Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Subwoofer Selbstbau mit dem Tiw200

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Slin95
    Registrierter Benutzer
    • 02.04.2021
    • 22

    Subwoofer Selbstbau mit dem Tiw200

    Moin !
    Ich bin neu im Forum und hoffe ihr könnt mir bei meinem Aktuellen Projekt unterstützen und mir ein paar Fragen beantworten , bei Interesse werde ich gerne Fortschritte posten.

    Nun zum Projekt!

    Geplant ist ein Aktiver Subwoofer mit dem Visaton TIW 200 Xs

    Chassis und ein Sam 300D Modul sind bereits da !

    Geplant war ein 30 Liter Bassreflex Gehäuse aus 2 cm Mineralguss da ich beruflich damit zu tun habe und auf alles mögliche Zugriff habe wird das kein Problem.
    Nun hat das Sam300D eine +3 DB Anhebung bei 40 Herz was für mein Bassreflex Plan nicht optimal wäre , aber in einem Geschlossenen Gehäuse um die 30 Liter genau passen würde.

    Wen ich nun 680uF vor den tt schalte bekomm ich dann tiefere Töne ? Und funktioniert das im Zusammenhang mit der 3db Anhebung?

    Ich hoffe ihr verzeiht mir meine Unwissenheit und dumme Fragen , das ist mein erstes Projekt. Ich habe viel gelesen und versuche schnell zu lernen aber es gibt noch einige ?

    Mein Ziel ist es nun einen Geschlossenen Subwoofer (25-30L) zu bauen , der tief runter geht und gut klingt!

    Gerne Vorschläge , Fragen und Tipps !
    liebe Grüße






  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 25921

    #2
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tiw 200 xs 30 l cb.jpg
Ansichten: 386
Größe: 28,2 KB
ID: 687466

    Kommentar

    • walwal
      Registrierter Benutzer
      • 08.01.2003
      • 25921

      #3
      Mit dem Kondensator wird der Bereich unter 40 Hz lauter, darüber leiser, kannst du in Boxsim wunderbar sehen. Ob das mit Kondensator besser klingt, hängt vom Raum und Aufstellung ab. Da hilft nur probieren, also die Zuleitung zum TT nach außen leiten und mit /ohne Kondensator anhören am Hörplatz.

      Kommentar

      • Slin95
        Registrierter Benutzer
        • 02.04.2021
        • 22

        #4
        Danke erstmal für die schnelle Antwort.

        Auf der Monacor Website fand ich eine Anleitung wie man die Anhebung von +3 DB bei 40 Herz verändern kann. Wen ich die nun auf 30 Herz mit +6db verändere müsste ich ja schön tief kommen. Nur oben rum fällt er mir zu früh ab wen ich nun einen kleineren Kondensator nehmen würde so das ich oben rum bei 100 Hz trennen kann und untenrum mit den +6db ohne viel Verlust auf 30 hz komme wäre es perfekt. Habe ich einen denk Fehler oder könnte es mit ein wenig rumprobieren welcher Kondensator passt klappen ?

        liebe Grüße!

        Kommentar

        • Timo
          Registrierter Benutzer
          • 22.06.2004
          • 7793

          #5
          Zitat von Slin95 Beitrag anzeigen
          Danke erstmal für die schnelle Antwort.

          Auf der Monacor Website fand ich eine Anleitung wie man die Anhebung von +3 DB bei 40 Herz verändern kann. Wen ich die nun auf 30 Herz mit +6db verändere müsste ich ja schön tief kommen. Nur oben rum fällt er mir zu früh ab wen ich nun einen kleineren Kondensator nehmen würde so das ich oben rum bei 100 Hz trennen kann und untenrum mit den +6db ohne viel Verlust auf 30 hz komme wäre es perfekt. Habe ich einen denk Fehler oder könnte es mit ein wenig rumprobieren welcher Kondensator passt klappen ?

          liebe Grüße!
          rein theoretisch gehen deine Überlegungen wohl in die richtige Richtung, nur eben nicht in Real, im wirklichen Raum.
          Denn ein plus minus 10 dB oder mehr sind keine Seltenheit. In meinem Raum gibt es eine Raummode bei 32 Hz die den Bass erheblich anhebt, und im Oberbass eine extreme Senke, wo man eine enorme Überhöhung im Subwoofer braucht dass er neutral klingt.
          ich habe gerade in der letzten Zeit eine Menge Energie reingesteckt die verschiedenen Subwoofer zu testen, hier im Bild ein hoch abgestimmter GF250 Doppelbass, der auf 42 Hz abgestimmt ist, um der Mode aus dem Wege zu gehen, dies ist der aktuelle Stand, zuvor testete ich noch viele andere Subs, so zb im nächsten Bild ein TIW200 Doppelsub in geschlossen, der die Mode noch gut anregt. Da nahezu alle Subs Aktiv angesteuert sind kann ich eh die Moden rauskorrigieren, mir war trotzdem beim GF250 Doppelsub wichtig dass er mit einem "einfachen" Digitalverstärker auch noch funktioniert, quasi ohne Anhebung und ohne Modenkorrektur.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_1401.jpg Ansichten: 0 Größe: 81,9 KB ID: 687505

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_1327.JPG Ansichten: 0 Größe: 122,2 KB ID: 687506

          Kommentar

          • walwal
            Registrierter Benutzer
            • 08.01.2003
            • 25921

            #6
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Bass Theorie Praxis klein.jpg Ansichten: 0 Größe: 39,0 KB ID: 687509


            Ja, man kann die Anhebung verändern, wenn man fit ist mit SMD. Aber du stocherst im Nebel,solange du nicht weißt, was der Subwoofer im Raum macht. Da können schnell +- 10 dB Abweichung sein.

            S. oben. Unteres Diagramm ist Theorie, oberes die Messung.


            Daher mein Rat: Baue erst mal ohne Änderungen, höre mit Sinustönen an oder Musik, wie es klingt. Noch besser ist eine Messung. Erst danach ändern.

            Ein 20er TT geschlossen vollbringt auch keine Wunder bei 30 Hz, da musst du schon einen 30 er in BR bauen.

            Nachtrag: Timo, ich las deinen Beitrag erst, nachdem ich meinen schrieb. Wenn 2 Leute das gleiche schreiben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass dies richtig ist.

            Kommentar

            • Timo
              Registrierter Benutzer
              • 22.06.2004
              • 7793

              #7
              Zitat von walwal Beitrag anzeigen
              ...

              Nachtrag: Timo, ich las deinen Beitrag erst, nachdem ich meinen schrieb. Wenn 2 Leute das gleiche schreiben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass dies richtig ist.
              ja, ich habs mir gedacht.
              der Sub und der Raum sollten vor der Entzerrung ungefähr passen. Oder besser formuliert, wenn man den Raum kennt, kann man ganz gezielt den Sub dazu aussuchen. Man erspart sich megagroße aktive Veränderungen.

              Kommentar

              • Slin95
                Registrierter Benutzer
                • 02.04.2021
                • 22

                #8
                Dann werde ich erstmal so bauen wie geplant und bei Bedarf versuchen zu korrigieren. Ich denke es wäre sinnvoll mir Messtechnik anzuschaffen da dies auch nicht mein letztes Projekt sein soll!
                Wie sieht es aus mit Dämmung im Gehäuse habe gelesen das es bei Subwoofer nicht benötigt wird ist das richtig ?

                Timo dein Doppel Bass sieht sehr gut aus ! Da komm ich fast in Versuchung

                Kommentar

                • Slin95
                  Registrierter Benutzer
                  • 02.04.2021
                  • 22

                  #9
                  Ich bin positiv überrascht wie sachlich und hilfsbereit ihr auch gegenüber komplett Anfänger seid dafür vielen Dank !

                  Kommentar

                  • mechanic
                    Registrierter Benutzer
                    • 25.07.2014
                    • 1903

                    #10
                    Falls netto 38 Liter noch im Rahmen wären, würde ich den Visaton T-20.39 als Basis nehmen. Laut einem Test in der KT 4/2008 mit einem Hypex DS 4.0 verträgt dieser Sub auch eine Tiefbassanhebung (bei vernünftigen Pegeln ...).

                    Auf jeden Fall würde ich erstmal provisorisch in Rohspan 22mm bauen, testen und dann die Mischmaschine anwerfen !
                    Gruß Klaus

                    Kommentar

                    • walwal
                      Registrierter Benutzer
                      • 08.01.2003
                      • 25921

                      #11
                      Zitat von Slin95 Beitrag anzeigen
                      Ich bin positiv überrascht wie sachlich und hilfsbereit ihr auch gegenüber komplett Anfänger seid dafür vielen Dank !
                      Wir waren doch alle auch mal Anfänger. Wer freundlich anfragt, wird auch so behandelt.

                      Kommentar

                      • Timo
                        Registrierter Benutzer
                        • 22.06.2004
                        • 7793

                        #12
                        Zitat von Slin95 Beitrag anzeigen
                        ...

                        Timo dein Doppel Bass sieht sehr gut aus ! Da komm ich fast in Versuchung
                        ich habe vier Doppelsubs gemacht, zuerst den TIW250 Doppelsub in BR, vor rund 10 jahren. Der hat rund 80 Liter (weiß nicht mehr genau). Dann habe ich den TIW200 Doppelsub (Volumen rund 24 Liter ingesamt, gemacht, vor rund einem Jahr, da ich einen Sub brauchte für kleine Regalboxen aus B100 und G20SC. Zwischendurch habe ich einen W130X Doppelsub (14 Liter) für die B80 Boombox gefertigt. Und zu aller letzt einen GF250 Doppelsub in Bassreflex, das erste Bild vom letzten Post.

                        Jedes Konzept hat ihre Vor-, wie auch Nachteile.

                        Zuerst musst du klären welchen Tiefgang, welche Lautstärke und in welchem Raum/ Standplatz der Subwoofer spielen soll.

                        Kommentar

                        • Timo
                          Registrierter Benutzer
                          • 22.06.2004
                          • 7793

                          #13
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: fetch?id=687505&d=1615813659.jpg
Ansichten: 296
Größe: 129,4 KB
ID: 687545

                          Der hier passt für meinen großen Raum sehr gut, aber auch der TIW200 Doppelsub in geschlossen passt sehr gut, allerdings mit deutlich weniger Maximalpegel.

                          Kommentar

                          • Slin95
                            Registrierter Benutzer
                            • 02.04.2021
                            • 22

                            #14
                            Hallo , etwas spät aber besser als nie !
                            Leider konnte ich immer nur ein bisschen machen. Aber es hat sich gelohnt !

                            Es ist ein Bassreflex geworden und in 30 Liter macht er mir auch genügend Tiefbass.

                            Der Lack ist Strukturiert und wurde nur für den Bereich Chassis , Bassreflex und Modul glatt geschliffen.

                            Im Moment steht er noch auf Styropor aber Füße sind unterwegs und dann ist mein erster Subwoofer fertig, es wird bestimmt nicht mein letzter bleiben

                            Kommentar

                            • mechanic
                              Registrierter Benutzer
                              • 25.07.2014
                              • 1903

                              #15
                              Schön geworden, gefällt mir !
                              Gruß Klaus

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X