Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterschied Simulation <-> Messung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • OlliGP
    Registrierter Benutzer
    • 29.04.2020
    • 64

    Unterschied Simulation <-> Messung

    Hallo liebe Gemeinde!

    ich bin gerade dabei, eine 2-Wege-Box zu entwerfen. Eigentlich ein Zwischending aus der Studio 2 KE mit WG und dem Gehäuse der Bijou.

    Ich bin jetzt leider noch nicht so erfahren, was Messungen/Frequenweichendesign betrifft.

    Was mir jetzt aufgefallen ist: der Frequenzgang des TT (AL 130) mit Weiche im Boxsim mit den von mir eingesetzten Werten fällt erst bei etwa 1khz ab, was auch so beabsichtigt ist. (siehe Bild Boxsim)




    Tatsächlich gemessen habe ich: (beide Male Abstand 0cm)
    Al130 im Gehäuse ohne Weiche - dunkelgrün
    Al130 im Gehäuse mit Weiche - hellgrün



    Das Ergebnis ohne Weiche ist ziemlich genau so, wie ich es erwartet habe.

    Mit Weiche fängt die Kurve aber schon ab ca. 150/200 Hz an abzufallen, anstatt bis ca. 1khz in etwa linear zu bleiben.

    Gibt es da eine verständliche Erklärung für? Oder habe ich da grundsätzlich etwas nicht verstanden?
  • OlliGP
    Registrierter Benutzer
    • 29.04.2020
    • 64

    #2
    ...was mir da jetzt schon selbst aufgefallen ist:

    Der gemessene Frequenzgang beider Messungen (mit/ohne Weiche) entspricht in etwa dem "Energiefrequenzgang" im Boxsim.

    Werfe ich im Boxsim mal alle FW-Teile raus, passt der angezeigte Energiefrequenzgang wieder gut zu der von mir gemachten Messung ohne Weiche.

    Aber was hat das nun für Konsequenzen für den FW-Entwurf?

    Sollte man also besser nach dem Energiefrequenzgang die FW entwerfen? (Unter Berücksichtigung einer passenden HouseCurve?)

    Kommentar

    • Pollton
      Registrierter Benutzer
      • 06.02.2015
      • 164

      #3
      Hallo,

      bei 0cm Abstand müsstest du mit dem Mikro ja durch die Membran gehen.

      So wie Boxsim das darstellt, kannst du das nicht messen. Wenn du die Filterwirkung sehen willst, brauchst du einen größeren Abstand. Üblicherweise wird in 1m Abstand gemessen. Du kannst auch näher ran, man sagt so Pi mal Daumen 3x die Schallwandbreite entfernt, so ca. 60 -80 cm.

      Gruß
      Werner

      Kommentar

      • OlliGP
        Registrierter Benutzer
        • 29.04.2020
        • 64

        #4
        Hallo Werner,

        danke für den Hinweis.

        Mit "0cm" meinte ich, dass das Mikro genau mit der Schallwandebene abschließt.

        Also mit 60cm Abstand ergibt die Messung tatsächlich schon mehr Sinn. (Bis auf die Unregelmäßigkeiten, die durch meinen Raum und eine noch zu behandelnde Resonanz bei etwa 1,3khz durch den BR-Kanal entstehen. Ganz abgesehen von der 38Hz-Mode und dem 50Hz-Loch. Aber das ist ein anderes Thema...)

        Kommentar

        • Pollton
          Registrierter Benutzer
          • 06.02.2015
          • 164

          #5
          Hm, ja die Flanke ist weniger steil, bei der Nahfeldmessung passt es wiederum. Kann jetzt auch nicht sagen, warum das so ist. Kommt wohl zu viel Raumeinfluss mit rein. Vielleicht mal gefenstert messen?

          Kommentar

          • FZZ
            FZZ
            Registrierter Benutzer
            • 01.11.2015
            • 238

            #6
            am einfachsten im Freien, also ohne Raum, Messen

            Kommentar

            • walwal
              Registrierter Benutzer
              • 08.01.2003
              • 26537

              #7
              Zitat von OlliGP Beitrag anzeigen
              ......

              Sollte man also besser nach dem Energiefrequenzgang die FW entwerfen? (Unter Berücksichtigung einer passenden HouseCurve?)
              Nein, F-Gang auf Achse ist schon ok als Ziel, der EFG sollte möglichst gleichmäßig abfallen. Bei Messung im Nahfeld wird der Gehäuseeinfluß ignoriert.
              „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

              Alan Parsons

              Kommentar

              • OlliGP
                Registrierter Benutzer
                • 29.04.2020
                • 64

                #8
                Danke für die Antworten!

                Über Messen im Freien habe ich auch schon nachgedacht. Allerdings für jede Messung das ganze Zeug nach draußen karren und einen Messaufbau machen ist mir ehrlich gesagt zuviel Aufwand. Vielleicht mal eine abschließende Messung, wenn man ansonsten zufrieden ist...

                Das mit der gefensterten Messung muss ich mir mal genauer anschauen. Geht ja scheinbar mit REW im RTA-Fenster.

                ... der EFG sollte möglichst gleichmäßig abfallen.
                Das ist mir bei der Kombi AL130 & KE im WG im Boxsim nicht annähernd gelungen. Als die Teile immer mehr wurden und der eigentliche Frequenzgang immer komischer, habe ich es aufgegeben
                Zuletzt geändert von OlliGP; 29.09.2020, 20:13. Grund: Ergänzung

                Kommentar

                • walwal
                  Registrierter Benutzer
                  • 08.01.2003
                  • 26537

                  #9
                  Ich schrieb ja auch "sollte". In der Realität muss man Kompromisse machen.

                  Geht nicht mit allen Boxen, aber hier schon
                  Angehängte Dateien
                  „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                  Alan Parsons

                  Kommentar

                  • hockulri
                    Registrierter Benutzer
                    • 13.10.2007
                    • 31

                    #10
                    Hallo OlliGP,
                    bitte unbedingt weiter entwickeln! Eine "Bijou WG Ke" wäre eine sehr interessante Variante. Ich habe hier zwei Boxen mit dem Al130 als Tiefmitteltöner (Tafal und Visaton s!ash), aber deine Variante finde ich sehr spannend. Es ist, als fiele es einem spontan ein! Genau diese Box müsste man entwickeln. Und das trotz all der Varianten, die mit Visaton-Chassis schon entwickelt worden sind.
                    Ich bin gespannt! Oder: Klappstuhl ist aufgestellt, wie es im Nachbarforum immer heißt.
                    Viele Grüße
                    Ulrich

                    Kommentar

                    • OlliGP
                      Registrierter Benutzer
                      • 29.04.2020
                      • 64

                      #11
                      Hi Ulrich!
                      Letztendlich bin ich bei meiner "Entwicklung" bei einer Version gelandet mit einem Gehäusevolumen von 12,4 ltr und einem Br-Kanal hinten heraus. Da kommt leider irgendwie zuviel "Mittenmüll" mit aus dem BR-Kanal nach vorne, was schon ziemlich hörbar ist/war. Ich hatte verschiedene Dimensionierungen des BR-Kanals durch (jeweils mit einer Abstimmfrequenz von etwa 44Hz). Letztendlich hat sich das Resonanzproblem nur im Frequenzbereich verschoben, was auch mit maximal viel Dämmung (ohne den BR-Effekt allzu sehr herauszunehmen) nicht wirklich verschwand. Gelandet bin ich bei einer Öffnung von 7x2 cm und einer Länge von 14 cm.
                      Ich bin gerade in den letzten Zügen, die FW fertig zu bauen und stelle dann das Ganze gerne mal inklusive Messungen (auch der verschiedenen BR-Versionen) vor.
                      Alles in allem muss ich aber sagen, dass ich mittlerweile ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis bin :-)
                      Zuletzt geändert von OlliGP; 09.10.2020, 13:43.

                      Kommentar

                      • OlliGP
                        Registrierter Benutzer
                        • 29.04.2020
                        • 64

                        #12
                        Hier mal die Boxsim-Datei:
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar

                        • walwal
                          Registrierter Benutzer
                          • 08.01.2003
                          • 26537

                          #13
                          Mit deiner SImu stimmt aber was nicht bei der Bündelung. Ansonsten ist das so ziemlich ein Klon meiner S2Ke.

                          Mir waren 2,2 µF zu dünn im Klang. Ich habe die Box geschlossen gebaut plus Sub, das ist gut. Wobei mein Tibor-Center die toppte.

                          Wieso ist bei dir der SEO auf 20 statt 35?
                          Angehängte Dateien
                          Zuletzt geändert von walwal; 09.10.2020, 13:25.
                          „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                          Alan Parsons

                          Kommentar

                          • OlliGP
                            Registrierter Benutzer
                            • 29.04.2020
                            • 64

                            #14
                            Oh. Ja. Erstaunlich, wie nah wir uns mit der FW gekommen sind. Aber soooo viele Möglichkeiten bei der angestrebten Trennfrequenz gibt es ja auch nicht.

                            Was stimmt da mit der Bündelung nicht? Egal, wie ich FW und Gehäuse dimensioniere- der Buckel bei 1,8kHz (in etwa die Trennfrequenz) ist bei der KE Wg eigentlich immer da ?!?

                            Kommentar

                            • OlliGP
                              Registrierter Benutzer
                              • 29.04.2020
                              • 64

                              #15
                              Zitat von walwal Beitrag anzeigen
                              Wieso ist bei dir der SEO auf 20 statt 35?
                              Gute Frage- habe die Chassisdaten aus der Boxsim-Datenbank geladen und nichts verändert.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X