Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aktiv / Aktivierung Atlas Compact TIW300, AL170, TI100, MHT12

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • jesdehaan23
    Registrierter Benutzer
    • 26.02.2009
    • 88

    Aktiv / Aktivierung Atlas Compact TIW300, AL170, TI100, MHT12

    Gern möchte ich meine allererste Erfahrung mit euch Teilen von einer kompletten Aktivierung einer Atlas Compact mit Chassis Bestückung:
    • TIW300
    • Al170
    • TI100
    • MHT12


    Diese habe ich bisher immer passiv betrieben, mein Beitrag dazu: http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=30003

    Wegen Besuch von einem Bekannten der erfahren ist mit Aktivierung haben wir die Atlas mal Probemäßig aktiv betrieben.
    CDs wurden mit einer Yamaha CDX2020 abgespielt, digital angeschlossen an einer DSP, die MiniDSP 4*10Hd.
    Das Ganze wurde rein auf Gehör programmiert. Im Nachhinein wurde mal nachgemessen mit einer Mikro, die UMIK-1, aber dies hat nicht die Einstellungen geändert.

    Ziel war das Maximale aus der Anlage zu holen mit bester Qualität.

    Die programmierte und angeschlossene Übersicht:

    Chassis / Volumen / Verstärker (alle Yamaha) / Trennfrequenz / Steilheit / Delay
    TIW300 / 130L BR / MX10000 / 180Hz / Bessel / -
    AL170 / 15L CB / M80 / 180Hz and 2000Hz / BW 6dB/oct / Bessel / 0.11ms (0,038 distance)
    TI100 / 2L CB / M80 / 2000Hz and 7000Hz / LR 12 dB/oct and LR 24 dB/oct / 0.13ms (0,045 distance)
    MHT12 / - / MX70 / 7000Hz / LR48dB/oct / 0.21ms (0,072 distance)

    Unsere Hörerfahrungen:
    • Die Verbesserungen im Vergleich zur passiven Weiche sind wirklich erstaunlich
    • Obwohl der MX10000 viel zu viel Leistung hat, gibt es einen unheimlichen sauberen und klaren oberen und unteren Bass, auch bewirkt durch einen sehr guten Dämpfungsfaktor vom Yamaha für alle Frequenzbereiche. Durch die Aktivierung wird vermieden dass die ganze Energie verzögert durch eine Weiche gehen muss und das hört man.
    • Der Al170 ist der Erste der an seiner Grenzen stoßt, dies aber erst bei sehr, sehr hoher Lautstärke.
    • Änderungen am Delay von jedem Chassis haben einen bemerkenswerten Einfluss wie der Lautsprecher sich anhört. Nur durch Delay-Anpassungen werden zum Beispiel Stimmen nach vorne gebracht oder können gefühlt hinter den Bass platziert werden.


    Unsere Messerfahrung:
    • Bei 40Hz gibt es ein sehr deutliches 15dB Tief, was wahrscheinlich die Gehäuseresonanz ist. Nachdem wir die zwei BR Kanäle vom Atlas Gehäuse ausgeschraubt hatten wurde es weniger. Weitere Gehäuseanpassungen haben wir nicht vorgenommen.


    Nächste Schritte:
    • Leider ist der MX10000 mit seinem Eigentümer wieder fort, deshalb ist der neue Aufbau:

    Chassis / Volumen / Verstärker (Yamaha)
    • TIW300 / 130L BR / M80
    • AL170 / 15L CB / M80
    • TI100 / 2L CB / MX70
    • MHT12 - MX55


    • Verlust vom MX10000 ist jetzt schon deutlich hörbar (leider)
    • Nächste Hörversuche:
    o Obere Trennfrequenz AL170 von 2000Hz runter Richtung 1000Hz
    o Obere Trennfrequenz TI100 von 7000Hz runter Richtung 5000Hz
    • Um dieses Konzept weiter zu perfektionieren überlege ich mir einen neuen Lautsprecher zu bauen, etwa wie:
    • TIW300 oder sogar TIW400
    • AL170
    • TI100
    • MHT12
    • TI100
    • Al170


    PS, es wurde mir gesagt dass es kein Sinn macht die Daten dieser Konstellation 1:1 zu übertragen auf andere Räume, Projekte, etc.
    Angehängte Dateien
  • Fosti
    Registrierter Benutzer
    • 18.01.2005
    • 3071

    #2
    https://www.hs-rm.de/fileadmin/perso...controller.pdf

    Zitat von jesdehaan23 Beitrag anzeigen
    ....

    • Verlust vom MX10000 ist jetzt schon deutlich hörbar (leider)
    • Nächste Hörversuche:
    o Obere Trennfrequenz AL170 von 2000Hz runter Richtung 1000Hz
    o Obere Trennfrequenz TI100 von 7000Hz runter Richtung 5000Hz
    • Um dieses Konzept weiter zu perfektionieren überlege ich mir einen neuen Lautsprecher zu bauen, etwa wie:
    • TIW300 oder sogar TIW400
    • AL170
    • TI100
    • MHT12
    • TI100
    • Al170


    PS, es wurde mir gesagt dass es kein Sinn macht die Daten dieser Konstellation 1:1 zu übertragen auf andere Räume, Projekte, etc.
    Ja die Trennfrequenzen müssen in jedem Fall runter. So hast Du einen tollen Tannenbaum.

    Und bitte kein D'Appolito Dann doch lieber zwei TIW300 wie auf dem Bild auf Folie 3 des verlinkten Dokuments.

    Viele Grüße,
    Christoph
    Ich stimme ansonsten dafür, deinen Nick in "Cato" zu ändern; derjenige, der im Senat immer mit "...im übrigen bin ich der Meinung, dass MEG gehört werden muss!" geschlossen hat . (copyright by mechanic)

    Kommentar

    • squeeze
      Registrierter Benutzer
      • 10.07.2006
      • 2235

      #3
      Zitat von jesdehaan23 Beitrag anzeigen
      Bei 40Hz gibt es ein sehr deutliches 15dB Tief, was wahrscheinlich die Gehäuseresonanz ist. Nachdem wir die zwei BR Kanäle vom Atlas Gehäuse ausgeschraubt hatten wurde es weniger. Weitere Gehäuseanpassungen haben wir nicht vorgenommen.

      Das ist keine Gehäuseresonanz sondern eine Raummode. Bei 40 Hz müsste das Gehäuse ja 4 Meter hoch sein. Durch verschließen der BR Ports wird diese wahrscheinlich weniger angeregt.
      Freundliche Grüße
      Vision BS, B200 Orgue, Solo75, Disub12, Fiesta25, Studio 1 KE+ BR25.50, Topas KE
      Heimkino CT Main200, CT Center 170, CT Dipol 130, TL SUB

      Kommentar

      • jesdehaan23
        Registrierter Benutzer
        • 26.02.2009
        • 88

        #4
        Hallo zusammen,

        dem Rad folgend habe ich die Trennfrequenzen angepasst. Also anstatt 180/2000/7000Hz, jetzt 180/1200/4000Hz. Der Klang ist etwas ruhiger/sauberer geworden.

        Programmiert ist:
        • TIW300 / 180Hz Bessel
        • AL170 / 180Hz BW 6dB/oct
        • AL170 / 1200Hz Bessel
        • TI100 / 1200Hz LR12 dB/oct
        • TI100 / 4000Hz LR 48dB/oct
        • MHT12 / 4000Hz LR48dB/oct


        Neues Projekt
        Wie zuvor gesagt, die Atlas Compact baue ich wieder passiv zurück, und bin schon mit einem neuen Projekt gestartet. Plan war aktiv betriebener Doppelaufbau. Ich zweifle aber noch wegen D’Appolito.
        Also entweder TIW400/AL170/TI100/MHT12, oder ändern auf TIW400/Al170/TI100/MHT12/TI100/AL170. Die Chassis sind fast alle da und (leider) habe ich das Holz auch schon für Doppelaufbau zuschneiden lassen. Was meint ihr?

        Würde es wegen vertikaler Abstrahlung noch etwas bringen wenn der Aufbau von unten nach oben so wäre:
        • TIW400, CB 150L
        • AL170, CB 10L
        • AL170, CB 10L
        • TI100, CB 3L
        • MHT12
        • TI100, CB 3L


        VG Jerom

        Kommentar

        • Mr.E
          Registrierter Benutzer
          • 02.10.2002
          • 5275

          #5
          Zitat von jesdehaan23 Beitrag anzeigen
          Der Al170 ist der Erste der an seiner Grenzen stoßt, dies aber erst bei sehr, sehr hoher Lautstärke.
          Das behauptet Boxsim auch, deswegen will ich den durch den GF200 ersetzen. Das würde ich auch für dein Projekt als Änderung gegenüber dem Original (Compact) vorschlagen. Zusätzlich vielleicht noch einen zweiten TIW300, aber sonst nichts.

          Kommentar

          • GF250
            Registrierter Benutzer
            • 29.03.2017
            • 671

            #6
            Welche Maximallautstärke strebst du an? Wegen dem Chassisaufgebot, weniger ist manchmal mehr. Hast du die jeweils doppelte Besetzung der einzelnen Chassis wegen der höheren maximalen Lautstärke gewählt oder hoffst du auf besseren Klang deswegen? Des Klangs wegen eher nur mit einem Chassis, nicht Dappo. Für höheren Wirkungsgrad gäbe es andere Möglichkeiten die dazu weit günstiger ausfallen und am Ende auch klangich mehr können. Je weniger Wege, desto besser die Reproduktion, auf Livewiedergabe wird man aber trotzdem nie kommen, das hab ich mittlerweile aufgegeben, das gibt es über Lautsprecher nicht. Man kann nur versuchen es so gut wie möglich zu bauen, und da fallen Mehrfacheinsätze von gleichen Chassis weg, es kam halt mal in Mode weil es optisch gut aussieht. Was anders wäre es die Chassis auf ihre Baugröße, Montageabstände und Frequenzumfang zu optimieren, wie Follglott oder ähnlich im Nachbarforum vorgestellt hat. Alles andere ist, genau genommen, Verschwendung und technisch gesehen nicht sinnvoll. Aber dies ist nur eines von vielen Streitthemen im Selbstbau, probier es einfach aus und berichte, nur so kommst du auf deinen eigenen grünen Zweig.
            Zuletzt geändert von GF250; 16.09.2018, 15:50.

            Kommentar

            • jesdehaan23
              Registrierter Benutzer
              • 26.02.2009
              • 88

              #7
              Danke für eure Ratschläge zur Projektplanung . Die Variante mit dem GF200 wäre dann eher eine Aktivierung der Atlas DSM/400 anstatt Atlas Compact was natürlich auch völlig in Ordnung ist.

              Dann haben wir halt zwei Optionen. Entweder bauen mit der MT/HT Bestückung meiner Atlas Compact passiv (AL170,TI100,MHT12), oder mit GF200,TI100,MHT12. Mein Ziel ist jetzt nicht maximale Lautstärke, sondern eher eine gute ausgeglichene Box. Finde es nur schade wenn eine Alternative wegen Chassis Anzahl/Größe oder Platzgründe nicht berücksichtigt wird.

              Da ich die Atlas Compact passiv dennoch mit aktiven Anschluss ermögliche (Frequenzweiche außerhalb Gehäuse), wäre eine TIW400,GF200,TI100,MHT12 vielleicht die Abwechslungs-Alternative. Ich denke noch mal drüber nach.

              Eine Frage habe ich dennoch, warum doppel TIW, also 4 anstatt 2? Weil die besser im Raum verteilt werden können? Oder weil die mit 150L CB entzerrt werden müssen und dies zu Kosten des Pegels geht?

              VG Jerom

              Kommentar

              • Mr.E
                Registrierter Benutzer
                • 02.10.2002
                • 5275

                #8
                Meinst du meinen Vorschlag mit dem zweiten TIW300? Ich meinte in erster Linie, daß ich nur den TIW300 verdoppeln würde, die anderen Chassis eher nicht. Der TIW300 spielt bei so niedrigen Frequenzen, da sollte es keine Probleme geben, dafür verteilt sich die Anregung des Raumes, und der Hub wird reduziert.

                Kommentar

                Lädt...
                X