Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schreibtischbox mit B80

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • HarfenKlang
    Registrierter Benutzer
    • 18.12.2012
    • 37

    Schreibtischbox mit B80

    Hallo, ich möchte eine ganz kleine Box mit dem B80 bauen. Leider ist das Verhältnis von mir zu Elektronik (hier: Boxsim) so wie von das einem 5 jährigen zu Legotechnik...
    Naja, die Box soll ca. 45x 12x16 (HBT)werden mit BR vorne. Ich habe mir bei der kleinen BJÖRN (aus K&T 1/2012) den Sperrkreis abgeschaut und noch eine LS dazugebastelt um den Hochtonanstieg in den Griff zu bekommen. Was offensichtlich noch nicht langt.
    Kann mir bitte jemand Tipps für eine Verbesserung geben?
    Was bedeutet der starke Impedanzanstieg in den Höhen?...macht das was?
    Angehängte Dateien
    Schöne Grüße,

    Lorenz.
  • Mabo
    Registrierter Benutzer
    • 08.08.2015
    • 360

    #2
    Du hast also über 8 Liter als Gehäuse geplant,
    sagen wir mal also rund 4 Liter netto
    wenn es 19 mm dicke Wände geben soll
    (und das ist absoluter Overkill in diesem Fall).

    Ich habe hier noch eine etwas andere Idee,
    da spricht man von NUR 3 LITER netto !!!
    ...schau es Dir erst mal in Ruhe an.
    Es ist vom "Meister" persönlich
    und lass Dich vom Titel erst mal nicht entmutigen.
    http://www.visaton.de/vb/showthread....0+Schreibtisch
    Ganz am Ende kommen noch Bilder von Winkelschalen,
    eine lösung um den B80 anzuwinkeln.
    Grüssle.
    Zuletzt geändert von Mabo; 09.05.2016, 18:30.
    ehemals ANSELMO
    und davor auch schon
    ein paar andere Namen,
    seit 2004 dabei !
    Alles Gute Freunde,
    so geht es nicht mehr weiter,
    zuviel Frust hier,
    Euch ist wohl langweilig.
    Baut noch schöne Boxentürme,
    Bässe massieren Eure Seele.

    Kommentar

    • Mabo
      Registrierter Benutzer
      • 08.08.2015
      • 360

      #3
      Noch was,
      Timos Stella mit B80 und TIW200xs als Sub,
      auch als ein FAST mit separatem Sub machbar,
      wobei hier der Hochton gewaltig ansteigt,
      na das ist wohl Geschmacksache...
      http://boxsim-db.de/stella-tiw200-b80/
      ehemals ANSELMO
      und davor auch schon
      ein paar andere Namen,
      seit 2004 dabei !
      Alles Gute Freunde,
      so geht es nicht mehr weiter,
      zuviel Frust hier,
      Euch ist wohl langweilig.
      Baut noch schöne Boxentürme,
      Bässe massieren Eure Seele.

      Kommentar

      • Timo
        Registrierter Benutzer
        • 22.06.2004
        • 7792

        #4
        Zitat von Mabo Beitrag anzeigen
        Noch was,
        Timos Stella mit B80 und TIW200xs als Sub,
        auch als ein FAST mit separatem Sub machbar,
        wobei hier der Hochton gewaltig ansteigt,
        na das ist wohl Geschmacksache...
        http://boxsim-db.de/stella-tiw200-b80/

        traue nicht so sehr den boxsimdaten, die messung zeigt ein anderes bild,
        ist unter 15 grad absolut neutral, ist extra so abgestimmt, da ich die box parallel zur wand aufstellen möchte und ein breitband zu sehr an hochtonenergie verliert wenn man dies nicht macht, abhördistanz ist 6 meter ... gruß timo

        Kommentar

        • Mabo
          Registrierter Benutzer
          • 08.08.2015
          • 360

          #5
          Natürlich, die Sim und die Realität
          sind zwei paar Schuhe.
          Wenn es am Ende auf Deiner
          Abhörposition linear hört
          und misst dann hast Du alles
          richtig gemacht.
          Die Box steht ja such an der Wand.

          Der Hinweis auf den Anstieg war
          Harfenklang in einer Sim auch schon
          aufgefallen, jetzt mal sehen was
          er draus macht.
          Grüsse
          ehemals ANSELMO
          und davor auch schon
          ein paar andere Namen,
          seit 2004 dabei !
          Alles Gute Freunde,
          so geht es nicht mehr weiter,
          zuviel Frust hier,
          Euch ist wohl langweilig.
          Baut noch schöne Boxentürme,
          Bässe massieren Eure Seele.

          Kommentar

          • albondiga
            Registrierter Benutzer
            • 18.06.2004
            • 1111

            #6
            Bei Papiermembran-Breitbändern strahlt im Hochton nicht das ganze Chassis, sondern nur noch ein Ring um die Schwingspule herum. Wie groß der Ring ist, hängt vom Chassis ab. Kann man sich bei Tangband ganz gut angucken, da findet man diverse BB mit gleichem Korb und ähnlichem, wenn nicht gleichen Antrieb und die Winkelfrequenzgänge weichen unterschiedlich stark von den Achsenfrequenzgängen ab.
            Boxsim kann das nicht simulieren, Boxsim geht immer von einem Kolbenstrahler mit Fläche Membran (+halbe Sicke glaub ich) aus. Die Simu ist falsch. Lieber Rum trinken als Rum simulieren.
            Der Anstieg der Impedanz zu hohen Frequenzen ist solange egal, solange man keine Röhrenverstärker oder Fehlkonstruktionen einsetzt.
            Also lieber Geld für Sperrkreis sparen, Chassis an Verstärker klemmen, gespartes Geld in Messmikro investieren und mit Equalizer-Apo den Frequenzgang so einstellen, dass es sich gut anhört und misst.
            Qts von 0,69 spricht jetzt nicht gerade für Bassreflex. je nach vorhandenem Platz könnte man auch mal versuchen, eine Brick oder Needle mit dem B80 laufen zu lassen.
            Kerze: "Wasser soll gefährlich sein!?!". Andere Kerze: "Kannste von ausgehen!"

            Kommentar

            • HarfenKlang
              Registrierter Benutzer
              • 18.12.2012
              • 37

              #7
              @ albondiga: Danke für die Infos, das wusste ich nicht (Lautsprecher und Boxim-Internas) aber so what...ich werde es probieren.
              Quote:"Qts von 0,69 spricht jetzt nicht gerade für Bassreflex. je nach vorhandenem Platz könnte man auch mal versuchen, eine Brick oder Needle mit dem B80 laufen zu lassen". ..und das heißt auf Deutsch??? Qts? Brick? Needle?

              Die Lautsprecher sollen ja nicht Wunder bewirken (dafür habe ich meine "Symphonie"...)und einwinkeln ist ja bei 2 Einzelboxen ganz leicht.
              Schöne Grüße,

              Lorenz.

              Kommentar

              • albondiga
                Registrierter Benutzer
                • 18.06.2004
                • 1111

                #8
                Qts ist eine Zahl und gibt die Gesamtgüte des Lautsprecherchassis an. (Das hilft dir jetzt auch nicht weiter, oder?) Wenn du Zeit hast, lesen.
                Brick und Needle sind Bauvorschläge für einen 3Zoll-Breitbänder (wie z.B. den B80). Nur dass es noch viele andere 3"-BBs gibt, die mal mehr oder weniger gut mit den genannten Bauvorschlägen funktionieren.
                Kerze: "Wasser soll gefährlich sein!?!". Andere Kerze: "Kannste von ausgehen!"

                Kommentar

                • derjan
                  Registrierter Benutzer
                  • 17.11.2000
                  • 992

                  #9
                  Wo ich gerade "K+T Björn" gelesen habe, kurz mein Senf dazu:

                  Die klingen klasse, ich kann mich nicht beklagen. Habe vor zwei Wochen ein Pärchen gebaut. Der krasse Hochtonanstieg fällt nicht negativ ins Gewicht, da er nur auf Achse so überhöht ist und das Chassis im Hochton viel stärker bündelt als eine kleine Kalotte. Würde man die Box auf Achse 100% linear abstimmen, wäre im Hörraum viel zu wenig Hochton vorhanden.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X