Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arta und SB Audigy Problem

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Mikaela
    Registrierter Benutzer
    • 12.08.2011
    • 5

    Arta und SB Audigy Problem

    Ihr seit meine letzte Hoffnung !
    Ich fange gerade an mir Arta und die entsprechende Hardware einzurichten. Mein Rechner: MSI-Board 478 Socket, Intel P4 3,4 GHz, 4GB Ram, WIN7 & WIN XP, Sound Blaster Audigy Platinum EX (SB0090), Mic ECM 8000, Mic VV (bisher noch über Minimischpult Alto ZMX S2, liefert 48V Phantomspeisung, 110 dB SNR(laut Hersteller! ).
    Nun mein Problem. Ich kriege, egal welche Treiber (Asio4all, kx-Project, Creative Asio, original Creative) in x-fachen Einstellungen und egal welches BS Win7 oder XP keinen Loop-Test in Arta zustande. Ich kann alles bis zum ImpRes wunderbar einpegeln, dann liefert mir Arta ein "symmetrisches" Pik und einen kerzengeraden frequenzgang mit -0,000 irgenwas dB Abweichung. Hab auch schon verschiedene Arta Vers. ausprobiert. In den Screenshots ist es die Vers. 1.41. Hab's auf meinem zweiten Rechner ausprobiert (Gleiche Board, Intel P4 3,0 GHz), das gleiche Problem. Und nun das verrückte, hab ne ältere SB Live 24 Bit Value ausprobiert und hab die gleichen Ergebnisse. grrrrrrrrrrrrrr. Die lief bis zuletzt in meinem alten Rechner (2,6 Ghz AMD, unter XP) und hat den Test damals bestanden, der wahr aber nich besonders prall, deswegen hab ich seinerzeit die Sache aus den Augen verloren. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Sehr wahrscheinlich ist es irgendeine dumme, kleine, versteckte, mich ärgernde Einstellung.
    Hat jemand vieleicht einen Tip, oder ähnliches schon mal gemessen.
    im Voraus schon mal Danke
    Angehängte Dateien
  • Mikaela
    Registrierter Benutzer
    • 12.08.2011
    • 5

    #2
    Vielleicht noch als Zusatz. Die Karte hat den RMAA Test mit sehr guten Werten bestanden. Die Onboard Soundkarte ist natürlich deaktiviert und alle Treiber sind deinstalliert und vielleicht noch, ich hab in allen möglichen Foren und vielen, vielen Beiträgen versucht ein ähnliches Problem zu finden. leider ohne Erfolg. Na ja, vielleicht klappt's ja hier.

    Kommentar

    • juergen_e
      Registrierter Benutzer
      • 09.09.2003
      • 440

      #3
      Laut Deinem ersten Bild hast Du noch nicht Kalibiriert. In-/Output steht noch auf 1000mV.
      Was ist das für ein ominöser 'Was sie hören' Eingang? Sowas wie ein (Karten-)interner Loopback?
      Habe aber k.A., ob das damti zusammenhängt.

      Kommentar

      • dllfreak2001
        Registrierter Benutzer
        • 24.09.2005
        • 969

        #4
        Das ist tatsächlich so ein Loopback, eben das was auf die Lautsprecher ausgegeben wird.
        Dann ist es auch nicht wunderlich warum der Frequenzgang kerzengerade wird.
        Ich habe nichts erwartet und wurde dennoch enttäuscht.

        Kommentar

        • Mikaela
          Registrierter Benutzer
          • 12.08.2011
          • 5

          #5
          sorry das ich jetzt erst antworte, bin halt im Moment viel unterwegs.
          erst mal danke für die Antworten.
          Es is schon richtig das ich die Soundkarte noch nicht kalibriert habe, ich wollte halt erst mal die SK mit ner Loopback-Messung (natürlich mit nem Loopback-Kabel line in/Lineout) testen und dann anfangen die ganze Messkette incl. Messbox zu kalibrieren. (ala` Arta Kompendium).
          Vielleicht is ja gerade das mein Denkfehler, daß ich die SK erst mal kalibrieren muss und dann testen. Wegen diesem ominösen "Was Sie hören" Kanal noch was. Versteh ich das richtig, daß dort das Signal gar nich über in/out läuft, sondern intern irgend was ausgibt und von Arta dann "falsch" gemessen wird? Über den AnalogMix krieg ich übrigens gar keinen Peak hin, egal wie ich pegel. Das gleiche beim Creative Asio Treiber, was ja eigentlich empfohlen wird. Egal, ich werd mich gleich mal dransetzten und erst mal kalibrieren. (nich lächeln, nur wundern....... ich fang ja gerad ers ma an...)
          Angehängte Dateien

          Kommentar

          • Lebrichon
            Moderator
            • 20.06.2008
            • 263

            #6
            Hi,

            vielleicht hilft dir das PDF unter folgendem Link http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=22583, was Pico beim letzten Forumstreffen vorgetragen hat. Der Windowsmixer und viele andere Komponenten scheinen hier sehr starke Probleme zu verursachen...

            Grüße
            Sebastian
            Visaton Technik und Entwicklung

            Kommentar

            • Chaomaniac
              Registrierter Benutzer
              • 01.08.2008
              • 2916

              #7
              Auch wenn's niemand hören wil: Unixoides System (Gnu/Linux-Distris gibt's in sämtlichen Varianten for free, wer auf Mac steht, geht natürlich auch) mit Wine drauf --> nie mehr Probleme mit dem Windoofmixer und vielen anderen unnötigen Sachen...
              Gaaaanz viel Zeug zu verkaufen...

              Kommentar

              • juergen_e
                Registrierter Benutzer
                • 09.09.2003
                • 440

                #8
                Naja, ich bin zwar auch ein Freund von Linux. Aber das ist ja ungefähr so, wie damals, als Vodafone Mannesmann Mobilfunk haben wollte...
                Ich denke, da gbit es auch eine andere Lösung für.

                Versuch doch erstmal, den Eingang mit einem MP3-Player am laufen zu bekommen, so das Du sicher sein kannst, wirklich das exteren Signal zu bekommen.

                Glücklicherweise hat man wohl bei SIO keinen Mixer mehr. *freu*

                Kommentar

                • 20Hertz
                  Registrierter Benutzer
                  • 05.09.2004
                  • 1048

                  #9
                  ruhig Blut

                  Hallo Mikaela,

                  das einzige, was Du bei den Messungen im ersten Beitrag "falsch" gemacht hast, ist, dass Du ein Häkchen bei "Dual channel measurement mode" gesetzt hast. Herzlichen Glückwunsch, Du hast eine Zweikanalmessung durchgeführt. Die Vorteile einer solchen sollten nun auch bekannt sein.



                  Zum Beurteilen der Qualität der Soundkarte das Häkchen rausmachen und nochmal messen. Viel Erfolg!

                  P.S.: "Kalibrieren" muss man erstmal gar nix. Das ist nur wichitg, wenn man Absolutpegel messen möchte.


                  Grüße
                  Matthias

                  Kommentar

                  • Mikaela
                    Registrierter Benutzer
                    • 12.08.2011
                    • 5

                    #10
                    sooo, das hat jetzt ein wenig gedauert.
                    @juergen_e tach auch, funktionieren tut sie einwandfrei. Hab ich auch schon in x Varianten ausprobiert. Über Line-out hör ich täglich Mucke, der Line-in is ebenso i.O. und schon drüber aufgenommen, der Mic is auch ok, den hab ich unter Carma schon mit meinem Behringer incl. VV ausprobiert (nacher natürlich über den Line-in).
                    @Lebrichon hallo und danke für den Tip. Hab ich natürlich direkt gelesen und is wirklich gut geworden und als Einstieg sicherlich eine Erweiterung zum Kompendium. Aber weitergeholfen hats mir in meinem Fall leider nicht. Ich bin jetzt noch mal ganz minutiös (oder so ääähnlich) jegliche Einstellungen im Mixer (Win 7) durchgegangen. Alle Verschlimmbesserungen (Bass/Höhenbalance linear=0) deaktiviert. Bei Wiedergabegeräte nur "Lautsprecher" aktiviert als Standard. "Nur digitale Ausgabe" = deaktiviert. Unter "Pegel" nur "Wiedergabesteuerrung" aktiviert ("PC-Speaker"zusätzlich aktiviert ausprobiert, ohne Veränderung), Standardformat 24Bit 48000Hz (96000Hz auch ausprobiert, auch nix, passt ja auch nich), bei Aufnahmegeräte nur "AnalogMix" aktiviert als Standard. Alle anderen "Geräte" deaktiviert. "Aufnehmen ohne Überwachung" aktiviert/deaktiviert, "...als Wiedergabequelle" deaktiviert, Standardformat 2Kanal 16bit 48000Hz, "exclusiver Modus Priorität" = deaktiviert,"Keine Sounds", "Kommunikation"=nichts unternehmen. Bei diesen ganzen Einstellungen und Versuchen baut sich kein Peak auf, auch nicht bei Veränderungen der Aufnahme/Wiedergabepegel. Hab immer wieder mal das Loop-Kabel entfernt, ohne Veränderung. Hab das Kabel auch schon mehrmals ausgetauscht. Hab sogar nen anderen PCI-Slot genommen.
                    Ich hab dann den Creative Asio Treiber aktiviert und dort alle möglichen Varianten der "Kanäle" ausprobiert (~ 100 mögliche Einstellungen). Teils baut sich ein Peak auf, den ich aber nich pegeln kann. Beim entfernen des Loop-Kabels bleibt die Messung aber stehen, also keine Veränderung. Is dann wohl wieder eines dieser "innere logischen Kabel". Ein wirklich "pegelbarer" Peak wird aber nicht erzeugt.
                    Also insgesamt denke ich schon daß ich so ziemlich alles ausgereizt und ausprobiert habe und ich denke langsam das es irgendwelche Hardwarekonflikte speziell in dieser Kombination gibt, vielleicht mit dem Intelboard Chip o.ä.. Hab in einigen Beiträgen schon mal gelesen, das die VIA Chips schon mal Probleme machen (oder Arta zickt rum (sorry)).
                    @Chaomaniac tagchen und hallo, mit dem Gedanken hab ich auch schon gespielt, weg von Windingsdoof, hatte Linux vor einiger zeit auch schon mal parallell laufen, is halt aber schon ne Zeit her und von der gleichen hab ich nich allzu viel.
                    @20Hertz auch dir hallo und danke für den Tip, aber ich muss dich enttäuschen, auch die Arta Einstellungen hab ich ungefähr gefühlte 31465-mal kontroliert und auch dieses berühmte Häckchen war immer deaktiviert. Hab's gerade noch mal ausprobiert. Das mit dem kalibrieren hab ich mir dann auch gedacht, da beisst sich ja die Katze in den Dingsda. Erst mal möchte ich ja schauen was das Dingen eigentlich taugt, bevor ich richtig anfang.

                    Insgesamt besten Dank für die Anregungen, ich werd halt noch mal weitertüffteln und vielleicht noch ne andere SK ausprobieren, obwohls eigentlich schade wär, den so übel iss'e ja nich. Wenn sie halt nur laufen würde..........

                    Kommentar

                    • ALler
                      Registrierter Benutzer
                      • 10.12.2009
                      • 494

                      #11
                      Hallo Du Armer

                      solche Orgien des Frustes selbst mal durchlebt (mit bleibendem psychischen Schaden!!), hast Du mein ganzes ehrliches Mitgefühl.

                      "Seinerzeit" gab es tatsächlich einen Fehler in den Via-Chips (in der sog."North Bridge"), also in deren board-internen Treibern speziell.

                      Der Zeitschrift "Chip" (oder so) war zu verdanken, Via gegenüber aufwendig den Nachweis der Fehlerhaftigkeit geführt zu haben. Worauf Via nicht mehr ausweichen konnte und dann einen Patch heraus gab, und schon funktionierte das.

                      So was sollte aber heutzutage nicht mehr vorkommen.

                      Bei Creativ/Audigy kann das Problem sein, dass mit jeder neuen Soundkarte, die Eingänge dann einen anderen speziellen Namen bekommen haben.

                      Und die Mess-Software (oder der Windowsmixer) mit diesen Namesbezeichungen erstmal nichts anfangen kann.

                      Meint: evlt. (und soweit ARTA diese Möglichkeit bietet), die Line-Eingänge mal manuell auswählen. Da müßte in ARTA eine Liste angezeigt werden, welche Eingänge (mit unterschielichen Namen der Eingänge) ausgewählt werden können.


                      Wenn es das in ARTA nicht gibt, dann evtl. mal mit einer Demo-Version von HobbyBox testen.

                      Bzw.:

                      dies so oder so mal tun,

                      weil es nicht schaden kann jede Möglichkeit zur Gewinnung von Hinweisen zu grundsätzlicher Tauglichkeit/Nicht-Tauglichkeit Deiner Soundkarte, zu nutzen.

                      Link zu HobbyBox (HBX) Demo-Downloads:

                      http://www.audio-software.de/downloads.html

                      Die recht umfangreichen deutschsprachigen Hilfe-Dateien könnten zudem helfen, eventuelle Denkfehler auf Seite des Anwenders zu beseitigen.

                      Und wichtig:

                      in solchen Fällen immermal einen Tag Pause einlegen um sich geistig zu regenerieren.

                      Grüße von

                      ALler

                      Kommentar

                      • Mikaela
                        Registrierter Benutzer
                        • 12.08.2011
                        • 5

                        #12
                        Zitat von ALler Beitrag anzeigen
                        Hallo Du Armer

                        solche Orgien des Frustes selbst mal durchlebt (mit bleibendem psychischen Schaden!!), hast Du mein ganzes ehrliches Mitgefühl.



                        ALler
                        N'abend auch
                        Das iss schon ein wenig frustig, das stimmt wohl, aber ich fang ja gerade erst an. Ne, so schnell geb ich nich auf. Ich baue seit einigen, ja doch schon vielen Jahren mit einem Freund zusammen Lautsprecher. Weichenentwicklung und Simulation anfänglich noch mit Winbox, dann mit Boxsim und vielen abendlichen Hörproben und Anpassungen. Wir haben da schon einige ganz gute Projekte realisiert. Die Zeit ist eigentlich schon überreif um nun endlich mit dem Messen die ganze Sache, auf solide Füße und verifizierbare Ergebnisse zu stellen. Muss ja nich alles sofort passieren, das wird schon irgendwann klappen.
                        Der Tip mit HobbyBox ist gut. Ich hab sogar noch irgend eine ältere Version irgendwo in meiner Programmdatenbank. Das werd ich bzgl. der SK demnächst mal ausprobieren (natürlich mit ner aktuellen Demo).
                        So weit ich weiss hat B.T. von HoHi auch mit der Audigy gearbeitet, also scheint die wirklich brauchbar zu sein und ich würd da gerne mit arbeiten.
                        Ansonsten hat der Kollege eine Terratec Aureon USB besorgt. Mal schaun ob's damit klappt und was die so hergibt.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X