Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PEQ Formel für Excel gesucht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Cale
    • 07.12.2022

    PEQ Formel für Excel gesucht

    Hallo!

    Für Raummessungen habe ich mir bereits eine Excel Datei erzeugt, welche sich über ein Makro die ARTA Einzelmessungen
    importiert und diese nach meinen Wünmschen bearbeitet und darstellt.

    Nun würde ich gerne in dieser Excel Datei auch einen PEQ simulieren können. Dieser wird über Stärke (dB), Breite (Q)
    und Frequenz definiert. Benötigt wird nur die Amplitude des Filters, der Phasengang ist mir egal.

    Kann mir vielleicht jemand eine Formel für den Amplitudengang in Abhängigkeit der drei Parameter nennen?

    Danke!
  • Fosti
    Registrierter Benutzer
    • 18.01.2005
    • 3146

    #2
    Hallo Leif,

    die normierte Funktion für einen PEQ lautet:

    1/sqrt(1+v²Q²)

    mit der (Kreis-)güte Q und der Verstimmung v=omega/omega0 - omega0/omega

    wobei omega=2*pi*f mit f der (allgemeinen) Frequenz f

    und omega0=2*pi*f0 mit der Mittenfrequenz f0

    Das mit dem Pegel (dB) also der Skalierung schaffst Du schon mit dem Dezibel steh' ich nicht auf Du und Du, da müsste ich erst nachschauen.

    Viele Grüße nach good old Hannover,
    Christoph
    Ich stimme ansonsten dafür, deinen Nick in "Cato" zu ändern; derjenige, der im Senat immer mit "...im übrigen bin ich der Meinung, dass MEG gehört werden muss!" geschlossen hat . (copyright by mechanic)

    Kommentar

    • Fosti
      Registrierter Benutzer
      • 18.01.2005
      • 3146

      #3
      zum dB:

      "dB or not dB" von Rohde&Schwarz http://www.rohde-schwarz.de/de/servi...20&downid=1603

      dB-Rechner von Rohde&Schwarz http://www.rohde-schwarz.de/de/servi...20&downid=5499
      Ich stimme ansonsten dafür, deinen Nick in "Cato" zu ändern; derjenige, der im Senat immer mit "...im übrigen bin ich der Meinung, dass MEG gehört werden muss!" geschlossen hat . (copyright by mechanic)

      Kommentar

      • Gast-Avatar
        Cale

        #4
        Hallo!

        Vielen Dank! Das mit dem dB war kein Problem, zuerst habe ich die Formel so angepasst, dass der Durchlassbereich des Filters bei 1 liegt und dann die Stärke des Filters von einer dB Angabe abhängig gemacht.

        Kommentar

        Lädt...
        X