Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Al 130 Resonanzunterdrückung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 26312

    Al 130 Resonanzunterdrückung

    Die Materialresonanz wird immer wieder diskutiert und der dazugehörige Kondensator akribisch simuliert. Ich habe bei meiner Concorde den Al 130 (mit 0,47µF) mit Sinustönen durchgemessen, das Ergebnis:


    Natürlich dB - Frequenz

    Wie ich später feststellte, habe ich ausgerechnet den "schlechtesten" erwischt.

    Man sieht, dass die Resonanz bei 6 kHz minimiert werden muss, nicht die Spitze in der Simu bei 12 kHz! Die gibt es in der Realität nicht! Da sind die 9 kHz schon kritischer. Die sind real, ausgerechnet dort, wo Boxsim ein Maximum anzeigt!
    Die gemessenen dB Werte entsprechen zwischen 1500 und 5000 exakt der Simu, danach gibt es Abweichungen. In diesem Fall ist die Simu etwas ungenau.

    Bei den Messungen liefen auch die TT mit, daher ist im unteren Bereich der Pegel zu hoch, der HT wurde schalldicht abgedeckt.

    Wenn man nahe und auf Achse hört, ist ab 6000 Hz nur noch ein leises Piepen zu hören, das ab 2 m unhörbar wird. Also nicht verrückt machen! Das ist garantiert unhörbar im Betrieb.

    Hier habe ich mal alle 4 in den Concorde gemessen:



    Geringe Unterschiede sind vorhanden, aber die Messung der Frequenzen um 9 kHz ist knifflig, weil die Mikroposition sehr exakt sein muss.

    Hier mit 1µF, muss man nicht kommentieren.


    Und jetzt die Mutter aller Fragen: Hört man mit Musik den Unterschied zwischen 0,47 und 1 µF?
    Ja, aber nur, wenn der HT abgedeckt ist.
    Im normalen Betrieb höre ich keinen Unterschied. Der HT überdeckt den minimal helleren Klang des Al 130.

    Überhaupt klingt das ohne den HT richtig dumpf, der oft beschriebene Metallklang ist eine Mär!
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von walwal; 10.08.2010, 13:29.
    „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

    Alan Parsons
  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 26312

    #2
    Zitat von walwal Beitrag anzeigen
    .....

    Man sieht, dass die Resonanz bei 6 kHz minimiert werden muss, nicht die Spitze in der Simu bei 12 kHz! Die gibt es in der Realität nicht! Da sind die 9 kHz schon kritischer. Die sind real, ausgerechnet dort, wo Boxsim ein Maximum anzeigt!
    .....
    Korrektur, das muss Minimum heißen. Hat aber keiner gemerkt, oder?
    „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

    Alan Parsons

    Kommentar

    • doctrin
      Registrierter Benutzer
      • 06.05.2006
      • 2786

      #3
      Doch, aber ich lege Heugabel und Fackel wieder weg.
      Bradley Manning verdient den Friedensnobelpreis.

      Rette deine Freiheit . De

      Du bist Terrorist!!!

      Kommentar

      • walwal
        Registrierter Benutzer
        • 08.01.2003
        • 26312

        #4
        Puh, hab ich noch mal Glück gehabt.
        „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

        Alan Parsons

        Kommentar

        • doctrin
          Registrierter Benutzer
          • 06.05.2006
          • 2786

          #5
          Was heißt Glück?! Die Axt liegt noch beim Schleifen.

          *Concorde in ohrgerechten Häppchen*
          Zuletzt geändert von doctrin; 11.08.2010, 13:12.
          Bradley Manning verdient den Friedensnobelpreis.

          Rette deine Freiheit . De

          Du bist Terrorist!!!

          Kommentar

          Lädt...
          X