Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arta Messbox: Zenerdioden wie einbauen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • AC-SB
    Registrierter Benutzer
    • 24.12.2009
    • 37

    Arta Messbox: Zenerdioden wie einbauen?

    moin zusammen,

    will mir nun endlich mal meine Soundkarteneingänge schützen, damit ich nicht so viele von den Dingern verbrate.

    Der Spannungsteiler ist klar, nur bei den Zenerdioden blicke ich nicht durch:

    In der Beschreibung zur Arta-Messbox http://http://www.fesb.hr/~mateljan/...ox-Rev3Ger.pdf meine ich, 2 unterschiedliche Anordnungen zu sehen:

    Im Schaltplan (Bild4) auf Seite 3 zeigen die Kathoden zueinander, im Aufbauplan 4a auf Seite 4 die Anoden zueinander und im Schaltplan Bild 8 auf Seite 9 wieder die Kathoden.

    Isses nun einfach egal oder wie rum gehören die Teile?

    Vielen Dank für einen Tip!!

    Beste Grüße

    Michael
  • hreith
    Registrierter Benutzer
    • 31.07.2004
    • 608

    #2
    Hi Michael ,

    eine Z-Diode hat in Sperr-Richtung die angegebene Zenerspannung. In der Durchlassrichtung verhält sie sich wie eine normale Diode, hat also die ca 0.7V.

    Wenn man zwei Z-Dioden mit den Anoden oder den Kathoden zusammenschaltet, dann liegt an ihnen eine maximale Spannung von (Z-Spannung+0.7V) an. Dabei ist es unerheblich, ob sie mit der Anode oder der Kathode aufeinander zeigen.

    Kommentar

    • AC-SB
      Registrierter Benutzer
      • 24.12.2009
      • 37

      #3
      Hallo Hubert,

      vielen Dank!!

      wenn's egal ist, schaffe so gar ich es, das zusammenzulöten


      Beste Grüße

      Michael

      Kommentar

      • kboe
        Registrierter Benutzer
        • 28.09.2003
        • 1807

        #4
        hallo ac-sb!
        zu 100% nötig sind die zenerdioden nicht.

        wenn du dir einigermaßen sicher bist, daß du den eingang deiner soundkarte nicht allzu brutal übersteuerst, kannst du die auch weglassen!

        gruß
        kboe
        Mir kommt kein HiRes in die Anlage. Ich brauch meine Hochtöner noch länger.

        Kommentar

        • AC-SB
          Registrierter Benutzer
          • 24.12.2009
          • 37

          #5
          moin kboe,

          das hatte ich sowieso nicht kapiert

          Bisher hatte ich alle Messungen immer ohne besondere Beschaltung gemacht.

          Wenn ich das richtig verstanden habe, sorgt der Spannungsteiler ohnehin dafür, dass die Soundkarten-Eingänge (bei mir 2000 mV) spannungsmäßig nicht mehr überlastet werden, und das bis hin zu Spannungen, die mein Messamp eh nicht mehr liefert.
          Die Dioden hatte ich eher als Gleichspannungsschutz gesehen, habe aber zugegebenermaßen von Elektronik nicht den Hauch einer Ahnung.
          Da ich die Schaltung noch nicht aufgebaut habe, könnte ich die Dioden natürlich noch weglassen, wenn die Nachteile die Vorteile überwiegen

          Beste Grüße

          Michael

          Kommentar

          • kboe
            Registrierter Benutzer
            • 28.09.2003
            • 1807

            #6
            Hallo ac-sb!
            die zenerdioden beginnen bei ihrer zenerspannung strom durchzulassen, der damit nicht mehr in den eingang der soundkarte fließen und dort zerstörerisch wirken kann laienhaft ausgedrückt. ( kannst sie dir wie ein überdruckventil in einer wasserleitung vorstellen ) wenn dein spannungsteiler so dimensioniert ist, daß sowieso nie zuviel spannung am eingang der soundkarte anliegen kann, brauchst du die dioden wirklich nicht. sie schaden im normalen betrieb aber auch nicht. wenn du also mit dem lötkolben gut genug umgehen kannst, bau sie ein.

            BTW: ist es tatsächlich schon jemandem gelungen, durch übersteuerung am eingang eine soundkarte wirklich abzufackeln? ich halte das für einigermaßen unwahrscheinlich

            gruß
            kboe
            Mir kommt kein HiRes in die Anlage. Ich brauch meine Hochtöner noch länger.

            Kommentar

            • AC-SB
              Registrierter Benutzer
              • 24.12.2009
              • 37

              #7
              Hi kboe,

              danke für die Erklärung!

              Die Spannungsteiler sind drin (war gar nicht so einfach bei dem recht eigenwilligen Aufbau meines Messamps). Da der Amp nicht mehr als 20V liefert und die Soundkarte 2V gut verträgt, sollte das bei einem Spannungsteiler ca. 1:10 ausreichen.

              Ein "braten" der Soundkarte ist recht einfach:
              1. Auf Impedanzmessung umschalten
              2. Vergessen, dass man umgeschaltet hat und über die niedrige Lautstärke wundern
              3. Pegel erhöhen, bis die Lautstärke "stimmt" und über 5V am rechten Soundkarten-Eingang anliegen

              Je komfortabler der Wechsel zwischen akustischen und Impedanzmessungen, desto schneller ist das im Eifer des Gefechts passiert.

              Aber nun sollte da endlich Ruhe sein

              Beste Grüße

              Michael

              Kommentar

              • kboe
                Registrierter Benutzer
                • 28.09.2003
                • 1807

                #8
                Und die 5 V am Eingang killen die soundkarte echt und tatsächlich?
                Das hätte ich nicht geglaubt.

                gruß
                kboe
                Mir kommt kein HiRes in die Anlage. Ich brauch meine Hochtöner noch länger.

                Kommentar

                • AC-SB
                  Registrierter Benutzer
                  • 24.12.2009
                  • 37

                  #9
                  ich auch nicht, aber bis gestern hatte ich 3 Beweise in der Mülltonne - dann kam die Müllabfuhr
                  Schon erstaunlich, wie blöd ein Mensch sein kann, dass die Sache 3x passieren muss, bevor man entsprechende Maßnahmen einleitet.
                  Dachte halt jedesmal "Jetzt haste's gelernt, das passiert nun nicht mehr"
                  Hatte aber auch zugegebenermaßen Manschetten, nach einem Jahr nochmal an meine selbstgefrickelte Messbox ranzugehen. Hab' recht lange gebraucht, bis ich bei der Belegung des 3x8-Drehschalters wieder durchgeblickt hatte.

                  Grüße

                  Michael

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X