Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BL-Hörner

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • geist4711
    Registrierter Benutzer
    • 05.02.2005
    • 762

    BL-Hörner

    ich habe malwieder was neues 'verbrochen', wieder mit dem BG20,
    diesmal ein BL-Horn.
    angeregt wurde diese boxen, durch eine ähnliche konstruktion aus dem hifi-forum.
    ich habe nur das horn etwas gekürzt und vergrössert(mundfläche)
    noch ist das ganze rohbau und sehr frisch.
    hat auch noch keinerlei sperrkreis oder der gleichen -kommt alles, wenn ich die lautsprecher eine weile gehört habe





    richtig anhören kann ich sie erst morgen, die nachbarn wollen um diese uhrzeit wohl lieber schlafen.....


    nächster morgen:
    so, jetzt habe ich die teile auch erstamls 'richtig' und teil's auch ein wenig lauter hören können.
    die beiden haben einen sehr direkten aber feinzeichnenden klang, mit einiger obere mitten bis höhen-betonung. räumlich wirken instrumente im raum wie festgenagelt.
    man hat den eindruck, man steht in der ersten reihe, mit einer aber trotzdem sehr räumlichen bühne.
    sehr dynamisch das ganze - die loudness-taste sollte man seinen nachbarn nicht antuhen.
    wirkungsgrad haben die teile jedenfalls ohne ende, gerade gegenüber 'normalen' boxen.dies wird sich wohl noch etwas ändern, wenn ich später die korrektur-schaltung laufen habe,
    die momentan klanglich noch hörbar nötig ist, um ihnen die vorlauten oberen mitten zu nehmen. subwoofer, wenn überhaupt, braucht man für die teile bestenfalls für den untersten sub- bis infraschall-bereich...
    bisher konnte ich die lautsprecher an meiner kleinen röhre(5w/kanal) und an einem akai -minianlagen amp mit 2x22w testen, mehr ist für die teile absolut nicht nötig.
    laut anzeige des akai, kam ich selbst bei grosser rücksichtslosigkeit meinen nachbarn gegenüber, nicht über 1w leistung hinweg.
    für kanpp 120€ /paar ist diese box auf jedenfall eine derjenigen, die man mal gebaut und gehört haben sollte,
    dann weis man mal(wieder), was mit einer konstruktion machbar ist, die ein wenig die möglichkeiten der physik(horn/breitbänder) ausnutzt.
    eins noch - baut sowas nie euren kiddis für's jugendzimmer!
    ich garantiere für einen schiefhängenden haussegen, wenn der sprössling den lautstärkeknopf gern mal nach rechts dreht.....
    mfg
    robert
    Zuletzt geändert von geist4711; 19.04.2014, 13:00.
    Meine Nachbarn mögen mich nicht mehr.....
  • gargamel
    Registrierter Benutzer
    • 13.08.2003
    • 2104

    #2
    hallo

    kann mir schon vorstellen das die dinger gut kommen

    ich habe die mb208/h gebaut
    die hat ein kumpel von mir jetzt in seinen ( recht kleinen ) wohnzimmer

    bin jedesmal begeistert wie erwachsen die klingen
    nur muss man die rübe still halten
    kopf wegdrehen und die höhen sind weg

    in einem horn machen die bestimmt noch mehr spass

    ist mal was anderes als immer 3wege trallala light ultralight haumichtot

    muss man aber fan von sein
    manch einer läuft da weg

    ich habe zur zeit 12 zoll coaxe in einem backloaded horn

    auhauerha

    da brennt die luft

    gruss guido
    hören sie schon oder bauen sie noch ?

    Kommentar

    • jhohm
      Registrierter Benutzer
      • 24.09.2003
      • 4542

      #3
      Hallo Robert,

      ist daß eine Variation von Cyburg seinem "Viech"?
      Sieht gut aus!

      Gruß Jörn
      ...Gruß Jörn

      Kommentar

      • Fanatic][cs.at
        Registrierter Benutzer
        • 24.06.2002
        • 465

        #4
        Hallo,

        Schaut sehr interessant aus. Gibts irgendwo Pläne?

        Interessant wäre es sicherlich die MB208/h nach diesem Konzept aufzubauen.

        Einfach ein Horn wie hier, darauf den HT und oben nochmals ein Horn auf den Kopf gestellt.


        Grüße
        Hari
        HAF? -> My Ass!

        Kommentar

        • chImErA
          Registrierter Benutzer
          • 02.02.2004
          • 508

          #5
          Hmmm n BL Horn und die needle sind schon noch zwo paar schuh...

          Die Needle is ne sog. TQWP (=tapered quater wave pipe) udn vereint irgendwie TL udn BR.
          Horn is da keins drinne, sondern die konisch zulaufende TL.

          Langsam werd ich imemr interessierter wie sich denn der BG20 so anhört...
          Hast du da irgend nen Saugkreis, etc. davor, robert?

          Gruß, Matthias
          Meine LS's:
          >>Needle's
          >>Why 3.02 XS
          >>Fun-Box (BG20 und westras)
          >>MB208H mit 15" Fremdfabrikat Sub-Unterstützung

          Kommentar

          • johnjay82
            Registrierter Benutzer
            • 03.06.2002
            • 860

            #6
            @geist4711

            Wirklich eine sehr interessante Konstruktion!

            Ich weiss nicht, ob du die Korrekturschaltung schon gefunden hast, aber hier ist eine Empfehlung von Visaton selbst ->

            Ich kann eine gemessene Entzerrung für den BG 20 beisteuern:
            Zuerst kommt ein Sperrkreis
            R = 8,2 Ohm
            L = Sp 1,0 mH; 1 mm
            C = 6,8 µF


            Dann parallel zum BG 20 ein RC-Glied zur Impedanzentzerrung.

            R = 8,2 Ohm
            und in Reihe dazu
            C = 4,7 µF

            Damit erzielt man einen sehr geraden Frequenzgang, wobei allerdings die Höhen bis 10 kHz nur genau auf Achse vorhanden sind.
            Die kannst du ja mal ausprobieren oder als Grundlage für deine eigene Korrektur-Schaltung nehmen.

            Bei mir läuft ein BG20 mit dieser Entzerrung in ca. 15 Liter CB als Center. Klanglich noch ein wenig topfig und brummelig, aber das schiebe ich nicht auf den LS selber, sondern auf Schallreflexionen an einer größeren Fläche.
            Grüße
            Dennis

            There is something between life and death, we can´t explain. But we are able to experience it...

            Kommentar

            • jhohm
              Registrierter Benutzer
              • 24.09.2003
              • 4542

              #7
              @ chImErA:

              Hi, das Viech von Cyburgs ist ein BL-Horn ohne Vorkammer für LS mit relativ hohem Qt.....
              Die Needle ist eine TQWT...

              Gruß Jörn
              ...Gruß Jörn

              Kommentar

              • jhohm
                Registrierter Benutzer
                • 24.09.2003
                • 4542

                #8
                Hallo,

                eine weitere Sperrkreisversion; ist Spule 1,8 mH parallel 18 Ohm parallel 1,8 µF in Reihe zum BG20...

                Gruß Jörn
                ...Gruß Jörn

                Kommentar

                • geist4711
                  Registrierter Benutzer
                  • 05.02.2005
                  • 762

                  #9
                  ja,
                  das 'viech' war der auslöser, nur habe ich es nach einer kurzen nach-berechnung etwas in meinem sinne modifiziert.
                  ich habe nun foldenden sperrkreis und imedanzlinearisierung:

                  der f-gang ist ohne die hornwirkung, da von boxsim erstellt.
                  im vergleich zu den FL-Hörnern ergibt sich eine schwächere mittelton wiedergabe,
                  aber ein wesentlich stärkerer bass, was nicht weiter verwunderlich ist, wegen der aufstellung und ein wenig wegen des konstruktions-zieles und damit dem kleineren horn der FL-hörner.
                  der starke abfall/senke ab 5khz fällt übrigens ehr 'nur' durch einen 'anderen klang' im höhenbereich auf, als in fehlenden obersten höhe -ausser man schaltet zum direkten vergleich hin und her. hier wäre evtl. ein kräftiger super-hochtöner angebracht, um dies auszugleichen.

                  der plan, natürlich wieder nur eine 'bauskitze' sieht so aus:


                  mfg
                  robert
                  Zuletzt geändert von geist4711; 19.04.2014, 13:01.
                  Meine Nachbarn mögen mich nicht mehr.....

                  Kommentar

                  • markus
                    Registrierter Benutzer
                    • 04.02.2003
                    • 373

                    #10
                    Hallo Robert,

                    interessantes Horn. Wahrscheinlich näher an einer BR als an einem Horn. Wie bist Du zu den Maßen (Volumen der Druckkammer, Hornlänge, Kontur) gekommen? Wenn Du Lust hast und mir ein paar genaue Angaben mailst, könnte ich den F-Gang mit AJ Horn simulieren. Dazu bräuchte ich die Mund- und Halsfläche in qcm und die gemittelte Länge des Horns sowie das Volumen der Druckkammer.

                    Es könnte sein, dass eine nachträgliche Verkleinerung der Druckkammer den Oberbass bzw. Grundton verstärkt und eine Maßnahme gegen den vorlauten Mittelhochton entbehrlich macht. Ob das so ist, kann ich allerdings erst nach Simu bestätigen. Verkleinern ließe sich die Kammer z.B. mit Styropor oder ein paar gefüllten Tetrapacks.
                    Gruß Markus

                    Kommentar

                    • geist4711
                      Registrierter Benutzer
                      • 05.02.2005
                      • 762

                      #11
                      hi,
                      ich habe schon mit verkleinertem vorkammer-volumen und auch mit verlängerung des hornes, bzw beidem 'rumgespielt'.
                      es ergaben sich kaum hörbare ändereungen.
                      halsfläche ist ca 364cm², mundfläche1960cm2 und durchschnittliche länge 1m.
                      vorkammervolumen ca 35L
                      der 'fehlende' untere mitten bereich, ergiebt sich auch nur im hörvergleich mit meinen
                      FL-hörnern, die diesen bereich etwas anheben -gegenüber 'normlaen' boxen fällt dies jedoch nicht auf.
                      die impedanz-anpassung habe ich mittlerweile wieder entfernt und den widerstand für den sperrkreis auf 22R vergrössert, hebt den wirkungsgrad und senkt den H-MT-bereich noch etwas ab.
                      mfg
                      robert
                      Meine Nachbarn mögen mich nicht mehr.....

                      Kommentar

                      • markus
                        Registrierter Benutzer
                        • 04.02.2003
                        • 373

                        #12

                        Das sieht gar nicht so übel aus. Der Einbruch zwischen 200-300 Hz fällt in einer Schalldruckmessung meist nicht so tief aus und sollte nicht bange machen. Die Bedämpfung des Horns bringt laut Simu keine großen Verbesserungen. Je größer die Druckkammer, desto geringer der Einbruch und desto tiefer (und leiser) der Bass.

                        Der Impedanzgang bestätigt meine Vermutung im ersten Posting. Das sieht tatsächlich nach einer Bassreflexabstimmung aus.
                        Gruß Markus

                        Kommentar

                        • geist4711
                          Registrierter Benutzer
                          • 05.02.2005
                          • 762

                          #13
                          ui, ich hab gedacht es sähe schlimmer aus ;-)
                          die delle von 200 bis 300 hz hört man ebenfalls nicht.
                          uind das bedämpfung im hornhalsbereich nicht viel oder nix bringt, hab ich auch festgestellt.
                          man kann es wohlwollend expo-reflex nennen, oder kurz-horn.
                          -egal, hauptsache es klingt gut, und das tut es....
                          statt hyperbolisch, kannst du mal exponential nehmen, kommt dem echten verlauf
                          wenn ich mich nicht irre, etwas näher.
                          oder genauer,
                          bis die ersten ca zehn cm bleibt die fläche bei 13x28cm,
                          bis zum abstand von 65cm, ab hornhalsanfang, öffnet es sich bis auf 28x28cm.
                          danach ca 15cm weit keine änderung, und anschliessend bis hornende(20cm weiter) auf die volle fläche von 28x70cm.
                          mfg
                          robert
                          Meine Nachbarn mögen mich nicht mehr.....

                          Kommentar

                          • geist4711
                            Registrierter Benutzer
                            • 05.02.2005
                            • 762

                            #14
                            so, nu haben meine BL-hörner auch farbe bekommen....
                            mfg
                            robert
                            Zuletzt geändert von geist4711; 05.05.2005, 22:10.
                            Meine Nachbarn mögen mich nicht mehr.....

                            Kommentar

                            • BananaJoe
                              Registrierter Benutzer
                              • 01.01.2004
                              • 416

                              #15
                              Sehr gut, ein simples günstiges Horn. Das werd ich wohl auch bauen müssen.

                              edit: Welche Funktion haben eigentlich die 3 Leisten Namens J?
                              edit2: Ach, es dämmert mir, is wohl zu Demontagemöglichkeit gedacht.
                              Zuletzt geändert von BananaJoe; 24.08.2005, 17:03.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X