Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Atlas Compact V

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • I.Q
    I.Q
    Registrierter Benutzer
    • 30.07.2006
    • 57

    Atlas Compact V

    Hallo in die Runde,

    ich bin hier schon einige Zeit angemeldet und habe immer wieder mit Visaton Vorschlägen beschäftigt, wenn auch bisher lediglich die Monitor 890 III hier ca. ein Jahr im Wohnraum stand. Konnte mich nie wirklich so richtig überzeugen. Interessantes Konzept, aber für den Aufwand fand ich die Abstimmung nicht wirklich gelungen. Würde es auf meine räumliche Begebenheit schieben, da auch ein Eckhorn von Gunter Damnde nicht überzeugten.
    Nun, was habe ich noch hier stehen gehabt ;-), u.a.
    -Nubert NuVero 14, erstklassiger Lautsprecher wenn auch mit schwächen in Dynamik und Auflösung
    -ProRaum Pro 20 D mit B&G Neo 3 und Neo 10. Ganz feines Konstrukt, extreme Raumabbildung und wunderbar offen und frei.
    -T&A Criterion TCI2E. Extrem tiefer trockener Bass mit einer unglaublichen Auflösung im Hochton durch den verbauten Elektrostaten.
    -Imagination 4 von Manfred Zoller. Der Mann polarisiert, er versteht aber sein Handwerk. Unfassbare Dynamik und der verbaute Raal Hochtöner ist ne Ansage.

    Nun, ich war aber immer auf der Suche nach einer Atlas, da mir das Konzept der DSM im HT/MT und dem AL 170 sehr sinnig erschienen. Ähnliches Konstrukt hatte ich mal, aber stark abgeändert. In Hann hatte ich die Concorde hören dürfen und fand ich phantastisch, kann also die Berichte hier zur Concorde nur bestätigen. Toller Konstrukt. Die Atlas habe ich aber für mich als interessanter angesehen.
    Vor einiger Zeit konnte ich endlich eine Atlas bei Ebay Kleinanzeigen erstehen. Extrem gut aufgebaut mit viel Liebe zum Detail. Das Ergebnis spricht für sich. Die Weiche wurde sichtbar hinter eine abgedunkelten Scheibe verbaut. Kann man durchaus machen, wie ich finde ;-).
    Klanglich sagenhaft, wer sie kennt weiß was ich meine. Ein 12" ist halt was anderes im Bass wie 10" oder 8" Bässe. Die MT/HT Einheit super dynamisch und unglaublich klar. Da verzerrt nichts. Es gibt LS die lösen besser auf und bilden räumlicher ab, aber sind längst nicht so lässig und direkt.
    Wie sagte Friedemann Hausdorf, die Atlas wird unterschätzt und wenig wertgeschätzt. Da hat er nicht ganz unrecht. Es werden gefühlt andere Bausätze bevorzugt. Die enormen Abmessungen schrecken ab und die DSM Kalotten als eher günstig eingestuft. Eine KE25 oder ein Magnetostat erscheinen hochwertiger. Aber die Atlas kann was. Schlagzeugbecken haben Dynamik und sind sehr sauber aufgelöst.
    Die Atlas ist toll abgestimmt und macht wenig falsch.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_7145.jpeg
Ansichten: 131
Größe: 56,3 KB
ID: 713580 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2EDD0B94-7217-4CBF-8872-965BE588B2BE.jpeg
Ansichten: 122
Größe: 460,0 KB
ID: 713581

    Gruß Frank

  • DanielK78
    Registrierter Benutzer
    • 11.03.2021
    • 80

    #2
    Die Atlanten sind ganz tolle Lautsprecher. (die große wie die "kleine") Allgemein 4-Wege mit einer 50mm Kalotte. Das macht in weiten Teilen den lässigen Sound aus.

    Überhaupt sind die alten Lautsprecher auslegungen mit kleinem Mittelton unterschätzt. Durch die recht breitbandige Tieftonauslegung profitieren sie enorm von einem Subwoofer

    Die Compact hätte ein moderneres Gehäuse verdient. In der Auslegung etwa wie die Canton Ref 1K und dem 17er oben. Dann würde sie richtig gut aussehen.
    Was man halt beachten muss ist, das sie voll in den Raum leuchtet. Das stört die Ortbarbeit. Allerdings hat man auch überall in der Wohnung einen top Klang.

    Das war auch was mich neben dem etwas harschen Sound der Concorde gestört hat. Sobald man nicht mehr auf Ohrhöhe ist wird er sound muffig und zerfällt wie beim Breitbänder.
    Dafür bittet sie dann aber eine extrem gute Ortbarkeit am Hörplatz.

    Die Atlas klingt für mich auch deutlich entspannter im Mittelton.
    Bei Gelegenheit und wenn ich günstig an Ke25SC komme rüste ich sie mal zur Concorde Waveguide auf.

    Die Atlas Compact ist auch noch recht günstig. Diese lohnt total gebaut zu werden

    Beim Thema Manfred Zoller. Mein Bruder schwärmt immer noch von der Solution die er damals im Studio gehört hat. Laut Erinnerung der beste Lautsprecher den er je gehört hat.
    Hätte er letzthin fast gebraucht gekauft. Konnte ihn aber überzeugen das nicht zu tun. Selbst wenn alles gut läuft wie vor > 30 Jahren, wären Ersatzteile kaum zu bekommen.

    Und viel Spaß mit diesen tollen Lautsprechern

    PS
    Was mir derzeit im Kopf rumgeistert wäre eine Box mit W300s, Scanspeak 18er, G50FFL und G20SC
    Bis auf der 18er ist alles auf Lager ​​​​​​​

    Kommentar

    • I.Q
      I.Q
      Registrierter Benutzer
      • 30.07.2006
      • 57

      #3
      Hallo Daniel,

      aus der Solution hat der Zoller vor Jahren zur Ultimate Solution gemacht, die aber inzwischen auch nicht mehr erhältlich ist. Er hat die LS Entwicklung und den Vertrieb komplett aufgegeben. Schade eigentlich, sein Know How würde den Markt beleben und polarisieren ;-).

      Beim Design der Atlas darf der Endnutzer sich ja durchaus selbst verwirklichen, wenn auch gewisse Parameter eingehalten werden sollten. Ich denke, es liegt tatsächlich an der schieren Größe und der Bestückung der hervorragenden DSM Kalotten, sind halt Oldschool ;-), das man eher zur Concorde greift.
      ansonsten kann ich dir beipflichten, lässiger Sound ohne langweilig zu wirken. Size matters ;-).
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_5093.jpeg
Ansichten: 0
Größe: 53,1 KB
ID: 713588
      Gruß Frank

      Kommentar

      • JAL
        JAL
        Registrierter Benutzer
        • 26.03.2018
        • 966

        #4
        "Wie sagte Friedemann Hausdorf, die Atlas wird unterschätzt und wenig wertgeschätzt. Da hat er nicht ganz unrecht. Es werden gefühlt andere Bausätze bevorzugt. Die enormen Abmessungen schrecken ab und die DSM Kalotten als eher günstig eingestuft. Eine KE25 oder ein Magnetostat erscheinen hochwertiger. Aber die Atlas kann was. Schlagzeugbecken haben Dynamik und sind sehr sauber aufgelöst.
        Die Atlas ist toll abgestimmt und macht wenig falsch."

        Das entspricht meinem Empfinden.
        Die Monitore, bei all ihrer brachialen Gewalt, sind einfach zu arg "P.A.-geschädigt"

        Ich wünsche dir auch viel Spaß mit deinen Boxen.

        @Daniel: Das hört sich ja fast an wie mein auf Eis gelegtes Projekt Dark4Star (W300S, 2xW130S, G50FFL, G25FFL; alles da, nur Gehäuse fehlen noch; das kannst du dir hier im Forum anschauen, obwohl es für dich wahrscheinlich eher langweilig sein wird)
        Wahrscheinlich wird mir vorgeworfen, daß ich sie immer noch nicht fertig hab...
        Zuletzt geändert von JAL; 20.09.2023, 00:45.

        Kommentar

        Lädt...
        X