Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Atlas Compact MK II Anschlussplan Frequenzweiche

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Vinky
    Registrierter Benutzer
    • 15.08.2021
    • 8

    Atlas Compact MK II Anschlussplan Frequenzweiche

    Hallo liebe Visaton Freunde
    Mein Name ist Vinky und ich bin neu beim Visaton Forum.Ich verwende seit 27 Jahren nur Visaton Lautsprecher und habe mir vor kurzen einen Traum erfüllt und mir die Atlas Compact MK II zugelegt.Die Lautsprecher sind im Super Zustand.
    Ich habe nur die Vermutung das der Vorbesitzer den Tiefmitteltöner WS 17 BF und den Hochtöner DSM 25 FFL falsch angeschlossen hat.
    Die eingebauten Weichen sind Original Visaton.
    Hat vielleicht jemand noch die Visaton Anleitung die zeigt wo die Lautsprecherkabel an der Platine positioniert sind?
    Grüße
  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 25849

    #2
    Der Visaton Kundendienst könnte den haben....

    Kommentar

    • yoogie
      Registrierter Benutzer
      • 16.03.2009
      • 5412

      #3
      Auf dem ersten Bild ist rechts der kleine gelbe Folienkondensator und die kleine Spule darunter der HT Zweig. Daran gehört die DSM 25. Nur die beiden Widerstände scheinen eine Pegelabsenkung zu bewirken. Finde die Box gerade im Archiv nicht.
      Viele Grüße aus dem Bergischen Land
      Jörg

      Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

      Kommentar

      • yoogie
        Registrierter Benutzer
        • 16.03.2009
        • 5412

        #4
        https://www.visaton.de/bilder/forum/...act-mkii-2.jpg
        Gefunden. Die beiden Widerstände sind ein Spannungsteiler.
        Viele Grüße aus dem Bergischen Land
        Jörg

        Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

        Kommentar

        • yoogie
          Registrierter Benutzer
          • 16.03.2009
          • 5412

          #5
          1 DSM 25 -
          2 DSM 25 +
          3 WS 17 BF -
          4 WS 17 BF +

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_49065.jpg
Ansichten: 181
Größe: 128,8 KB
ID: 693296
          Viele Grüße aus dem Bergischen Land
          Jörg

          Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

          Kommentar

          • Vinky
            Registrierter Benutzer
            • 15.08.2021
            • 8

            #6
            Danke für die Antworten und den Schaltplan.
            Ich bin leider kein Elektroniker.Aber auf dem Schaltplan kann ich sehen das der DSM25 und der WS16 mit den Lautsprecheranschlusskemmen - an den Anschluss der Platine + verbunden werden muss.Ich glaube als Elektroniker sagt man "Phasenverdreht"
            Bei meinen Lautsprechern ist die Lautsprecherklemme - an - Platine und + an + Platine verbunden.
            Sorry für die Laienhafte Schilderung.Wie gesagt ich bin kein Elektroniker.
            Grüße vom Niederrhein
            Vinky

            Kommentar

            • yoogie
              Registrierter Benutzer
              • 16.03.2009
              • 5412

              #7
              Dann ändere es an der Platine. Kontrolliere aber die Anschlüsse an den Chassis. Ist mir selber schon mal passiert.
              Viele Grüße aus dem Bergischen Land
              Jörg

              Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

              Kommentar

              • Vinky
                Registrierter Benutzer
                • 15.08.2021
                • 8

                #8
                Danke Yoogie für die Anschlussbelegung Habe die Anschlüsse kontrolliert und festgestellt das der Dsm 25 und der WS 17 BF falsch angeschlossen ist.
                Können durch die Verpolung eigentlich Schäden entstehen?

                Kommentar

                • walwal
                  Registrierter Benutzer
                  • 08.01.2003
                  • 25849

                  #9
                  Da geht nichts kaputt, aber wenn es falsch angeschlossen ist bei der Übergangsfrequenz eine Senke im Frequenzgang, was man hört. Pole mal ein Chassis um, am einfachsten das Kabel auftrennen und händich wechseln. Falsche Polung ist leiser, die Töne kommen aus beiden Chassis, wenn du unsicher bist, alles kontrollieren.

                  Durch die Weiche wird oft die Polung gedreht, so dass + an - kommen muss, damit es wieder richtig ist.

                  Kommentar

                  • Vinky
                    Registrierter Benutzer
                    • 15.08.2021
                    • 8

                    #10
                    Hallo Walwal
                    Der Vorbesitzer sagte zu mir"Alles ist Original Visaton.Ich habe nur etwas umgelötet weil der Mitteltöner so zappelte" Diese Aussage hat mich schon stutzig gemacht.
                    Als ich letzten Freitag die Lautsprecher mal ausprobiert habe,wunderte ich mich schon das der WS 17 BF so leise war.
                    Ich werde jetzt in den nächsten Tagen alles nach Schaltplan kontrollieren und alles wieder in den Originalzustand versetzen.

                    Kommentar

                    • walwal
                      Registrierter Benutzer
                      • 08.01.2003
                      • 25849

                      #11
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: atlas falsch.jpg
Ansichten: 180
Größe: 58,6 KB
ID: 693303
                      So sieht der Frequenzgang bei falscher Polung aus.

                      Zappeln kann bedeuten, dass irgendwo ein Kontakt nicht ok war.

                      Kommentar

                      • Bernd
                        Registrierter Benutzer
                        • 08.01.2021
                        • 266

                        #12
                        Hallo!

                        Zappeln könnte eine kalte Lötstelle an der Weiche oder auch am Lautsprecher gewesen sein. 2,5mm2 oder 4mm2 -Litze lässt sich mit zu schwachem Lötkolben bescheiden löten. Nach dem falschen Anlöten des Vorbesitzers, wenn es so war wie Du schreibst, hattest Du dann aber wahrscheinlich drei solcher Einbrüche im Frequenzgang, wie Walwal sie dargestellt hat. Das wäre ziemlich übel gewesen. Wenn alles korrekt verdrahtet ist, hast Du eine tolle Box. Du solltest dann auch die Lötstellen an den Lautsprechen kontrollieren. Bei den Kalotten reicht dünneres Kabel. Die sind auch ein wenig empfindlicher, was zu langes Löten am Chassis angeht. Da sind ja ohnehin Vorwiderstände verbaut.
                        Ich höre seit 30 Jahren mit dem großen Bruder und bin eigentlich immer noch zufrieden.

                        Gruss Bernd
                        Zuletzt geändert von Bernd; 16.08.2021, 16:46.

                        Kommentar

                        • walwal
                          Registrierter Benutzer
                          • 08.01.2003
                          • 25849

                          #13
                          Die Atlas Compact klingt sehr gut, kann ich bestätigen. Das Löten der Dicken Litzen an die unglücklich konstruierten Visaton-Weichen ist ein Graus. Dicker, heißer Lötkolben, schnell Löten ist nötig.

                          Kommentar

                          • kboe
                            Registrierter Benutzer
                            • 28.09.2003
                            • 1684

                            #14
                            Hallo Vinky,
                            wie alt sind die Lautsprecher?
                            Ich hatte die auch und war 10 Jahre lang sehr zufrieden! Sind absolute Top-Teile.
                            Wenns irgendwie komisch klingen sollte, nachdem du alles richtig angelötet hast:
                            Visaton hatte in den 90ern Probleme mit den Folienkondensatoren. Weiß ich aus eigener Erfahrung! Dann solltest du die beiden orangenen Würfel = Folienkondensatoren tauschen. Bei mir war eine DSM 50 immer leiser als die andere. Klangmässig hat sich das so ausgewirkt, dass die Stereomitte nie so ganz passen wollte. Neu Kondensatoren rein und es war gut.
                            Und die Elkos könnte man wohl auch mal tauschen nach geschätzten 20 Jahren, die die Boxen auf dem Buckel haben sollten.....

                            Gruß
                            Bernhard
                            bernie-
                            am Ende des Weges angelangt
                            Viel besser geht nicht mehr - nur anders

                            Kommentar

                            • Vinky
                              Registrierter Benutzer
                              • 15.08.2021
                              • 8

                              #15
                              Vielen Dank für die Tipps.
                              Wie alt die Lautsprecher sind kann ich leider nicht genau sagen.Sie wirken wie neu.Die Chassis sind alle ohne Macken.Auch die Gehäuse sind Top und sind nach dem Visaton Bauplan angefertigt worden.
                              Habe gestern noch beide Boxen kontrolliert und die Verpolungen rückgängig gemacht.Der Vorbesitzer hatte tatsächlich den DSM 25 und den WS 17 BF falsch verdrahtet.
                              Habe gestern dann noch 4 Stunden Musik gehört.Die Lautsprecher haben einen Top Klang und der präzise Bass ist einfach der Wahnsinn.
                              Was ich nicht verstehe ist was der Vorbesitzer mit dem zappeln meinte.Der Mitteltöner funktioniert absolut präzise.
                              Grüße Vinky

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X