Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vib 170 Al oder Solo 100 ?!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • BananaJoe
    Registrierter Benutzer
    • 01.01.2004
    • 425

    Vib 170 Al oder Solo 100 ?!

    Guten Abend, trau mich es zwar fast nicht zu fragen, bin aber doch zu unschlüssig
    Was würdet ihr vorziehen? In Sachen Musik hör ich so ziemlich alles..von Blumentopf bis Metallica, von Biermösl Blosn bis Cafe del mar

    Wollt mir ja eigentlich die Vib bauen, allerdings bin ich jetzt auf die Solos gestoßen und find sie doch irgendwie "faszinierend". Pegelfester dürfte wohl die Solo sein, aber wie siehts mit (tief)Bass, Mitten und Höhen aus? Hier dürfte wohl die Vib vorteile haben?

    Grüße
  • albondiga
    Registrierter Benutzer
    • 18.06.2004
    • 1111

    #2
    Fahr nach Haan und hör sie dir an, Visaton müsste beide vorführbereit da haben.
    Kerze: "Wasser soll gefährlich sein!?!". Andere Kerze: "Kannste von ausgehen!"

    Kommentar

    • derjan
      Registrierter Benutzer
      • 17.11.2000
      • 1008

      #3
      Das ist so eine Sache mit den Klangbeschreibungen bzw "was würdet ihr bauen"....... Wenn ich ein Auto kaufen will, fahre ich auch Probe, da bringts mir nix wenn ich weiß was die anderen sich kaufen würden, oder wieviele Punkte die Autos in einem Vergleichtstest von irgendeinem Tester bekommen haben..........

      Ich versuch mal ein "objektives Bild der subjektiven Eindrücke" zusammenzufassen, basierend auf eigener Hörerfahrung und dem was man so sagt.......


      Vib170: Sehr ehrliche Abstimmung, "Mini Concorde" sozusagen, eher leiser aber abartig tiefer Bass, nicht sehr Pegelfest, *relativ* gutes Rundstrahlverhalten. Klingt nochmal ne ecke toller in der Version mit KE25SC (ich kenne beide). Plastische Abbildung ist gut, für ein Mehrwegesystem verdammt gut. Aber eben nur für ein Mehrwegesystem.

      Solo: Greifbar-plastische Abbildung (man muss es wirklich hören um zu wissen was gemeint ist), ziemlich guter "drive", wohl dank des guten Wirkungsgrades. Tonal nicht ganz so ausgewogen wie gut abgestimmte Mehrwegeboxen. Wegen des hohen Bündelungsmaßes idealer Hörgenuss nur innerhalb eines relativ engen "sweet spot". Ohne auf die Belastbarkeit zu schauen - wenn man die Wirkungsgrade vergleicht, sieht man schnell, dass die Vib170AL wesentlich eher schlapp machen wird........

      ----> die Vib170 sind gute "Allround" Boxen. Man kann nichts gravierendes an ihnen aussetzen, sie machen alles sehr gut (bis auf Pegel), aber nichts wirklich überragend. (Ich hab vor über einem Jahr ein Paar davon für meine Freundin gebaut; ich höre die Teile recht viel, und sie machen nach wie vor Freude, klingen weder lästig noch langweilig.)

      ----> für konzentriertes, aktives Hören würde ICH mir die Solo bauen. Sie hat sicher einige Nachteile ggü. den Vib170, aber die wären mir egal.

      Kommentar

      • walsc
        Registrierter Benutzer
        • 25.07.2004
        • 252

        #4
        Ich überlege schon seit Tagen hin und her wegen der Solo. Ich bin geneigt, mir die Solo Eckbox zu bauen, habe aber ein wenig Bauchweh, da mir noch einige Dinge nicht klar sind.

        Zunächst machen mir die unterschiedlichen Filter der verschiedenen Solo-Varianten Kopfzerbrechen, dann wieder fehlt mir ein Frequenzschrieb der Eckbox (wurde die freistehend gemessen?).
        Und warum ist die Einhaltung des Volumens bei der Eckbox so wichtig - ist der Filter so genau auf jenes Gehäusevolumen angepasst? Ich wollte nämlich gerne zwecks tieferer Grenzfrequenz ein größeres Volumen in die Ecke bauen. Aber wenn dann die Abstimmung des Filters nicht mehr passt... muß ich dann doch bei den 75 l bleiben.

        Zum Schluß noch weitere Fragen wegen Heimkino: Würde sich die Solo Eckbox denn auch im Fullrange-Betrieb bei Heimkino einsetzen lassen, oder sollte man lieber auf medium/small size schalten? Wenn ein Subwoofer im Einsatz ist, sollten doch die Baßanteile eher entschärft an die restlichen Boxen kommen, auch wenn die im Fullrange-Betrieb arbeiten. Oder irre ich mich?

        Ich habe momentan keinen Subwoofer, deshalb fehlt mir da etwas Erfahrung. Meine Hauptlautsprecher sind Magnat All Ribbon 12, die so Baßlastig und pegelfest sind, daß ein Subwoofer stören würde. Die Magnat sollen nun aber weg.

        ...

        Kommentar

        • VISATON
          Administrator
          • 30.09.2000
          • 4435

          #5
          Der Einschätzung vom Jan kann ich voll zustimmen, bis auf die Einschätzung, dass die tonale Abstimmung nicht ganz so gut ist. Das ist mir noch nicht aufgefallen. Aber sonst ist die Beschreibung der Eigenschaften sehr gut geglückt, was ja nicht gerade einfach ist.

          @ walsc: Das Volumen kann natürlich größer sein, was sogar noch besser ist. Wir haben es nur aus optischen Gründen so klein wie möglich gemacht. Dann ist auch ein Subwoofer entbehrlich.
          Admin

          Kommentar

          • johnjay82
            Registrierter Benutzer
            • 03.06.2002
            • 860

            #6
            @walsc

            Zum Schluß noch weitere Fragen wegen Heimkino: Würde sich die Solo Eckbox denn auch im Fullrange-Betrieb bei Heimkino einsetzen lassen, oder sollte man lieber auf medium/small size schalten? Wenn ein Subwoofer im Einsatz ist, sollten doch die Baßanteile eher entschärft an die restlichen Boxen kommen, auch wenn die im Fullrange-Betrieb arbeiten. Oder irre ich mich?
            Der B200 hält schon etwas mehr aus, als man meint. Ich hatte ihn im Large-Modus im Heimkino ohne Subwoofer betrieben. Den Subwoofer habe ich dabei auch nicht vermisst. Bei grossen Pegeln sollte man da dann natürlich vorsichtiger sein.
            Wenn du etwas mehr Power haben möchtest, baue dir die Solitude, oder die Solo20 + Sub. Vom Bass befreit klingt der B200 wirklich noch ein ganz schönes Stückchen müheloser und freier.
            Die Bündelung des B200 halte ich auch nicht für so kritisch.

            Zur Vib170 kann ich nichts sagen, da ich sie nicht gehört habe.
            Grüße
            Dennis

            There is something between life and death, we can´t explain. But we are able to experience it...

            Kommentar

            • We-Ha
              Moderator
              • 26.09.2001
              • 12231

              #7
              Und nun kommt die andere Meinung,
              und deswegen ist es schwierig, aus Klangbeurteilungen anderer seine Schlüße zu ziehen:

              Ich habe sowohl die VIB 170 AL mit KE 25 SC als auch die SOlo 50 in meinen Räumlichkeiten gehört:

              Trotz der mir 'angehängten Metallallergie' würde ich mir eher die VIB 170 AL bauen, als mir eine Solo hinzustellen ...
              Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
              Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....

              Kommentar

              • MrWoofa
                Registrierter Benutzer
                • 22.09.2001
                • 4760

                #8
                Bei der SoLO strengt das Hören schnell an, die anderen Visaton-LS die ich kenne, sind da 'lässiger'
                Grüße,

                www.mrwoofa.de - Heimkino / HiFi / Car-HiFi Selbstbau-Anleitungen

                Kommentar

                • broesel
                  Gesperrt
                  • 05.08.2002
                  • 4337

                  #9
                  Die 100 strengt nicht an, sondern hält wach.

                  Kommentar

                  • stefka
                    Registrierter Benutzer
                    • 09.11.2003
                    • 109

                    #10
                    vib 170

                    hallo bananjoe

                    die solo´s konnte ich noch nicht hören

                    die vib allerdings steht bei einem freund von mir, und ich bin immer wieder begeitert von diesem lautsprecher !

                    vorallem der " bums " ist erstaunlich bei "nur" einem 17`er TT
                    pro box !!

                    die vib ist bestimmt nicht die schlechteste wahl

                    mfg

                    stefka

                    Kommentar

                    • walsc
                      Registrierter Benutzer
                      • 25.07.2004
                      • 252

                      #11
                      Original geschrieben von VISATON
                      Das Volumen kann natürlich größer sein, was sogar noch besser ist. Wir haben es nur aus optischen Gründen so klein wie möglich gemacht. Dann ist auch ein Subwoofer entbehrlich.
                      Danke, das ist genau das, was ich hören wollte.

                      Wenn ich die Eckbox vom Boden bis zur Decke baue, lassen sich eventuell auch zwei Gehäuse übereinender pro Ecke integrieren - als Hauptlautsprecher. Die Frage ist dann: parallel oder in Serie, weil bei Parallelbetrieb das Impedanzminimum recht niedrig ausfallen dürfte.

                      Ich habe einen betagten aber mehr als guten Onkyo TX-DS 939 Receiver, der relativ große Leistungsreserven bietet (Netzteil 625 VA), aber ich möchte andererseits nichts riskieren.

                      Kommentar

                      • derjan
                        Registrierter Benutzer
                        • 17.11.2000
                        • 1008

                        #12
                        du hast aber nicht vor, da dann pro seite 2x B200 übereinander zu betreiben?

                        das dürfte den guten Klang der Dinger vollends abtöten.

                        Kommentar

                        • walsc
                          Registrierter Benutzer
                          • 25.07.2004
                          • 252

                          #13
                          Doch, das war meine Idee im Moment. Du meinst, daß gerade einer der größten Vorteile dieses Lautsprechers - ein einziger Schallentstehungsort - damit nicht mehr gegeben wäre, wenn ich mal so darüber nachdenke, oder?

                          Kommentar

                          • johnjay82
                            Registrierter Benutzer
                            • 03.06.2002
                            • 860

                            #14
                            @Woofie

                            Bei der SoLO strengt das Hören schnell an, die anderen Visaton-LS die ich kenne, sind da 'lässiger'
                            Na...das finde ich nun wirklich nicht. Gerade mit den B200-bestückten LS kann ich stundenlang hören. Sie spielen schon sehr direkt, aber ich mag das
                            Grüße
                            Dennis

                            There is something between life and death, we can´t explain. But we are able to experience it...

                            Kommentar

                            • BananaJoe
                              Registrierter Benutzer
                              • 01.01.2004
                              • 425

                              #15
                              Danke an alle. Habt mir schon geholfen
                              Wird wohl die Vib werden, da ich eh noch 2 übrigen g25ffl aus meinen alten vib 2000 habe und die Aufstellung in meiner Studentenbude nicht ganz unkritisch ist...

                              MfG

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X