Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gedankenexperiment Soundplate

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Yves
    Registrierter Benutzer
    • 22.04.2014
    • 230

    Gedankenexperiment Soundplate

    Hallo Leute,

    vielleicht ist es keine ganz neue Frage an sich, aber was meint ihr zu folgendem Gedankenexperiment bezüglich Heimkino-DIY?

    Wir stellen uns eine selbstgebaute Soundplate mit 3 oder 5 Chassis vor, sagen wir mit FRS8. Es gibt also Links, Center und Rechts sowie vielleicht noch hinten links und rechts, alles in dieser flachen Kiste unterm TV-Gerät. Der Einfachheit halber begnügen wir uns aber mit einer 3.1-Konfiguration, wobei der Sub mal keine weitere Rolle spielen soll.

    Die Idee ist nun, einen guten AV-Receiver mit Einmessfunktion auf das Ganze loszulassen, z.B. einen Pioneer VSX-930 mit MCACC PRO. Da diese Einmess-Algorithmen sowohl Phasengang, Zeitversatz als auch Pegel inzwischen ganz ordentlich anpassen, müsste doch letztlich ziemlich wurscht sein, wie ich die Chassis ausrichte und auch, wie viel Aufwand man in die passive Thematik steckt (Frequenzweiche, Breitband oder zusätzlich mit HT). Und auch die Raumakustik wird in bestimmten Grenzen berücksichtigt.

    Schaut man sich eine käufliche und "gute" Soundplate an, steckt das Know-How bekanntlich in der Elektronik und nicht in den Chassis selbst. Und genau diesen Part der Klangaufbereitung möchte ich dem tollen AV-Receiver überlassen, der dafür alles an Bord hat. Es soll hier also nicht um die Frage gehen, ob das Prinzip Soundplate gut oder schlecht ist und ob es bessere, vollwertigere Lösungen gibt.

    Nein, ich spreche all diejenigen an, die nach wie vor gerne Musik und Stereo hören und, aber beim Fernsehschauen dennoch annehmbaren Ton haben möchten, ohne große Lautsprecher aufzustellen. Und dafür stell ich mir die beschriebene, auf das Wesentliche reduzierte Soundplate vor.

    Warum eine einfache Frage immer so viel Text verschlingt...

    Viele Grüße
    Yves
  • AlphaRay
    Registrierter Benutzer
    • 24.06.2009
    • 2308

    #2
    Meinst du "SoundBAR"? Plate..? Wo hast du das her?

    Ich kann dir nur folgendes sagen: jemand der sich eine Soundbar mit nem mikroskopischen Subwoofer holt, der will keinen sichbaren Verstärker. Die Leute die sich sowas holen, wollen es nicht, weil's toll ist, sondern winzig und kaum sichbar im Vergleich zu dicken, "echten" Lautsprechern. Wenn man sowas designed, dann muss das schon "so" klingen, dass der Verstärker mit in die Soundbar eingebaut wird.
    Den Leuten ist auch Soundqualität und Raumakustik total egal - hauptsache es kann laut und der Subwoofer dröhnt schön tief

    Ich verstehe nur das "Gedankenexperiment" nicht..also was du jetzt mit dem ganzen Text sagen wolltest?

    Kommentar

    • fabi
      Registrierter Benutzer
      • 05.01.2008
      • 1465

      #3
      oweh. so einfach ist es dann doch nicht.

      Kommentar

      • core
        Registrierter Benutzer
        • 09.07.2013
        • 137

        #4
        Ich denke, ich verstehe deinen Gedanken schon. Vielleicht kannst du je nach TV Gerät damit sogar eine Verbesserung erzielen. Die Frage ist, ob es sich für diese Art der Verbesserung lohnt 400 Euro für einen AV Reciever auszugeben. Mit einer Soundbar mit 3 FRS8 bleibst du einfach so sehr hinter den Möglichkeiten...

        Einmessfunktionen usw. sind sicherlich mitlerweile sehr gut, können aber keine Wunder vollbringen, d.h. es ist kein DSP mit dem du eine aktive Weiche baust, bzw. eine passive Weiche ersetzen kannst.

        Das Einmessen ist dazu da, Raumprobleme zu mindern und die Phase zwischen den LS auszugleichen, die LS sollten dafür trotzdem anständig klingen.

        Kommentar

        • boeserody
          Registrierter Benutzer
          • 09.05.2012
          • 802

          #5
          Hallo Yves

          Dein Ansatz ist wohl nicht so verkehrt. Aber wie schon geschrieben, so einfach ist
          das nicht, wenn es vernünftig klingen soll. Ich würde nicht auf 3.0 gehen sondern 3.1. Also irgendwo noch einen Sub hinsetzen. Und als BB etwas besseres als den FRS8 nehmen. Sicherlich kein schlechter und besser als die TV Lautsprecher. Aber da gibt es bessere BB's. Und wenn man Musik und Heimkino genießen möchte, sollte man nicht an den Lautsprechern sparen. Allerdings kenne ich weder den Raum wo du das ganze machen möchtest noch deine Hörgewohnheiten.
          Der Tag ist kurz und schnell ist nix getan

          Kommentar

          • Yves
            Registrierter Benutzer
            • 22.04.2014
            • 230

            #6
            Vielen Dank für die Antworten, sehr interessant

            Ich habe das Thema Gedankenexperiment genannt, weil ich es in der Tat nicht vorhabe, in die Realität umzusetzen. Es ging auch eher um die Überlegung an sich.

            Natürlich wäre es Unfug, genau dafür einen guten AV-Receiver zu kaufen. Insofern widmen wir uns also wieder den "klassischen" Themen des Lautsprecherbaus

            Kommentar

            • GabbaGandalf
              Registrierter Benutzer
              • 22.10.2004
              • 1847

              #7
              Bei "Soundplate" musste ich irgendwie sofort an die Tabula denken
              http://www.visaton.de/de/bauvorschla...ula/index.html
              wer rechtschreibefehler findet darf sie behalten!

              Kommentar

              Lädt...
              X