Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fund: Wsp26s in BP - noch zu gebrauchen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • mesato1
    Registrierter Benutzer
    • 24.04.2013
    • 5

    Fund: Wsp26s in BP - noch zu gebrauchen?

    Hallo ,

    Ich hab hier zwei Wsp26s Bässe geunden. Sie sind in einem Bandpasgehäue eingebaut. Hören konnte ich sie noch nicht, da keine Weiche und kein geeigneter Verstärker zu Hand war. Ich hab mir jetzt einfach das Mivoc Am80 bestellt um die beiden mal zu testen. Insgesamt bin ich etwas skeptisch was das Gehäuse angeht. Ich hab bis jetzt auch keine Bauvorschläge für ein Wsp26 in einem BP gefunden. Er soll ja eh eher weicher aufgehängt sein und dann noc BP? wäre da lieber für ein geschlossenes.

    Jetzt bin ich am überlegen ob ich erst einmal einen in ein geschlossenes Gehäuse baue. Hab schon gehört, dass gute Erfahrungen mit 35-38l gemacht wurden. Ansonsten hörte ich noch von 56L. hat da noch wer Erfahrungswerte?

    Soll halt zum Musik hören dienen. Tiefgang ist schon wichtig, Pegel muss nicht unbedingt sein. Lieber etwas strafferen Bass, als brummigen wabbligen.

    Achja der Plastikring von einem Bass ist gebrochen, sollte aber nicht so schlim sein oder?

    Also:
    Frage1: Kann wer was mit dem Gehäuse anfangen?
    Frage2: Bässe noch zu gebrauchen? und soll ich es mal mit einem geshclossenen Gehäuse versuchen?

    Hier noch ein Foto:

  • gutton
    Registrierter Benutzer
    • 16.08.2004
    • 88

    #2
    BP eher nicht, aber schau mal, ob dir das weiterhilft:

    http://www.visaton.de/vb/showthread....ighlight=wsp26

    Kommentar

    • mesato1
      Registrierter Benutzer
      • 24.04.2013
      • 5

      #3
      hi, Danke für die Antwort!

      Ja den Threat hab ich schon durch . Du hast ihn in 35L geschlossen gehabt oder? Werde das wohl auch mal versuchen. Aber vielleicht sollte ich auch noch etwas größer gehen. Soweit ich halt weiß tut sich bis 56L noch was im Tiefgang.

      Kommentar

      • gutton
        Registrierter Benutzer
        • 16.08.2004
        • 88

        #4
        Ja, aber mit vorgeschaltetem Kondensator, sprich GHP-Bauweise - hab von einer Kombination noch ein Bild:
        Angehängte Dateien

        Kommentar

        • mesato1
          Registrierter Benutzer
          • 24.04.2013
          • 5

          #5
          ja so soll es dann wohl auch werden. Würdest du im Nachhinein das Volumen noch etwas vergrößern? Ich hab mal ein wenig mit Boxsim rumgespielt. So wie es aussieht würde ja doch noch etwas mehr Tiefbass erreicht werden.

          Kommentar

          • kmm
            kmm
            Registrierter Benutzer
            • 11.05.2011
            • 915

            #6
            hallo,

            Unter Belastbarkeitsgesichtspunkten:
            je weicher aufgehängt umso eher paßt ein Bandpaß. Theoretisch.
            Wenns kein doppelt ventilierter BP ist, dann ist zumindest ein geschlosse-
            nes Abteil dabei. Die ventilierte Abteilung dürfte zusätzlich dämpfen,
            jedenfalls mehr als ein Zimmer - welches irgendwie ja auch ein Abteil darstellt.

            Kann natürlich auch quatsch sein.

            Ich hatte mal zwei WSP26S im Bandbaßgehäuse. Beide Kammern hatten jeweils
            ca. 25 Liter Volumen. Die Konstruktion hatte ich über die Visaton-Hotline.

            Das ist fast 20 Jahre her. Ob es gut war kann ich heute nicht mehr sagen.
            Berauschend aber bestimmt nicht. Das wüßte ich noch.
            Die Anordnung war push-pull.

            mfg Michael
            so dicht wie beim Urknall kommen wir nicht mehr zusammen

            Kommentar

            • gutton
              Registrierter Benutzer
              • 16.08.2004
              • 88

              #7
              Hallo mesato1,

              also ich hatte damals mit GHP experimentiert und fand das erreichte Ergebnis ganz gut. Mich reizte einfach der Bau eines solchen Systems um an Erfahrung zu gewinnen. Dabei hielt ich mich an die von HH vorgestellten Berechnungsformeln mit einem von mir nach Abwägung gewählte Qtc-Wert.

              Wenn es dir auf einen tieferen Bass ankommt und kein Problem hast, das Gehäuse etwas größer zu wählen, dann baue geschlossen ohne Kondenator (vielleicht mit fu=fg - Qts von 0,707) weil in diesem Fall der Frequenzgang unterhalb der Grenzfrequenz weniger steil abfällt.

              Kommentar

              • GabbaGandalf
                Registrierter Benutzer
                • 22.10.2004
                • 1847

                #8
                Was den erzielbaren Maximalschalldruck angeht liegt Bandpass meistens gleichauf mit Bassreflex und damit vor einer geschlossenen Box.
                Ich würde dem Bandpass daher durchaus eine Chance geben, vielleicht hat sich der Erbauer der Box ja was dabei gedacht und es klingt ganz gut.
                wer rechtschreibefehler findet darf sie behalten!

                Kommentar

                • mesato1
                  Registrierter Benutzer
                  • 24.04.2013
                  • 5

                  #9
                  Hallo danke noch einmal für die Antworten.

                  Also klar kann sich wer was bei dem Gehäusegedacht haben, aber ich glaube nicht viel .

                  Ich habe es jetzt mal getestet, kann am Alter liegen oder einfach an der schlechten Verarbeitung, aber es hört sich grausig an. Es knarzt unheimlich und es entweicht viel Luft überall.
                  Kann ich eignetlich irgendwie festellen ob die Treiber überhautp noch in einem brauchbaren Zustand sind?

                  Wenn es so sein soll muss neues Gehäuse muss her. Bin total hin und hergerissen. Entweder halt ein 70L BR mit einer Abstimmfrequenz von 37hz oder halt ein etwas größeres geschlossenens. Ich dachte dann so an die 50L.

                  Hab halt auch nen bisschen Angst, dass das Am80 für nen geschlossenes Gehäuse etwas zu schwach ist.

                  Ich kann nur nichts mit fu=fg - Qts von 0,707 anfangen

                  Habe bis jetzt nur etwas mit Boxsim rumgespielt, aber so richtig steige ich noch nicht bei allen möglichkeiten durch.

                  Zb. Verändert sich nicht viel wenn ich das Gehäusevolumen beim BR vergrößer. Naja muss ich mich noch einwenig mehr einlesen.

                  Danke nochmal für die bisherige Hilfe. Bin gerne für neue Vorschläge offen. Aber die GHP Bauweise hört sich schonmal nicht schlecht an.

                  Kommentar

                  • bili
                    Registrierter Benutzer
                    • 04.01.2005
                    • 1010

                    #10
                    Die Einbaugüte QTC (ich denke die war gemeint) zeigt Boxsim dir im Reiter "Gehäuse und Impedanz" an.

                    Beschrieben wird dadurch Einbaugüte des Chassis. 0,7 Gilt als guter Kompromiss. Bei Einbaugüten unter 0,7 sinkt die Resonanzfrequenz, aber der FG fällt sehr flach ab. Das Impulsverhalten ist besser und das Gehäuse größer.

                    Höhere Werte als 0,7 führen zu einer steileren Kurve, und ab etwa 0,9 bis 1 auch zu einem Überschwinger am unteren Ende (Bassbetonung)


                    Ob die Chassis grundsätzlich in Ordnung sind....hmmm.... du kannst sie natürlich ohne Gehäuse man anschliessen und testen ob sie "normal" schwingen oder irgendwie kratzen oder so.


                    GHP würde ich nur bauen, wenn das Gehäuse wirklich klein sein soll. Wenn ein bisschen mehr Platz da ist würde ich ein normales geschlossenes Gehäuse mit etwa 50-60 Liter bauen
                    Viele Grüße,
                    Sebastian


                    Onkyo TX9031RDS + Onkyo DX7355 + Dual CS 704 (mein Schätzchen ) + VIB Micro SE

                    Kommentar

                    • Gast-Avatar
                      andik

                      #11
                      Mal über ne VIB Extra 2 nachgedacht? Mit diesen Boxen kannst Du den Teufel höchstpersönlich heraufbeschwören so ultimativen Tiefbass liefern die.

                      Kommentar

                      • mesato1
                        Registrierter Benutzer
                        • 24.04.2013
                        • 5

                        #12
                        Tjo ging ja eignetlich daraum jetzt nicht noch mehr Geld auszugeben also keine VIB

                        Ich probiere es jetzt mal mit dem CD in so 58L. Mal schauen wie das so läuft.

                        Kommentar

                        • Gast-Avatar
                          andik

                          #13
                          Bin gespannt, nur nochmal so als Anregung, ein SUB in 90Liter BR und du hast ein Tiefbassmonster. Den "Kick", bzw. das Knackige kommt vom Grundton, heist mit nem entsprechenden Satelitten kann man auch mit dem WSP26S ein sehr brauchbares Sub/Sat System aufbaun.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X