Alt 06.05.2014, 20:45   #1
VISATON
Administrator
 
Registriert seit: 09.2000
Ort: 42781 Haan
Beiträge: 4.349
KE 25 SC + Waveguide

Da immer mal wieder die Frage bezüglich der Kombination unserer KE 25 SC mit einem Waveguide aufkam, habe ich nun hier ein Thema eröffnet, um Messungen, Fragen oder einfach nur Informationen zu veröffentlichen.

Die folgenden Winkelmessungen wurden in unserer DIN-Schallwand (DIN IEC 60268-5) in 1 m Entfernung und in 15° - Schritten von 0°-90° aufgenommen.

Beginnen möchte ich mit unserer KE 25 SC ohne Waveguide:


Hier nun die KE 25 SC im Waveguide WG 148 R:


Als leichte Abwandlung dieser Form hat uns der Teilnehmer Walwal dankenswerterweise seine Modifikation zur Verfügung gestellt. Hier das Ergebnis KE 25 SC im Walwal'schen Waveguide:


Im direkten Vergleich der beiden Waveguide Versionen (und bei sehr genauer Betrachtung) ist eine leichte Veränderung erkennbar. Das Walwal'sche Waveguide bündelt dabei in gewissen Bereichen einen Hauch stärker als unsere Version. Im Rahmen der Messgenauigkeit und aufgrund der nahezu gleichen Trichterform ist dies jedoch nur marginal. Die Waveguides können somit als gleichwertig angesehen werden.

Was jedoch auffällt: Beide Versionen können die Überhöhung bei 10 kHz nur bedingt glätten, die Spitze ab 15 kHz jedoch bleibt drastisch vorhanden. Wir vermuten hier immernoch den Diffusor als Übeltäter, so dass die KE 25 SC bei solch hohen Frequenzen nur bedingt waveguidetauglich ist.

Weitere Untersuchungen folgen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ke25sc_rd_140506.GIF
Hits:	4285
Größe:	20,5 KB
ID:	22233   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ke25sc+wg148r_rd_140506.GIF
Hits:	3705
Größe:	22,2 KB
ID:	22234   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ke25sc+wg-walwal_rd_140506.GIF
Hits:	3164
Größe:	22,1 KB
ID:	22235  
__________________
Admin
VISATON ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 21:06   #2
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 24.541
Sehe es auch als nur minimal besser an, der wesentliche Unterschied ist wohl die etwas stärkere Bündelung, wodurch es zum Al 130 besser passt. Aber das sind peanuts. Zumindest ist es nicht schlechter und somit als kleineres Exemplar einsetzbar. Mich erstaunt nur der Unterschied, den Andi bei seinen Messungen festgestellt hat - bei kleiner Schallwand. Könnte die Schallwand das bewirken?

http://www.visaton.de/vb/showpost.ph...3&postcount=14

Besonders interessant wäre eine Winkelmessung ohne Gitter + Ring - dann wird sich zeigen, ob das Gitter den Einbruch bei 11 kHz verursacht. Ich behaupte: nein.
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 21:24   #3
gutjan
Gast
 
Beiträge: n/a
Hallo,
eine interessante Untersuchung.
Wie sehen die Kurven in den Winkeln aus, wenn das Mikro einmal ohne WG im Abstand des Durchmessers von KE25SC und dann mit WG im Abstand des Durchmessers von WG steht.
Sind dann die Überhöhungen noch vorhanden?

Gruß Jan
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 08:50   #4
Erdal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2001
Ort: Deutschland, Engelskirchen
Beiträge: 116
Eine ganz blöde Frage:
Gab es vielleicht einen Versuch mit einem Waveguide welches die gleichen Abmessungen hat wie der KE 25 SC?
Hab kein Interesse daran die Gehäuse meiner Concorde zu "verunstalten"...
... aber mit einem Waveguide in der selben Größe ...
__________________
Entwickler von "Remote for iTunes DJ & UpNext"
Erdal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 10:01   #5
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 24.541
Nein. Dann würde die tiefe Trennung des HT akustisch sicher nicht mehr gehen. Das geht auch mechanisch nicht, denn wie willst du die Ke+WG montieren?
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 10:05   #6
gutjan
Gast
 
Beiträge: n/a
Anhang zu #3, "Ist überhaupt eine Kalotte ab 3000 Hz waveguidtauglich"

Gruß Jan
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Visaton Messungen am WG.jpg
Hits:	691
Größe:	67,7 KB
ID:	22251  
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 10:35   #7
Chaomaniac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Wasserburg/Oberbayern
Beiträge: 2.833
???


Auf was willst Du hinaus?
Chaomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 10:55   #8
Fosti
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: Jägermeister-Capital
Beiträge: 2.785
Zitat:
Zitat von Chaomaniac Beitrag anzeigen
???


Auf was willst Du hinaus?
Jo, weil gutjan offensichtlich nicht begriffen hat, das ein WG nicht NUR zur Anpassung des Bündelungsmasses an den TMT geeignet ist...schon etwas peinlich einem "Gewerblichen" immer wieder so auf die Sprünge zu helfen
__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
Fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 12:33   #9
gutjan
Gast
 
Beiträge: n/a
@Chaomaniac, Fosti,

der WG ist ein akustisches Hochpassfilter höherer Ordnung. Die Welle bewegt sich entlang der Kurvenform. Wenn die Kurvenform nach einzelnen Massepunkten mit ihren Federn und Dämpfern, optimal für eine Trennfrequenz berechnet wird, oder mit der vereinfachten numerischen Strömungsmechanik aus der SolidWorksFlow-Simulation erstellt wird und wenn die Dimensionierung der Schallwand mit den Mitteltöner (bzw. Tiefmitteltöner) und dem WG harmoniert,

dann ist ein elektrisches Hochpassfilter nicht mehr erforderlich.

Wird aber doch ein elektrisches Hochpassfilter 2-3. Ordnung für die Trennung und zu Dämpfung der Überhöhung zwischen 1500-3500 [Hz] benötigt, erhöht sich die Gesamt-Filter-Ordnung, die wiederum nicht zur besseren Klangwiedergabe führen kann. Zu wenig Brillanz wegen zu hoher Bündelung in den oberen - und zu starken Interferenzen im unteren Frequenzbereich. Zu beachten ist auch der höhere Strahlungswiderstand des WG’s, dadurch verändert sich die Resonanz der Kalotte.

Der WG bietet eine verstärkte Bündelung des Lautsprechers für ein ausreichendes Verhältnis Direkt- zu Diffusschall in akustisch schwierigen Räumen. Er kann auch in Studiomonitoren seine Stärken ausspielen.

Für mich persönlich ist er keine Option.

Gruß Jan
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 12:41   #10
Chaomaniac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Wasserburg/Oberbayern
Beiträge: 2.833
Zitat:
Zitat von gutjan Beitrag anzeigen

Für mich persönlich ist er keine Option.

Gruß Jan
Dann ist ja gut.
Aber für die anderen hast schon genug Verständnis/Toleranz übrig, die solche grandios-fehlerbehafteten Dinger verwenden wollen und eine zwar andere, aber mindestens gleich richtige Einstellung zu manchen Sachverhalten haben?
Chaomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 12:54   #11
gutjan
Gast
 
Beiträge: n/a
@ Chaomaniac, jeder Entwickler hat an seinem Projekt große Freude, deshalb weiter so. Ich mache mir manchmal zu viel unnötige Gedanken.

Gruß Jan,
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 13:59   #12
Peter K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2000
Ort: Um Stuttgart
Beiträge: 927
Hallo,
Zitat:
Zitat von gutjan Beitrag anzeigen

dann ist ein elektrisches Hochpassfilter nicht mehr erforderlich.
Meinst du das im Ernst ????

Zitat:
Wird aber doch ein elektrisches Hochpassfilter 2-3. Ordnung für die Trennung und zu Dämpfung der Überhöhung zwischen 1500-3500 [Hz] benötigt, erhöht sich die Gesamt-Filter-Ordnung, die wiederum nicht zur besseren Klangwiedergabe führen kann.
Könntest du mal einem Dummi wie mir erklären, was die Filterordnung mit dem Klang zu tun hat ?

Gruß
Peter Krips


Zitat:
Zu beachten ist auch der höhere Strahlungswiderstand des WG’s, dadurch verändert sich die Resonanz der Kalotte.
Könntest du mal erklären, welche Resonanz sich wie verändert ?
Peter K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 14:18   #13
Pansen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2009
Ort: Südwestfalen
Beiträge: 1.477
Bei mir funktioniert die KE25SC im WG hervorragend und ist rein subjektiv auch besser als die G25. Nur mal so gesagt.
__________________
boxsim-db.de - Datenbank für Boxsim-Projekte
Pansen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 14:44   #14
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 24.541
Dem kann ich zu 100% zustimmen. Schreibe ich auch seit Jahren, dass die Kombi Ke+WG alles andere im Visatonprogramm übertrifft. Für mich gibt es keine andere Option.

Warum sind diese Messungen unterschiedlich?
Andere Glättung?

Erste Messung ist die offizielle bei Erscheinen des WG, zweite ist aktuell mit dem runden WG?



Geändert von walwal (07.05.2014 um 15:09 Uhr)
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 15:30   #15
VISATON
Administrator
 
Registriert seit: 09.2000
Ort: 42781 Haan
Beiträge: 4.349
Zitat:
Warum sind diese Messungen unterschiedlich?
Andere Glättung?
ja, ich habe für die neuen Grafiken eine etwas höhere Glättung gewählt, da meiner Meinung nach die Übersichtlichkeit so besser war.
__________________
Admin
VISATON ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.