Zurück   Visaton Diskussionsforum > Projektplanung

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Bewertung: Bewertung: 6 Stimmen, 3,67 durchschnittlich.
Alt 23.02.2019, 18:03   #46
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 767
Nach langer Zeit ein kleines Mini-update. Die Arbeit hat mich zwar zeitlich sehr im Griff, aber langsam kehrt wieder etwas Normalität ein und daher endlich etwas Zeit gefunden mal ein bisschen weiter zu machen. Habe es heute endlich geschafft den Hochtöner mal im Testgehäuse zu messen. Gemessen wurde der AM25 in Standardausführung mit gerader Schallwand. Die Fasen am Gehäuse sind mit Klebeband entstanden.

Wenn ich jetzt hoffentlich richtig gemessen habe, alle ARTA Einstellungen wurden die Tage nochmals überprüft und das Mikrofon hoffentlich keinen Lagerschaden oder sonst was hat, ist das das Ergebnis:



So wie ich das sehe, ja stimmt, das Teil braucht wohl ein WG. Also muß ich da später weitermachen. Als nächstes möchte ich noch die Ti100 vermessen um zu sehen wie es da im Allgemeinen aussieht. Dann das ganze nochmals mit der gebogenen Schallwand.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Projekt_X_AM25_Schallwand_gerade_1_dir.png
Hits:	1110
Größe:	45,2 KB
ID:	39706  
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 19:15   #47
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 767
Hier der Ti100 im Testgehäuse mit (noch) gerader Schallwand:



Dann Spaßeshalber ne simple Weiche gebastelt um zu testen:



Man sieht sehr schön das es einfach noch zu breit ist.

Dazu kurz die Messung bei 0°:



Denke wenn ich jetzt nicht falsch liege, mit dem noch zu entwickelnden WG könnte dann auch tiefer getrennt werden. Der AM25 kann eigentlich so in seiner normalen Form schon tiefer eingesetzt werden wie es die Meinungen der Tests meinen. Nur auf die schnelle hatte ich es mal so gemacht und das macht so schon Spaß. Man merkt jedoch das es teilweise etwas viel werden kann. Was nicht anders zu erwarten war.

Mal schauen das der Spaß jetzt vertikal gemessen werden kann.


EDIT:

Hier das vertikale Ergebnis der Testweichenschaltung mit gerader Schallwand:



Man erkennt ein paar Nebenkeulen und die starke vertikale Bündelung. Beim Testhören empfand ich das jetzt bisher noch nicht mal so schlimm.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_Ti100_Q_1_dir.png
Hits:	1024
Größe:	62,5 KB
ID:	39758   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_Ti100_AM25_Q_Schallwand_gerade_1_dir.png
Hits:	1024
Größe:	60,3 KB
ID:	39759   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_Ti100__AM25_Q_1_test.png
Hits:	1022
Größe:	45,9 KB
ID:	39760   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_Ti100__AM25_vertikal_Q_1_test.png
Hits:	1026
Größe:	79,2 KB
ID:	39761  

Geändert von „Q“ (28.02.2019 um 19:47 Uhr)
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 17:38   #48
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 767
Heute die Messung mit gebogener Schallwand.

Als erstes nochmal die Messung mit gerader Schallwand als Vergleich:



Dann die Messung von heute mit gebogener Schallwand:



Hier nochmals der AM25 in gerader Schallwand:



Dann die Messung von heute mit gebogener Schallwand:



So wie es scheint hat die gebogene Schallwand schon mal eine minimale Verbesserung gebracht.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_Ti100_AM25_Q_Schallwand_rund_1_dir.png
Hits:	961
Größe:	58,7 KB
ID:	39775   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_AM25_Q_Schallwand_rund_1_dir.png
Hits:	1107
Größe:	47,2 KB
ID:	39776  

Geändert von „Q“ (02.03.2019 um 17:54 Uhr)
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2019, 14:03   #49
FZZ
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2015
Ort: Recklinghausen
Beiträge: 198
höher Trennen ???

Denke wenn ich jetzt nicht falsch liege, mit dem noch zu entwickelnden WG könnte dann auch tiefer getrennt werden

hallo Q,
ein schönes Projekt welches du da mit viel Detailliebe umsetzt.
Ich wundere mich mur das, vorwiegend bei Dreiwegeprojekten, der Hochtöner so tief wie möglich angekoppelt wird.
Sollte es nicht besser so sein: Tieftöner wirklich nur für die "Emotionen", den wirklich tiefen Bass, den Mitteltöner, am besten einen Breitbänder für die "Informationen" so Breitbandig wie möglich und den Hochtöner, am besten als Superhochtöner ab 4 kHz für die "Auflösung". Sicher ist die Bündelung des Mitteltöner zu berücksichtigen, aber mir scheinen die Hochtöner stets viel zu früh zu übernehmen.
FZZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2019, 17:16   #50
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 767
Hi,

freut mich das es Dir gefällt ich teile da Deine Meinung denn ich sehe das schon genauso. Gerade aus meinem Studio1-light Projekt habe ich auch gelernt das eine tiefe Hochtöner-Trennung sehr schnell grenzwertig werden kann. Irgendwann hört es sich einfach nicht mehr an weil der HT zu sehr am unteren Limit ist. Vielleicht bilde ich es mir nur ein aber es kommt mir auch so vor als löst ein HT mit späterer Ankoppelung besser auf. Finde bei einem kleineren TMT ist es eigentlich nicht anders wenn man ihm einen Subwoofer zur Seite stellt und er entlastet wird.

Hier in dem Projekt möchte ich wahrscheinlich eine D´Appolito Anordnung machen. Soweit es eben möglich ist. Daher klemm ich mich wahrscheinlich etwas an der tieferen Trennung fest. Es werden auf jeden Fall wenn es soweit ist Versuche dazu gemacht was sich besser anhört. Ich hoffe das klappt so alles und ich werde glücklich mit dem D´appo. Würde ungern auf die Ti´s verzichten wollen.

Das aktuelle Testgehäuse sieht derzeit so aus:


Erstmal ohne WG und voller Klebeband nur grob zusammengesetzt und noch nix verleimt etc.. So sind alle Änderungen immer noch möglich. Die Schallwand ist aus einer Resteplatte und zu kurz. Das WG folgt später wenn ich die erste Testkontur vorbeireitet habe. Hoffe das klappt alles so.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Projekt-X_Q_MT_HT_1.jpg
Hits:	878
Größe:	248,7 KB
ID:	39840  
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 19:45   #51
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 767
Nach langer Pause ein kleines update. Habe heute mal probehalber ein erstes Test-WG probiert.

Hier ist das Ergebnis:


Zum Vergleich nochmal die Messung ohne WG:


Das obere Bild zeigt das allererste Test-WG was ich aus Holz mit der Oberfräse erstellt habe. Das ist alles andere als perfekt, aber für mich um einen ersten Eindruck zu bekommen wie sich die Abstrahlung verändert, der erste Schritt. Und recht einfach herzustellen war es auch.

Optisch eher naja... aber für den ersten Versuch reicht´s.


Zudem weiß ich jetzt das es optisch in die richtige Richtung geht. Und das richtige WG wird eh etwas anders aussehen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_AM25_WG_Q_1_Schallwand_rund_1_dir.png
Hits:	976
Größe:	46,6 KB
ID:	40048   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ProjectX_Q_AM25_WG1.jpg
Hits:	841
Größe:	148,0 KB
ID:	40049  
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 22:19   #52
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 24.334
Jaa, muss wohl etwas breiter werden, das WG.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 18:17   #53
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 767
Ja auf jeden Fall leider konnte ich die ganze Zeit bisher nicht weitermachen. Zeitlich und ähm ja, es gab da ein Missgeschick mit der Oberfräse weil sie aus 1,20m heruntergefallen war (man kann noch so aufpassen) und nun erstmal Schrott ist. geht jedoch noch zu reparieren und warte auf's nicht mehr lieferbare Ersatzteil.
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2019, 01:23   #54
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 2.245
.. und Frequenzweichen 2. Ordnung haben nicht genügend Sperrwirkung, sodass ein Hochtöner schon verzerrt oder im schlimmsten Fall zerstört wird, bevor er auch nur einen Bruchteil seiner eigentlichen Leistungsfähigkeit erreicht hat.


Zitat:
Zitat von UweG Beitrag anzeigen
Woher will der Kerl wissen, wann mein Hochtöner verzerrt oder zerstört wird?
Ich habe bei mir oder woanders noch nie erlebt, das ein Hochtöner mit "nur" einer 12db Weiche zerstört wurde wegen Überlastung.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 20:14   #55
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 767
Leider geht es aus Zeitgründen nur spärlich voran. Dazu kam die defekte Oberfräse wo die Reparatur seeehr lange dauert :-) Aber man weiß sich zu helfen. Jetzt wurde ein bisschen was weitergemacht und daher ein kleines update.

Es wurden nun beide MH/HT Gehäuse geschichtet und soweit vorbereitet. Die Schichtbauweise hat so seine Tücken, hatte es ja schon mal erwähnt das ich das nächste Mal es wohl anders machen würde. Aber egal. Teile waren ja schon gesägt und es muß mal weitergehen.

Für die innere Bauweise habe ich mich für folgende Variante entschieden, Ansicht von vorne:


Ansicht von innen hinten:


Aufgrund der Schichtbauweise das alles immer haargenau zu positionieren ist ja eine Herausforderung. Deswegen war die Oberfläche schon wie bei den TT-Gehäusen nicht so Eben wie sie eigentlich sein sollte. Bei der Front kam zudem noch eine dusselige unwinkligkeit dazu. Und das hätte später verboten ausgesehen. Und wieder auf ewiges schleifen mit all seinen tücken hatte ich wirklich keine Lust mehr.

So wurde das ersteinmal gerade gefräst:


Anschließend noch die Ausschnitte der TMT´s Rückseiting angefast:


Danach dann Front und Rückseite verleimt.
Die Seitenwände waren natürlich alles andere als glatt. Das war auch zu erwarten. Und hier auch wie schon bei Front- und Rückseite, keine Lust auf schleifen.

Seitenwände gerade-rechtwinklig-rund Fräsen:


Dann Kontrolle, passt:


Der nächste Schritt ist dann 3mm Platten rundum aufleimen damit es nacher schön glatt ist.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ProjectX_Front_fraesen_4.jpg
Hits:	641
Größe:	50,5 KB
ID:	41222   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ProjectX_Front_fraesen_5.jpg
Hits:	650
Größe:	112,1 KB
ID:	41223   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ProjectX_Front_fraesen_1.jpg
Hits:	652
Größe:	72,0 KB
ID:	41224   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ProjectX_Front_fraesen_3.jpg
Hits:	634
Größe:	46,0 KB
ID:	41225   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ProjectX_Seite_fraesen_1.jpg
Hits:	652
Größe:	74,0 KB
ID:	41226  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ProjectX_Seite_fraesen_2.jpg
Hits:	625
Größe:	43,5 KB
ID:	41227  
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2019, 12:05   #56
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 767
Edit: Hier stand Blödsinn
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj Project-X_Q_1_Ti_AM25.BPJ (114,2 KB, 39x aufgerufen)
Dateityp: bpj Project-X_Q_1_Ti_AM25_B200.BPJ (161,3 KB, 32x aufgerufen)

Geändert von „Q“ (02.10.2019 um 17:06 Uhr)
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2019, 22:18   #57
Yves
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2014
Ort: Eineborn
Beiträge: 216
Wow, Kompliment zu Ergebnis, Geduld und Kreativität! Die OF1400 ist auch nicht schlecht

Das WG erinnert mich spontan an Fußbodenleisten, die auf Gehrung geschnittten sind.
Yves ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2019, 17:45   #58
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 767
Hallo Yves,

danke für Dein Kompliment

Es ist noch sehr sehr viel Arbeit, aber macht ja Spaß. Nur leider die Zeit ist oft knapp so das man nur langsam weiterkommt. Mit den Leisten ist nicht so weit hergeholt. Ich hatte mich in etwa daran orientiert wie es schonmal von anderen getestet wurde und habe dann da es ja ein eckiges WG werden muß einfach ein Brett entsprechend mit der Fräse bearbeitet und das auf der Kappsäge auf Gehrung geschnitten. Als erster Test fand ich das bis jetzt echt hilfreich.
Die neue Fräse musste leider her. An meiner alten Bosch war die Verstellung gebrochen. Da es das Ersatzteil leider nicht mehr zu kaufen gibt wurde es dann eine neue. Ist aber nur die 1010 trotzdem super Fräse. Eigentlich sollte es die 1400 werden und bin nun doch froh die kleinere genommen zu haben das sie echt handlich ist. Und jetzt ist die Bosch dann doch wieder repariert. Jetzt weiß ich was es heißt wie toll das sein kann wenn man nicht andauernd umspannen muß. (nebenbei können auch noch 12er Fräser verwendet werden, was mit der 1010 leider nicht klappt)

Habe heute dann doch noch etwas Zeit gefunden mal ein weiteres Test WG auszuprobieren. Aufbau praktisch so wie das erste, nur flacher, somit breiter.

Hier das Ergebnis:


Die alten Directivitiy pattern zum Vergleich.

Messung ohne WG:


Messung altes WG:



Das heutige Ergebnis:

Messung neues WG:


Lerneffekt scheint geklappt zu haben. Die Abstrahlung ist schon breiter und gleichmäßiger geworden. Sollte noch breiter werden das WG.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_Ti100_AM25_WG_Q_1_Schallwand_rund_1_freq.jpg
Hits:	388
Größe:	83,4 KB
ID:	42174   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_AM25_WG_1_Q_1_Schallwand_rund_1_dir.jpg
Hits:	387
Größe:	62,0 KB
ID:	42175  
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2019, 17:24   #59
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 767
Nach langer zeit mal ein kleines mini update.

Da ich einfach noch nicht dazu komme am WG weiterzumachen, habe ich die Gehäuse probehalber zusammengebaut und teste es jetzt auch schon eine Zeit ohne WG im täglichen Einsatz. Ich muß sagen das das ganze schon wirklich gut funktioniert und manchmal die Frage aufkommt ob ein WG denn unbedingt sein muß. Aber würde ich es nicht probieren, wäre wohl immer die Frage warum hat man es nicht ausprobiert und ärgert sich ständig an der Frage herum. :-)

Heute war etwas Zeit und so ist eine kleine neue Messung der Gesamtbox entstanden:




Dann weiter testen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_test_1_schallwand_1_rund_full_box_frq.jpg
Hits:	292
Größe:	76,2 KB
ID:	42874   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_test_1_schallwand_1_rund_full_box_dir.jpg
Hits:	283
Größe:	61,3 KB
ID:	42875  
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2020, 18:57   #60
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 767
Hallo,

habe länger hier nicht weitergemacht. Nun mache ich mir Gedanken wegen der DSP Einstellung was den Pegel der TIW´s angeht. In Boxsim simuliert, wie das denn aussehen könnte.

Den bösen Hörraum mal außen vor gelassen, zu den Unterschieden. Als erstes CB vs BR Abstimmung. Gestrichelt wäre dann BR, wie man sieht, wie zu erwarten, ist im Pegel ein deutlicher Unterschied zu erkennen.



Dazu dann der Vergleich beim Diagramm Belastbarkeit. BR (gestrichelt) hat, wie auch zu erwarten, deutlich mehr Reserven.



Jetzt habe ich mal zum Vergleich CB vs DSP gegenübergestellt. Durch setzen einen shelfs 2. Ordnung tief zum Test bei 50Hz mit Q1 und +5dB, dazu vorsichtshalber ein Hochpass bei 20Hz ergibt sich das hier:



Dann wie schon vermutet sinkt die Belastbarkeit deutlich.



Wie schlimm ist das für die TIW´s? Hub können die ja zur Genüge. Klar. Nur geht das so wirklich gut? Welchen Fehler habe ich bei dieser theoretischen Abstimmung gemacht? Oder macht Boxsim hier einen Fehler? Obwohl ich eher glaube das hier der Bediener Mist gebaut hat.

Anbei auch mal das Boxsim-file. die restlichen DSP Einstellungen sind hier noch nicht drin. Ist auch nicht so wichtig, es geht ja hier nur um die TIW´s.
Könnte sich das jemand anschauen? Vielleicht sind die TIW´s auch letztenendes dann doch nicht das richtige für mich. Der Bass ist knackig, es fehlt aber so noch einiges wo früher mit den GF´s deutlich mehr möglich war. Und bevor ich jetzt anfange Löcher für BR zu fräsen, die evtl. dann doch wieder verschlossen würden, lieber mal nachfragen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_frq_closed_vs-BR_1.jpg
Hits:	213
Größe:	54,4 KB
ID:	43418   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_frq_closed_vs-BR_max_eff_1.JPG
Hits:	212
Größe:	56,5 KB
ID:	43419   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_frq_closed_vs-shelf_1.jpg
Hits:	216
Größe:	54,6 KB
ID:	43420   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Project_X_frq_closed_vs-BR_max_eff_1_shelf_test.JPG
Hits:	209
Größe:	51,5 KB
ID:	43421  
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj Project-X_Q_5_Ti_AM25_shelf_test.BPJ (114,2 KB, 28x aufgerufen)
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.