Zurück   Visaton Diskussionsforum > Gehäusebau

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.09.2015, 13:27   #31
Delgado
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 199
Hallo Jürgen,
danke für den Test. 10dB zusätzliche Dämpfung ist ja nicht wenig.
Ich bin gerade dabei die VIB 170 AL mit KE25SC zu bauen. Ich denke, ich werde das Alubutyl ausprobieren.

Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Beim Hörtest waren allerdings Bit-SW und AB (4mm + Deckschicht) gleich. Doppeltes AB einen Hauch schlechter als Bitumensandwich.

Fazit: 2 mm AB wirkt besser als 5 mm Bitumen (ohne Deckschicht), doppeltes AB wirkt fast so gut wie Bitumen + Deckschicht, klebt man zusätzlich noch eine Deckschicht auf, wirkt es sogar besser.
Was meinst du denn mit Deckschicht (Bitumen+Deckschicht)??
Delgado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 13:32   #32
nlcarbon
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 1.307
Doof das die 2mm Variante kam, hatte eigentlich die dicke zum testen angefordert. Das ist ja immerhin um 25% stärker als die 2mm Variante. Mit Leim als vorstrich ist ein guter Tipp! Das ganze macht auf stärkerem MDF z.B. 19mm auch Sinn?

Gruß Nils
nlcarbon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 13:32   #33
AlphaRay
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2009
Ort: Lauenförde
Beiträge: 2.307
Ich denke er meint damit das 1 oder 2 mm Alublech oder z.B. die Fliesen. Ist oben irgendwo in der Aufzählung mit dabei gewesen (-15 dB?)
AlphaRay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 13:32   #34
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 4.699
Um den Staub zu binden kann man auch Tiefengrund rollen. Ist schneller und viel preiswerter. Hat man üblicherweise nach renovieren eh übrig.
Oder das CT17 von H...el aus D-dorf. Da steht sogar alles mögliche aus Holz auf der Verpackung.
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 13:51   #35
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.523
Zitat:
Zitat von AlphaRay Beitrag anzeigen
Ich denke er meint damit das 1 oder 2 mm Alublech oder z.B. die Fliesen. Ist oben irgendwo in der Aufzählung mit dabei gewesen (-15 dB?)
Genau. Deckschicht kann Alublech, Sperrholz, HDF, MDF, Acrylglas oder Fliese sein. Nur so wird ausreichend Scherkraft erzeugt.


Ich habe noch mal nachgemessen und komme auf 2mm Dicke, aber bei dem Weichen Zeug ist das ungenau. Flächengewicht ist aber 4,3 kg /m², was dem dickeren entspricht.
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 14:00   #36
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.523
Zitat:
Zitat von Delgado Beitrag anzeigen
Hallo Jürgen,
danke für den Test. 10dB zusätzliche Dämpfung ist ja nicht wenig.
....
Und das schöne ist, die 15 dB (Bitumensandwich) hatte ich schon vor Jahren gemessen:



Genau so pico:
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 18:29   #37
Delgado
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 199
Hallo Jürgen,

wie bist du eigentlich zu dem Messergebnis gekommen? Ich überlege die ganze Zeit, wie man diese Gehäuseschwingungen am besten misst. Ich plaziere einen Piezosensor, bzw. einen Beschleunigungssensor auf die Mitte einer z.B. Seitenwand, aber welches Anregungssignal wähle ich? Sinussignal mit einem definierten Pegel, und dann einmal Gehäuse roh und dann mit Alubutyl? Das Ergebnis müsste doch irgendwas (in unserem Bsp. dB) über der Frequenz sein.

Wie verhält es sich mit zusätzlichen Versteifungskreuzen. Der Sensor müsste doch auch dann, von außen, zwischen den Versteifungskreuzen plaziert werden, oder? Da ja die krit. Anregungsfrequenz dann der Abstand/Wellenlänge zwischen beiden Versteifungskreuzen ist.

Irgendwie bin ich ein wenig verwirrt, denke ich da evtl. zu kompliziert ?

- Dirk
Delgado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 22:36   #38
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.523
Eigentlich ist das alles im thread

http://www.visaton.de/vb/showthread....usew%C3%A4nden

beschrieben. Was wirkt, ist bekannt, mehrfach bestätigt.

Sensoren zeigen nie das, was man hört, ich halte ein Mikro für geeigneter.
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2015, 06:45   #39
Delgado
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 199
Hallo Jürgen,

sorry, den Thread habe ich übersehen. Da werde ich mich mal durchwursteln
Delgado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2015, 08:29   #40
nlcarbon
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 1.307
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Ich habe noch mal nachgemessen und komme auf 2mm Dicke, aber bei dem Weichen Zeug ist das ungenau. Flächengewicht ist aber 4,3 kg /m², was dem dickeren entspricht.
Nach Rücksprache mit Herr Reck war die gesendete Probe die von Jürgen gemessen wurde wohl die 2mm Variante! 2,5mm dürfte demnach also noch etwas besser sein.
nlcarbon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2015, 09:15   #41
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.523
Ja, 1 dB.

Es sei denn, das laut Hersteller härtere Alu (weil eloxiert) wirkt zusätzlich.
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2015, 08:26   #42
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.523
Gestern habe ich mal versucht, das Butylkautschuk abzulösen - über mangelnde Haftung kann ich nicht klagen.

Das scheint die gleiche Masse zu sein, die als dauerelastische Dichtmasse oder selbstverschweißende Klebebänder verkauft wird.

pico (Hifi Selbstbau) ist kein Fan des Alubutyl:

".....das Problem bei Alubutyl ist:
- Butyl gibt es nur bis ca. 2 mm Dicke (+ 0.2 mm Alu)
- Butyl hat eine geringere Dichte
- Butyl hat eine geringere Dämpfung
- Butyl ist bei Raumtemperatur deutlich biegeweicher
- Alubutyl ist recht teuer

Der Vorteil von Alubutyl ist:
- wird bei tiefen Temperaturen nicht spröde (im Auto im Winter sehr wichtig)
- lässt sich leicht schneiden und auch krummen Konturen anpassen

-> beides ist für ein ebenes Lautsprechergehäuse im Wohnzimmer irrelevant

Für 0.8mm dünne Autotüren aus Stahl (20-fach höherer E-Modul als Holz) klappt das sehr gut, für >= 13 mm dickes Holz ist dasselbe Material viel zu weich/dünn! In die Biegesteifigkei t des Trägermaterials geht die Materialstärke ^3 ein, der E-Modul aber nur linear (B proportional zu d^3 * E).
-> 0.8mm Stahl = 107.5 Nm
-> 13 mm Holz = 24167 Nm
-> 5mm Bitumen = 125 Nm

Damit ein Dämpfungsmaterial gut wirkt muss seine Biegesteifigkeit idealerweise bis zu 1/10 der Biegesteifigkeit des Trägermaterials haben. Ist das Dämpfungsmaterial zu "weich" kann es dem Trägermaterial keine Energie entziehen. Daher ist 2 (+0.2)mm Alubutyl auf 13 mm Holz deutlich weniger wirksam als der von uns empfohlene Aufbau mit 5mm Bitumen und 1 mm Alublech.... .

Gruß Pico"
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2015, 08:31   #43
nlcarbon
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 1.307
Direkt auf Holz geklebt oder vorher Grundiert?
nlcarbon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2015, 08:37   #44
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.523
Direkt auf MDF. Anscheinend ist die optimale Haftung erst nach einiger Zeit erreicht. Wenn man es warm macht, geht es leichter ab, aber nicht leicht.
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2015, 09:35   #45
AlphaRay
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2009
Ort: Lauenförde
Beiträge: 2.307
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Damit ein Dämpfungsmaterial gut wirkt muss seine Biegesteifigkeit idealerweise bis zu 1/10 der Biegesteifigkeit des Trägermaterials haben. Ist das Dämpfungsmaterial zu "weich" kann es dem Trägermaterial keine Energie entziehen.
Was ja überhaupt nicht stimmt, wie du gemessen hast... Weniger wie vielleicht anderes Material, aber bestimmt nicht wirkungslos. Was hätte denn eine Biegefestigkeit um 2200...2600 Nm?
AlphaRay ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.