Zurück   Visaton Diskussionsforum > Gehäusebau

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.10.2012, 13:36   #16
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Zustimmung. Bevor man in Lackiereinrichtung investiert, ist man mit Sprühdose fertig und das preiswerter. Ich habe mit 4 Dosen (400 ml) die beiden Concorde 3 mal lackiert.

Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
....
Alternativ Auto K Auto-Lackspray, schwarz, seidengänzend Ral 9005 Art.
Am Ende noch Klarlack (Jaeger Exquisit) gerollt, aber nur, um den richtigen Glanzgrad zu erreichen (passend zu den Möbeln) und die Poren (Esche) etwas zu schließen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	lack korb.jpg
Hits:	771
Größe:	61,9 KB
ID:	15929   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3xlack.jpg
Hits:	676
Größe:	30,1 KB
ID:	15930  
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 14:46   #17
Frank
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2005
Ort: Großmaischeid
Beiträge: 1.386
Frank eine Nachricht über ICQ schicken Frank eine Nachricht über Skype™ schicken
Zitat:
Zitat von bilmes Beitrag anzeigen
und was muss ich für eine vernünftige Pistole hinlegen?
Jetzt kommt wieder die spannende Frage: was ist vernüftig?

Ich habe eine gebrauchte SATA vor gefühlten 100 Jahren von einem Bekannten übernommen. Die ist ganz toll und ich kann heute noch Düsen und Ersatzteile kaufen. Fakt ist aber auch, dass eine Sprühpistole für einige Hundert Euros für mal ein bisschen Lackieren wirklich maßlos übertrieben ist.

Bei meinem 100€ Kompressor (der tatsächlich vom Aldi kam!!!) war ein Set mit Reifenfüller, Druckluftpistole und eben auch eine Sprühpistole im Lieferumfang und man kann hinterher wirklich nicht sagen, dass die eine bessere oder schlechtere Oberfläche produziert als die SATA. Mein Sohn (10 Jahre) bekommt mit dem Aldi-dingens nasenfreie Oberflächen hin.

Das Handling ist sicher deutlich schlechter und wenn mal was kaputt ist, ist das Teil ein Fall für den Mülleimer. Für eine Werkstatt ungeeignet. Mal was in der Garage besprühen: perfekt. Und das Ergebnis ist viel besser als mit einer Dose. Die schiesst nämlich auch gerne mal ne dickeren Tropfen.

Neulich gabs im Lidl eine unter 20€. Ich hätte sie fast gekauft. Aber letztlich ist der ausgediente Kleiderschrank in der Garage ohnehin voll mit Werkzeug
__________________
Oscar Wilde: "My taste is very simple, I am always satisfied with the best."
Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 14:58   #18
Dirk B.
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2012
Ort: Oberhausen
Beiträge: 152
Dirk B. eine Nachricht über ICQ schicken
So habe den DP492 Spritzfüller mal testweise gerollt. Er lässt sich rollen! Aber es ist aufwändiger als Spritzen, daher werde ich die Sache mit dem Füller und dem Rollen an den Nagel hängen und wieder zur Lackierpistole greifen.
Dirk B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2012, 09:29   #19
bilmes
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2012
Ort: Aachen
Beiträge: 13
Hallo,

komisch... hier stand doch kürzlich noch ein Beitrag indem jemand die Baumarktmittel verteidigt hat... leider nicht so glücklich formuliert, deshalb wohl vom Mod gelöscht
Schade hätte mich interessiert welche Baumarkt-Lacke gut sind.

Tja die Spraydose! Muss gestehen dass ich auch schon mit dem Gedanken gespielt habe damit meine Holzkisten zu lackieren. Bisher habe ich immer nur "kleinere" Objekte damit lackiert, meine Ergebnisse werden mit meiner Erfahrung immer besser.
War mir nur nie sicher ob man eine größere Fläche damit vernünftig benetzt bekommt. Mit einer normalen Standard-Düse wahrscheinlich nicht oder? Bei den besseren Dosen (hatte kürzlich Standox 2K-Spraylack) ist wohl öfter mal eine bessere Düse dabei, mit der der Sprühnebel z.B vertikal "geformt" ist.

Bedenken habe ich allerdings wegen der Robustheit von Spraylack. Wie gesagt kann so eine Box schon mal mechanisch beansprucht werden, da ist es glaube ich ratsam 2K-Lack mit ordentlicher Schichtstärke zu applizieren. Und da sieht das Preis-Leistungsverhältnis der Spraydose gleich viel schlechter aus. 400ml 2K-Lack sind ab 14 Euro zu haben.

Könnte man prizipiell auch normalen Acryl-Lack (Decklack + Klarlack) nehmen und am Ende 2 Schichten 2K-Klarlack drüber? Oder verträgt sich das nicht?

Also es gibt jetzt mindestens 4 Möglichkeiten für mich..

- Kompressor-Variante (-Kosten, +Optik, +Spaß)
- Spraydosen (-Robustheit, -Müll, +Kosten)
- Nicht Lackieren sondern mit Leder (LeFa) beziehen (+Robustheit)
- Nicht Lackieren sondern furnieren (+Kosten, -Optik)

Grüße, Ben
bilmes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2012, 10:25   #20
horr
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 1.734
Zitat:
Zitat von bilmes Beitrag anzeigen
- Nicht Lackieren sondern furnieren (+Kosten, -Optik)

Grüße, Ben
Mit Furnier kann man auch eine sehr schöne Optik hinbekommen.
http://www.flickr.com/photos/hifis50...n/photostream/

MFG

Christoph
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2012, 10:48   #21
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Schönheit ist relativ. So was hatten meine Eltern als Möbel, steht jetzt bei mir im Keller.

Geändert von walwal (15.10.2012 um 11:12 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2012, 12:08   #22
Frank
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2005
Ort: Großmaischeid
Beiträge: 1.386
Frank eine Nachricht über ICQ schicken Frank eine Nachricht über Skype™ schicken
Jetzt aber. Furnieren ersetzt doch keine Oberflächenbehandlung. Ein Furnier muss auch (klar) lackiert werden. Oder zumindest mit Öl/Wachs behandelt werden.
__________________
Oscar Wilde: "My taste is very simple, I am always satisfied with the best."
Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2012, 13:04   #23
bilmes
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2012
Ort: Aachen
Beiträge: 13
Zitat:
Zitat von Frank Beitrag anzeigen
Jetzt aber. Furnieren ersetzt doch keine Oberflächenbehandlung. Ein Furnier muss auch (klar) lackiert werden. Oder zumindest mit Öl/Wachs behandelt werden.

Ja klar... aber zumindest die Öl/Wachs Behandlung ist viel unkomplizierter sprich das Aufwand/Ergebnis-Verhältnis ist viel besser.
bilmes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2012, 13:23   #24
horr
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 1.734
Zitat:
Schönheit ist relativ. So was hatten meine Eltern als Möbel, steht jetzt bei mir im Keller.
Ich finde solche Holzmaserungen schön und zeitlos.

Esche schwarz finde ich persönlich recht grausam.

So unterschiedlich sind zum Glück die Geschmäcker, sonst hätten wir nur ein Design.

Furnier mit Hartwachsöl behandelt sieht meiner Meinung nach sehr gut aus und ergibt eine sehr schöne, auch haptisch ansprechende Oberfläche.

Hochglanz-Klavierlack finde ich inzwischen grausam, da viele neuen Hifi-Geräte diesen mit Billigplastik imitieren.

MFG

Christoph
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2012, 08:45   #25
bilmes
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2012
Ort: Aachen
Beiträge: 13
Also ich bin im Moment geneigt der Spraylack-Variante den Vorzug zu geben.

Das Gehäuse müsste aber in jedem Fall noch gefüllert werden. Ich hatte bis jetzt immer das Problem, das Füller oder Spritzspachtel aus der Dose sich schlecht schleifen lässt. Selbst wenn ich ihn eine Woche lang habe trocknen lassen. Das Schleifblatt des Excenter setzte sich schon nach kurzer Zeit zu und kann entsorgt werden.

Nassschleifen ging hingegen immer super, hab ich bisher nur an Plastikteilen gemacht... Beim Holzgehäuse hat man imho das Problem den Schleif-Siff wieder runterzuwaschen.

Ich suche also nach einer Grundierung/Füller die/der sich nach Durchtrocknung gut mit dem Excenter abschleifen lässt. Was kann ich da kaufen, wer hat da Erfahrung? Online bestellen oder tut es da auch was aus dem Baumarkt?

Ist das hier ein guter Plan?

- Grundierung/Füller rollen (Wasserbasis)
- Schleifen mit 180/240/400
- Decklack Schwarz matt aus der Dose
- Klarlack seidenmatt "Nass in Nass"
- Schön lange durchtrocken lassen
- Nun 2K-Klarlack für Robustheit?

Grüße!

Ben
bilmes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2012, 12:21   #26
Sunder
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2008
Ort: Weissach
Beiträge: 462
Hi,

was für einen Excenterschleifer nutzt Du denn?

Hast Du einen mit Löchern in der Schleiffläche und benutzt Staubsauger zum absaugen?

Dann sollte es auch trocken gehen. Nicht so fest aufdrücken, die Maschine "arbeiten" lassen.

Wenn Die Füllerschicht durchgängig ist, kannste auch die MDF Box feucht (nicht nass) abwischen.

MfG Marko
__________________
Denon DCD 500 AE+Denon AVR 1707
Main's: Experience V20, bi-amped
Surround: Concept S +Sub vom Pferdefüßigen höchstselbst
Sunder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2012, 13:33   #27
bilmes
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2012
Ort: Aachen
Beiträge: 13
Hi Sunder,

habe einen Bosch mit 400W glaube ich, Modell weiß ich nicht mehr. Lässt sich aber runterregeln.

125er Blätter mit Löchern und Absaugung.
Habe schon alles versucht, wenig Speed, viel Speed, wenig Druck, viel Druck. Früher oder später setzt sich immer das Schleifblatt zu.

Es hängt m.E. davon ab was man schleift. Ich hatte glaubich auch schon mal einen Spritzfüller von nem anderen Hersteller bei dem das nicht passiert ist.

Getrockneter Polyesterspachtel lässt sich hingegen immer super schleifen...
bilmes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2012, 14:25   #28
bilmes
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2012
Ort: Aachen
Beiträge: 13
...noch ne Frage an Euch: Was ist von Baumarkt-"Vorstreichfarbe" auf Wasserbasis zu halten? Die enthält Füllstoffe, ich gehe daher davon aus das es ähnliche Eigenschften wie Füller hat.

So etwas wollte ich nach dem Spachteln auf die Box rollen, schleifen, und anschließend Spraydosenlack drauf.

Oder sollte ich besser die Finger davon lassen und zum Hesse-Lignal Hydro-Füller HP 670-9343 greifen?
bilmes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2012, 14:56   #29
gargamel
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: braunschweig
Beiträge: 2.100
Hallo,

wenn es mechanisch beansprucht wird am besten mal bei Warnex umschauen.
Den Strukturlack gibts es in grob und fein.

http://www.wb-lacke.de/produkte/holz-mdf

Man kann es rollen oder spritzen.
Ist ein profi Lack.

Gruß
Guido
__________________
hören sie schon oder bauen sie noch ?
gargamel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2012, 16:31   #30
bilmes
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2012
Ort: Aachen
Beiträge: 13
Moin gargamel,

An Warnex hatte ich auch schon gedacht. Irgendwie passts aber dann doch nicht zum Thema "Wohnzimmermöbel"... vor allem da oben auf dem LS ein in metallic-grau + Klarlack- lackiertes Kugelwellenhorn thront...

Meine momentane Idee ist es, für den Anfang im unteren Bereich, wo auch mal was dagegen rammen kann, Leder anzubringen (habe noch schwarze Rindslederreste). Im Laufe der Zeit bringe ich meiner Tochter dann bei das der Lautsprecher kein Spielzeug ist und nicht ausführlichst untersucht/bearbeitet werden muss
bilmes ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.