Zurück   Visaton Diskussionsforum > Gehäusebau

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.06.2009, 09:26   #31
BN
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: München
Beiträge: 982
Zitat:
Zitat von eltipo Beitrag anzeigen
Nachher hatte ich es raus und es wurde weniger, aber ich meine, die Lamellos sind gerade nicht herausgefallen beim umdrehen des Brettes, aber es fehlte andererseits auch nicht viel.
So ähnlich ist es bei mir auch. Das scheint dann wohl normal zu sein. Danke für die Info.

Grüße
Bernhard
BN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2009, 10:09   #32
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.520
We-Ha schrieb mal, das sei normal, weil die Lamellos noch quellen. Wenn das so ist, erst auf einer Seite einleimen, dann warten, wenden, fertig leimen.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2009, 10:35   #33
eltipo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2001
Ort: Everswinkel
Beiträge: 704
Das klingt mal interessant, ich hab mir jetzt seine Anleitung nicht durchgelesen, weil ich meine irgendwie kürzer fand, aber maybe stehts da ja drin?

Er wird sich wahrscheinlich noch mal dazu äußern, weil wie schnell die quellen würde mich dann schon interessieren, ich leime eigentlich immer alle Seiten, stecke Lamello rein und füge dann zusammen.
eltipo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2009, 12:01   #34
BN
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: München
Beiträge: 982
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
We-Ha schrieb mal, das sei normal, weil die Lamellos noch quellen. Wenn das so ist, erst auf einer Seite einleimen, dann warten, wenden, fertig leimen.
Das könnte hinhauen. Ich habe jetzt mal folgende Versuche gemacht:

1.Versuch:
- Lamello-Dicke gemessen: 3,9mm
- Schlitz in Buche gefräst und gemessen 4,1..4,2mm
- Lamello in Schlitz gesteckt: wackelt

2.Versuch:
- Lamello 15 Minuten gewässert und Dicke gemessen: 4,4mm
- Lamello in Schlitz gesteckt: geht kaum hinein, das ist eindeutig zu streng

3.Versuch:
- Lamello-Dicke gemessen: 3,9mm
- Lamello einseitig mit Ponal bestrichen
- 10 Minuten gewartet und wieder gemessen: 4,1mm
- 2. Seite bestrichen und Lamello in Schlitz gesteckt: geht schon relativ streng, aber wackelt nicht mehr und geht nur noch mit einer Zange heraus.

Ich glaube, so wie unter 3) mache ich es in Zukunft.

Grüße
Bernhard

P.S. Trotzdem überlege ich mir, ob ich mir ein neues HM-Sägeblatt besorge. Wenn das exakt 3,95mm fräst, dann würde der Dübel voraussichtlich auch ohne "vorquellen" schon passen.

Geändert von BN (14.06.2009 um 12:14 Uhr)
BN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2009, 12:37   #35
thofah
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 385
Hallo,

nach meinen Erfahrungen quellen die Lamello, da auch Buchenholz, so schnell das ein bewusstes Warten garnicht nötig ist.

Der Leim wird ja mit einem Lamello-Leimer (http://www.lamello.ch/produkte/holzv...imgeraete.html) in die Nuten gebracht. Die Platte quillt dann ja auch noch etwas.
Bei sagen wir mal 10 Lamellos dauert das ja schon etwas. Dann die Lamello reinstecken. Ich geb noch einen leichten Schlag mit dem Hammer. Wichtig ist das die Lamello wirklich mittig am tiefsten Punkt der Fräsung sitzen.
Dann muss ja noch der Leim in die Fräsungen der Gegenseiten und auf die Platten-Kante.
Wenn man damit fertig ist braucht Du schon die Zange um die Lamello zu entfernen.
Ich würde auf keinen Fall die Lamello erst einseitig einleimen und abbinden lassen.
Es könnte Leim herausquellen und hart werden. Der ist dann im Weg.

Außerdem habe ich dann nur noch eine Verbindung um eventuelle Ungenauigkeiten auszugleichen.
Wenn das Werkstück leicht gespannt habe, justiere ich immer noch mal etwas nach wenn die Kante längs oder quer nicht perfekt passt.

Aber ich kein Tischler. Am besten kann uns das sicher We-Ha erklären (Hat er sicher schon auf seiner Homepage).

Gruß
Thomas
thofah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2009, 13:02   #36
We-Ha
Moderator
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: NW 44579 Bastelkeller
Beiträge: 11.974
Nö, hatta nich ...
aber die Lamellos (Querholzdübel) sind tatsächlich so ausgelegt, dass sie bei Zuführung von Feuchtigkeit (über z.B. den Leim) aufquellen.

Schlechter wäre es, wenn die Nutsäge schon so abgedudelt ist, dass der Schlitz zu eng wird ... dann gibt es unter Umständen in den Werkstücken anschließend Beulen.

Bezgl. der Praxis: Tatsächlich unter Leimzugabe alles sofort ineinende stecken. Durch die 'kurzfristige' Wackligkeit kann man mit dem einen oder anderen leichten Schlag noch Paßgenauigkeiten korrigieren.

Edit:
War natürlich Kwatsch, Lamellos nutzen sogenannten Flachdübel, keine Querholzdübel ...
__________________
Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....

Geändert von We-Ha (14.06.2009 um 15:48 Uhr)
We-Ha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2009, 10:37   #37
raw
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2005
Ort: Schwobaländle
Beiträge: 285
Tag,

bald sind die Klausuren rum, was bedeutet, dass ich mich nun entscheiden muss. Wenn HKS, dann Makita SP6000 mit FS, oder soll ich doch eine TKS nehmen?
Bislang habe ich ja immer mit einer billigen HKS gesägt und die Zuschnitte waren schon ok (bis auf die Tatsache, dass das Sägeblatt eiert). Das war halt immer eine Prozedur, die Führung entsprechend genau einzustellen. Mit einer TKS würde es schon schneller gehen...
Die grüne Bosch PTS 10 hätte rein von der Ausstattung eigentlich alles, was ich bräuchte und wäre preislich noch verkraftbar. Gibt's dazu Erfahrungen?
__________________
Gruß
Denis
raw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2009, 10:59   #38
eltipo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2001
Ort: Everswinkel
Beiträge: 704
Zitat:
Zitat von raw Beitrag anzeigen
Die grüne Bosch PTS 10 hätte rein von der Ausstattung eigentlich alles, was ich bräuchte und wäre preislich noch verkraftbar. Gibt's dazu Erfahrungen?
Moin,


die Säge würde mich grundsätzlich auch interessieren, leider liegen mir nur Aussagen ausm Werkzeugforum vor und dazu die Aussagen von Christian und Holger aufm Treffen: "Precisio und sonst nix".....



eltipo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2009, 20:18   #39
thofah
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 385
http://www.woodworking.de/cgi-bin/ho...mes/read/45989

Ist aber eigentlich erwartungsgemäß für eine Maschine dieser Preisklasse und Größe.


Die Anwendungsbilder auf der Bosch Homepage lassen auch eher auf einen Einsatz im Bereich Hobby-Bautischlerei und nicht für Möbel schliessen.

Gruß
Thomas
thofah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2009, 14:20   #40
raw
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2005
Ort: Schwobaländle
Beiträge: 285
War grad im Bauhaus. Die Bosch PTS 10 taugt wahrscheinlich nix. Bei dem Vorführmodell hat der Führungsschlitten beachtlich gewackelt. Scheint wohl ein allgemeines Problem zu sein.

Ich halt euch auf dem Laufenden.
__________________
Gruß
Denis
raw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2009, 18:54   #41
frogger
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2003
Ort: Sauerland
Beiträge: 724
Vor einiger Zeit war ich auch auf der Suche nach einer brauchbaren TKS. Unter anderen hatte ich mir die PTS10 von Bosch angeschaut und kam zu einem ähnlichen Ergebnis wie Raw.

Nach langen hin und her hab ich mich dann für eine gebrauchte PK250 von Elektra Beckum entschieden. 380V Motor,4,2KW Tischverlägerung+Verbreiterung und langen Schiebeschlitten 420€ bei Ebay. Habs bis jetzt nicht bereut. Musste das Teil zwar erst mal komplett neu einstellen und grundreinigen aber dafür kann man damit auch vernünftig arbeiten.

Vorallem kann man da auch alles einstellen, was ja so auch nicht immer der fall ist.

Ohne Zubehör gehen die meisstens für um die 300€ weg, gibts auch in 220V. Bedienungsanleitung gibts bei Metabo(Metabo hat EB aufgekauft)

Die Magnums von Metabo sollen auch nicht schlecht sein werden aber meisstens etwas höher gehandelt. Einfach mal bei Ebay suchen.

Nachteil ist eben die Ersatzteilversorgung und die hohen Versandkosten wenn überhaupt versendet wird.

Ist vielleicht eine Alternative.
__________________
Gruß Udo...

Classic 200 Selection TIW300 Downfire BM12s
frogger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2009, 15:05   #42
MjoIIniR
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2007
Ort: Wiernsheim
Beiträge: 434
Zitat:
Zitat von raw Beitrag anzeigen
War grad im Bauhaus. Die Bosch PTS 10 taugt wahrscheinlich nix. Bei dem Vorführmodell hat der Führungsschlitten beachtlich gewackelt. Scheint wohl ein allgemeines Problem zu sein.

Ich halt euch auf dem Laufenden.
Hat des Ding keine Justierungsmöglichkeit im Sägetisch? Also Exzenterschraube odeer sowas?
__________________
Tommy Emmanuel:
There's more to life than what's on television
MjoIIniR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2009, 09:09   #43
eltipo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2001
Ort: Everswinkel
Beiträge: 704
Zitat:
Zitat von MjoIIniR Beitrag anzeigen
Hat des Ding keine Justierungsmöglichkeit im Sägetisch? Also Exzenterschraube odeer sowas?

Ich meine, es gibt justiermöglichkeiten, aber zur Not kann man ja die Bosch-Hotline interviewen.....(das Wort sieht gerade komisch aus....)
eltipo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2009, 14:10   #44
frogger
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2003
Ort: Sauerland
Beiträge: 724
Wer auf der Suche nach Gebrauchtmaschinen ist sollte hier mal schauen:

http://www.number-1-mm.com/?r=13&gcl...QoTuwod5CAKew&

Das sind Maschinen die von Felder in zahlung genommen worden sind.
Man muss sich allerdings registrieren wenn man Preise sehen will.
__________________
Gruß Udo...

Classic 200 Selection TIW300 Downfire BM12s
frogger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2009, 14:12   #45
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.520
Nur mal Tipp, falls ein Sägeblatt gebraucht wird. Dort habe ich eines bestellt für meine ziemlich schrottige Skill-Tischkreissäge. Das Sägeblatt ist das beste an der Maschine und sehr preiwert.

Wechselzahn - Außen-ø 160 mm - Bohrungs-ø 16 mm - 40 Zähne - 9000 U/min
13,95 EUR
Best.Nr. 500 466
Inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Natürlich HM!

www.pollin.de
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.