Zurück   Visaton Diskussionsforum > Gehäusebau

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.03.2007, 19:27   #16
Verrückter
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Im schönen Ammerland
Beiträge: 483
Zitat:
Original geschrieben von Beatmaster007
Wie gesagt, wenn der Lack nichts taugt und nicht ordentlich aushärtet wirst du immer Probleme bekommen. Vielleicht hast du auch zu dick aufgetragen. Lieber mehrere dünne Schichten als eine dicke auftragen. Dabei sollte jede Schicht ausreichend Zeit zum austrocknen haben.
Hallo,

das wird das Problem sein. Ich habe zwar in mehreren dünnen Schichten aufgetratgen, aber nicht jeder Schicht genug Zeit gegeben.

Meinst Du, dass es noch weiter trocknet? Wenn nicht, dann quäl ich es irgendwie hin...


Stefan

Edit: Oder erst mit etwas gröberem Papier, so 180er, schleifen und dann "Feinschliff" mit 240er und dann noch einmal dünn grundieren. Schleifen mit 360er und dann Endlack???

Wäre das eine Möglichkeit das ganze noch zu retten? Wie würdet Ihr ran gehen? Wie gesagt, es soll nicht top werden.
Verrückter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2007, 19:57   #17
Beatmaster007
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Ganz oben im Norden
Beiträge: 546
Mach es noch einmal

Wie groß ist denn die Fläche? Ich würde alles grob (120er) runterschleifen und neu anfangen. Versiegelte und Wasser undurchlässige Lackschichten würde ich mit 500er oder feiner nass und mit wenig Druck zwischen schleifen. Ein paar mal rüber gehen reicht schon. Einen Zwischenschliff macht man auch nur um aufrecht stehende Holzfaser und Staubeinschlüsse zu "brechen". Auf keinen Fall die dünne Schicht durchschleifen (sonst musst du wieder Grundierung auftragen).
Du ärgerst dich nur über ein schlechtes Endergebnis.
Beatmaster007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2007, 20:19   #18
Verrückter
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Im schönen Ammerland
Beiträge: 483
So groß ist die Fläche nicht, aber ich habe trotzdem kein Bock mehr...

Kantenlänge 15cm:



Er bleibt noch zwei Tage direkt am, nicht zu nahe, am Ofen stehen. Dann schau ich, wie ich es am besten hin bekomme.

Stefan
Verrückter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2007, 14:08   #19
Verrückter
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Im schönen Ammerland
Beiträge: 483
Hallo,

sagt mal, was ist der Unterschied zwischen Trocken- und Nassschleifen? Ab wann macht was sinn?

Stefan
Verrückter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2007, 17:29   #20
We-Ha
Moderator
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: NW 44579 Bastelkeller
Beiträge: 11.974
Es macht bei Hochglanz-Oberflächen Sinn, ansonsten kann man es zwar auch machen, ist aber an sich nicht nötig.
Wenn du mit einer 180'er oder 240'er Körnung den Endschliff vor der Lackierung machst, reicht das.
__________________
Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....
We-Ha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2007, 20:09   #21
Verrückter
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Im schönen Ammerland
Beiträge: 483
Hallo undvielen Dank für die Antwort.

Aber wo der Unterschied nun liegt bzw. was das Nassschleifen nun bringt, erklärst Du auch nicht.

Stefan
Verrückter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2007, 23:08   #22
ukw
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2003
Beiträge: 13
Nassschleifen bedeutet, das man die Oberfläche mit Wasser benetzt und dann den Lack schleift. Dabei wird der Schleifstaub sofort im Wasser gebunden, es staubt nicht so, Schleifstaub brennt nicht ein und so weiter.

Macht kein Mensch nicht mehr

Ernsthaft: Gutes Papier bei feineren Körnungen auch durchlässige Fliesmatten, da gibt es keine Probleme. Mit gutem 240er Trockenpapier (for professional use - beispielsweise Indasa red Line )
schleifst Du schneller und sauberer als mit 320 oder 400er Baumarktware.

400er oder 600er Körnung maximal danach ist Politur angesagt - auch bei Hochglanz .
Ob das nun Rot-Weiß Paste der Autoschrauber ist oder eine Zweihorn Clou oder Arti Politur.

2K Lacke sind nach 48 Stunden spätestens polierbar.
ukw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2007, 10:14   #23
Verrückter
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Im schönen Ammerland
Beiträge: 483
Hallo,

was bedeutet, der Schleifstaub brennt nicht so ein?

Kann es sein, dass das von mir beschriebene Schmieren damit gemeint ist?

Stefan
Verrückter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2007, 12:25   #24
SvenT
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: Bei Nemberch (Nürnberg, für die Nicht-Franken)
Beiträge: 2.685
wo bekommt man eigentlich gescheites schleifpapier her???

unser holzhändler am ort hatte mal gutes, aber der hat jetzt auch nur noch baumarkt-ware....
__________________
Die Chance ohne Tippschein im Lotto zu gewinnen ist fast genauso hoch wie mit Tippschein.
SvenT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2007, 12:36   #25
Verrückter
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Im schönen Ammerland
Beiträge: 483
So, alles mit 180er grob glatt geschliffen und dabei richtig viel Schleifpapier verbraten. Dann mit 240er nass geschliffen. Man, das war gut. Jetzt trocknen und dann ???

Soll ich dann noch einmal füllern? Oder gleich Lack drauf? Es sind ein par Ecken durchgeschliffen.

Stefan


P.S. Da ich nicht beurteilen kann, was gutes Schleifpapier ist, kann ich leider auch nicht antworten. Aber die Frage ist gut. Woran erkenne ich gues Schleifpapier?
Verrückter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2007, 13:12   #26
SvenT
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: Bei Nemberch (Nürnberg, für die Nicht-Franken)
Beiträge: 2.685
über gutes schleifpapier kannst du mit der drahtbürste drüber gehen, ohne dass ihm was passiert

das ist ein guter trick, um verkrustetes (verklebtes) Schleifpapier wieder zu erneuern

bei billigem schmirgelpapier kann man die schleifpartikel manchmal sogar mit den fingern abkratzen....
__________________
Die Chance ohne Tippschein im Lotto zu gewinnen ist fast genauso hoch wie mit Tippschein.
SvenT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2007, 13:22   #27
Verrückter
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Im schönen Ammerland
Beiträge: 483
Hättest Du mir das mit der Drahtbürste nicht ein par Stunden vorher sagen können.

Aber Danke für den Tip
Verrückter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2007, 14:44   #28
Beatmaster007
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Ganz oben im Norden
Beiträge: 546
Ich würde jetzt in mehreren Schichten dick Füller auftragen. Zwischen den einzelnen Schichten wartest du 10-20 Min., dann bekommst du auch keine Läufer und Nasen. Damit füllst du die ganzen Kratzer vom schleifen auf. Kleinere Löcher, falls noch vorhanden, kannst du vorm füllern spachteln. Da deine Flächen wirklich überschaubar sind würde ich die sprühen und nicht mit der Rolle machen.
Wenn es wirklich gut werden soll kaufst du dir den billigsten schwarzen Sprühlack aus der Dose und sprühst ganz dünn eine Schicht über den trockenen Füller. Nach dem trocknen kannst du mit 500er schleifen (bei einer Schicht dauert das auch nicht lange). Du schleifst also wieder die schwarze Schicht, Kontrollschwarz genannt, runter. Jetzt siehst du erst wie glatt deine Oberfläche ist. Überall wo so kleine schwarze Stellen über bleiben sind Unebenheiten. Dort musst du weiter schleifen. Nur nicht durchschleifen. Falls du doch durchschleifst muss auf diese Stelle vorm Lackieren unbedingt wieder Grundierung gesprüht werden.
Beatmaster007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2007, 14:50   #29
Verrückter
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Im schönen Ammerland
Beiträge: 483
Vielen Dank.

Ich schau mal, wie weit ich es treiben möchte.

Gruß

Stefan
Verrückter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2007, 21:12   #30
Verrückter
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Im schönen Ammerland
Beiträge: 483
So, Nase voll.

Hab geschliffen, grundiert, lackiert. Und so weiter und so weiter...

Jetzt endlich mal Scharz drauf und schon wieder ins Klo gegriffen. Das ist so ne heftige Orangenhaut drauf, dass man meint es wäre Hammerschlag. Auch nicht schlecht. Jetzt wird noch einmal ganz vorsichtig geschliffen und noch mal möchtegern Hammerschlag und fertig. Hab wohl falsche Farbe und bin vielleicht auch zu doof. Ich weiß es nicht. Die nächsten Boxen werden entweder mit Samt DeceFix beklebt oder gar beflockt.

Nase voll...

Gruß

Stefan
Verrückter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.