Alt 22.10.2019, 16:14   #1
AndreK
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2019
Ort: Nordwalde
Beiträge: 1
Alternativer Bauplan zur Visaton Conga

Hallo,

ich hoffe, dass mir jemand in dem Forum weiterhelfen kann. Ich möchte die Visaton Conga mit anderen Maßen als im empfohlenen Bauplan aufbauen, da ich die Box an der Wand in meinem Partyraum aufhängen möchte. Volumen, Querschnittsfläche und Länge des Bassreflextunnels sowie alle elektronischen Bauteile bleiben gleich. Kann man sich damit klanglich negativ vom Visaton-Bauvorschlag entfernen?

Danke für konstruktive Rückmeldungen.
AndreK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 16:35   #2
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 24.047
Hallo, je näher an der Wand, umso mehr wird der Bereich bis 500 Hz überbetont. Mit Einmessung kein Problem.
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 23:14   #3
jama
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2009
Ort: strasbourg bas-rhin
Beiträge: 4.580
als party-box hier conga light geschlossen fuer die wand
und 75 liter fuer den TT

die 6,8mH und die 0,39mH sind mundorf luftspulen
die R-werte der spulen müssen eingehaltet sein
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	f-gang.jpg
Hits:	72
Größe:	62,1 KB
ID:	42286   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	weiche.jpg
Hits:	70
Größe:	24,7 KB
ID:	42287  
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj conga light wand jm.BPJ (148,1 KB, 20x aufgerufen)
__________________
• ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell
• „Niemand ist frei, der nicht über sich selbst Herr ist. ‘‘ Matthias Claudius.

deutsch ohne "sz" ABER mit fehler, tchüss! Jean-Marc.
jama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 15:45   #4
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 2.071
Ich hätte da immer etwas bedenken bei diesen hochohmigen Spulen vor dem Tieftöner, was die dort entstehende Verlustleistung betrifft. Bei hohen Lautstärken werden dort wohl so etliche Watt in form von Hitze anfallen.
Habe jetzt aber nicht die Formel dafür parat.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 15:50   #5
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 24.047
So 50 -100W werden das schon sein. Laut Strassacker Max. 15 Watt Belastung für diese Spule empfohlen. Ich würde für diese Anwendung sowieso keine Conga nehmen. Sondern eine Fertigbox.
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 15:51   #6
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 2.071
Zitat:
Zitat von AndreK Beitrag anzeigen
Volumen, Querschnittsfläche und Länge des Bassreflextunnels sowie alle elektronischen Bauteile bleiben gleich. Kann man sich damit klanglich negativ vom Visaton-Bauvorschlag entfernen?

Danke für konstruktive Rückmeldungen.
Ich denke mal, das auch die Abstände der Chassis zueinander gleichbleiben sollten.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 16:30   #7
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 2.071
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
So 50 -100W werden das schon sein. Laut Strassacker Max. 15 Watt Belastung für diese Spule empfohlen. Ich würde für diese Anwendung sowieso keine Conga nehmen. Sondern eine Fertigbox.


Für den Partyraum würde ich auch eher kleinere Lautsprecher mit Subwooferunterstützung nehmen. Eine ausgewachsene 3 Wegebox an die Wand hängen, auch wenn sie anders gebaut würde, wäre mir zu heftig. Man kann Subwoofer auch gut als Stehtisch verkleiden. Hatten die zumindestens früher mal in meiner relativ kleinen Stammkneipe gemacht. Und an den Wänden und über der Theke kleine 2 Wege Lautsprecher. Vorher hingen da 2 große Isophon Klötze von der Decke. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 16:38   #8
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 2.071
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
So 50 -100W werden das schon sein. Laut Strassacker Max. 15 Watt Belastung für diese Spule empfohlen. Ich würde für diese Anwendung sowieso keine Conga nehmen. Sondern eine Fertigbox.

Bei 2,7 Ohm und 8 Ohm in Reihe fällt die höchste Leistung am 8 Ohm Widerstand ab, aber wieviel Leistung bekommt dann der 2,7 Ohm Widerstand ab, bei einer , ich sage mal, 100 Watt Leistungsabgabe des Verstärkers.
Ich muss mal sehen, wo ich mein Formelheftchen vergraben habe
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 16:49   #9
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 24.047
Bei der Serienschaltung von zwei Widerständen verhalten sich die
Leistungen wie die Widerstände:

P1:P2=R1:R2

2,7 : 8 = 15: x
x=45

Bei 45 Watt am LS ist die Spule überlastet
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 20:47   #10
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 2.071
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Bei der Serienschaltung von zwei Widerständen verhalten sich die
Leistungen wie die Widerstände:

P1:P2=R1:R2

2,7 : 8 = 15: x
x=45

Bei 45 Watt am LS ist die Spule überlastet
Ja.Da ist ja eine Formel
Ich hatte auch schon mit einer KN bzw hochohmigeren Spule am Tieftöner simuliert, dabei selber nicht die Folgen bedacht. Was sagt uns das? Oder was sagt es mir? Wenn man den Pegel des Tieftöners mittels hochohmiger Spule an den Rest anpassen muss, ist es schon nicht gut.
Dann hat man eine kleine Spule in der Weiche, die ein bißchen an einen Induktionsherd erinnert
Für leistungsschwächere Lautsprecher mag das noch funktionieren,Oder man könnte auch anstatt 1x 6,8 mH 2,7 Ohm 2x 15 mh 4,8 Ohm parallel nehmen?
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.