Alt 15.07.2019, 20:02   #16
Frankynstone
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Altdorf b Nürnberg
Beiträge: 3.903
Frankynstone eine Nachricht über ICQ schicken
Bestätigt. Das haben wir schon in der Uni gelernt. Manchen Menschen wird im RAR (reflexionsarmen oder volkstümlich "schalltoten" Raum) schlecht, weil gewohnte Umgebungsgeräusche fehlen.

Ich als Analoghörer habe allerdings immer darauf geachtet, das Rauschen doch sehr gering zu halten. Meine Schallplatten halte ich sauber, meine Kassetten nehme ich mit Dolby C auf. Und bei digitalen Medien freue ich mich über hohe Dynamik und die gibt es nur, wenn leise Passagen wirklich leise und nicht verrauscht sind. Genau an der Stelle stört mich dann das Rauschen vom Verstärker

Egal wie, es gibt sowohl rauscharme Transistoren als auch rauscharme Röhren (insbesondere Trioden, aber auch mit Pentoden kriegt man "mikrofonempfindliche" Eingänge hin). Also halte ich es unabhängig von der Technologie für möglich, Verstärker zu bauen, die keinen wahrnehmbaren Rauschteppich hinzufügen.

Unter der Wahrnehmungsschwelle wird immer etwas da sein, kein Verstärker ist völlig fehlerfrei, weil physikalisch unmöglich (thermisches Rauschen, etwas Klirr einfach aufgrund von Bauteiltoleranzen wie Kennlinienunterschieden, winzige Phasen- oder Zeitverzögerungen aufgrund von Umladevorgängen z. B. in Gates von MOSFETs oder Gittern von Röhren, die physikalisch recht ähnlich sind).

Größere Unterschiede sehe ich eher zwischen Analogverstärkern und Digitalverstärkern, bei letzteren auch noch zwischen solchen, die direkt analoge Signale verarbeiten (Dreieck-Signal-Vergleich) und solchen, die die PWM aus einem bereits digitalen Musiksignal (von digitalem Medium oder im Falle einer analogen Quelle nach ADC) berechnen. Die Mathematischen Zusammenhänge sind da jeweils anders und daher auch die Rausch- und Klirrspektren, Verzögerungszeiten, Frequenzgang- und Phasenfehler sowie der Dämpfungsfaktor.

So war z. B. eine früherer Kollege älteren Semesters, der immer auf Röhren geschworen hatte, völlig begeistert von Digitalverstärkern. Das im konkreten Falle nahezu pegelunabhängige Klirrspektrum war seinen Ohren viel angenehmer als alles, was ihm die analoge Welt zu bieten hatte (analoge Transistor- und Chip-Verstärker hat er übersprungen). Natürlich ist das höchst subjektiv muss halt jeder finden, was ihn glücklich macht.

Ich werde jetzt jedenfalls den Transistorverstärker anwerfen, an dem Visaton-Lautsprecher hängen, und eine Schallplatte hören.
__________________
PN-Box ist voll, bei Bedarf E-Mail: Frankynstone(ätt)gmx(punkt)de
Frankynstone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 23:22   #17
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.720
Es sollte auch kein deutlich hörbares Rauschen sein, eher gerade so laut, das man es bei ganz leisen Stellen gerade eben noch warnehmen kann. Mehr so unbewußt. Wo ich das gelesen habe, das ist schon ewig her, wohl an den Anfängen der CD Zeit.

Es kommt vielleicht auch auf die Art des Rauschens an. Mich stört zum Beispiel bei einem PC nicht, wenn man den Lüfter als leises Rauschen hört.
Kein Surren oder fiepen, sondern ein Rauschen, wie im Wald vielleicht.

Was ich gar nicht abkann, sind unrund laufende Lüfter, wo es rauscht und brummt. Deswegen hatte ich bei meinem neuen AMD Prozessor mit AMD Lüfter einen Anfall bekommen. Wenn er langsam lief, brummte es! Nicht sehr laut, aber durchgehend. Wohl unrundes Lager. Irgendwann habe ich den ganzen Mist wieder auseinander gebaut, und einen Quit Lüfter gekauft., Leises Netzteil, SSD , leiser CPU Lüfter. Nun hör ich meinen PC gar nicht mehr

Früher haben die Verstärker ja schon gerauscht, wenn der Volumenregler ganz links stand.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 23:48   #18
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.873
Zitat:
Früher haben die Verstärker ja schon gerauscht, wenn der Volumenregler ganz links stand.

Mein alter Pioneer aus 1976 (2x100W) hat zumindest nicht gerauscht, weder wenn der Regler ganz links stand, noch bei einer Stellung, wo er aus 1Veff ca 50W machte (er funktioniert noch immer). Lautsprecherempfindlichkeit 91dB/m/W.
Man mußte ca 1/2m vor die Lautsprecher und das Ohr genau auf MT oder HT (Trennung @ 6 kHz) richten, um ein schwaches Rauschen zu erahnen..

Die Japaner waren halt damals besser (kein Sansui, Pioneer, Teac etc. ab Mitte der 70er Jahre rauschte noch), während die dt. Verstärker eher zu rauschen pflegten in den 70er Jahren (DUAL & Co, um was zu nennen, was meine Eltern herumstehen hatten)....
(die europ. Verstärker der 70er Jahre waren wirklich grottig)
__________________
Was ich schreibe, ist nur meine Meinung. Denn wessen Meinung soll es sonst sein?
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 01:17   #19
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.720
Zitat:
Zitat von aurelian Beitrag anzeigen
Mein alter Pioneer aus 1976 (2x100W) hat zumindest nicht gerauscht, weder wenn der Regler ganz links stand, noch bei einer Stellung, wo er aus 1Veff ca 50W machte (er funktioniert noch immer). Lautsprecherempfindlichkeit 91dB/m/W.
Man mußte ca 1/2m vor die Lautsprecher und das Ohr genau auf MT oder HT (Trennung @ 6 kHz) richten, um ein schwaches Rauschen zu erahnen..

(die europ. Verstärker der 70er Jahre waren wirklich grottig)
Ich habe noch einen Philips mit 2x60Watt aus der Zeit. Ich benutze ihn sogar noch.
Ja, wenn man mit dem Ohr an die Lautsprecher rangeht, rauscht es ganz leicht

Ich fand damals in den 70igern Grundig gut, vor allen Dingen die Kofferradios. Ein Concert Boy Stereo wäre noch ein kleiner Traum
Das waren wenigstens noch Kofferradios.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 08:09   #20
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.351
Das spricht mir dermaßen aus der Seele: https://holgerbarske.com/
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 10:14   #21
albondiga
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: HH
Beiträge: 1.107
Es ist ja noch schlimmer. Vieles lässt sich nicht nur nicht mehr reparieren, es wird mit Absicht so konstruiert, dass es schnell kaputt geht.
__________________
Kerze: "Wasser soll gefährlich sein!?!". Andere Kerze: "Kannste von ausgehen!"
albondiga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 11:54   #22
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.753
Was war doch gleich das Thema im ersten Beitrag?!
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 13:29   #23
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.434


leider geschieht das hier im Forum oft - zu oft meiner Meinung.

Geändert von walwal (22.07.2019 um 13:51 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 14:08   #24
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.753
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen


leider geschieht das hier im Forum oft - zu oft meiner Meinung.
Es ist halt wie im wahren Leben...
Eben philosophieren wir noch über den Vorteil von Frontantrieben bei Autos; und plötzlich sind wir bei DAB+ und warum es in Niedersachsen nicht mehr gefördert wird....

Aber davon lebt das Forum ja auch ; wir sind ja auch nicht im Bundestag, wo andauernd zur Ordnung gerufen wird.
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 17:03   #25
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.351
Da sind zwei Entwicklungen eben nicht zu trennen:

- Entwicklung Funktionsprinzip Röhre > Transistor (AB bzw. A) > Digital (D)

- Entwicklung Komplexität, Qualität und Reparierbarkeit

Über ersteres kann man endlos streiten (oder einfach unterschiedlicher Meinung sein), über letzteres gibt es keinen Zweifel, da bewegen wir uns definitiv in die falsche Richtung ("Selbstmord" nennt das nicht zu Unrecht HB). Die Massen an Elektronikschrott, die da völlig sinnlos produziert werden, können wir uns eigentlich nicht leisten ...

Der Irrsinn, der noch drauf kommt ist die Software-Entwicklung. Wieviel DSP-Hardware wird in die Tonne getreten werden (müssen !), weil unter Windows XX keine Treiber für die Progammier-Interfaces mehr gepflegt werden. Ihr werdet euch noch wundern !

Das sagt einer, der begeistert mitentwickelt hat, als Mitte der 90er Großpressen-Steuerungen mit Windows-basierten SPS-Emulationen ausgerüstet wurden. Kein Mensch hat damals erwartet, dass hunderte Tonnen teils bestens gewartetem, voll funktionsfähigen Stahl auf den Schrott wandern, nur weil es unwirtschaftlich ist, alte Windows NT-Software (alle paar Jahre wieder) neu aufzusetzen.

Heute sollten wir das eigentlich besser wissen !
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 17:22   #26
goofy_ac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Aachen
Beiträge: 293
Zitat:
Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
können wir uns eigentlich nicht leisten ...
Nennt es spitzfindig, aber an meinem Arbeitsplatz habe ich das (Un-)Wort "eigentlich" anfangs nur während Technik-Meetings, jetzt komplett aus meinem Wortschatz gestrichen - ersatzlos!

Die Verwendung schliesst immer wieder den Plan B "so, wie wir es immer gemacht haben" mit ein, und lässt uns ganz oder in Teilen so weitermachen wie bisher. An manchen Stellen ist einfach ein sauberer Schnitt notwendig

Ein "Wir können es uns nicht leisten, und deswegen machen wir es jetzt anders" klingt doch schon bedeutend motivierender (soll nicht heißen, dass jeder Versuch von Erfolg gekrönt ist, oder alles von jetzt auf gleich geht)
__________________
Viele Grüße - Axel
goofy_ac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 18:49   #27
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.351
Recht du hast !

Und deshalb mache ich es auch anders - möglichst viel hochwertig selbst herstellen, ob Lautsprecher, Elektronik, Möbel oder Gemüse, es lohnt sich !

Und das Gefühl, etwas zu erschaffen, was besser ist als 99% des (Sperr) Mülls, den man sonst teuer kaufen muss, ist wirklich unbezahlbar .
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2019, 22:31   #28
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.720
Zitat:
Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
Kein Mensch hat damals erwartet, dass hunderte Tonnen teils bestens gewartetem, voll funktionsfähigen Stahl auf den Schrott wandern, nur weil es unwirtschaftlich ist, alte Windows NT-Software (alle paar Jahre wieder) neu aufzusetzen.

Heute sollten wir das eigentlich besser wissen !
Was waren das für Geräte, bzw. was war der Grund, das man nicht mehr Windows NT Software verwenden konnte, bzw. es neu aufzusetzen? Windows 2000 ist ja auch noch ein Windows NT. Eigentlich auch Windows 10. Aber das gab es ja damals alles noch nicht.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2019, 09:34   #29
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.351
Zitat:
Zitat von ubix Beitrag anzeigen
Was waren das für Geräte, bzw. was war der Grund, das man nicht mehr Windows NT Software verwenden konnte, bzw. es neu aufzusetzen? Windows 2000 ist ja auch noch ein Windows NT. Eigentlich auch Windows 10. Aber das gab es ja damals alles noch nicht.
Das fängt damit an, dass der Bedienrechner im Steuerpult den Geist aufgibt und du keinen mehr bekommst, auf dem z.B. Windows NT läuft.
Ich hatte bei meinem letzten Notebook schon Probleme XP aufgespielt zu bekommen; bei neueren Chipsätzen geht das offensichtlich überhaupt nicht mehr.
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2019, 11:27   #30
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.720
Ach so, jetzt verstehe ich. Ja, das kenne ich auch so ähnlich . Ich habe mir einen neuen Rechner zusammengebaut, mit Ryzen Prozessor, neues Mainboard, 16 GB Ram, SSD. Alles schön und gut, aber die ganze Hardware läuft jetzt nur noch mit Windows 10. Ist zwar auch nicht schlecht, aber mein Windows 7 und 8.1 kann ich in die Tonne hauen, einen Rechner habe ich dummerweise verkauft, mit älterer CPU.Und mit ihm windows 7
Mit Windows 7oder 8 gibt es keine Unterstützung mehr für die AMD Ryzen-CPU .
Bei den neueren Intel-CPU ist es auch so. Umgekehrt laufen auch viele ältere Programme nicht mehr vernünftig mit windows 10. Noch nicht mal mein Moorhuhn läuft vernünftig mit dem AMD Ryzen, aber auf einem viel langsameren Athlon funktioniert es.

Naja, soviel dazu.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

Geändert von ubix (24.07.2019 um 17:31 Uhr) Grund: Inhalt korrigiert.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.