Alt 02.04.2018, 22:58   #31
Dieter1337
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2015
Ort: Deutschland
Beiträge: 95
Mit dem FRS 8 - 4 Ohm bekommst du einen "sehr guten" Frequenzgang hin. Der Maximale Pegel ist damit aber eher bescheiden.
.
Dann lieber mit dem FR 10. Der schafft zwar die Höhen nicht ganz so gut wie ein 8 cm Breitbänder, hat aber eine größere Belastbarkeit, sodass 95 dB ab 40 Hz machbar sind.
.
Ich habe mal die 4 und 8 Ohm Variante angehängt. Jeweils mit dem W200S in einem 22 l BR Gehäuse (35 Hz). Die Weichen unterscheiden sich leicht, mir gefällt die 8 Ohm Variante aber besser.
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj 4StellaHight.BPJ (37,7 KB, 74x aufgerufen)
Dateityp: bpj 8StellaHight.BPJ (37,8 KB, 75x aufgerufen)
Dieter1337 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 11:28   #32
Morbus
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: NRW
Beiträge: 55
Vielen Dank,
das sieht doch schon viel besser aus

die Weiche sieht im Vergleich zu der original Stella Ligt Weiche ziemlich
aufwendig aus,aber was sein muss muss sein
Morbus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 16:25   #33
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.309
Bei aller Breitbänderbegeisterung: Es ist dir schon klar, dass man die Box dann exakt auf den Hörort ausrichten muss und dass der Frequenzgang an einer wenig optimalen Stelle im Raum sehr in Richtung dumpf gehen wird? ... wesentlich dumpfer als bei einem 3-Weger mit Kalotte im HT jedenfalls.

Je größer der BB, desto stärker bündelt er zu hohen Frequenzen.
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 17:32   #34
Morbus
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: NRW
Beiträge: 55
nein,war mir nicht klar,jetzt bin ich doch etwas verunsichert
vielleicht sollte ich die Starlet nachbauen,nur leider hat mein w200s 4 Ohm
da wird es wohl wieder Probleme nit ser Weiche geben obwohl hinter dem w200s
nur eine Spule sitzt,bekommt man das hin ?
Morbus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 17:45   #35
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.309
Wenn dir das nicht zu teuer oder zu aufwändig ist, ist die Modifikation einer Starlet auf W200S in 4 Ohm eine der leichtesten Übungen. Ich würde dann aber auch zum W100S in 4 Ohm raten. ... und eine 12dB-Trennung des TT bauen wir dann auch noch ein, kostet schätzungsweise 5 € extra.

Vorschlag kommt heute Abend noch.
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 19:15   #36
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.309
Kannst Du mal die Schallwandabmessungen deines Gehäuses posten.
... und bitte auch die Chassispositionen auf der Schallwand, falls die so bestehen bleiben sollen.
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 19:38   #37
Morbus
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: NRW
Beiträge: 55


wollte das original Gehäuse nehmen
Morbus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 19:49   #38
Dieter1337
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2015
Ort: Deutschland
Beiträge: 95
Wie gesagt ist das Abstrahlverhalten eines größeren BB nicht so gut.
Die Kostenentwicklung schreitet also weiter voran. Da freut sich Visaton.
Wenn es schon in eine ganz andere Richtung gehen soll warum keine
D’Appolito-Anordnung aus zwei FR 10 um den DT 94 herum?
.
Das nimmt sich preislich und Pegelmäßig nichts. Das Abstrahlverhalten
verbessert sich und du umgehst die Simulation des W100S. Sie soll wohl
das Verhalten eines Treibers auf einer schmalen Schallwand nicht gut
widerspiegeln. Siehe: http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=21385
Dieter1337 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 20:07   #39
Morbus
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: NRW
Beiträge: 55
auch nicht schlecht,hat schon jemand eine D’Appolito-Anordnung aus zwei FR 10 gebaut ?
Morbus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 21:31   #40
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.718
Zitat:
Zitat von Dieter1337 Beitrag anzeigen
Hallo Ubix, es handelt sich um eine Seitenbass Konstruktion. Den bei 400 Hz trennen halte ich nicht für optimal. Außerdem wäre mir ein doppelt so großes Gehäuse die paar dB mehr Tiefbass nicht wert.
.
Dein Maximalpegel ist zwar ok, aber der Wirkungsgrad könnte besser sein.
Hast du dir meine Version angeschaut?
Die Weiche von Dir ist ja ok, vor allen die aufwendigere , auch schaltungsmäßig. Den Parallelkondensator 10 uF der Spule 1,2 mH würde ich persönlich aber weglassen. Nur die Weiche von Morbus machte mir Kopfzerbrechen.
Mittelhochtöner mit Parallelspule, aber ohne Kondensator vor dem ganzen?
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

Geändert von ubix (03.04.2018 um 21:59 Uhr)
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 22:06   #41
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.309
Wie versprochen eine Starlet 4 Ohm im Anhang. Der W100S ist, wie in der Starlet, in einer AK10.13 montiert. Das geringe Volumen ist erwünscht. Da muss viel Dämmwolle rein, ggf. auch Dämmschaumstoff.

Der W100S ist übrigens einer der am häufigsten eingesetzten Mitteltöner. Seht euch mal die Visaton-Vorschläge an, wenn mehr als 2 Wege vorhanden sind und ein AL130 zu teuer ist.

@Dieter: Ich halte die Vermutung, dass der FR10 sich genauer simulieren ließe, für etwas waghalsig und eine Schallwand von 27cm nicht für schmal.
Als Ursache für die zeitweilig auftretenden Ungenauigkeiten "auf schmalen Schallwänden", vermute ich diese hier:
Chassisausschnit bei MT anschrägen?
Trotzdem ist der Vorschlag, den FR10 als MT zu verwenden natürlich machbar. Aber auch hier: Weiß der Fragende um die Vorteile / Nachteile einer D'Appolito-Anordung der MTs?
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj Starlet_4Ohm.BPJ (55,5 KB, 75x aufgerufen)
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 22:30   #42
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.309
Ich habe mal auf die Schnelle eine Variante mit 2x FR10 simuliert. Primär ging es mir darum, den Unterschied D'Appolito und konventionell zu zeigen. Wenn die 2x FR10-Version gebaut werden soll, müsste man die Weiche nochmal verifizieren.
Im horizontalen Abstrahlverhalten sind die beiden natürlich ziemlich ähnlich, vertikal nicht.

Oben der D'Appo mit 2xFR10, unten die Starlet 4 Ohm mit 1x W100S.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DappoNonDappo.png
Hits:	239
Größe:	64,8 KB
ID:	36327  
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj Starlet_dappo 2xFR10.BPJ (15,9 KB, 68x aufgerufen)
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 23:05   #43
Dieter1337
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2015
Ort: Deutschland
Beiträge: 95
Der Energiefrequenzgang der D'Appolito Version ist ja wirklich ernüchternd. Mit einer steileren Trennung bei einer höheren Frequenz würde das vllt. besser aussehen, hätte es mir aber schon hier besser vorgestellt.
.
Die Simu der Starlet 4 Ohm ist schon recht gut. Bei dem Volumen geht der Bass sicher ganz tief in den Keller. Der max. Pegel des W100S könnte ein Tick höher sein, aber um den abrauchen zu lassen muss es schon extrem laut werden.
Dieter1337 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 23:24   #44
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.309
Zitat:
Bei dem Volumen geht der Bass sicher ganz tief in den Keller.
Das stimmt wohl, vor allem quasi ohne Pegelabfall. Ich könnte mir auch eine Starlet mit weniger Volumen vorstellen.

Was die Trennung angeht, die Trennfrequenz liegt schon bei 4000Hz. Noch höher trennen?
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 07:42   #45
Dieter1337
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2015
Ort: Deutschland
Beiträge: 95
Ich erinnere mich an ein eigenes Projekt, bei dem ich auch einen Konusmitteltöner benutzt habe. Dem hab ich ein recht hoch abgestimmtes BR Gehäuschen spendiert, um einen steileren Abfall zu niedrigen Frequenzen zu bekommen. Hat funktioniert. Geht hier aber aufgrund des runden Plastikeinsatzes hinter dem w100s nicht.
.
Die Trennfrequenz ist bei der Stella gut gewählt.
Dieter1337 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.