Alt 26.08.2019, 18:23   #16
Burns
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: Wels/Austria
Beiträge: 899
Betreibst du Aktive Filter wie Hoch und Tiefpass zusammen mit der Frequenzweiche?
Burns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2019, 08:51   #17
FZZ
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2015
Ort: Recklinghausen
Beiträge: 137
ohne passive Bauteile

Zitat:
Zitat von Burns Beitrag anzeigen
Betreibst du Aktive Filter wie Hoch und Tiefpass zusammen mit der Frequenzweiche?
Siehe #11, es sind keine passiven Weichenteile mehr verbaut.
FZZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2019, 11:02   #18
Burns
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: Wels/Austria
Beiträge: 899
Ich kann mir dann die gemessene Senke so vorstellen, dass der Bassbereich angehoben ist weil die Boombox im Keller an einer Wand positioniert war (bzw sehr viele refelktierende Flächen vorhanden waren), MT-HT-Bereich zu laut eingestellt.

Schwierige Situation, das Boxsim so weit daneben Simuliert

Vielleicht kann der Uweg dazu was Schreiben, sind ja 10dB


lg Burns
Burns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2019, 15:45   #19
FZZ
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2015
Ort: Recklinghausen
Beiträge: 137
BoxSim

Zitat:
Zitat von Burns Beitrag anzeigen
Ich kann mir dann die gemessene Senke so vorstellen, dass der Bassbereich angehoben ist weil die Boombox im Keller an einer Wand positioniert war (bzw sehr viele refelktierende Flächen vorhanden waren), MT-HT-Bereich zu laut eingestellt.

Schwierige Situation, das Boxsim so weit daneben Simuliert

Vielleicht kann der Uweg dazu was Schreiben, sind ja 10dB


lg Burns
Das hat mit BoxSim nichts zu tun, ich habe ja gar nicht die (unbekannte) aktive Weiche simuliert. Übrigens würde ich Stand heute den KT100V und einen FR58, also Mono verbauen. Der Tannenbaum im Richtungsplot durch die eng beieinander liegenden BF 37 hört sich genauso an wie er aussieht. In 2m Abstand ist es aber ok.
FZZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2019, 17:39   #20
boarder_king
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2002
Beiträge: 175
Hallo,

ich habe gerade die Variante mit zwei FR58 und dem KT100V aufgebaut und bin doch ziemlich überrascht wie schnell der KT100 an seine Grenzen kommt. Wahrscheinlich erwartet man immer zu viel, Physik läßt sich eben nicht überlisten.

Man müßte vielleicht einen HP basteln, der den KT100 steilflankig bei ~60/70Hz aus dem Rennen nimmt. Vielleicht ist dann noch mehr rauszuholen.

Ansonsten läßt sich mit dem 2.1 Verstärker von Audiophonics ein sehr sauberer Frequenzgang zaubern (ohne Weiche).

Edit: andere Idee, mein Gehäuse hat knapp 6L, auf die Rückseite kommt ein zweiter KT100V. Impulskompensiert beruhigt das Gehäuse und bringt laut Boxsim ca.5dB mehr Pegel. Oder Schnapsidee?
__________________
Viele Grüße,
Marcel

Geändert von boarder_king (28.08.2019 um 19:45 Uhr)
boarder_king ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2019, 14:15   #21
FZZ
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2015
Ort: Recklinghausen
Beiträge: 137
2. KT100V

Zitat:
Zitat von boarder_king Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe gerade die Variante mit zwei FR58 und dem KT100V aufgebaut und bin doch ziemlich überrascht wie schnell der KT100 an seine Grenzen kommt. Wahrscheinlich erwartet man immer zu viel, Physik läßt sich eben nicht überlisten.

Man müßte vielleicht einen HP basteln, der den KT100 steilflankig bei ~60/70Hz aus dem Rennen nimmt. Vielleicht ist dann noch mehr rauszuholen.

Ansonsten läßt sich mit dem 2.1 Verstärker von Audiophonics ein sehr sauberer Frequenzgang zaubern (ohne Weiche).

Edit: andere Idee, mein Gehäuse hat knapp 6L, auf die Rückseite kommt ein zweiter KT100V. Impulskompensiert beruhigt das Gehäuse und bringt laut Boxsim ca.5dB mehr Pegel. Oder Schnapsidee?
Ich denke mit einem 2. KT100V in den 6 l wäre eine stimmige Sache. Ich habe übrigens in meiner BoomBox den Hochpasskondensator von 940 auf 470µF verkleinert, der KT100V ist der pegelbegrenzende Treiber. Jetzt konnte ich allerdings den Subregler voll aufdrehen und der Bass ist etwas impulsiver. Der unter #11 verlinkte kleine 2.1 Amp muss allerdings dringend mit einem ordentlichem Kondensator an den Versorgungspins gestützt werden, ich habe hier 2 Stk. 4700µF genommen. So lässt sich er Amp auch über den Micro USB Anschluß via PowerBank versorgen. !!! Achtung, bei Powerbank oder 5V Netzteilbetrieb KEINEN LiIo Akku anschließen, es gibt keine Laderegelung.
FZZ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.