Zurück   Visaton Diskussionsforum > Elektronik

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 06.06.2019, 21:30   #16
Cerebral_Amoebe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2012
Ort: Stuttgart
Beiträge: 430
Durch die Temperaturangaben von Klaus und AlphaRay bin ich jetzt doch stutzig geworden und habe meinen Neffen, für den das Lötzinn sein sollte, die Lötspitzentemperatur von seinem Ersa 30W messen lassen.

Nach 10min. 160°

Anscheinend ist nicht sein bleifreies Lötzinn Käse, sondern der Lötkolben defekt.
Dann werde ich für ihn doch mal eine Lötstation kaufen und das Lötzinn mit Silber und Kupfer testen lassen.

Vielen Dank für Eure Beiträge.
__________________
Grüße
Andreas
Cerebral_Amoebe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 21:57   #17
goofy_ac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Aachen
Beiträge: 304
Alles in allem ist nicht nur die Temperatur, über die hier diskutiert wird, für eine saubere Verbindung verantwortlich - zu berücksichtigen ist auch die Wärmemenge! Bei kaltem Objekt und einer nicht passenden, zu kleinen Lötspitze fliesst die Wärme schneller in das Objekt, als die Heizung unter Umständen nachliefern kann. Das ist ein weiterer Hauptaspekt für kalte Lötstellen... Manchmal kann eine richtig große Spitze von Vorteil sein, weil sie das Objekt sehr schnell aufheizt, man den Lötvorgang selbst dadurch aber viel schneller abschliessen kann
__________________
Viele Grüße - Axel
goofy_ac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 23:47   #18
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.795
Zitat:
Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
Löt(kolben!)temperatur bleihaltiges Lot liegt bei 300 - 330 Grad, bei < 200 Grad geht da garnix.

Ich kann eine temperaturgeregelte Lötstation nur wärmstens empfehlen, alles andere ist für Dachrinnen u.ä. !

Sowas z.B. ist völlig ausreichend: https://www.pollin.de/p/loetstation-zd-931-840054
Wer mit einem 30 Watt Ersa auch 5 polige DIN Stecker zusammenbekommt, und Transistoren einlötet, braucht keine Löststation
Ich hatte mir auch mal versuchsweise mit einem Trafo beholfen, der niedrigere Spannungen als damals 220 Volt abgab.
Aber eine Lötstation ist schon was schönes, zumal die etwas besseren auch eine Potentialausgleichsbuchse haben. Man ist ja doch manchmal ganz schon aufgeladen
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 07:56   #19
AlphaRay
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2009
Ort: Lauenförde
Beiträge: 2.307
Zitat:
Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
Löt(kolben!)temperatur bleihaltiges Lot liegt bei 300 - 330 Grad, bei < 200 Grad geht da garnix.

Ich kann eine temperaturgeregelte Lötstation nur wärmstens empfehlen, alles andere ist für Dachrinnen u.ä. !
Sowas z.B. ist völlig ausreichend: https://www.pollin.de/p/loetstation-zd-931-840054
Von billigen Lötstationen kann ich nur abraten!! Wenn man viel lötet, dann ne "richtige" von Weller & Co...
Solche billigen hier haben wir ne ganze Kiste voll..alle möglichen Marken. Die gehen alle paar Monate kaputt und landen in ner Kiste hier, da sich bei den Kosten unter 50 € das Stück der Arbeitslohn für Rücksendung usw. nicht mal lohnt...
Manche gehn einfach tot...andere bringen es von einem auf den anderen Tag nicht mehr mit der Temperatur

Ich selber habe einen kleinen Weller mit SMD-Lötspitze mit meine ich 15 Watt, einen 8 Watt USB-Lötkolben (!!!) und einen billigen einstellbaren von Reichelt (~15 oder 20 hat das Teil vor einigen Jahren mal gekostet). Da ist nen Trimmer drauf und beschriftet mit max 350 oder sogar 400 °C (wenn die Angaben stimmen).
Sogar mein Weller SP 25L mit 25 Watt funct problemlos mit seiner dickeren Spitze mit bleifreiem.

@Cerebral_Amoebe: würde dir etwas in der Richtung (muss ja nicht das identische Modell sein - falls du Conrad oder ähnliches in der Umgebung hast, musst ja nicht bestellen) für ihn empfehlen. Ist wie eine Station einstellbar.
https://www.amazon.de/VTIN-Einstellb.../dp/B01LXH7BLN
AlphaRay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 08:07   #20
zymorg
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2017
Ort: Hessen
Beiträge: 266
Eigentlich wollte ich gerade vorschlagen eine alte - uralte Weller Magnastat Station bei Ebay zu ergattern. Aber die selbst die Uralten >50 Jahre bringen ja noch richtig Geld...

Das Funktionsprinzip ist uralt, genial und funktioniert gut und zuverlässig. Ich glaube damit hat der Kaiser schon gelötet.

Ist vielleicht bei Preisen um 50€ trotzdem noch eine gute Wahl.
zymorg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 08:25   #21
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 730
Hallo,

ja die Magnastat kann man nur empfehlen. Hab selbst eine und die lebt immer noch und funktioniert bestens. Hab dafür verschiedene Spitzen, mehrere in 370°C und eine mit 430°C soll sie bringen. Hab's nie nachgemessen, es lötet sämtliches bisher verwendetes Lot zur vollsten Zufriedenheit.
Also keine Angst vor bleifreiem lot.
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 15:20   #22
Fotohuis
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2016
Ort: Ravenstein
Beiträge: 83
Die alte Weller sind ganz gut. Die neue sind eigentlich slechter nur die ganz teuere sind noch sehr gut. Für Hobby vielleicht einen Ersa RDS-80 letztes Jahr beim Reichelt gekauft für Eur. 117 zusammen mit dem Stannol Sn60/Pb40 Lötzinn und Stannol Tippy Lötspitzenreiniger.

Nach 40 Jahre einen Antex benutzt zu haben.
Fotohuis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 15:23   #23
Fotohuis
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2016
Ort: Ravenstein
Beiträge: 83


Fotohuis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 16:48   #24
Obelix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Würzburg
Beiträge: 713
Hallo ubix,

Zitat:
Zitat von ubix Beitrag anzeigen
wegwerfen wollte ich die auch nicht.
Das habe ich so auch nicht geschrieben. Der TO hat gefragt, was er machen soll, wenn er kein bleifreies Lötzinn mehr kaufen kann.

Selbstverständlich wäre es sinnfrei alte, bleihaltige Rollen zu entsorgen. Außer man hat Bedenken bezüglich der eigenen Gesundheit.

Viele Grüße
Andreas
Obelix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 19:01   #25
Cerebral_Amoebe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2012
Ort: Stuttgart
Beiträge: 430
Ich verbrauche meinen Restbestand 60Sn40Pb selber und mein Neffe bekommt neues bleifreies Lötzinn und eine Lötstation.

Bei Reichelt war eine 60W-Lötstation für 50€ im Angebot.
https://www.reichelt.de/loetstation-...&trstct=pos_10

Wenn mein 60Sn40Pb aufgebraucht ist, teste ich auch mal das 96,5Sn3Ag0,5Cu, sofern mein Neffe das für gut befunden hat.
__________________
Grüße
Andreas
Cerebral_Amoebe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 19:33   #26
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.795
Zitat:
Zitat von Obelix Beitrag anzeigen
Hallo ubix,



Das habe ich so auch nicht geschrieben. Der TO hat gefragt, was er machen soll, wenn er kein bleifreies Lötzinn mehr kaufen kann.

Selbstverständlich wäre es sinnfrei alte, bleihaltige Rollen zu entsorgen. Außer man hat Bedenken bezüglich der eigenen Gesundheit.

Viele Grüße
Andreas
Ja, ist schon richtig. Ich hatte nur selber überlegt, ob ich den alten Lötzinn eigentlich noch verwenden sollte, und bin dann zu dem Entschluß gekommen, es nicht wegzuwerfen. Ist ja eigentlich schon Sondermüll, oder
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 19:34   #27
Fotohuis
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2016
Ort: Ravenstein
Beiträge: 83
Ich habe fast ausschliesslich die Reparatur von dem Vintage Geräte, deshalb arbeite ich mit dem 60Sn/40Pb. Die 60/40 Lötverbindungen sind auch besser und die Mischung neue und alte Lötzinn geht auch nicht.
Für die kleine neue Projekte gebrauche ich auch 60/40.
Fotohuis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 19:36   #28
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.795
Zitat:
Zitat von Fotohuis Beitrag anzeigen
Sieht ja richtig edel aus. Bist Du Linkshändler?
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 19:38   #29
Fotohuis
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2016
Ort: Ravenstein
Beiträge: 83
Zitat:
Bist Du Linkshändler?
Beide.
Fotohuis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2019, 20:05   #30
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.795
Zitat:
Zitat von Fotohuis Beitrag anzeigen
Beide.
Das ist manchmal sicher ganz praktisch beim Bauen. Wenn man links und rechts gut zu Händen ist.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.