Alt 23.09.2019, 14:20   #1
Corazen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2019
Ort: Vechelde
Beiträge: 12
Atlantis WG mit D'Appolito MT/HT

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier im Forum, allerdings schon eine Weile interessierter Leser. Vor allem die Concorde und jetzt die Atlantis WG sind für mich sehr schöne Projekte. Jetzt wird es aber Zeit hier selber etwas vorzustellen, um nach eurer Meinung und Expertise zu fragen.

Also: Plan ist, wenn alles klappt zeitnah 2 neue Stereo Lautsprecher zu bauen. Nicht zu groß sollen Sie sein und eine „D‘ Appolitoanordung“ im MT/HT haben.

Hier ist also das Projekt, hauptsächlich auf Basis der Atlantis WG, allerdings mit der MT/HT-Einheit der Concorde. Die Weiche ist eine Mischung aus beidem, mit geringfügigen Änderungen für die MT. Augenmerk lag u.a. darauf mit der Impedanz nicht wesentlich unter 3,5 Ohm zu kommen, was allerdings bei der Original Concorde MKIII auch schon knapp ist.

D.h. im Einsatz sind 2x AL170 (BR 20- 25 l) und 2 x AL130 und KE25 im Waveguide.
So ein ähnliches Projekt gab es glaub ich schon einmal, leider gab es zu dem LS aber keine Messungen.

(Hab das ganze auch mal im gleichen Gehäuse mit 2 GF200 (GHP) simuliert, geht auch, nur die Impedanz wird etwas kritischer und natürlich die Schallwandbreite wird knapp und da bin ich mir nicht sicher aufgrund fehlender Messungen, ob der Bassbereich nicht zu Dick wird. Zu Dünn ist weniger das Problem, da ich schon 2 SW (ebenfalls GHP) mit laufen habe, die den Job hervorragend machen.)

Was ich bis jetzt gelesen habe scheint Boxsim 2.0 ja relativ genau zu arbeiten, so dass das hoffentlich passen sollte. Wenn ihr Verbesserungsideen habt, oder Risiken seht nur zu.

Beim Frequenzgangbild ist gestrichelt die Atlantis WG simuliert.

Danke schonmal vorweg. MFG Conrad.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AtlantisWG_Dappolito_Gehäuse.jpg
Hits:	43
Größe:	52,8 KB
ID:	42085   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AtlantisWG_Dappolito_F-Weiche.jpg
Hits:	35
Größe:	64,4 KB
ID:	42086   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AtlantisWG_Dappolito_F-Gang.jpg
Hits:	36
Größe:	72,5 KB
ID:	42087  
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj 2xAL170_WG_Atlantis_Dappo.BPJ (155,2 KB, 8x aufgerufen)
Corazen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 14:35   #2
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.518
Hallo Conrad

Du kannst auch die ConWG-Weiche übernehmen und den TT nach unten versetzen, so wurde das schon mal gebaut. Dann müsstest du nur die TT tauschen und den Rest anpassen.

Aber dein Vorschlag sieht auch gut aus. Die kleine concorde WG (mit 2 Al 170) wurde auch schon gebaut. Breitere Fasen wären günstiger (HT+MT), auch die Phase TT-MT könnte besser sein.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 14:53   #3
Corazen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2019
Ort: Vechelde
Beiträge: 12
Hallo Walwal,

danke für das Feedback.

Genau gesehen hatte ich das schonmal, wobei da der F-Gang nicht so schön gerade ist, wie bei der Atlantis (zumindest in der Simu), wobei das sicherlich meckern auf sehr hohem Niveau ist.

Was heißt bessere Phasen beim TT? Ebenfalls breiter? Das steht aber zu dem Zeitpunkt noch nicht zu 100% fest, da das ja auch ein paar Gestalterische Aspekte nach sich zieht ;-)

Wenn es soweit ist, werde ich mit Sicherheit noch ein paar Testfräsungen machen um zu schauen, was da möglich ist, vor allem auch hinsichtlich Wiederholgenauigkeit.
Corazen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 15:55   #4
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.518
Fasen = schräge Kanten (4 cm ist optimal, bei 2 cm hast du eine Störung bei 2300-3000 Hz.
Phase = akustische Phase in Boxsim, sollten möglichst gleich verlaufen im Übernahmebereich.

Geändert von walwal (23.09.2019 um 16:11 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 16:15   #5
Corazen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2019
Ort: Vechelde
Beiträge: 12
Alles klar, klassisch Überlesen ;-)

Ok. Mal schauen woran das liegt. Verglichen mit der Atlantis (gestrichelt)ist der Phasengang doch eigentlich nicht schlecht.

Mal sehen, was ich da noch machen kann.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AtlantisWG_Dappolito_Phasengangjpg.jpg
Hits:	28
Größe:	75,7 KB
ID:	42091  
Corazen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 16:22   #6
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.518
Nochmal lesen

Phase TT-MT ist gemeint. Der Al 200 scheint da günstiger zu sein. Übrigens, wnn du den Bass mit Sub unterstützt, würde ich die TT geschlossen bauen.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 16:26   #7
Corazen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2019
Ort: Vechelde
Beiträge: 12
Hab das Bild nochmal aktualisiert, hatte das falsche hochgeladen.

Auf die schnelle krieg ich es grad nicht hin, ohne mir den F-Gang zu verbiegen.

Geschlossen ist auch eine Überlegung, hab ich auch schon dran gedacht und simuliert, allerdings gehen mir die AL170 dann nicht tief genug und ob ich die AL/GF 200 auf ne 23/24 cm breite Schallwand krieg? Wird auch grenzwertig...
Corazen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 16:44   #8
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.518
Nee, der Al 200 passt da nicht. Wozu Tiefgang, wenn Sub mitläuft, BR macht immer Schweinereien im MT-Bereich. Und der Al 170 ist empfindlich gegen Überlastung im Tiefton, mancher hat schon die Membran umgeknickt...

Habe mal optimiert und vereinfacht. Die Impedanz musst du nicht linarisieren, es sei denn, du wolltest einen Röhrenverstärker.

Mach dich nicht verrückt, wegen meinem Phasengemecker, ist gut genug.
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj 2xAL170_WG_Atlantis_Dappo wal.BPJ (155,1 KB, 6x aufgerufen)

Geändert von walwal (23.09.2019 um 17:03 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 20:02   #9
Corazen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2019
Ort: Vechelde
Beiträge: 12
Danke für die Datei. Hab auch schon alles mögliche probiert, leider liegt das Impedanzminimum dann bei 2,5 Ohm.

Ja, für Röhrenbetrieb.

Hier noch eine Version mit 24cm Schallwandbreite, und 2x GF200 GHP. Das könnte ohne Fasen im Bassbereich gerade gehen.
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj 2xGF200_WG_Atlantis_Dappo.BPJ (155,7 KB, 7x aufgerufen)
Corazen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 20:16   #10
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.329
Ihr missversteht euch - glaube ich.
Fase = Abschrägung, typischerweise an der Schallwand
Phase = akustische Phase bzw. Phasendifferenz der TT mit den MTs bei Übergangsfrequenz.

Wenn ich mir den vertikalen Richtungsplot ansehe, finde ich die Phasenlage TT zu MT eigentlich ganz gut. Geht halt leicht nach oben.
Die MT-HT-Trennung halte ich für diskussionsbedürftiger, obwohl die Phasenbeziehung bei Übergangsfrequenz nur ca. 15° beträgt und die Anordnung symmetrisch ist.

Edit: Die Widerstandswerte bei den Spulen stimmen nicht mit der Namensgebung. Absicht, weil es andere Spulen sind?
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

Geändert von UweG (23.09.2019 um 20:34 Uhr)
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 20:24   #11
Corazen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2019
Ort: Vechelde
Beiträge: 12
Anfangs definitiv, aber jetzt haben wir es glaube ich :-)

Jetzt geht es tatsächlich darum 2 GF200 auf einer 24 cm breiten SChallwand unterzubringen (ohne Fasen links und rechts, sonst wird es zu knapp)

Bei der Phasenlage bin ich mir nicht sicher, a) ob das Waveguide richtig simuliert wird und b) die Atlantis WG als Referenz sieht da auch nicht besser aus. Könnte man höchstens bei der Concorde WG nochmal schauen.

Gestrichelt ist wieder die Atlantis WG.

Ja, das sind alles schon rausgesuchte Spulen, um Mal einen Überblick über die Kosten zu kriegen, wobei noch nichts in Stein gemeißelt ist. Darf man den Onlineshop nennen? Oder ist das Werbung?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Phasenlage MT-HT_VS Atlantis WG.jpg
Hits:	27
Größe:	69,0 KB
ID:	42098  

Geändert von Corazen (23.09.2019 um 20:43 Uhr)
Corazen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 21:56   #12
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.518
Bei der Concorde WG ist die Phase auch nicht schön, aber der Einbruch beim Umpolen gut.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 22:29   #13
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.329
Die Phasenlage des WG sollte mit der neuen Chassisdatei richtig simuliert werden.
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 22:40   #14
Corazen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2019
Ort: Vechelde
Beiträge: 12
Wie ist es denn optimal?
Corazen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 23:26   #15
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.329
Grundsätzlich ist es optimal, wenn die Phasenverläufe der Chassis, die getrennt werden in dem Bereich, in dem beide einen akustischen Beitrag leisten, möglichst aufeinander verlaufen. Dann kommt es gerade nach vorne zu einer perfekten Schalladdition, etwas nach oben oder unten wird es leiser. Der Pegelunterschied bei Variation der Ohrhöhe ist minimal und der Output ist maximal, relativ zu dem was die einzelnen Chassis zu leisten haben. Außerdem ist das Bündelungsmaß so am höchsten.

Wenn der Abstand der Chassis klein im Vergleich zur Wellenlänge der Übergangsfrequenz ist, fällt das Argument mit der Richtung der Abstrahlkeule weg, denn es entsteht aufgrund der Trennung ohnehin kein Richtverhalten.
Ein bisschen ist das so bei der TT-MT-Trennung. Wellenlänge bei Trennnfrequenz = 1,4m bei Treibermittenabstand ca. 0,4m. Hier führt eine kleine Phasendifferenz von 15° kaum zu einer Verschiebung der Abstrahlkeule und die Richtung ist sogar nach oben. Da könnte man fast Absicht hinein interpretieren, weil so Bodenreflexionen etwas minimiert werden könnten ... zumindest rein theoretisch.

Ein Sonderfall ist die D'Appolito-Anordnung. Durch die symmetrische Geometrie kann hier keine Abstrahlkeule verkippen, auch bei grßen Phasendifferenz zwischen MT und HT nicht. Es ändert sich aber die Addition über vertikale Winkel. Joe D'Appolito hat mal gezeigt, dass die Keule am breitesten (also höchsten) ist, wenn man die Chassis bei Trennfrequenz mit 90° Phasendifferenz spielen lässt. Bei den VISATON-Bauvorschlägen (und nicht nur dort) ist trotzdem ein weitgehend phasengleicher Betrieb üblich.
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.