Alt 18.12.2007, 21:15   #1
Obelix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Würzburg
Beiträge: 713
Classic 170 (SonjaAL170)

Hallo,

meine neuen sind fertig. Ich habe eine komplette Chassis-Umsortierung gemacht, um endlich mal dem Hobby gerecht zu werden und Boxen zu bauen, die auf meine Wünsche und Bedürfnisse angepasst sind.

Ich hatte 3x Couplet in der Front und 2x Fontana als Rear. Die Fontanas habe ich "kastriert" zu Fontanellas, um die AL170 in den Fronts zu nutzen. Ich schaue alle paar Wochen mal einen Film in 5.1 und dafür waren mir die Tieftöner zu schade. Ok, in der aktuellen konfiguration spielen sie auch nicht richtig Bass, mit einer kleinen Änderung könnten sie aber.

Die fertigen Fontanas sind hier in der Galerie zu sehen: Klick

Ziel meiner neuen Fronts war nicht zu viel Bass, vor allem keine 40 Hz. Die Couplets haben bis 50 Hz linear gespielt und auch noch weit drunter, was bei mir im quadratischen Raum aber extrem Raummoden angeregt hat. Somit sind die Couplets schon längere Zeit als Small gelaufen, es war aber trotzdem noch nicht zufriedenstellend für mich und der Bass hat bei mancher "Software" gedröhnt.

Ich habe das Projekt intern SonjaAL170 getauft, da die Weiche auf Basis der Sonja von Walwal aufgebaut ist. Ich habe lediglich den Bass getauscht zum AL170 und das Gehäuse etwas schmaller gemacht.

Hier das Boxsim-Projekt: SonjaAL170.BPJ

Für alle ohne Boxsim, oder die zu faul sind das Projekt herunterzuladen und zu simulieren:







Die Gehäuse sind 22cm x 30cm x 100cm.

Und hier das (optische) Ergebnis:











Das waren die ersten Bilder, ohne gutes Licht mit einer besch...eidenen Kamera. Es folgen auf jeden Fall noch bessere, ich denke am Wochenende.

Ich höre seit fast 2 Stunden die neuen Lautsprecher und muss sagen das für eine bis jetzt nur simulierte Box zumindest nichts grobes schief gelaufen ist. (Verstecktes Lob an Uwe) Sie klingen recht ausgewogen, Tiefenstaffelung ist da und die Mittenortung passt auch. Aber ich glaube durch umrücken ist noch einiges herauszuholen. Die erste halbe Stunde dachte ich oh Gott was habe ich da verbrochen, dann habe ich etwas umgerückt und es war um Welten besser.

Der Bass ist wie geplant dünn aber vorhanden. Wenn man nur Musik hört (Jazz und kleine Orchester-Bestückungen) vermisst man zumindest nichts. Wenns dann knallen soll schalte ich entweder meinen 38cm CB-Bass (Raummoden-Entzerrt) oder meine TL oder beides dazu, je nach bedarf. Falls ich mal umziehe in eine Wohnung ohne Raummoden-Problem sind die Gehäuse auf BR vorbereitet. Ich muss nur noch ein Loch sägen und das Rohr einbauen und dann können die Lautsprecher auch Linear bis unter 40 Hz.

Ich glaube der Hochtöner ist mir noch etwas zu laut, aber ich will erst mal ein paar Tage hören und vor allem auch im direkten Vergleich zu den Couplets um dies zu beurteilen. Für heute reichts erst mal. Die Ohren klingeln.

Eine Entstehungsgeschichte des ganzen und Bilder vom Bau gibts in diesem Thread: Klick

Das Finish ist wie bei den kürzlich von mir vorgestellten Needles Glasfaser-Tapete mit einer dezenten Wischtechnik. Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich vermute sobald Quaschdl das hier liest hüpft er auf seine "rote Ratte" (= Fahrrad) und strampelt her um sich das ganze anzuhören und anzusehen und wird das dann bestätigen.

Eine kleine Frage hätte ich noch an die Simulations-Profis: Im 2. Frequenzgang-Bild habe ich 2 tiefe Einbrüche bei ca. 2500 Hz in den beiden unteren Bildern.

Ist das schlimm, bzw. kann man das einfach verhindern? Da ich wegen des Hochtöners vermutlich eh noch mal an die Weiche will könnte ich hier gleich auch nachbessern.

Viele Grüße
Andreas

Geändert von Obelix (18.12.2007 um 21:32 Uhr)
Obelix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2007, 21:51   #2
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.327
Das Loch bei 2,5..3 kHz kannst du etwas verschieben, nicht aber beseitigen. Es kommt dadurch zustande, dass MT und HT sich bei der Trennfrequenz in verschiedenen Winkeln auslöschen. Man kann das nur abstellen, wenn man den Chassisabstand unter die halbe Wellenlänge bringt, bei Verwendung eines "normalen" Hochtöners also gar nicht. Schön ist der Effekt nicht, aber den haben 98% aller hochwertigen Lautsprecher.
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2007, 22:10   #3
callehome
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2005
Ort: Oberhausen
Beiträge: 74
Hallo Andreas,

denk bitte an die Terminals, das war hier schon mal ein Thema

http://www.visaton.de/vb/showthread....&threadid=3843



Gruß
Karl-Heinz
__________________
Es gibt nur zwei Zeitpunkte im Leben eines Mannes, an denen er eine Frau nicht versteht.
callehome ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2007, 22:27   #4
das_n
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2007
Ort: HF/M
Beiträge: 325
um weitere diskussionen über dieses etrem klang- und designbestimmende merkmal zu verhindern, würde ich an deiner stelle das terminal senkrecht einbauen

spaß beiseite: sehr schöne ls hast du da gebaut! das wäre auch mal was für mich, wenn ich mal mehr platz habe. die 130er + HT hab ich ja schon...
__________________
Gruß Nils
das_n ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2007, 07:58   #5
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Ein kleines Schwesterchen
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2007, 15:09   #6
Quaschdl
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2004
Ort: Würzburg
Beiträge: 454
Hörsession

Einen Tag vor Weihnachten hab ich's dann doch noch zum Andy zum Musik hören geschafft.

Der 1. Eindruck von den Boxen: schöööön! War dem Design im Voraus immer etwas misstrauisch gegenüber gestanden, das war aber völlig unbegründet. Die Idee mit der Tapete ist wirklich toll, die Boxen schauen überaus freundlich aus und integrieren sich toll in den Wohnraum. Schauen auch viel besser aus, als auf den Bildern.

Aber nun zur Hauptsache, dem Klang:

Zuerst haben wir ohne Subwoofer gehört. Obwohl schon bei etwa 100Hz der Abfall beginnt, vermisst man kaum etwas. Schlanker Bass, jedoch vor allem wesentlich besserer "Punch" als bei meinen WHy's (aber das war ja schon immer ein Punkt den ich kritisiert habe, auch wenn die Ursache dafür ungeklärt ist).

Aber auch der "Rest" kommt nicht zu kurz. Wir haben dann "Private Investigations" von Dire Straits gehört. Obwohl ich das Lied bis dahin nicht besonders mochte, war es wirklich phantastisch. Einzelne Klangfetzen, die irgendwo im "Hintergrund" des eigentlichen Liedes versteckt sind, kommen sehr gut raus.
Mir fiel das Wort "aufgeräumt" ein, als ich Andy den Vergleich zu meinen WHys beschreiben wollte. Den Unterschied empfand ich in etwa so, wie wenn man mit einem guten Kopfhörer im Vergleich zu mittelmäßigen Boxen hört. Es werden einfach Details sehr genau herausgearbeitet.

Danach hörten wir 2 Lieder von Westernhagen. Seine CD "Affentheater" ist meiner Meinung nach sehr gut abgemischt und macht einfach Spass anzuhören. Auch hier überzeugten mich die Classic 170 vollends. Vor allem die Stimmwiedergabe war hier ohne Makel. Was sich bei mir manchmal etwas verwaschen anhört, "Was hatter jetzt gesungen?", ist mit diesen Boxen absolut klar und verständlich.

Schließlich die Höhen: Andy hat sie im Gegensatz zur Simu noch leicht abgesenkt, er fand sie immer noch etwas zu spitz, das kann ich aber nicht bestätigen. Passen einfach. Wieder im Vergleich zu meinen: Irgendwie "weicher", aber nicht im Sinne von verwaschen. Das ist mir beim Forumstreffen auch schon aufgefallen, dass z.B. die Concorde und die Voxen, obwohl einmal mit KE und einmal mit MHT bestückt, beide "weicher" waren als meine SC4ND, obwohl die KE härter klang als die MHT.

Fazit: ein rundum gelungener Lautsprecher. Ohne die WHys hier schlecht machen zu wollen, aber zu den Classic 170 ist da dann doch ein Unterschied (natürlich auch vom Preis).
__________________
To generalise is to be an idiot.
Quaschdl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2007, 15:28   #7
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Schön, dass die kleine Sonja so gut ankommt. Ich kenn ja nur die große.
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2007, 09:17   #8
J.Ollig
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Bergheim-Glessen
Beiträge: 610
Sehr schön geworden. Ich hoffe, die Tapete ist auch Langzeitstabil.

Das Terminal. Au weia. Das hatten wir vor zwei oder drei Jahren schon mal. Ich kann mich nicht mehr so ganz genau erinnern aber ich glaube in dieser Position fallen die Schallkrümel aus den Anschlüssen und Du hast nach kurzer Zeit den ganzen Boden versaut, oder war das mit den Schallkrümeln was anderes?

Jürgen
J.Ollig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2007, 12:08   #9
We-Ha
Moderator
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: NW 44579 Bastelkeller
Beiträge: 11.974
Na, hier isses doch ...

und hier das ganze Elend ...
__________________
Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....
We-Ha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2007, 12:42   #10
J.Ollig
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Bergheim-Glessen
Beiträge: 610
Ui, doch schon fünf Jahre her. Wie die Zeit vergeht.

Jürgen
J.Ollig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2007, 19:11   #11
Obelix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Würzburg
Beiträge: 713
Hallo alle zusammen,

es freut mich das ihr auch so schön über meine Terminals amüsiert. Und wisst ihr was: Ich hab sie extra so eingebaut und extra Nah fotografiert. :-P Zu meiner Anfangszeit hier im Forum habe ich den Thread noch (nach-) gelesen und fand ihn extrem lustig. Ich dachte aber nicht das noch so viele darauf anspringen.

Vielen Dank auch an Quaschdl für den ausführlichen Hörbericht. Wenn er noch etwas übt und das Ausschmücken etwas lernt kann er dann in Zukunft für die Hifi-Zeitschriften schreiben. :-)

Mittlerweile gefallen mir die Lautsprecher immer besser. An die Höhen habe ich mich gewohnt. Mit der Absenkung von 1 Ohm direkt in Reihe vor dem Hochtöner hört es sich jetzt richtig gut an. Die Boxen haben tatsächlich viel mehr Punch wie die Couplets, was beim hören natürlich viel mehr Spaß bereitet. Auch die Stimmenverständlichkeit ist wirklich der Hammer. Was hinzukommt ist das ich jetzt tatsächlich raummodenfrei hören kann. Das ist die beste Änderung im Vergleich zu den Couplets. Diese habe ich nur auf Small laufen lassen und trotzdem haben sie meine 40Hz-Mode extrem angeregt. Viva und MTV mischen scheinbar noch mal extra Bass hinzu und waren somit mit den Couplets ein unhörbares gedröhne. Auch die Berliner Kindl Bier-Werbung hat jedesmal am Ende die Couch und das ganze Zimmer zum beben gebracht, selbst wenn die Lautstärke unter Zimmerlautstärke war. Bei Musik ist man immer bei manchen tiefen Tönen auf der Couch gewandert. Das hat einfach genervt, weil es nicht ins Klangbild gepasst hat. Ich dachte immer das ist der Sub, aber der ist durch meinen Behringer perfekt Raummodenfrei wie sich jetzt durch die kleinen Sonja's herausgestellt hat.

Nur kommt jetzt das nächste Problem: Der Center klingt zu "fad". Das wird die nächste Baustelle. Ich hoffe das ein einfaches anheben der Höhen erst mal reicht um das Klangbild wieder einigermassen an die Fronts anzupassen. Ansonsten muss ich wohl noch ein Trennbrett einzimmern und eine noch kleinere Sonja mit AL130 als Bass bauen.

@Jürgen (Ollig): Die Tapete ist einigermassen langzeitstabil. Es ist eine recht dicke und stabile Glasfasertapete und sie ist mit einem durchsichtigem Kunststofflack übermalt, damit sie abwaschbar ist. Aber: Die erste Macke habe ich mir gleich beim Transport reingemacht, jetzt hab' ichs hinter mir.

Außerdem habe ich die Lautsprecher vorher grundiert mit Tapetengrund, also sollte das Ablösen problemlos funktionieren. Wenn's mir nicht mehr gefällt tapezier' ich einfach drüber. (Bzw. vorher kann man ja noch 2-3x streichen.) :-)

Hier noch wie versprochen ein paar bessere Bilder, mit einer besseren Kamera und etwas besserem Licht. Ich habe hier leider nach ca. einem halben Meter aus'm Fenster gleich das Nachbarhaus stehen, also fällt im Winter quasi überhaupt kein Licht ins Zimmer. Wer sich von der Optik (und vom Sound) überzeugen möchte kann aber gerne mal vorbei kommen.

Durch klick auf die "kleinen" Vorschaubilder bekommnt man die guten zu sehen, sind aber alle weit über 1MB in der Dateigröße!







Und hier bitte meinen Kumpel im Vordergrund ignorieren, und ja: Es ist viel Staub im Zimmer! (Was man in diesem Fall sogar vor dem Fotografieren ohne Kamerablitz erkennen konnte...) Und bitte auch die Kommentare über das Chaos auf'm Tisch in Grenzen halten:



Viele Grüße
Andreas
Obelix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.