Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.07.2019, 11:40   #52
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Habe es gefunden:

Zitat:
Zitat von VISATON Beitrag anzeigen
....

Dennoch muss ich noch ein paar Dinge zur Bijou 170 WG loswerden:

....
Das interessante ist jedoch wieder der klangliche Unterschied der beiden Modelle im Hörraum. Eine gewisse Ähnlichkeit ist natürlich zu hören, jedoch hätte ich niemals einen so großen Unterschied erwartet. Es ist in meinen Ohren sogar noch drastischer als bei der Atlantis/Atlantis WG. Die Waveguide Variante kommt wesentlich präziser und fokussierter rüber, verliert dadurch allerdings etwas an "Luftigkeit" (blöder Begriff, aber ich kann es nicht besser beschreiben). Die Musik scheint gebündelter zu wirken.


Ist der AL 170 eigentlich ein optimaler Spielpartner für die KE 25 SC + WG Kombination?
Diese Frage möchte ich mit "Jein" beantworten. In der Theorie ist ein gleichmäßiges Bündelungsverhalten, also ohne größere Sprünge, das Optimium. Mit zunehmender Frequenz wird der Schalldruckpegel also immer leiser und hat keine Überhöhungen. Dadurch wird der in den Raum abgegebene Schall entsprechend reduziert und auch gleichmäßiger reflektiert. So zumindest mein theoretischer Ansatz.
Bei der normalen Bijou 170, also ohne Waveguide, bündelt der AL 170 bei der Trennfrequenz von 3200 Hz schon recht stark. Die KE 25 SC strahlt jedoch noch nahezu halbkugelförmig ab. Es kommt zu einem ungleichmäßigen Bündelungsverhalten und der Lautsprecher gibt deutlich mehr Energie in den Raum ab.
Bei der Bijou 170 WG habe ich versucht, dieses Problem durch die tiefere Trennung und die zusätzlich stärkere Bündelung durch das Waveguide zu kompensieren. Ich muss zugeben, 100% perfekt ist das mir leider nicht gelungen. Der AL 170 bündelt selbst für das Waveguide noch zu stark. Hier wäre eine noch tiefere Trennung nötig gewesen, was ich der KE 25 SC nicht antun wollte. Alternativ müsste das Waveguide angepasst werden, um den Hochtonbereich noch stärker zu bündeln. Dies könnte man z.B. durch ein bautechnisch tieferes und größeres Waveguide erreichen.
Messtechnisch erkennt man die Problematik in den Winkelmessungen bei knapp 1600 Hz durch eine kleine Stufe:


Auf den ersten Blick klingt das alles so, als ob der AL 170 nun doch nicht 100% der optimale Spielpartner wäre. Unsere beiden Waveguides WG 148 R und WG 220x150 wurden damals ja auch für 13 cm Chassis, wie z.B. dem AL 130 optimiert. Allerdings hat ein 13er prinzipbedingt einen Nachteil: Er kann einfach nicht so laut wie ein 17er spielen.

Aus diesem Grund sehe ich die Bijou 170 WG als gutes Mittelmaß zwischen einem messtechnisch perfekten und einem schalldruckpegelstarken Lautsprecher an.

Aus klanglicher Sicht muss jeder natürlich seine eigene Meinung bilden. Vielen wird die stärkere Bündelung im Hochtonbereich auch nicht gefallen. Zum Glück kann man dann auf die Bijou 170 zurückgreifen.
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten