Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.11.2007, 18:43   #31
Lonzo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2002
Ort: D-49328 Melle
Beiträge: 743
So, nun möchte ich auch etwas zur Messe schreiben. Zu allererst meine negativen Eindrücke: sehr schade fand ich es, dass sämtliche Boxen aller Aussteller hier deutlich unter ihren Möglichkeiten spielen mussten! So haben wir z.B. vor der Messe Musikstücke ausgesucht, die nach meiner Meinung gewisse Stärken der Vita und der Jeani herausstellen sollten. Nach aufstellen der Boxen musste ich allerdings sehr schnell feststellen, dass dieses im Vorfeld sorgfältig zusammengestellte Musikprogramm hier so nicht funktioniert. Ich hätte sehr gerne im Bassbereich sehr komplexe Stücke vorgeführt. Wir mussten aber das gesamte Musikprogramm umschmeißen! Am meisten habe ich mich aber über mich selbst geärgert, da ich die Räumlichkeiten ja eigentlich vom letzten Jahr kannte. Es wäre ein leichtes gewesen, dem entgegenzuwirken. Das hat mir mal wieder gezeigt, dass man sich gar nicht gut genug auf so eine Messe vorbereiten kann. Diese mangelnde Vorbereitung von meiner Seite her hat dazu geführt, dass ich sogar zwei Vorführungen abgebrochen habe. Es stellte sich für mich heraus, dass die sonst eigentlich sehr präzise spielenden Bässe wummerig wirkten, ohne jegliche Präzision, die ich sonst von diesen Boxen gewohnt bin. Gott sei Dank konnten das aber die meisten Besucher auseinander halten. Gerne hätte ich auch die Vita mal mit entsprechendem Musikmaterial so richtig gehen lassen, das war aber nicht möglich, weil man dann schnell den Eindruck gewinnen konnte, dass die Boxen evtl. kaputt sind. Die Wände und Decken waren nur so am scheppern und rappeln. Thomas (Thel) hat mich aber dahin gehend mit dem Satz beruhigt, dass wir mit Sicherheit nicht die einzigen sind, die diese Raumprobleme haben. Die Wände der Räume wirken teilweise wie riesige Plattenabsorber. Hier werden sehr tiefe Frequenzen sehr stark verstärkt und gleichzeitig werden Frequenzen, die die sehr wichtigen Oberwellen für die tiefen Frequenzen enthalten, ausgelöscht. Beispiel 60 und 120 Hz.
Und nun zu den positiven Dingen. Ich weiß nicht mehr, welcher Abend es war, ich war auch noch sehr betrübt von meiner schlechten Laune wegen der Räume, stand ich schon vor dem Hörraum von Hifi-Selbstbau und wollte mir sehr gerne deren Konstruktionen anhören. Irgendwie sollte es aber leider nicht sein. Ich bin viel mehr bei Capaciti gelandet. Ich muss schon sagen, die Jungs gehen so frisch ans Werk, dass deren gute Laune einen so richtig ansteckt! Ich hatte danach auch sehr gute Laune, weil hier kann man sehen und spüren, mit welchem Enthusiasmus die Leute ihren Job wahrnehmen. Wenn sich jemand mal eine sehr saubere räumliche Abbildung der Musik abholen möchte, dem möchte ich die Elektrostaten von Capaciti wärmstens ans Herz legen. Ich hatte hier bei einem Stück den Eindruck, dass der sehr tief gespielte Kontrabass nicht nur sehr stabil an seiner Position stand, sondern auch seine wahre Größe in der Höhe und Tiefe beeindruckend darstellen konnte. Das hat mich an die B200 in den Ecken von Visatons gelben Hörraum erinnert. Die konnten das auch so ähnlich.
Bezüglich des Kondensator Tests möchte ich mich aber noch etwas bedeckt halten; denn meine Eindrücke, die ich bei dem Test gewonnen habe, möchte ich noch einmal in aller Ruhe prüfen. Nur so viel, für mich gibt es seit dem noch einigen Aufklärungsbedarf.

Gruß, Lonzo

P.S.: Ich möchte mich herzlich bei den Leuten bedanken, die die Jeani und auch die Vita trotz der Raumprobleme hier positiv bewertet haben. Das zeigt mir, auf welch hohem Niveau dieses Forum sich bewegt.
Lonzo ist offline   Mit Zitat antworten