Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Couplet KE WG aktiv

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • danko
    Registrierter Benutzer
    • 01.11.2019
    • 7

    Couplet KE WG aktiv

    Hallo allerseit!

    Als meinen ersten Beitrag hier im Forum möchte ich mein aktuelles Projekt (Couplet KE WG aktiv) vorstellen.
    Eigentlich hatte ich ja etwas noch kompakteres als die Couplet geplant, bin aber durch verschiedene Rückschläge doch bei dieser gelandet.
    Ursprünglich sollten 4-Zöller einen AMT als Top bis ca. 80Hz begleiten und ich hatte hierzu Chassis von Tang Band und Omnes Audio besorgt.
    Das Ganze sollte von je einen Hypex FA122 Plate Amplifier angetrieben werden. Die Prototypen waren schnell gebaut und bestückt und dann habe ich auch unverzüglich mit den Messungen und Hörproben zur Abstimmen der Kombi angefangen. Nach und nach haben sich aber die Defizite der beiden Tang Band Chassis herauskristallisiert und ich habe diese dann frustriert wieder abgestoßen. Der nächste Anlauf hat mit der Erkenntnis begonnen, dass ich wohl doch etwas mehr für die Tiefmitteltöner investieren muss um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Aus meinen Projekterfahrung von vor 20 Jahren als ich ein Paar Couplet für meinen Bruder gebaut habe (welche noch heute super spielen) ist mir der AL130 wieder in den Sinn gekommen. Der Preis dieser Chassis hat sich im Laufe der Zeit doch etwas nach oben bewegt und ich musste erst zwei mal Schlucken um mich mit den gut 500€ die für vier AL130 aufgerufen werden anzufreunden. Da durch Corona sich doch etwas Baubudget angesammelt hatte war das im Endeffekt dann aber doch nicht so dramatisch. Da lagen also die vier AL130 auf meinem Tisch und ich habe schnell ein zweites Prototypgehäuse, diesmal mit den Abmessungen der Couplet, aufgebaut. Die Ergebnisse der ersten Messreihen zur Abstimmung und der Hörproben waren dann schon um längen besser als mit den 4-Zoll TMTs, auch wenn hier noch der Omnes Audio AMT im Dienst war. Die Abstimmung der Kombi war auf dem Papier schön linear. Trotz allem hatte ich den Eindruck das der AMT nicht bei jedem Musikmaterial eine gleichbleibend gute Performance abgibt. Weitere Messreihen und Abstimmversuche konnten dran leider nicht wirklich etwas ändern. Etwas genervt habe ich mich auf der Suche nach einer Alternative durch das Web gewühlt. Eine weit teureren AMT wie die Chassis von Mundorf wollte ich allerdings nicht auf Verdacht kaufen. Letztendlich bin ich dann von meinen ursprünglichen Vorstellung noch ein Stück weiter abgerückt und habe mit dem KE 25 SC doch wieder einen Kalottenhochtöner gekauft. Ja, das Projekt Couplet KE WG existiert bereits und die Kritiken dazu sind durchweg positiv. Damit würde mit zumindest ein kompletter Reinfall erspart bleiben. Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20220402_183329.jpg Ansichten: 0 Größe: 92,8 KB ID: 700237Dazu habe ich ein Paar neue Prototypgehäuse mit austauschbaren Fronten gebaut um diese auch für Spätere Projekte weiterverwenden zu können. Die Odyssey mit den Hypex FA122 die wegen zu hohem Ruherauschen leider gehen mussten werde ich euch hier mal ersparen. Wie ihr vielleicht sehen könnt, wird der Prototyp von einem MiniDSP 2x4HD und einem ICEpower 2-CH-Modul (200AS2) angetrieben. Die Anpassung der beiden ist nicht noch nicht optimal aber die erzielten Ergebnisse nach der Abstimmung sind trotz dem schon viel besser als das was ich zuvor erreichen konnte. Und siehe da, der KE 25 SC kann mit jedem Musikmaterial umgehen, was hörbar bessere Ergebnisse als mit dem AMT zur Folge hat.
    Ich werde nun einen zweiten KE 25 SC mit WG148 ordern und das zweite Prototypengehäuse damit bestücken. Damit kann ich dann endlich auch die räumlichen Fähigkeiten dieser Kombination bewerten. Die ICEpower Module werden wohl final in das Fach was eigentlich für die Frequenzweiche vorgesehen war wandern. Die dann längeren NF-Kabel werde ich als XLR ausführen und dem MiniDSP 2x4HD direkt ein DRV134 Symmetrierer nachschalten. Damit hätte sich das Anpassungsproblem hoffentlich auch erledigt.

    Auch wenn die Couplet mit ihren je zwei AL130 schon ordentlich Betrieb macht, werde ich den 10-Zoll Subwoofer wohl weiter betreiben. Der geht schließlich noch mal fast 20Hz tiefer.

    Die derzeitige Abstimmung des DSP basiert auf Butterworth 3. Ordnung bei 1900Hz für HT- und TT-Zweig.

    Wenn jemand von euch eine fertige Abstimmung für die Couplet KE WG aktiv hat dann immer her damit.
    Ich würde mich sehr freuen diese Abstimmung mit meiner aktuellen zu vergleichen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: CoupletKEWGaktiv001.jpg Ansichten: 0 Größe: 35,9 KB ID: 700238
    Die finalen Gehäuse mit den gebogenen Seitenwänden sind auch schon fertig. Allerdings habe ich auf das Fräsen der Lautsprecheröffnungen noch verzichtet bis ich mir wirklich ganz sicher bin welche Chassis final reinkommen sollen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20220403_142856.jpg Ansichten: 0 Größe: 93,7 KB ID: 700240

    Für Hinweise und Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich jederzeit dankbar. Auch konstruktive Kritik kann ich ertragen

    Bis bald,
    cu danko
    Zuletzt geändert von danko; 03.04.2022, 14:47.
  • danko
    Registrierter Benutzer
    • 01.11.2019
    • 7

    #2
    Hallo liebe Leute!

    Nach einigen Stunden probehören bin ich mit der KE WG Variante noch immer nicht ganz zufrieden.
    Der Klang und Räumlichkeit sind eigentlich ausgezeichnet aber.... nur wenn man mit dem Kopf genau im Sweetspot hat.
    Schon eine kleine Abweichung aus dem Sweetspot verschlechtert das Klangbild erheblich.
    Da ich auch mal zu zweit hören möchte bzw. beim Heimkinoabend auch mal 2-3 Leute guten Sound genießen wollen, ist so ein Verhalten der Lautsprecher für mich eher ungeeignet. Ich habe kurzerhand ein Paar Adapter gefräst welche den Einbau der KE 25 in die Öffnungen des WG ohne selbiges ermöglichen.
    Die erste Hörprobe, noch mit den DSP-Einstellungen KE WG, fiel erstaunlich positiv aus. Die Bündelung ist natürlich nicht mehr so stark und die Räumlichkeit hat minimal gelitten aber dafür ist das Problem mit dem Sweetspot wie weggeblasen. So gefällt es mir ehrlich gesagt um einiges besser.
    Ich werde in den nächsten Tagen mal einige REW Messungen machen und die Filter ggf. anpassen.
    Es sieht aber im Moment danach aus, dass ich wohl die Couplet KE ohne WG in die finalen Gehäuse übernehmen werde.

    cu danko

    Kommentar

    • IFF
      IFF
      Registrierter Benutzer
      • 05.09.2007
      • 421

      #3
      Meinen Beitrag hier kennst du ja, denke ich
      https://forum.visaton.de/forum/allge...348#post701348
      Grüße aus Karlsruhe, Florian

      Kommentar

      Lädt...
      X