Zurück   Visaton Diskussionsforum > Projektplanung

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Thema bewerten
Alt 30.09.2017, 23:13   #1
Sv.n.K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 323
Tieftöner nach hinten versetzen als alternative zu seitlichen Tieftönern

Hallo Zusammen,

auf der Suche nach einen möglichst schlanken Dreiweglautsprecher mit trotzdem großem Tieftöner hatte ich eine Zeit lang die seitliche Tieftöneranordnung favorisiert. Mittlerweile glaube ich, dass das nur ein schlechter Kompromiss ist - insbesondere wenn man nicht gleich bei 100Hz trennen möchte. Alternativ könnte man jedoch den Tieftöner nach hinten zu versetzen, so dass man mit einer breiten Fase / oder einem ovalen Grundriss zumindest eine schlanke Front erhält und der Tieftöner trotzdem nach "vorne" abstrahlt (siehe angehängte Skizze). Chassis könnten GF200, AL130 u. KE 25 oder ER4 sein.
Welche akustischen Fallstricke erwarten mich hier? Ist eine solche Konstruktion auch nur Kompromiss wie ein seitlich angebrachter Tieftöner? Oder ist bezüglich Abstrahlcharakteristik mehr zu erwarten (bei einer Trennfrequenz von ca. 250Hz)?

Ich freue mich auf eure Beiträge.

Grüße
Sven
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tieftoener_versetzt.png
Hits:	260
Größe:	6,3 KB
ID:	34316  
Sv.n.K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 04:51   #2
fabi
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2008
Ort: -
Beiträge: 1.449
Das sollte funktionieren. Der Schallentstehungsort rutscht natürlich nach hinten und das muss bei der Weichenentwicklung berücksichtigt werden. Es wird an den Kanten zur Diffraktion kommen, das wird man vielleicht messen können, hören wird man es wahrscheinlich nicht.
Ich würde den den ausgesparten Teil mit einem Bespannrahmen versehen.

Grüße,
fabi
fabi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 13:22   #3
laguna 0294
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2011
Ort: lippstadt
Beiträge: 437
Hallo
Gute Idee, macht Quadral bei den
aktuellen Modellen doch auch.
Vulkan, Titan
Gruß
laguna 0294 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 13:30   #4
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Ich habe das mal simuliert, 6 cm nach "hinten" macht etwa 1 dB weniger von 400 bis 1500 Hz. Das sollte man korrigieren. Auch die Phase verschiebt sich um bis zu 45 Grad (1500 Hz). Kann besser oder schlechter sein....
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 13:55   #5
laguna 0294
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2011
Ort: lippstadt
Beiträge: 437
Hallo
Er möchte doch schon bei 250 Hz trennen.
Dann übernimmt doch schon der Mitteltöner.
Gruß
laguna 0294 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 15:32   #6
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Es geht um die Phasenbeziehung TT-MT. Ob nun bei 250 oder 500 getrennt wird, es gibt immer eine Überlappung. Aber du hast insofern Recht, dass der Effekt bei 250 Hz deutlich geringer ist.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2017, 22:25   #7
laguna 0294
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2011
Ort: lippstadt
Beiträge: 437
Hallo
Dagegen hilft ja Dämpfungsmaterial, und bei
einer Tiefe von 35 cm(siehe Skizze) bleibt
immer noch genügend Raum nach hinten.
Bei den VOX Modellen ist wesentlich weniger.
Aber es gibt in der Tat auch beim Gehäuse den
goldenen Schnitt, hab ich mal in irgendeinem
Buch gelesen, ist aber schon länger her.
Gruß
laguna 0294 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2017, 14:38   #8
Sv.n.K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 323
Edit:
Bei der Erstellung der Simulation ist ein Fehler unterlaufen. Es wurden die Frequenzbänder für TT und MT vertauscht. Die anhängten Grafiken sind für die aktuelle Betrachtung nicht gültig.


Hallo Zusammen,

angeregt durch eure Anmerkungen habe ich ein paar Simulationen für den Vergleich zwischen einer Variante mit und ohne Versatz erstellt. Ausgehend von den derzeitigen Dimensionen betrachte ich die Richtcharakteristik für ein aktives 12dB-Butterworth-Filter mit 200Hz, 300Hz und 400Hz einmal mit 0cm und mit 8cm Versatz. Um den Effekt besser beurteilen zu können habe ich ideale Treiber angenommen. Die Simulationsergebnisse hab ich dem Beitrag mit angehängt. Im oberen Teil der Grafiken habe ich notiert, um welche Simulation es sich handelt. Aus den Simulationsergebnissen lese ich ab, dass eine Trennfrequenz von 300Hz noch verträglich ist, jedoch 400Hz schon Grenzwertig wird. Seht ihr das Ähnlich?

Grüße
Sven
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	S01_0cm_BT_200Hz.png
Hits:	114
Größe:	36,4 KB
ID:	34364   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	S02_8cm_BT_200Hz.png
Hits:	110
Größe:	36,8 KB
ID:	34365   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	S03_0cm_BT_300Hz.png
Hits:	107
Größe:	36,9 KB
ID:	34366   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	S04_8cm_BT_300Hz.png
Hits:	107
Größe:	36,9 KB
ID:	34367   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	S05_0cm_BT_400Hz.png
Hits:	106
Größe:	37,3 KB
ID:	34368  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	S06_8cm_BT_400Hz.png
Hits:	114
Größe:	37,4 KB
ID:	34369  

Geändert von Sv.n.K (04.10.2017 um 07:56 Uhr)
Sv.n.K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2017, 18:00   #9
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.366
Wenn ich die Diagramme richtig interpretiere, ist das einzige Problem der zunehmende Einbruch bei großen Winkeln in der Vertikalen. Rechne doch mal spaßhalber aus, welche vertikalen Winkel in deinem Hörabstand +/- 1m oder so überhaupt zwischen Chassishöhe und Ohr auftreten können. Ich vermute mal, dass sich das Problem dann erledigt, oder?
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2017, 18:21   #10
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Auch seitlich wird der Frequenzgang etwas anders, aber tragisch ist da nix.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2017, 07:58   #11
Sv.n.K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 323
Guten Morgen Zusammen,

mir gestern aufgefallen, dass ich die Frequenzbänder für MT und TT vertauscht habe . Hab meinen Beitrag entsprechend editiert. Ich werde zeitnah die Simulation neu betrachten.

Grüße
Sven
Sv.n.K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 22:41   #12
Sv.n.K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 323
Hallo Zusammen,

ich habe mich nochmals mit der Simulation der zurückgesetzten Tieftöner beschäftigt. Die angehängten Grafiken vergleichen wieder (ausgehend von den eingangs dargestellten Anordnung) das Abstrahlverhalten mit und ohne Versatz. Die Grenzfrequenz zwischen TT und MT ist bei 250Hz. Weiterhin habe ich diesmal die Treiber auf den Schallwänden in Amplitude und Phase linearisiert (eine kleine Fingerarbeit mit Excel-Tabellen).

Im Vergleich würde ich auch hier sagen, dass der Ansatz weiter Potential hat.

Gegenstimmen?

Grüße
Sven

p.s. Gibt es schon Berichte von Leuten die sich mit BOXSIM "tot-simuliert" haben?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	korrigiert_versatz_0mm.png
Hits:	114
Größe:	63,3 KB
ID:	34413   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	korrigiert_versatz_50mm.png
Hits:	108
Größe:	58,3 KB
ID:	34414  
Sv.n.K ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.