Alt 22.07.2020, 18:18   #1
We-Ha
Moderator
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: NW 44579 Bastelkeller
Beiträge: 12.042
Welche Kopfhörer ?

Moin,
euer Schwarmwissen ist mal wieder gefragt:
Es geht um einen neuen Kopfhörer, kabelgebunden, mit Ohrmuscheln, die groß genug für die Ohren sind, auf dass die Ohren also darunter verschwinden, nicht die Dinger, die auf die Ohren "draufpappen".
Ob offene, halboffene oder geschloßene Systeme ist egal.

Ich hatte bisher immer Sennheiser-Modelle, aber man kann sich ja auch mal anders orientieren.
Ich bin nicht so der Bassfreak, es soll also nicht in die Magengrube hämmern, gleichwohl soll der Sound aber auch nicht schwach auf der Brust sein.

Was könnt ihr mir da so empfehlen ?
__________________
Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....
We-Ha ist gerade online  
Alt 22.07.2020, 18:41   #2
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 5.117
Ich hatte mir letztes Jahr erst einen Sennheiser HD 518 gekauft, danach einen HD 599. Der hat weichere Velour Ohrpolster und Leder am Kopfband. Und klingt eindeutig ein wenig besser. Sind offene, ohrumschliessende Kopfhörer.
Dazu abnehmbares Kabel. An den Farbmix Elfenbein-Braun muß man sich zwar gewöhnen, aber ich laufe damit nicht draußen rum oder fahre im Zug damit.
Gerade sehe ich, den gibt es auch als HD 599 SE in schwarz.
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist offline  
Alt 22.07.2020, 18:53   #3
LeahpaR
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2014
Ort: Baden
Beiträge: 53
Ich benutze seit 3-4 Jahren die "Fostex T20RP MK3" zum spielen und Musik am PC. Die Chassis, sind Magetostaten. Das Kabel ist abnehmbar (3,5mm Klinke).
Mir persönlich, haben die mit "etwas mehr" Bass etwas ausgewogener geklungen. Von dieser Serie, gibt es noch 2 weitere Modelle. T40RP ist der mit der "mittleren" Abstimmung. Die Bezeichnung des dritten Modells, fällt mir grad ned ein (evtl. T60RP).
Nur die Ohrpolster sind K....e. Ich habe mir Velour Ohrpolster drauf geschnallt, lohnt sich klanglich und der Tragekompfort ist um welten besser.

Ansonsten sollen Modelle von Beyerdynamic nicht schlecht sein.

Bei Thomann, kann man 30Tage lang probe Hören, bis zum Bezahlen/Rücksenden. Die haben auch eine riesige Auswahl an Modellen.
Am besten du bestellst dir mal die Modelle, die dir gefallen würden und hörst probe.

EDIT: Ein gescheiter Kopfhörerverstärker ist natürlich auch von Nöten, wenn der KH mehr als 32 Ohm hat.


Gruß. LeahpaR
LeahpaR ist offline  
Alt 22.07.2020, 19:10   #4
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 5.117
Auf seiner Seite postet er eine Anleitung für einen kleinen Kopfhörer Amp
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist offline  
Alt 22.07.2020, 19:40   #5
LeahpaR
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2014
Ort: Baden
Beiträge: 53
Hab, nach dem Hinweis, gerade geschaut. Den muss ich mir mal näher anschauen , vor allem für den mobilen zweck.
LeahpaR ist offline  
Alt 23.07.2020, 10:37   #6
Brettl
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2004
Ort: Dresden
Beiträge: 128
Hallo Wolfgang,

ich nutze seit knapp 2 Jahren den MEZE 99 Neo und bin bislang zufrieden was das Tragegefühl, die Haptik, die Haltbarkeit und den Klang betrifft. Im Bass übertreibt er etwas, aber das finde ich wiederum ganz nett.

https://www.miniklangwunder.de/artik...e-99-classics/

Gruß
Sören
Brettl ist offline  
Alt 23.07.2020, 11:19   #7
Pansen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2009
Ort: Südwestfalen
Beiträge: 1.476
Für mich gibt es nur einen und das ist der Beyerdynamic T1 2nd. Noch nie so einen bequemen und ausgeglichenen Kopfhörer gehört.
__________________
boxsim-db.de - Datenbank für Boxsim-Projekte
Pansen ist offline  
Alt 23.07.2020, 15:33   #8
We-Ha
Moderator
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: NW 44579 Bastelkeller
Beiträge: 12.042
Bis hierher schon einmal einstweilen Dank für alle Vorschläge, da kann ich schon mal ansortieren.
Und ja, der Kopfhörerverstärker ist schon ordentlich, auch weil die Stromversorgung aufgrund des verwendeten ICs wohl schon bei 1,5 Volt beginnen kann (mobil). Ich habe es allerdings damit noch nicht probiert.
Mit 3 Volt ja, weil sich das Netzteil nur bis dahin schalten ließ.
__________________
Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....
We-Ha ist gerade online  
Alt 23.07.2020, 16:56   #9
Lebrichon
Moderator
 
Registriert seit: 06.2008
Ort: Haan
Beiträge: 256
Ich hatte mich mal lange mit Kopfhörern beschäftigt und sehr viele (wirklich sehr sehr viele) Modelle probegehört. F.H. hat mich damals auch gut unterstützt, da er früher bei Beyerdynamic gearbeitet hat und noch viel Wissen hatte.

Am Ende kann ich nur eins sagen: Bei Kopfhörern spielt vor allem der eigene Geschmack eine Rolle. Im Vergleich zu "normalen Lautsprechern" jedoch, ist ein sehr wichtiger Punkt, deine Kopfform. Sitzt der Kopfhörer nicht richtig, drückt es irgendwo oder nervt ein Polster, kann er klanglich noch so gut sein. Selbst mehrfach empfohlene Kopfhörer haben bei mir nicht funktioniert, weil ich als Brillenträger z.B. immer das Polster an einer Stelle offen habe und so der Bassbereich anders wiedergegeben wird.

Daher hilft in meinen Augen nur:
Mach dir einen Fragenkatalog (max. Preis; offen/geschlossen; klangliche Eigenschaften) und bestell dir dann z.B. bei Thomann oder Musicstore die entsprechenden Kandidaten. Das hat mir persönlich am besten geholfen und am Ende zu meinem Kopfhörer geführt (übrigens auch ein Beyerdynamic)
__________________
Visaton Technik und Entwicklung
Lebrichon ist offline  
Alt 24.07.2020, 02:43   #10
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 755
yoogie erwähnte den elfenbeinfarbenen HD599, den ich auch sehr schön finde.

Ich habe die einfachste Variante dieser Serie, den auch offenen HD559 in schwarz/silber.
Ist vergleichbar bequem wie der HD599, hat auch eine schöne, Sennheiser-typische, warme, leicht basslastige Abstimmung, finde ich.
Nicht überpräzise, aber ich kann damit stundenlang in hoher Lautstärke hören, ohne dass es mich anfängt zu nerven, weder vom Tragekomfort (sehr angenehm) noch vom Klang her.

Klingt nicht ganz so fein wie der HD599, aber die klanglichen Abstriche sind vergleichsweise gering.
Wenn der Geldbeutel mitentscheidet, dann 559.
Best bang for the buck!
(der HD599 kostet bis zum 3-fachen des 559... :-/ )

Einfach mal im Media Markt oder so Probehören,
ob Dir die Charakteristik gefällt.

Gruß
JAL ist offline  
Alt 24.07.2020, 09:28   #11
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 24.521
Ich habe seit Jahrzehnten den Sennheiser linear 250, immer noch bestens im Klang. Mit Sennheiser macht man nichts verkehrt.

Ist die Frage, was man will: offen, geschlossen usw. Wie schon geschrieben, probieren hilft.
walwal ist offline  
Alt 24.07.2020, 09:40   #12
goofy_ac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Aachen
Beiträge: 527
Frage in die Runde: Was ist mittlerweile von AKG zu halten? Wo kann man die einsortieren? Ich hab vor etlichen(!) Jahren lange Zeit den AKG Monitor K 141 gehört, war eins der Topmodelle, war sehr zufrieden damit - hab aber seit diesem Modell AKG nicht weiter verfolgt...
__________________
Viele Grüße - Axel
goofy_ac ist offline  
Alt 24.07.2020, 09:50   #13
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 24.521
Tests gibt es wie Sand am Meer.

https://www.kopfhoerer.de/themen/studio-kopfhoerer/
walwal ist offline  
Alt 24.07.2020, 11:13   #14
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 24.521
Mehr Infos

https://www.thomann.de/de/hifi_kopfhoerer.html
walwal ist offline  
Alt 24.07.2020, 15:32   #15
We-Ha
Moderator
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: NW 44579 Bastelkeller
Beiträge: 12.042
Zitat:
Zitat von Lebrichon Beitrag anzeigen
[...] F.H. hat mich damals auch gut unterstützt, da er früher bei Beyerdynamic gearbeitet hat und noch viel Wissen hatte.[...]
Meines Wissen nach aber auch bei Sennheiser ... hat er mir jedenfalls mal "anno dunnemals" erzählt.
__________________
Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....
We-Ha ist gerade online  
Thema geschlossen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.