Zurück   Visaton Diskussionsforum > Galerie der Projekte

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.05.2020, 11:56   #16
LowTech
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Osterode am Harz
Beiträge: 118
Ich bin nicht extra hingefahren, aber auf der Internetseite von Hornbach steht immer noch:
"Aktuell können wir in diesem Markt keinen Zuschnitt anbieten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Vielen Dank für Ihr Verständnis."
LowTech ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 17:34   #17
FZZ
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2015
Ort: Recklinghausen
Beiträge: 198
hatte auch vor ca. 3 Wochen bei Hornbach in Herne Zuschnitte online bestellt und am nächsten Tag abholen können.
FZZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2020, 12:34   #18
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.542




die Zauberschaltung von Klaus habe ich ausprobiert und ich konnte den Maximalpegel etwas anheben, leider wird das Clipping auch etwas höher, da muss ich mal testen wie dies nicht ganz so stark wird, … quasi noch ein Teilchen zum Spielen mehr.

Gruß Timo
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1123.jpg
Hits:	327
Größe:	59,9 KB
ID:	44635   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1127.jpg
Hits:	317
Größe:	47,6 KB
ID:	44636  
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2020, 12:46   #19
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.613
Irgendwas passt da nicht zusammen, der Anpassverstärker kann 20dB oder "10 x Volt".

- Ist da irgendwo in der Software eine Bremse ? Der Apart will 1V sehen und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das DSP das nicht schafft ...

- Was passiert bei PC direkt zum Apart ?

- Was passiert mit Anpassverstärker zwischen DSP und Endstufe ?
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2020, 16:12   #20
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.542
hallo Klaus, ich glaube du musst doch mal wegen des Teils zu mir kommen, machbar?

Gruß Timo
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2020, 18:27   #21
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.613
Hallo Timo, klar machbar. Ich muss nächste Woche eh mal zu meinem Elektronik-Dealer nach KA, da mache ich dann die Schleife zu dir. Ich melde mich.

P.S. Da du momentan eh Aluplatten sägst: VV selbst bauen! Dieses Modul ist zwar hier https://audiocreativ.de/index.php?ro...&product_id=82 ausverkauft, sollte aber anderweitig noch zu kriegen sein. Quelle und Lautstärke mit FB!
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 14:59   #22
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.542
Zitat:
Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
Hallo Timo, klar machbar. Ich muss nächste Woche eh mal zu meinem Elektronik-Dealer nach KA, da mache ich dann die Schleife zu dir. Ich melde mich.
...
habe jetzt am Wochenende viel mit dem Anpassverstärker (Danke Klaus) rumgespielt, ... das Audaphon hat ein Problem mit vem Anpassverstärker wenn es auf ein Volt Eingang (einstellbar nur kompliziert über Fernbedienung) steht, wenn die Automatik auf "ON" steht, dann scheint der Audaphon in einen anderen Modus zu gehen, dann schafft er auch die Zusammenarbeit mit dem Anpassverstärker, ... der steht nun deutlich höher, angepasst über die Poties und bringt auch deutlich mehr, aber der Schwanenhals in Sachen Maximalpegel ist immer noch das Audaphon, ... ab einem gewissen Lautstärkeniveau sind deutliche Verzerrungen zu hören, es ist aber dann schon richtig laut, kein Vergleich zu "vor einer Woche" ...

positiv ist die Einstellung per Windowsprogramm, negativ hingegen ist, dass anscheinend einige Einstellungen nur per Fernbedienung funktionieren, das Windowsprogramm geht nur Verbindung zum Gerät ein, wenn man das Programm als Admin startet, ...

@klaus: würde dir auch gerne neben der Aria Cubesub und Audaphon auch noch gerne die Megastella zeigen, melde dich einfach per Handy an, Gruß Timo

Bild von gestern: Farbe ist von Uli
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1143.jpg
Hits:	235
Größe:	34,9 KB
ID:	44745  
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 17:05   #23
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.613
Wird nächste Woche, da das lange Wochenende auf Reisen. Bin schon gespannt, was du in der Zeit, die du sonst zum Not-Home-Office pendelst, so alles geschafft hast !

Zum Pegel-Problem: Hast du rausbekommen, was das Audaphon rausschiebt? Das dieses die 1V von den Aparts nicht schafft, mag ich einfach nicht glauben.

Davor bringt der PC ziemlich sicher den 1V-Pegel nicht (Notebook-Soundkarte ). Nimm doch mal den NAD als Preamp vor dem DSP (1V-Modus) und schau, was passiert. Zumindest sollte das eindeutig klären, ob der PC da ein Problem darstellt. Falls das Problem insgesamt aber bestehen bleibt, ist zusätzlich der Ausgangspegel des DSP zu niedrig. Dann den Anpassverstärker zwischen DSP und Apart einschleifen. Ist für mich momentan die einzige Erklärung, Pegel an zwei Stellen zu gering .

P.S. Weitere Möglichkeit: Irgendwo ist in der (anscheinend nicht so tollen) Software ein "Masterpegel" in Modus 0815 auf Minimum runtergezogen und steht auf der Bremse ...
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2020, 15:36   #24
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.542
Zitat:
Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
... Nimm doch mal den NAD als Preamp vor dem DSP (1V-Modus) und schau, was passiert. Zumindest sollte das eindeutig klären, ob der PC da ein Problem darstellt. Falls das Problem insgesamt aber bestehen bleibt, ist zusätzlich der Ausgangspegel des DSP zu niedrig. Dann den Anpassverstärker zwischen DSP und Apart einschleifen. Ist für mich momentan die einzige Erklärung, Pegel an zwei Stellen zu gering .
...
Ja, was soll ich sagen, der audaphon dsp 24 benötigt einen leistungsstarken VV, denn mit dem NAD in der Wiedergabekette ist alles in Ordnung, und man kann jetzt wieder die Treiber in vollem Maße ausfahren, und da geht richtig was ab ...

Aktuell läuft: PC --> NAD (nur als VV) --> Audaphon DSP24 --> Vierfachverstärker --> ist somit ein 2.2 System

Genau so wollte ich es aber nicht haben, denn die Kombination soll ins Dachzimmer, quasi ein zweites Musikzimmer und da habe ich leider keinen NAD mehr frei, und mal schnell einen Kaufen ist auch nicht, ich versuche nach günstigen Alternativen, ...

Ich hatte mir ja den Audaphon angeschafft, in der Hoffnung, dass er mit den digitalen und analogen Eingängen die Vorverstärkeraufgaben übernehmen kann, dem ist leider nicht so. Somit kann ich für die nächsten Umsetzungen auch meinen sonst üblichen Weg über die Behringer gehen, ...
PC --> NAD (aus VV raus) --> Behringer --> (Satelliten in die NAD) Teil über NAD-Endstufe und Teil über weiteren Stereoverstärker

ich gebe für das Musik-Dachzimmer noch nicht auf und probiere noch einen günstigen VV aus der Chinaabteilung, ... dann wäre ich wieder bei:
PC --> China VV --> Audaphon DSP24 --> Vierfachverstärker --> ist somit ein 2.2 System
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2020, 11:08   #25
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.542
ich höre seit gestern diese Test-Musik: Akustik Peiter link

mit dieser Kombination:
PC (oder IPHONE) --> NAD (aus VV raus) --> Audaphon DSP24 --> Bassbox über NAD-Endstufe und MT- und HT-Teil über weiteren Stereoverstärker (China Class D)



in dieser Kombination ist das Audaphon DSP24 sogar nutzbar, …

bei dem Audaphon kann man 4 Presets abspeichern, ich habe die Restebox TI100B80 so abgestimmt dass sie ab 80 Hz neutral funktioniert, … und in einem der Presets auch 120 Hz zum Sub eingestellt, … in weiteren Presets habe ich die Trennung in mehreren Schritten erhöht, zunächst 180 Hz dann 220 Hz und über 300 Hz, … Beim letzten Preset macht der TI100 überhaupt keinen Sinn mehr, denn der B80 würde das auch im FAST mit dem GF250 auch alleine schaffen, ich wollte nur wissen wie sich der Gesamteindruck an der Box ändert, …
Am besten gefällt mir die Trennung um 180 bis 200 Hz

Die Box ist hinreichend untersucht, und es ist eine ausreichend gute Kombination gefunden worden. Was für mich problematisch ist, dass ich den NAD eigentlich für etwas anderes geplant hatte, …

Gruß Timo
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1154.jpg
Hits:	163
Größe:	46,9 KB
ID:	44769  
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2020, 14:20   #26
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.542
suche nach einem geeigneten Vorverstärker

Wie angekündigt habe ich als letzten Versuch den NAD nicht für diese Kombination zu missbrauchen nochmals einen Versuch mit einem Chinavorverstärker probiert.
Er kommt von Fosi Audio und nennt sich DAC-Q4.



er hat folgende Anschlüsse, jetzt in meinem Falle nutze ich den VV direkt als USB-DAC am Laptop:




Was mir richtig gut gefällt ist, dass er ohne Installation direkt von windows 10 erkannt wurde und der VV wurde auch gleich, innerhalb 2 Sek, angesprochen.
Was mir auch gefällt ist die Baugröße, quasi Zigarettenschachtelgröße und trotzdem noch gut bedienbar. Dann sind da noch die Bass- und Höhenregler, welche ich zwar in diesem Projekt nicht brauche aber auch nicht verkehrt sind, sie funktionieren sehr sehr breitbandig bei 100 und 10000 Hz.
für einen Versuch einfach mal 60 euro hinlegen, wieso nicht, es gibt ja immer noch die Möglichkeit das ganze Zeugs an Amazon zurückzuschicken, Bem.: was ich nur einmal in den letzten Jahren gemacht habe.

Was ich gleich sagen kann, es gibt auch einen kleinen Nachteil, zwar ist der Maxpegel deutlich besser wenn man über den DAC ins Audaphon geht, aber noch deutlich leiser als mit der letzten Kobination mit dem NAD Vollverstärker.

Für den normalen Musikhörer ohne großen Pegelanspruch ist die Kombination aus ChinaVV, Audaphon und Vierfachverstärker mehr als ausreichend. Für Diskopegel ist das Ganze aber nicht gemacht.

Der VV bleibt hier und wird demnächst mal an der Behringer probiert, da ich der Überzeugung bin dass der bremsende Faktor das Audaphon ist. Ich habe eh gerade eine Behringer im Umbau, vielleicht baue ich auch gleich das Kastchen mit in die Behinger ein.

Gruß Timo
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Fosi Audio Q4.jpg
Hits:	100
Größe:	78,8 KB
ID:	44831   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	fosi audio VV.jpg
Hits:	100
Größe:	16,2 KB
ID:	44832   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1173.jpg
Hits:	98
Größe:	53,9 KB
ID:	44833   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1174.jpg
Hits:	15
Größe:	43,4 KB
ID:	44834  
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2020, 19:35   #27
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.542
spätestens jetzt stimmt der Titel nicht mehr

nachdem alles untersucht war habe ich den Sub und den Vierfachverstärker in einer anderen Kombination getestet. Ich wollte wissen an was es liegt, dass man keine ganz hohen Pegel fahren kann, ... ich erinnere, die Bässe machen mit dem audaphon nicht mal den halben Hub bei Maximalpegel, quasi alles Vollausschlag an der Elektronik, der Bass könnte aber deutlich mehr.

da ich gerade eine Behringer im Umbau hatte steckte ich den mal dran. In rund 30 Minuten war alles spielbereit, und man merkt gleich, dass die Behringer sehr viel freier/offener klingt, und deutlich lauter ist. Der Vierfachverstärker kommt auch endlich auf Betriebsmodus, was die LEDs zeigen, und gleichzeitig machen die beiden Bässe nun richtig Druck. Nun merkt man dass im Hochton der B80 nun der limitierende Faktor ist, da die "roten" Aria TLs immer mal zum Testen im Keller stehen. Sie sind meine neutrale Referenz ab 200 Hz und diese Kombination kann auch richtig laut wenn sie steil bei 200 Hz getrennt werden.

Das Audaphon bekommt nach dieser langen Untersuchungsphase von mir eine glatte ausreichend, wobei die Behringer eine 1.5 von mir bekommt. Die Resteregalbox aus TI100 und B80 mit serieller Weiche hat wirklich was und bekommt im direkten Vergleich zur Aria natürlich Punktabzug. Einfach weil die Aria TL im Hochton deutlich lauter kann und aus diesem Grund auch deutlich klarer klingt wenn es sehr laut wird.

Der kleine Vorverstärker macht richtig Laune und kann genau das was die Behringer, einfach da Sie in die Jahre gekommen ist, noch nicht kann und ergänzt perfekt die Behringer. quasi viele digitale Schnittstellen und Lautstärkeregler



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1192.jpg
Hits:	53
Größe:	58,9 KB
ID:	44866   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1188.jpg
Hits:	55
Größe:	39,7 KB
ID:	44867  
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.