Zurück   Visaton Diskussionsforum > Gehäusebau

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.09.2015, 16:55   #16
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Reine Panikmache zur Gewinnsteigerung.

[QUOTE=walwal;401154]Das kannst du auch nehmen, ist halt viel teurer. Dachbahn kostet nix. Stinkt auch nicht nach der Verarbeitung. Und "Butyl" stammt genau so aus Erdöl wie das Bitumen. Wenn ich schon lese, dass ein Diplom-Holzwirt sich anmaßt, was von Chemie zu verstehen.....

"....Wir fanden den Stoff Naphthalin mit 500 µg/m³..."

Na, dann rechnen wir mal: 500 µg = 0,5 mg = 0.0005 g/ m³ = 0.0005 g/ 2500000g= nix

sorry, bin halt von Fach.

.....[QUOTE]

Dachbahn riecht nicht nach Naphthalin, zumindest kam mir so was nie in die Hände. Da müssten die Innenstädte unbewohnbar sein, Bitumen ist auf den Dächern und im Asphalt.....

Wiki:

Asphaltvulkanismus am Meeresgrund
? Hauptartikel: Asphaltvulkan

im Jahr 2003 wurden bei der Suche nach Methanhydrat nördlich der Bucht von Campeche auf dem Meeresgrund in 3000 m Tiefe untermeerische Salzdome von bis zu 800 m Höhe entdeckt. Asphalt quillt aus den zentralen Schloten dieser Erhebungen, die aus Salz bestehen, das durch die Kräfte der Salztektonik aus den tiefen Schichten nach oben dringt, rinnt wie Lava die Hänge herab und bedeckt großflächig den umgebenden Meeresboden. Aufgrund dieser Ähnlichkeit mit vulkanischer Tätigkeit wurden diese Campeche Knolls genannten Hügel von ihren Entdeckern als Asphaltvulkane bezeichnet. Etwas Vergleichbares ist bisher noch von keiner anderen Stelle der Welt bekannt geworden, zudem wird mehrheitlich angenommen, dass die dazu notwendigen geologischen Voraussetzungen nur in dieser Bucht gegeben sind.

Bemerkenswert und bisher ebenfalls einzigartig ist auch das Ökosystem, das sich um die Asphaltquellen entwickelt hat. Vergleichbar mit der Lebewelt der Schwarze Raucher genannten hydrothermalen Quellen an den Mittelozeanischen Rücken hat sich hier eine Gemeinschaft hochspezialisierter Organismen etabliert, die ihren Energiebedarf ebenfalls chemosynthetisch aus den freigesetzten chemischen Verbindungen deckt. Es ist jedoch noch ungeklärt, um welche Stoffe es sich dabei genau handelt, denn die von den Hydrothermalquellen freigesetzten Verbindungen, die dort die Lebensgrundlage bilden, sind in Asphalt nicht enthalten.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 17:25   #17
Delgado
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 199
Hallo Paul,

danke für die Info. Sag mal, auf dem Foto sieht es so aus, als wenn du die Platten eingefräst hättest . Das wäre ja ein viehicher Aufwand, oder täuscht das?
Delgado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 17:30   #18
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 4.688
Das sind wohl die einzelnen Platten, also zersägt
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 17:38   #19
horr
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 1.734
ja, Naphthalin ist eines der harmloseren Polyaromatischen Kohlenwasserstoffe (PAKs).

Wenn jemand was darüber wissen will nur fragen, hab ein paar Meter Literatur über PAKs hier stehen.

Zitat:
sorry, bin halt von Fach.
Ich auch, sollte mal meine Doktorarbeit werden.

MFG

Christoph
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 17:56   #20
AlphaRay
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2009
Ort: Lauenförde
Beiträge: 2.307
Zitat:
Zitat von Delgado Beitrag anzeigen
Hallo Paul,

danke für die Info. Sag mal, auf dem Foto sieht es so aus, als wenn du die Platten eingefräst hättest . Das wäre ja ein viehicher Aufwand, oder täuscht das?
Neeein Das Butyl mit Schere (dickere Bastelschere) zugeschnitten mit ca. 2,5 cm Randabstand, damit das Gehäuse noch geleimt werden kann Das schöne Muster auf dem Alu kommt vom Fäustling
Messen - Zuschneiden - "Anhämmern"...fertig. War zügig gemacht. Sehr einfach zu verarbeiten
AlphaRay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 18:31   #21
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Das Alubutyl scheint mir preiswert und optimal zu sein.

http://shop.reckhorn.net/product_inf...skgoqupm7eqcp1
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 18:40   #22
AlphaRay
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2009
Ort: Lauenförde
Beiträge: 2.307
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Das Alubutyl scheint mir preiswert und optimal zu sein.

http://shop.reckhorn.net/product_inf...skgoqupm7eqcp1
Das ist ja das was ich hab - nur halt etwas dicker (0,5mm) und um mehr als die Hälfte teurer
AlphaRay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 19:34   #23
nlcarbon
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 1.303
Zitat:
Zitat von AlphaRay Beitrag anzeigen
Das ist ja das was ich hab - nur halt etwas dicker (0,5mm) und um mehr als die Hälfte teurer
Nein Das dünne in 2mm kostet 15,- pro qm, das stärkere in 2,5mm kostet 19,- pro qm! Preis-/Dickenverhältnis ist also praktisch gleich

Jürgen du bekommst die 2,5mm Variante.

Gruß Nils
nlcarbon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 19:38   #24
AlphaRay
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2009
Ort: Lauenförde
Beiträge: 2.307
Aaah..Mogelpackung Das dünnere gibts in 2 m² während das dickere in 2,5 m² angeboten wird...ok. So passt das dann schon eher
AlphaRay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 11:57   #25
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Heute morgen kam das Alubutyl der Fa. Reckhorn an. Es ist das 2 mm starke mit dem silbrigen Alubelag.



Das waren die Ergebnisse mit Bitumen (Elastomerdachbahn, 5 mm)

Dazu habe ich ich eine Testvorrichtung gebaut, mit der eine Stahlkugel definiert auf das Teststück schlägt. Bisher habe ich
14 mm MDF............................................... .............0 dB
..................+ 4 mm Bitumen + Alufolie (dünn).........- 5 dB
..........................................+ Alublech verglichen...-15 dB

Leider kommen sie auf Video(+Ton) nicht so deutlich heraus wie im Origimal (wahrscheinlich wegen Pegelautomatik).

Daher habe ich die Muster mit einem Vibrationsgeber angeregt und den Pegel auf der anderen Seite gemessen. Werte siehe oben. So ist auch der Höreindruck, dass Sandwich wirkt deutlicher als nur Bitumen. Was die bisherigen Messungen und Höreindrücke sowie Ergebnisse anderer bestätigt.


Ergebnisse mit Alubutyl (AB)

MDF + 2mm........................................... -10 dB
........ 4mm (doppelt aufgeklebt).............. -15 dB
..............................................+ Alublech -17 dB

Beim Hörtest waren allerdings Bit-SW und AB (4mm + Deckschicht) gleich. Doppeltes AB einen Hauch schlechter als Bitumensandwich.

Fazit: 2 mm AB wirkt besser als 5 mm Bitumen (ohne Deckschicht), doppeltes AB wirkt fast so gut wie Bitumen + Deckschicht, klebt man zusätzlich noch eine Deckschicht auf, wirkt es sogar besser.

Für hohe Wirkung sollte es also doppelt aufgebracht werden, dann ist es fast so gut wie das Bitumensandwich.

Noch besser wird das 2,5 mm stake AB sein.

Das AB ist deutlich weicher, daher wirkt es besser. Es haftet gut auf staubreiem Untergrund, ist auch wieder abziehbar. Besser ist die Haftung auf lackierten Flächen, das ist meine Empfehlung. Am besten rollt man es an mit einem kleinen, harten Tapetenkantenroller
, so ist die Haftung sicher.

Geändert von walwal (30.09.2015 um 12:20 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 12:21   #26
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 4.688
Dazu hätte ich mal eine Frage. Sollte man es bei einem Mitteltonkasten innen oder kann man es außen aufkleben? Mich interessiert der Faktor Volumenverlust beim Mitteltonkasten.
Oder nur Montage sinnvoll auf Außenwänden?
Mist, sind zwei Fragen
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 12:24   #27
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Das ist wurscht oder Jacke wie Hose,

Ich habe es außen gemacht bei Katja, Sonja und Connie.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 12:33   #28
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 4.688
OK, danke. Noch könnte ich die Querbelle ausrüsten.
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 12:51   #29
AlphaRay
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2009
Ort: Lauenförde
Beiträge: 2.307
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Heute morgen kam das Alubutyl der Fa. Reckhorn an. Es ist das 2 mm starke mit dem silbrigen Alubelag.

Fazit: 2 mm AB wirkt besser als 5 mm Bitumen (ohne Deckschicht), doppeltes AB wirkt fast so gut wie Bitumen + Deckschicht, klebt man zusätzlich noch eine Deckschicht auf, wirkt es sogar besser.

Am besten rollt man es an mit einem kleinen, harten Tapetenkantenroller, so ist die Haftung sicher.
Ha...also hab ich alles richtig gemacht Doppelt hatte ich auch schon überlegt..allerdings wäre bei Sonja Center einiges an Material weg gewesen. Hatte den ja etwas größer gebaut (64x32 Front). Die Box ist sauschwer...

Ich hatte so einen Roller nicht..habe mit nem 500g Fäustling die Platten ganz leicht angeklopft. Das reichte auch. Wenn die kleben, dann kleben die.. Die Klopfmethode ist ja dann was für fertigboxen, wo nachgerüstet wird
AlphaRay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 13:14   #30
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Ein guter Haftgrund wird erreicht, wenn Ponal innen aufgestrichen und trocknen gelassen wird. Getestet.

Alpha, das Ding nennt sich Fäustel.

Das Butyl gibt es auch als viscoelastische Knetmasse, ist dann etwas fester. Das habe ich bei der Connnie als Dämpfer gegen Magnetvibrationen der Al 130 genommen. Wenn schon verrückt, dann richtig.

Die beste aller Ehefrauen hat meine Reihenfolge der Wirkung im Hörtest bestätigt. Es wird nicht nur die Lautstärke verändert, auch die Frequenz. Tiefe Töne bleiben unverändert.

Geändert von walwal (30.09.2015 um 13:30 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.