Zurück   Visaton Diskussionsforum > Gehäusebau

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.09.2015, 09:46   #1
Delgado
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 199
Schall - und Schwingungsdämpfende Matten

Hallo,

gibt es jemanden unter Euch, der schon Erfahrungen mit den Matten Antiphon LD13 oder LD17 gemacht hat?

Ich überlege, die zur Beruhigung der Gehäusewände einzusetzen, würde aber gerne vorher wissen, ob schon jemand damit hantiert hat und eine Aussage treffen kann, ob sich das lohnt oder nicht.

Hier gibt es eine Info dazu:
http://www.oto-akustik.de/upload/3114866-LD13LD17.pdf

PS: Irgendwo habe ich gelesen, das die Matten auch auf Sperrholzkonstruktionen angewendet werden können.
Delgado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 10:04   #2
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.520
Nix damit gemacht, aber die Wirkung ist minimal. Ist das wenigstens preiswert? Besser wird Bitumex 4 mm sein und viel besser das Bitumensandwich.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 10:09   #3
Delgado
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 199
Hallo Jürgen,

zum Preis kann ich nichts sagen, ich wollte erstmal horchen, ob das interessant sein könnte. Die angegebene Pegelabnahme ist ja exorbitant hoch. Theoretisch dürfte bei Anwendung keine Gehäusewand mehr schwingen, aber ob das wirklich so ist
Delgado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 10:28   #4
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.520
Der Verlustfaktor sagt mir wenig, er ist aber auf Blech gemessen, wo die Wirkung viel stärker ist.

Zu dem Thema habe ich viel gelesen und Experimente durchgeführt, ebenso andere. Demnächst teste ich Alubutyl im Vergleich zu Bitumensandwich.

Bisher ist 4 mm Bitumen plus feste Deckschicht das Optimum.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 10:35   #5
AlphaRay
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2009
Ort: Lauenförde
Beiträge: 2.307
"Lagerzeit: maximal 6 Monate, Lagertemperatur ± 0ºC bis + 30ºC ...Das Material muss horizontal gelagert und transportiert werden" MHD von 6 Monaten..? Aus was stellen die die her?

Stärke 1,7 und 2,6 bei einem Gewicht von 1,7 bzw. 2,6 kg je m². Ich benutze die Alubutyl-Platten von Reckhorn im Moment..bin recht zufrieden. Diese sind absolut Geruchsneutral im Gegensatz zu einem anderen Alubutyl-Produkt, welches leicht nach Teer riecht. Von einer maximalen Lagerzeit weiß ich nichts, das Flächengewicht liegt bei 3,7 kg bei 2 mm Stärke (0,1 Alu - 1,9 Butylmix)- ist also gut doppelt so dicht wie diese Platten hier. Temperaturbeständigkeit -30 bis + 80° Celsius. 2 m² kosten 30 €.

https://www.reckhorn.com/pages/alubu...ubutyl-abx.php

Gruß
Paul
AlphaRay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 13:08   #6
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.520
".....Bei normaler, einseitiger Belegung muss die Biegesteifigkeit des Dämpfungsmaterials etwa 10% des Basismaterials betragen um eine optimale Wirkung zu zeigen. Da bereits der E-Modul des Dämpfungsbelages häufig niedriger als das Basismaterial ist muss also die Dicke mindestens die Hälfte der Basisdicke betragen! Darum eben zeigen 2 mm Bitumen auf 19 mm MDF so gut wie keine Wirkung, obwohl die Eigendämpfung des Bitumens mit 0.5 wesentlich höher als die von Holz ist (0.01 - 0.03)!...."

http://www.picosound.de/D_gehmat.htm
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 13:27   #7
Delgado
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 199
Hallo Paul,

hört sich sehr interessant an. Die klebst du zu ca. 50% auf die einzelnen Wände?
Also Seitenwände, Rück- und Schallwand?

Wieviel aber letztendlich diese Maßnahme bringt, wissen wir nicht, oder hat da schon mal jemand gemessen?

Grüsse
Dirk
Delgado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 13:32   #8
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.520
Wenn ich die Probe des Alubutyls erhalte (morgen?) messe ich es mal.

Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Demnächst werde ich eine Probe Alubutyl von einem Forenmitglied erhalten und diese mit dem 4 mm Bit-SW vergleichen.

Dazu habe ich ich eine Testvorrichtung gebaut, mit der eine Stahlkugel definiert auf das Teststück schlägt. Bisher habe ich
14 mm MDF............................................... .............0 dB
..................+ 4 mm Bitumen + Alufolie (dünn).........- 5 dB
..........................................+ Alublech verglichen...-15 dB

Leider kommen sie auf Video(+Ton) nicht so deutlich heraus wie im Origimal (wahrscheinlich wegen Pegelautomatik).

Daher habe ich die Muster mit einem Vibrationsgeber angeregt und den Pegel auf der anderen Seite gemessen. Werte siehe oben. So ist auch der Höreindruck, dass Sandwich wirkt deutlicher als nur Bitumen. Was die bisherigen Messungen und Höreindrücke sowie Ergebnisse anderer bestätigt.

Die Unterschiede sind gewaltig. Mal sehen, wie das Alubutyl sich schlägt, das ja eine kräftige Alufolie als Deckschicht hat und selbstklebend ist. Die Anwendung ist einfacher, aber es kostet deutlich mehr. Und ob die Klebung dauerhaft hält? Sicher ist ein Vorstrich günstig hierfür.

Werde dann berichten.

http://www.visaton.de/vb/showthread....usew%C3%A4nden
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 13:44   #9
Delgado
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 199
Da bin ich mal auf dein Ergebnis gespannt, Jürgen.

Die Ergebnisse sind dann relativ zu 14mm MDF?
Delgado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 13:45   #10
ropf
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 837
Bin gespannt. Btw - die Funktion deines Beschleunigungssensors habe ich nicht richtig verstanden - ist das jetzt eine Art umgekehrter Exiter?
ropf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 14:08   #11
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.520
Von einem Beschleunigungs Sensor habe ich nichts geschrieben.

Es gab in der Anfangsphase einen Vibrationssensor, der ist beschrieben. Später wurde mit Mikro gemessen. Jetzt habe ich für einfache Messwerte die Testplatten mit einem VibrationsGEBER angeregt (nicht ERregt ) und auf der Gegenseite mit Mikro und dB-Messgerät gearbeitet. Der Vibrationsgeber erzeugt ein permanentes anklopfen, das ist gut mesbar, der einzelne Kugelimpuls nicht (zu schnell für das analoge Messgerät).
Man hört aber die Unterschiede deutlich. In Lautstärke und Frequenz.

Zitat:
Zitat von Delgado Beitrag anzeigen
....Die Ergebnisse sind dann relativ zu 14mm MDF?
Exakt

Ich bin auch gespannt, weil viele sich nicht an das von mir empfohlene Bit-SW trauen. Kann ich verstehen, ist Hardcore. Ob das selbstklebende Zeug auf Dauer hält, weiß ich nicht. Ebenso unklar ist, ob die Deckschicht von 0,1 mm Alu reicht. 1 mm reicht, dünne Alu-Haushaltsfolie nicht.....Mein angeschmolzenes Bitumensandwich hält definitiv und stinkt auch nicht nach dem Erkalten.

Geändert von walwal (29.09.2015 um 14:31 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 15:06   #12
AlphaRay
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2009
Ort: Lauenförde
Beiträge: 2.307
Zitat:
Zitat von Delgado Beitrag anzeigen
Hallo Paul,

hört sich sehr interessant an. Die klebst du zu ca. 50% auf die einzelnen Wände?
Also Seitenwände, Rück- und Schallwand?
Nein - auf alle komplett. Die Box wird schön schwer. Und auf einzelnen Platten aufgeklebt und von Außen angeklopft (19er MDF) gibts ein schön dumpfes Geräusch - als hätte man auf eine Betonplatte geklopft
Weiter unten siehst du die Studio2 vor'm Zusammenbau

@jürg: bezieht sich das auf 2 mm Bitumen oder PLUS Alu? DIe Aussage, dass es angeblich nichts bringt? Pures Bitumen bringt ja wirklich nicht viel - da muss ja was "hartes" wieder oben drauf. Ich glaub das beste war ja Sperrholzplatte?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20140219_001135.jpg
Hits:	402
Größe:	48,8 KB
ID:	27605  

Geändert von AlphaRay (29.09.2015 um 15:23 Uhr)
AlphaRay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 15:42   #13
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.520
Wem sagst du das..... Die Frage ist halt: reicht die Alufolie mit 0,1 mm? Man wird hören. Habe ja auch Videos gemacht, die kann ich aber hier nicht verlinken.

Bit plus Fliese geht auch gut.

Geändert von walwal (29.09.2015 um 15:53 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 16:08   #14
ropf
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 837
Bin gespannt auf das Ergebnis. Hab sowas bisher noch nie in Erwägung gezogen, aber wenn das "vearbeitungsfreundliche" Material auch noch wirksam ist ...
ropf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 16:39   #15
AlphaRay
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2009
Ort: Lauenförde
Beiträge: 2.307
Es ist sogar "Gesundheitsfreundlich"

Das steht bei dem Alubutyl von Reckhorn dabei...gilt so wohl auch für Bitumenmatten aus dem Baumarkt, die ja eigentlich für Außeneinsatz gedacht sind:


Kaufen Sie keine erdöl- oder asphaltgepanschten Dämmfolien! Zitat aus dem Prüfbericht eines Billigproduktes vom Januar 2014:

Wir fanden den Stoff Naphthalin mit 500 µg/m³!!!!
TVOC: Hier fanden wir 1994 µg/m³. Hier wurden viele Einzelsubstanzen gefunden, die in der Einzelstoffbetrachtung R-Wert Probleme bereiteten und einen Wert von 102,38. Ein Grenzwert AgBB liegt nach 28 Tagen bei 1.
Beste Grüße
Daniel Tigges, Dipl.-Holzwirt
Business Development Manager, Environment, eco-INSTITUT GmbH, Sachsenring 69, 50677 Köln


Beim unserem ABX wurden unter selber Testbedigung (50 x 20 cm ohne Abdeckfolie) 2 µg/m³ Napthalin gemessen. http://de.wikipedia.org/wiki/Naphthalin

Das Zeug stinkt wie Mottenkugeln in Ihrem Auto. Bitte bedenken Sie, dass die Dämmschicht nicht komplett abgedeckt ist, wenn Sie damit z.B. Ausparungen im Blech überbrücken.
Dazu kommen gesundheitliche Risiken:
http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/377/dokumente/naphthen_rw_irl-2_2013-10.pdf

Unser Tipp:
Lassen Sie sich von Billiganbietern vor Kauf schriftlich bestätigen, dass Ihnen nach Abziehen der Folie kein Mottenkugel- / Asphaltgeruch entgegenkommt.

Auszug aus Wiki:
"
Es ist ein bicyclischer aromatischer Kohlenwasserstoff mit charakteristischem Geruch nach Mottenpulver/Teer. Naphthalin ist gesundheitsschädlich und umweltgefährlich."
AlphaRay ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.