Alt 10.10.2008, 14:00   #46
TKsys
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2004
Ort: RuhrRegion
Beiträge: 90
oder sowas:



von Onkyo.
TKsys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2008, 20:41   #47
joof
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2007
Ort: Niederlande
Beiträge: 119

Ringtone Hosting
http://www.owl-audio.com/
joof ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2008, 21:34   #48
harry_m
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2002
Ort: Kempten
Beiträge: 6.421
Mich stört es immer, wenn Design nur als ein Spiel mit der Form betrachtet wird. Das ist zu kurz gefasst: denn es wurde mal ursprünglich als eine Synthese aus Form UND Technologie UND Funktion angedacht. Daher interessiert mich nicht nur die Form, sondern auch pfiffige bzw. innovative Lösungen


Ich habe es schon mal woanders gezeigt, aber hier ist es vielleicht doch nicht verkehrt.

Cabasse: vier Wege Coax-Lautsprecher. Es gibt meines wissens keinen zweiten auf der Welt:





Und klingt dabei ganz vorzüglich!


Fontana lässt grüßen:





Die Materialanmutung über jeden Zweifel erhaben...
__________________
Zwei Tragödien gibt es im Leben: nicht zu bekommen, was das Herz wünscht, und die andere - es doch zu bekommen. (Oscar Wilde)
Harry's kleine Leidenschaften
harry_m ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2008, 23:59   #49
poor but loud
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 532
Zitat:
Zitat von harry_m Beitrag anzeigen
Mich stört es immer, wenn Design nur als ein Spiel mit der Form betrachtet wird. Das ist zu kurz gefasst: denn es wurde mal ursprünglich als eine Synthese aus Form UND Technologie UND Funktion angedacht.
Das erscheint mir überhaupt nicht zu kurz gefasst, denn letztlich ist das alles Definitionssache. Im Deutschen ist Design ein anderer Begriff für Gestaltung. Im Englischen bedeutet er oft genau das Gegenteil, nämlich Bauweise, Konstruktion. Die dritte Möglichkeit wäre es, nach Deinem Ansatz zu verfahren.

Aber streiten wir uns nicht um Worte. Die vom TE zugrunde gelegte Definition hat sich im deutschsprachigen Raum letztlich durchgesetzt, und genau so will er das Thread-Thema verstanden wissen. Das ist sein gutes Recht und sagt überhaupt nichts darüber aus, ob er nicht trotzdem eine Synthese aus gestalterischer und technischer Optimierung anstrebt.

Stören tut mich eher, wenn die Technik dem Design und den Abmessungen völlig untergeordnet wird.
__________________
Moden kommen und gehen. Manche Moden kommen sogar wieder. Nur die Raummoden sind unsterblich.
poor but loud ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2008, 13:56   #50
hreith
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 608


http://www.gradient.fi/models/helsinki?pg=3

Die aktuelle stereoplay beschreibt es als "sieht allerdings nicht nur elegant aus, sondern bietet auch diverse technische Finessen..."
Einen DiPol-Bass so auszurichten, dass seine Hauptrichtung gerade nicht zum Höhrer geht und ihn im Minimum sitzen lässt als "technische Finesse" zu beschreiben - das muss einem erstmal einfallen.
hreith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 00:15   #51
poor but loud
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 532
Zitat:
Zitat von hreith Beitrag anzeigen
Einen DiPol-Bass so auszurichten, dass seine Hauptrichtung gerade nicht zum Höhrer geht und ihn im Minimum sitzen lässt als "technische Finesse" zu beschreiben - das muss einem erstmal einfallen.
Eigentlich sollte jeder Lautsprecher zwischen 100 Hz und 20 kHz eine Hühnerei-Charakteristik haben und die Hauptabstrahlrichtung auf die jeweils andere Box ausgerichtet werden. Wurde schon bei den Soundfield-Boxen von dbx so gemacht. Bewegt man sich von der theoretisch optimalen Hörposition seitlich weg, so wird dann der Winkel zur Hauptabstrahlrichtung jener Box, der man sich annähert, größer, der Winkel zur Hauptabstrahlrichtung jener Box, von der man sich entfernt, jedoch kleiner. Die Box wird also umso leiser, je mehr man sich ihr nähert. Damit wird die optimale Hörzone sehr breit.
__________________
Moden kommen und gehen. Manche Moden kommen sogar wieder. Nur die Raummoden sind unsterblich.
poor but loud ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 10:48   #52
hreith
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 608
Hi poor but loud,

ja, aber müsste dieser Ansatz nicht vor allem im Mittel-Hochtonbereich angewendet werden?
z.B dadurch dass man die Boxen so stark einwinkelt, dass sie sich vor dem Hörplatz kreuzen? Wenn ich mich recht erinnere, dann macht die Daniela das oft mit ihren MSW so.
hreith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 15:13   #53
harry_m
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2002
Ort: Kempten
Beiträge: 6.421
Ganz abgesehen vom Bassdipol: mir scheint, dieses Konzept ist konsequent darauf ausgelegt dem Hörer keinen Direktschall zukommen zu lassen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es ein sehr gutes Ergebnis bringen kann - wenn man als Ziel möglichst neutralen Klang in einem großeren Bereich anstrebt, statt den Hörer im Stereodreieck einzusperren und den möglichst guten Stereoeffekt in diesem kleinen Bereich für das wichtigste Kriterium zu erklären.
__________________
Zwei Tragödien gibt es im Leben: nicht zu bekommen, was das Herz wünscht, und die andere - es doch zu bekommen. (Oscar Wilde)
Harry's kleine Leidenschaften
harry_m ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 18:25   #54
hreith
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 608
Hi harry_m,

aber ist zur Erlangung deiner These der um 90Grad gedrehte Bass jetzt gut oder schlecht?
Eigentlich werden hier die Design-Ideen nur gesammelt, mir scheint aber gerade dieses Beispiel eines dafür zu sein, dass das Design dabei deutlich vor der Technik steht. Das ist ja nichts schlimmes, setzt eben andere Prioritäten. Ich finde halt, dass man die dann auch so mitteilen kann. Wenn jemandem so ein Lautsprecher gefällt und man sagt ihm "..es wäre noch besser gewesen wenn man den Bass gedreht hätte, aber dann hätte es nicht mehr so gut ausgesehen.." dann wird dieser jemand es dennoch mogen. Also warum nicht erlich sein.
hreith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 19:36   #55
dllfreak2001
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 969
Mal Nebenbei...


...und hier stand mit Sicherheit kein Designer Pate also absolut funktional...



...dafür bei der Frequenzweichenpositionierung um Jahre voraus ...


wenn man mit diesem Projekt aus diesem Forum vergleicht, das selbe Konzept...
http://s1b.directupload.net/file/d/1...h57ycw_jpg.htm
...nur besser verpackt
__________________
Ich habe nichts erwartet und wurde dennoch enttäuscht.
dllfreak2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 19:39   #56
knork
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2008
Ort: Löbau
Beiträge: 1.866
sieht aus wie knut von ikea. das ht-gehäuse erinnert mich stark an den spucknapf beim zahnarzt. in der mitte ist die plastetrommel vom junior angenagelt und insgesamt passt das "design" sehr gut zum stuhl aus der 7. klasse der "pos ernst thälmann".
naja, wems gefällt
knork ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 20:09   #57
harry_m
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2002
Ort: Kempten
Beiträge: 6.421
Zitat:
Zitat von hreith Beitrag anzeigen
Hi harry_m,

aber ist zur Erlangung deiner These der um 90Grad gedrehte Bass jetzt gut oder schlecht?
Eigentlich werden hier die Design-Ideen nur gesammelt, mir scheint aber gerade dieses Beispiel eines dafür zu sein, dass das Design dabei deutlich vor der Technik steht...
Ich weiß jetzt auf Anhieb nicht mehr, wie die Abstrahlcharakteristik eines Dipols aussieht, aber ich kann mir vorstellen, dass es in diesem Fall entsprechend berücksichtigt werden kann. Somit wäre die "normale" Anordnung nicht zwingend angesagt. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass die Formel "Form folgt der Funktion" hier nicht der leitende Gedanke war.

@dllfreak2001: das ist auch eine Methode der Designer - die Funktion wird der Form völlig untergeordnet, in entsprechenden Kreisen wird es hoch geschätzt. (Diejenigen, die ihre teuere Weichenteile in transparenten Kästen zur Schau stellen sind nicht weit weg davon...)= Aber bei diesen Kisten vom ersten Deiner Bilder ist es wohl nicht unbedingt der Fall gewesen sein.
__________________
Zwei Tragödien gibt es im Leben: nicht zu bekommen, was das Herz wünscht, und die andere - es doch zu bekommen. (Oscar Wilde)
Harry's kleine Leidenschaften
harry_m ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 20:21   #58
poor but loud
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 532
Zitat:
Zitat von hreith Beitrag anzeigen
ja, aber müsste dieser Ansatz nicht vor allem im Mittel-Hochtonbereich angewendet werden?
Der Bereich zwischen vielleicht 300 und 10.000 Hz ist wohl am wichtigsten, aber im Idealfall müsste er bei allen ortbaren Frequenzen angewendet werden. Andernfalls bewegen sich die scheinbaren Entstehungsorte der "vergessenen" Frequenzbänder immer noch relativ zum Zuhörer.


Zitat:
Zitat von hreith Beitrag anzeigen
z.B dadurch dass man die Boxen so stark einwinkelt, dass sie sich vor dem Hörplatz kreuzen? Wenn ich mich recht erinnere, dann macht die Daniela das oft mit ihren MSW so.
Wusste ich noch gar nicht. Mir war nur bekannt, dass E. J. Jordan das für seine Breitbandchassis schon vor Jahren vorgeschlagen hat. Letztlich sind aber beides Breitbandchassis, die in einem weiten Frequenzbereich relativ stark bündeln, und das ist für diese Anwendung schon mal ganz gut, weil dann der Frequenzbereich, in dem die Box beim Verlassen der Hauptstrahlachse hörbar leiser wird, entsprechend breit ist. Leider ist das Bündelungsverhalten recht ungleichmäßig. Im Vergleich zu konventionellen Boxen, die nur in 1-2 schmalen Frequenzbändern und dann erst wieder im Superhochtonbereich kräftig bündeln, ist das aber für diese Anwendung besser als nichts.

Schade übrigens, dass der MSW so unhandlich ist, man könnte ihn sonst prima als Mitteltöner einsetzen. Vor kurzem haben wir uns im Forum über die Beeinflussung des Hochtöner-Abstrahlverhaltens durch benachbarte Konuschassis unterhalten, wobei in diesem Zusammenhang auch das Aussterben der Flachmembran-Chassis besprochen wurde. Irgendein Autolautsprecherhersteller (ach nee, heute nennt sich ja jeder Car-HiFi-Anbieter) bietet heute noch welche an, allerdings für den Bassbereich. Und Andreas Fichtner hatte vor rund 10 Jahren welche im Programm. (Für meine ersten Boxen hatte ich übrigens Valvo-Flachmembranbässe in Erwägung gezogen, mich dann aber aus Preisgründen für offenbar von RFT gefertigte Konuschassis entschieden. Leicht fiel mir diese Entscheidung nicht, denn einem Mitschüler zufolge "strahlen Konuschassis schief ab, weil doch auch die Membranen schief verlaufen". Aber damals war ich schließlich Taschengeldempfänger.)
__________________
Moden kommen und gehen. Manche Moden kommen sogar wieder. Nur die Raummoden sind unsterblich.
poor but loud ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 20:59   #59
hreith
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 608


http://manger-msw.de => deutsch => Tipps&Tricks => Aufstellung
hreith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2008, 07:10   #60
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513


Aus stereophile
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.