Zurück   Visaton Diskussionsforum > Gehäusebau

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.08.2005, 14:03   #16
Farad
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2001
Beiträge: 5.775
Warum nimmst du egentlich keinen Terpentinersatz sondern Verdünnung? Terpentinersatz ist zum längerfristigigen Verdünnen und ist bei weitem nicht so flüchtig. Wenn du mit dem Pinsel arbeitest sollte es keine Tropfnasen geben und direkt nach dem Streichen dürfen leichte Spuren zu sehen sein. Der Lack verläuft dann schon.

Wichtig ist auch hier der Zwischenschliff. Sehr viele dünne Schichten die du gut trocknen aber nicht austrocknen lässt. Also jeweils zwei Tage dazwischen warten, aber keine sechs wochen. Die neue Schicht löst die alte Schicht z.T. an und verbindet sich dann ideal damit. Auf keinen Fall dazwischen mit Polierpaste ran. Davon bleiben oft kleinste Spuren zurück die dann später sichtbar werden.

Jede Schicht muß PERFEKT sein. Jede Fehlerstelle in jeder Schicht ist am Schluß ganz zu sehen. Mit etwas Erfahrung kann man abschätzen, wie genau es wirklich sein muß, für den Anfang ist aber sehr genaues Arbeiten wirklich wichtig.

Welchen NITRO-Lack verarbeitest du denn? Die DD oder PU-Lacke die ich bisher kenne haben sich eigentlich alle recht problemlos verarbeiten lassen.

Spritzen ist oft nicht so ganz einfach, wenn man keinen großen Kompressor hat muß man wirklich zügig arbeiten und jeder Handgriff sollt passen. Sonst kommt man schnell aus dem Bereich konstanten Drucks heraus.

gruß, farad
Farad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2005, 14:43   #17
stfn
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Wien
Beiträge: 135
Hallo Farad,

also wenn Terpentinerstatz sich wirklich eignet, um NITRO Hochglanzklarlack (wie ich schon schrieb, es ist "Spritzglanz", Firma kann ich bei bedarf nachfragen, hab die Farbe aus einem Fachgeschaeft, das mir nen _sehr_ kompetenten Eindruck machte) zu verduennen, und das dann auch nicht so fluechtig wird, probier ich das in jedem Falle aus. Ich will mir aber nix versauen weil sieht schon jetzt sehr geil aus..
Ja das mit den Pinselspuren ist das Problem, im Moment verlaeuft da nicht mehr viel weil _sehr_ schnell fest..
Zwischenschliff mach ich immer, hab mit 150er mit wenig Druck angefangen, dann kommt 280er dran. Dann mal sehen, hab noch Feineres.. Ist ne Sch***arbeit, aber ohne Fleiss keinen Preis..

Das mit den Fehlstellen kann ich nicht kapieren, was sieht man dann nacher noch davon, wenn die Oberflaeche komplett geschlossen, eben und glatt ist? Das ist doch alles Klarlack..?

Spritzen kann ich leider nur bei meinen Oldies (weit weg von meinem momentanen Wohnort).

Stefan
stfn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2005, 14:51   #18
HCW
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: darmstadt
Beiträge: 1.857
also Nitrolack mit Terpentinersatz verdünnen? Das kann mit Verlaub nur schiefgehen. Wo bleibt eigentlich Lando?:-)

Gruß, Christian
HCW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2005, 14:52   #19
We-Ha
Moderator
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: NW 44579 Bastelkeller
Beiträge: 11.974
Nitrolack mit Terpentinersatz zu verdünnen lass lieber sein ... es sei denn, du bist darauf scharf, eventuell Bekanntschaft mit den Junks, die die großen roten Autos mit Leitern und Spritzen fahren, zu machen.
__________________
Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....
We-Ha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2005, 14:53   #20
HCW
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: darmstadt
Beiträge: 1.857
Achso: und "spritzglanz" das klingt mir nach professionellem Nitrolack zum Airless- spritzen. Für andere Auftragverfahren wenig bis nicht geeignet.

Gruß, Christian
HCW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2005, 15:27   #21
stfn
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Wien
Beiträge: 135
@HCW

Mag sein, aber gut finde ich an dem Zeugs dass es nicht so brutal duenn auftrocknet, wie all das Nitrozeuchs was ich vorher hatte (ist also geringfuegig porenfuellend). Und wenn ich mir ein bisschen Muehe gebe und noch nen besseren Pinsel habe bin ich schon recht zuversichtlich. Zumal mir die das im Geschaeft empfohlen haben (zum streichen).
Irgendwo hab ich auch mal was von unterschiedlichen Qualitaeten von Nitroverduennung gelesen. Die meinten aber es gibt zwar 1a und 1c Qualitaet (und irgendwas mit "Aufgearbeitetem") aber das ist beim Streichen alles nicht von Belang, nur beim Spritzen auf ne bestimmte Art und Weise..

Stefan
stfn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2005, 16:02   #22
We-Ha
Moderator
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: NW 44579 Bastelkeller
Beiträge: 11.974
Das sog. 'Aufgearbeitete' ist Reinigungsverdünnung und tatsächlich in die Richtung 1C einzuordnen und auf jeden Fall von Belang.
__________________
Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....
We-Ha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2005, 09:22   #23
stfn
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Wien
Beiträge: 135
Kannst du da was naeheres zu sagen (nur so aus Interesse), denn im Netz steht da ueberhaupt nix zu..
Genau: Wo bleibt eigentlich Lando?
stfn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2005, 10:59   #24
HCW
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: darmstadt
Beiträge: 1.857
Diese Reinigungsverdünnung wird auch als Pinselreiniger angeboten, was bedeutet, da ist noch genug Lösungsmittel drin, um Lösungsmittellackreste zu lösen. Ansnsten können dort schwerflüchtige Mineralölrückstände, Benzin und alles mögliche drinnen sein. Bei einem Autolack z.B würde das unweigerlich zu Oberflächenfehlern, schlechtem Verlauf , Haftungsproblemen und veränderter Trockenzeit führen. Deshalb gibt es von den Lackherstellern jeweils Datenblätter in denen genau beschrieben ist, womit der jeweilige Lack verdünnt werden darf, meist mit speziellen Verdünnungen des Herstellers. Das dient weniger (wie man denkt) dem Umsatz des Herstellers als der Qualitätssicherung. Für den Hausgebrauch kann man natürlich experimentieren, gute Nitroverdünnung gibts imho nur im Fachgeschäft. Es gibt auch verschiedene Zusammensetzungen (neben der Reinheit), in Baumärkten wird aus Verbraucherschutzgründen oft nur noch die "milde" Variante angeboten, "scharfe" Versionen enthalten zuviel Aromaten, obwohl imho das Zeug alles gleich giftig ist...

Gruß, Christian
HCW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2005, 16:17   #25
capslock
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2003
Beiträge: 318
Aceton

Clou Schnellschleifgrund läßt sich problemlos mit Aceton verdünnen. Aceton hat eine ähnliche "Lösekraft" wie Nitro-Verdünnung, verdunstet ähnlich schnell und stinkt nicht so sehr. Aceton ist sogar relativ ungiftig. Erstens bildet es der Körper selber bei der Verbrennung von Allohol, zweitens liegt soweit ich mich erinnere, die lethale Dosis für Kaninchen oder Ratten bei 20 g / kg Körpergewicht (vergleiche das mal einer mit Allohol!).

Ich habe auch ganz gute Erfahrung damit gemacht, Kunstharzfarbe (auch die neuartigen in Isoparafin gelösten)zum Spritzen mit 10% Aceton zu verdünnen. Bei Verwendung langkettiger Lösungsmittel wie Terpentinersatz oder Lösin 600 neigen die zu Nasenbildung. Bei Verwendung kurzkettiger wie Lösin 100 (ist "weiches" Nitro) stinkt es wochenlang, außerdem führt es zum Anlösen der Farbschicht drunter.

Auch Aceton löst die Farbschicht drunter an, aber nicht ganz so aggressiv. Etwas anlösen ist ganz gut, sonst hat man beim Schleifen eventuell partielle Schichtablösung, auch wenn man vor jeder neuen Schicht angeschliffen hatte.
capslock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2005, 18:14   #26
stfn
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Wien
Beiträge: 135
Danke capslock fuer deinen Beitrag. Solche Insiderinfos bekommt man naemlich relativ selten.
Bei meiner Oberflaeche hab ich das jetzt so geloest: noch ein paar Schichten mitm weichen Pinsel aufgetragen (mit zwischenschliff versteht sich), die letzten 2 Schichten dann mit Spruehdose (hab ich mir abfuellen lassen, ging preislich sogar noch). Nun bin ich gerade am Polieren mit Paste, denn der Verlauf war nicht ueberall absolut top. Nach dem Polish siehts allerdings geil aus
Nur die Pfoten tun mir weh..polieren ist echte Sklavenarbeit!

Stefan
stfn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2005, 21:48   #27
HATSCHi
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: SFB
Beiträge: 110
Hi Stefan,

den Nitrolack kann man polieren - das klingt ja interessant!

Erklär bidde ma genau, wie du das angestellt hast. Welche Paste hast du genommen?

...ich habe von Polieren (noch) keine Ahnung.

Vielleicht kann ich meine Nitro-Oberflächen auf diesem Wege optimieren.

Viele Grüße
Steffen
HATSCHi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2005, 09:39   #28
stfn
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Wien
Beiträge: 135
Das Zeuchs ist ein einer kleinen Dose und heist irgendwas mit "gruen" (ist auch gruen), ich glaub "VERDE Gruen" oder so..
Ist aber wirklich nur zum Polieren, also alles Groebere entweder mit Schleifpapier (800+) oder mit diesem Schwamm/Fliesszeuchs (was ich lieber mag), weil das setzt sich nicht so zu.
Achja das Polierzeuchs finde ich schweineteuer, fuer die kleine Dose hab ich hier in Wien EUR 6,50 bezahlt! Man braucht aber auch nicht viel davon, ist sehr ergiebig. Ich polier mit diesen Wattepads mit dem sich die Damen gewoehnlich die Kruste ausm Gesicht schmieren..
Der Lack muss natuerlich absolut trocken und hart sein, sonst wird das nix.
stfn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2005, 10:01   #29
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.520
Könnte Auto-Politur sein?
Die müsste gehen, meine ist auch grün...
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2005, 10:09   #30
HATSCHi
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: SFB
Beiträge: 110
Vielen Dank für Eure Tipps. Das werde ich mal probieren. Falls es in die Hose geht, dann schleife ich den Lack runter und probiere es (wie ursprünglich angedacht) mit der Ballenmattierung.

Viele Grüße
Steffen
HATSCHi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.