Zurück   Visaton Diskussionsforum > Gehäusebau

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.05.2002, 20:10   #16
PTebbe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2001
Beiträge: 1.894
@Hundemann

ne, so richtig besser weiss ichs nicht. Irgendwie ist halt eine Leimfuge da, mehr oder weniger stark. Ich glaub MrWoofa wars, der hat das Furnier von Schallwand und Fasen an einem Stück belassen und das hat geklappte mit den 45 Grad Knicken. Wär ein Versuch wert, allerdings bei den großen Voxen muss das Furnierblatt dann schon > 25 cm breit sein und das ist bei meinem Furnierfavoriten (Erle) nicht so leicht zu bekommen, bzw. breitere Blätter haben - nach meiner Erfahrung - eine gröbere Zeichnung.

Gruß
Peter

PTebbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2002, 20:50   #17
Michael
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2002
Beiträge: 235
Also ich hab das auch so gemacht. Front und seitliche Fasen in einem Rutsch. Das heißt erst die Front, dann abkühlen lassen und dann die Fasen. Ging gut und sieht sauber aus!! Ich hatte übrigens Kirschbaum mit 38cm Breite. Das war selbst in dem Furniergroßhandel in Limburg ein bisschen Sucherei! Hat sich aber gelohnt.

Gruß

Michael
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2002, 21:09   #18
MrWoofa
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: www.mrwoofa.de
Beiträge: 4.722
MrWoofa eine Nachricht über ICQ schicken
Hallo!

Habe z. Zt. Buche mit 2,40m Länge, ein Ende 38cm, anderes Ende 32 (ja, der Baum wird oben dünner ). Mußte bei meinem Sub auch ansetzen (40breit, 53hoch, 49tief) Habe an der Front breite Fasen, so daß ich die Front komplett machen konnte. Habe aber erst die Fasen furniert. Reihenfolge: hinten, links, rechts, Fasen, vorne, oben (auf den Sub guvkt man ja meist von oben) Bei meinen Couplets hab ich Front mit ALLEN Fasen als letztes furniert.

Grüße, Mr.Woofa
MrWoofa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2002, 21:12   #19
gork
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2001
Ort: D-73***
Beiträge: 1.088
@maha

siehste: und schon bohren deine fragen tiefer als mein wissen reicht...

...dann sieht man eigentlich eine Baffle-Stiege... nicht nur einen Baffle-step. WARUM? Weil an den Gehäusekanten eventuell Phantomschallquellen entstehen?

ich nehme an, die entstehung von phantomschallquellen durch schallbrechung an den gehäusekanten darf man als fakt verstehen. denkbar folglich, daß so auch eine "baffle-stiege" (gutes wort) zustande kommt...

Falls ja, warum engt man dann nicht die Abstrahlung ein, bedämpft die zu den Gehäusekanten laufenden "Schallwellen"?

berechtigte frage. prinzipiell traue ich der bedämpfung der schallwand (etwa durch dickes flies o. ä.) "ganz oben rum" schon etwas zu (und realisiere sie deshalb auch immer wieder); eine solcherart anheimelnde schallwand ist ja (aus welchen gründen immer) an nicht wenigen fertigboxen ebenfalls zu finden.

mit sicherheit bedeutet zunahme der schallbündelung bei den relevanten frequenzen auch abnahme des schallwandeinflusses (wie auch immer der geartet sei) - das leuchtet ein. warum aber derart wenige HT einen waveguide (oder wenigstens eine andeutung desselben) besitzen? hm. hat's mit der allerorten erwünschten rundstrahlfähigkeit eines HT zu tun? nicht wenige studiomonitore zieren kleine hornvorsätzchen vor HT (und MT), wobei dort wohl eher die "constant directivity" ziel der anstrengungen ist und weniger die unterdrückung von kantenreflexionen...

und so sehen wir betroffen
den vorhang zu, und alle fragen... *g*

gruß
gork

[Dieser Beitrag wurde von gork am 08. Mai 2002 editiert.]
gork ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2002, 18:35   #20
MrWoofa
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: www.mrwoofa.de
Beiträge: 4.722
MrWoofa eine Nachricht über ICQ schicken
Hallo,

habe jetzt eine sehr gute Lösung für sehr breite Fasen!

Habe mir bei www.lignos.de einen Fasenfräser besorgt, 45°, Durchmesser 45mm, Tiefe 18mm (paßt nur rein, wenn er außerhalb des Fräskorbes läuft, also bei tiefer Einstellung, da sonst bei meiner ALDI-Fräse die Befestigungsopunkte der Kopierhülse im Weg wären)

Zuerst ganz normal mit voller Tiefe (18mm) eine Fase fräsen. Dann so einstellen, daß der Fräser noch tiefer auf 27mm runtergeht. Dann die Fräse auf der Schallwand aufsetzen und eine Hälfte der Fase fräsen. Danach die Fräse auf der Seitenwand aufsetzen, und dann mit gleicher Tiefe die andere Hälfte. Ergebnis: eine 1A-Fase!

Grüße,
MrWoofa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2002, 02:30   #21
Fresh Meat
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2002
Ort: 63... mitten in Hessen
Beiträge: 86
Hallo, verspätete Antwort auf diesen Thread, habe aber eben erst nach sowas gesucht...

Ich habe das verschärfende Problem keinen 45° Fasenfräswer zu besitzen und keine Lust zu haben diesen für ca. 1m Fase zu kaufen.

Meine Methode für eigentlich beliebig breite Fasen:

An beiden Wänden der Kiste in gleichem Abstand über die ganze Länge gerade Bretter/Leisten befestigen.
Die Oberfräse läuft dann auf den Kanten dieser beiden Leisten. Durch Tiefenverstellung des normalen Nutfräsers (je breiter desto besser) und mehrmaliges überfräsen der Kistenkante kann also eine eliebig breite Fase erstellt werden... klar geworden?!

Das Ergebniss hängt von der Exaktheit der Abstände der beiden Hilfsleisten und deren Masshaltigkeit/Verzug ab, aber das stellt kein echtes Problem dar... hat jedenfalls bestens funktioniert
Fresh Meat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2002, 08:42   #22
MrWoofa
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: www.mrwoofa.de
Beiträge: 4.722
MrWoofa eine Nachricht über ICQ schicken
Hallo,

wenn ichs verstanden habe, dann habe ich soetwas ähnliches vor, allerdings für Winkel die nicht 45° sind, z.B. die Schmiegen am TL-SUB.

Grüße,
MrWoofa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2002, 08:55   #23
Michael
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2002
Beiträge: 235
Man Leute, da bin ich echt froh, dass ich ne Schreinerei gefunden hab, die sowas machen kann
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2002, 16:07   #24
We-Ha
Moderator
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: NW 44579 Bastelkeller
Beiträge: 12.003
Was meint ihr, wie ich froh bin, das in meinem Bett einer schläft, der es auch kann !

Wer es noch nicht sah, wie man es mit der Säge anstellt, kann ja mal hier nachschauen:
Folge dem Wolf >>
und da dann über <Heimwerken>

[Dieser Beitrag wurde von We-Ha am 27. September 2002 editiert.]
__________________
Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....
We-Ha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2018, 17:27   #25
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 24.328
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2018, 17:40   #26
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 5.020
Ich mag meine Säge und würde ihr das nicht antun.
Aber es geht, das soll hier ja gezeigt werden.
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2018, 16:29   #27
donhighend
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Leverkusen
Beiträge: 453
Deswegen sollte man das auch mit Bodenübergangsschienen aus Aluminium machen. Die ruiniert man zwar dabei, aber die Säge freut sich...

http://www.donhighend.de/?page_id=1441
__________________
Gruß Alex

donhighend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2018, 17:00   #28
zymorg
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2017
Ort: Hessen
Beiträge: 354
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Wie geil ist das denn!? Wieder was geniales gelernt, danke!
zymorg ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.