Zurück   Visaton Diskussionsforum > Elektronik

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 25.01.2017, 08:03   #1
-mannimmond
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 139
sinnvoll günstige Stereo Endstufe f. 1 Paar La Belle gesucht

Hallo zusammen,

nach Umzug und damit kompletter Neuplanung von HiFi / Heimkino suche ich eine sinnvoll günstige Stereo Endstufe um die beiden La Belle im Wohnzimmer zu befeuern. Der vorhandene Yamaha RX-V 1067 und / oder Pioneer A-717 Mark2 schaffen den gewünschten Pegel nicht ganz - irgendwann clippen die Dinger. Daher gehe ich davon aus, daß leistungsfähigeres her muss. Der AVR soll als Vorstufe erhalten bleiben.

Ich bin in der Lage Lüfter umzubauen bzw. ruhig zu stellen, PA Endstufen kommen also in Frage. Eine dicke Empfehlung hier ist ja die Yamaha P Serie, allerdings haben die keine RCA Eingänge mit dem niedrigeren Pegel. Ich suche daher nach einer sinnvollen Alternative bzw. sinnvollen Lösung dafür. Class A, Class D, Schaltnetzteil, Ringkerntrafo ist mir relativ egal. Wichtig ist daß die Leistung stabil gebracht wird.

Werden sollen es 2x zwischen 300W und 500W an 4Ohm.
-mannimmond ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 08:45   #2
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.632
Wenn du eventuell bauen willst, würde ich mir das Endstufen-Projekt von mopsklops im "VOX 253 konvex" Thread anschauen. Solide 2x 300W an 4 Ohm, schaut gut aus .

Das ganze kann man auch schön in Holz verpacken und der Bausatz komplett mit € 259 ist ein Wort (Buchsen & Kabel für ca. € 20 kommen dazu).
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 09:12   #3
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 24.531
So was?
http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=28796
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 09:46   #4
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.632
Auch interessant, aber mit € 400 (ALC0300) als Bausatzpreis auch etwas teurer. Beide Bausätze (Anaview und AudioCreativ) sind von Forumsteilnehmern erfolgreich gebaut worden - etwas Hilfe sollte es also bei Bedarf geben!
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 10:52   #5
donhighend
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Leverkusen
Beiträge: 454
Hallo,

ich kann Dir bis zu 6 Komplettbausätze Symasym mit den roten Platinen, Kühlkörpern und Trafos anbieten.

Es ist noch nichts aufgebaut. Alle Sätze sind jungfräulich. Ich habe die irgendwann angeschafft, mich aber für eine fertige Mehrkanalendstufe entschieden.
__________________
Gruß Alex

donhighend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 11:14   #6
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.632
Die SymAsym habe ich auch, sehr sehr gute Endstufe !

Aber: Das heißt selbst bestücken, Ruhestromeinstellung vornehmen, ggf. Fehler finden und beseitigen ; wenn man sich das zutraut, gute Wahl, wenn nicht, lieber fertig aufgebaute (und abgeglichene) Module verwenden.
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 15:59   #7
donhighend
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Leverkusen
Beiträge: 454
Moin,

das ist ein Argument. Aber dann würde ich gleich eine fertige Endstufe kaufen. Von diesen fertigen China Modulen halte ich gar nichts. Ist aber Ansichtssache...
__________________
Gruß Alex

donhighend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 19:44   #8
Dirk_S
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: NRW
Beiträge: 79
ich könnte Dir eine PAS 2002 PCA anbieten, etwas über 2 Jahre alt - noch knapp 3 Jahre Garantie.
https://www.thomann.de/de/pas_2002pca.htm
Top Zustand, war nur im WZ Einsatz ...
Bei Interesse -> PN

VG Dirk
Dirk_S ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 06:24   #9
-mannimmond
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 139
Ich hab jetzt einfach mal einen t-amp E800 bei Thomann bestellt. Passt er, war er einfach nur günstig, passt er nicht hab ich eine Subwoofer Endstufe.
-mannimmond ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 09:17   #10
Shadow
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2009
Ort: Kreis Borken
Beiträge: 51
Zitat:
Zitat von donhighend Beitrag anzeigen
Moin,

das ist ein Argument. Aber dann würde ich gleich eine fertige Endstufe kaufen. Von diesen fertigen China Modulen halte ich gar nichts. Ist aber Ansichtssache...
Vorauf begründest Du denn Deine Ablehnung bei den Anaviewmodulen. Die auch nur in Asien gefertig werden. Der Entwickler ist Schwede
Shadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2017, 14:23   #11
outbid
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2008
Ort: OÖ/Kleinraming
Beiträge: 267
Wahnsinn wie viele sich den Müll von Thomann kaufen.
Jeder der etwas mit Endstufen und Elektronik zu tun hat den graußt vor diesen Endstufen falls man das überhaupt Endstufe nennen kann.

Dirk schlägt die PAS vor, warum kostet die ihr Geld obwohl die Leistung zur t.amp bescheiden ist???
Dann hört euch mal 1:1 den Unterschied dazu an!
Auch die Yamaha P2500S 3500 usw sind in der Liga der guten Endstufen wie auch die PAS, Dynacord, EV...
Da gibt es sicher einige die mir da hier im Forum recht geben, da diese Endstufen von Leuten hier m Forum gut vertreten werden!

Hatte durch meine Tätigkeit in der Veranstaltungstechnik mit vielen Endstufen zu tun, viel t.amp dabei.
Die Angaben vom Hersteller sind weit von der Realität entfernt.
Ach Klanglich sind diese Endstufen weit von dem entfernt was ihr eigentlich sucht.

Da habe viel X-Stunden damit verbracht die Boxen und Weichen so gut wie möglich zu optimieren und dann werden sie teils mit solchen t.amp betrieben!

Also ich würde mich nichtmal trauen meine hochwertigen Concorde an so ein Teil zu betreiben!
Auch meine TIWs würde ich sowas nicht antun!

Von den ca 40ig t.amp Endstufen die ich getestet hatte, war keine einzige dabei die keinen DC am Ausgang ausgegeben hat!

Und was sagt uns Gleichspannung an Boxen?
__________________
Mit freundlichen Grüßen
outbid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2017, 19:07   #12
Burns
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: Wels/Austria
Beiträge: 949
Bin mit den neuen Sachen auch nicht wirklich zufrieden, und wenn schau ich immer aufs Gewicht, zB dB-Technology hat noch. Hätt ich mir auch fast geholt wenn nicht ein alter Prügel über den Weg gelaufen wäre.

Mein Fazit: Alt, schwer und darmals schon eine gute Marke außer Yamaha muss es sein.

Bei HiFi endstufen mach ich das mittlerweile so:
Suche alle mir tauglichen Endstufen/Verstärker in einer Bibliothek so wie diese
http://www.vintageshifi.com/repertoi...Technics-5.php
heraus und sehe laufend am Gebrauchtmarkt.

lg
Burns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2017, 22:25   #13
-mannimmond
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 139
Und Update... die T.Amp E800 geht zurück, was es als nächstes wird ist noch offen. Aktuell laufen die La Belle am Pioneer A717 mk2, das macht schon ziemlich Laune. Das letzte Quentchen Spaß scheinen eher die beteiligten Vorverstärker (im AVR) sowie der im Pioneer zu vereiteln, als dessen Endstufe. Nutzt mir jetzt zunächst einmal nix.

Wieviel Leistung ich wirklich brauch bin ich mir nicht mehr so sicher. Vermutich wären 200 echte sauber angesteuerte Watt RMS mehr als ausreichend.

Da fällt mir ein - mein Helix DSP kann 4V am Chinch out... das ist die Lösung für zu wenig Spannung vom Vorverstärker... zumindest zum Testen besserer PA Amps.

Ich will auf alle Fälle auch mal die vielgelobten ICE Power Verstärker testen. Als Modul + China Alugehäuse ist das relativ bezahlbar.

Und noch eine Verständnisfrage: Von möglicher Gleichspannung dürfte doch bei der La Belle durch die GHP Kondensatoren nichts am TIW ankommen?
-mannimmond ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2017, 23:19   #14
outbid
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2008
Ort: OÖ/Kleinraming
Beiträge: 267
Als Tipp, hatte den Pioneer 757, dachte der hätte schon Power.
Dann bin ich auf einen Yamaha AX1050 umgestiegen der um Welten besser war, glaubte es selber nicht das der soviel mehr Power als der Pioneer hat.
Den Yamaha habe ich um nur 240€ gekauft!
Er hat mind. 2x280W dauerleistung und wird auch nach langen lautem hören nicht heiß.
Ist ein guter Tipp für einen preiswerten Power Amp.
Betreibe ihn an Concorde WG
__________________
Mit freundlichen Grüßen
outbid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2017, 23:38   #15
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.910
Die Yamaha p2500s ist gut und wurde eh schon erwähnt. Den Lüfter wirst du kaum zum Laufen bringen, mir ist es noch nicht gelungen, und ich spiele alles andere als leise.....
Keine Ahnung, warum immer alle t.Amp kaufen........................
Ich kaufe schon mal nichts, was nicht ordentlich dokumentiert ist, und die Specs der t.Amps zählen dazu....
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.