Alt 10.09.2006, 15:12   #1
Mr.Pink
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Trier
Beiträge: 11
Weiche für Couplet KE

Hallo,
ich bin in der Vorbereitung, für den Bau einer Standcouplet (KE).Wobei ich mir bei der Frequenzweiche noch nicht sicher bin, habe noch keine selber zusammengestellt.
Auf was muß ich achten ?

Vielen DANK schon mal!
Mr.Pink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2006, 15:22   #2
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.582
Mehr brauchst Du nicht:

http://www.visaton.de/vb/showthread....&threadid=4289

Weiche ist immer die gleiche, egal ob Stand- oder Normal-Couplet.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2006, 17:22   #3
Mr.Pink
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Trier
Beiträge: 11
Hallo walwal,
den Schaltplan habe ich schon gefunden. Ich selber habe noch nie eine Frequenzweiche gebaut und kenne mich in diesem Gebiet nicht aus. In den Tabellen von den Spulen gibt es viele verschieden Angaben, mit denen ich nicht genau zurechtkomme. Z.B. steht im Bauplan SP 0.47 mH/1.0 mm und im Katalog z.B. von Intertechnik stehen andere Angaben. Jetzt bin ich mir nicht sicher, was wichtig ist, worauf ich achten muss. Ob Luftspule oder z.B. der Drahtdurchmesser oder Ohm wichtig ist.
Mr.Pink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2006, 17:39   #4
SvenT
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: Bei Nemberch (Nürnberg, für die Nicht-Franken)
Beiträge: 2.685
im notfall:

http://www.visaton.de/de/chassis_zub...ege/index.html
__________________
Die Chance ohne Tippschein im Lotto zu gewinnen ist fast genauso hoch wie mit Tippschein.
SvenT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2006, 18:19   #5
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.582
@ Pink

Wichtig ist, dass die Spulen, die parallel geschaltet sind die gleichen Widerstände haben wie von Visaton vorgegeben. Das erreichst Du am einfachsten, indem Du Visatonspulen verwendest. Willst Du das nicht, dann eine IT-Spule nehmen, die nicht stark (20% ?) abbweicht im Widerstand, sonst noch einen Widerstand davorschalten.

Drahtdurchmesser ist unwichtig, wenn R stimmt.

Die Widerstände, die in Serie geschaltet sind sind da nicht so kritisch bei kleinen Abweichungen.

Im Mittel und Hochton immer Luftspulen nehmen, im Bass können es Kernspulen sein wegen Widerstand und Preis, aber Luftspulen sind auch da besser.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2006, 18:43   #6
Mr.Pink
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Trier
Beiträge: 11
@ walwal
Vielen Dank für deine Hilfe. Habe eben bei Schuro die Spulen von Mundorf gesehen die Werte müssten passen von 0,02 bis max. 0,09 Ohm Abweichung.
Es interessiert mich, ob ein Unterschied gegenüber der "normalen" Weiche zu hören ist. Deshalb will ich versuchen, die Weiche mal mit etwas besseren Teilen zu bauen.
Meine Vox ist orig. Visaton-Bestückung, will einfach mal den Versuch machen, denn man liest ja viele unterschiedliche Meinugen, ob hier im Forum oder woanders. Man bekommt ja im Netz für geringen Aufpreis "bessere" Bauteile.
Mr.Pink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2006, 19:27   #7
SvenT
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: Bei Nemberch (Nürnberg, für die Nicht-Franken)
Beiträge: 2.685
wieso bessere bauteile???
die visaton-sachen sollen doch ganz gut sein

spulen und kondensatoren sollen sehr konstant in ihren werten sein und kaum toleranzen aufweisen
__________________
Die Chance ohne Tippschein im Lotto zu gewinnen ist fast genauso hoch wie mit Tippschein.
SvenT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 08:57   #8
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.582
Ja, versuch es ruhig, sonst hast Du keine Ruhe.
Ich hab das hinter mir.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 10:36   #9
Greywolf
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: Wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen
Beiträge: 74
Hallo,


aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass Du sicher keine klanglichen Verbesserungen erziehlen kannst, wenn du preislich höher angesiedelte Komponenten für die FW auswählst, im Vergleich zu Visaton.

Bei Mundorf bekommst Du halt Made in Germany. Ist ja auch was Wert.
__________________
meine Projekte
Greywolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 10:41   #10
SvenT
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: Bei Nemberch (Nürnberg, für die Nicht-Franken)
Beiträge: 2.685
sind die visaton weichenbauteile net auch made in germany????

zumindest auf den glatten elkos steht das drauf
__________________
Die Chance ohne Tippschein im Lotto zu gewinnen ist fast genauso hoch wie mit Tippschein.
SvenT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 10:45   #11
Greywolf
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: Wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen
Beiträge: 74
Ich dachte immer die werden auch in Reissäcken geliefert?!?
__________________
meine Projekte
Greywolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 19:28   #12
Mr.Pink
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Trier
Beiträge: 11
@ Greywolf
Du hast doch auch eine Couplet, welche Weiche ist denn in Deiner ?
Welche Erfahrung hast Du denn gemacht mit anderen Weichen?
Mr.Pink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2006, 23:59   #13
Greywolf
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: Wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen
Beiträge: 74
Ode an Mundorf

Ja, ich hab die hier:


Eine klangliche Steigerung mit High-End Bauteilen ist eher ausgeschlossen. Die Visaton Kondensatoren sind zweifellos von guter Qualität.

Wenn Du Deine Weiche aufwerten möchtest verwende anstelle der Elkos lieber Folienkondensatoren (MKT oder MKP). Jedoch ist auch hier von einem klanglichen Vorteil nicht auszugehen. Der Nachteil von Elkos ist halt das nachlassen der Kapazität im Laufe vieler Jahre (meist länger als das Lautsprecherleben).

Wenn Du Dir aber denkst:" Jetzt hab ich mir nen Haufen Arbeit mit den Gehäusen gemacht, die Chassis sind auch vom Besten und bei der FW will ich auch nicht sparen!", dann sind die Mundorf Sachen sicher aller erste Wahl.
In den "teuersten" Lautsprechern im Fertigsegment sind Mundorfteile verbaut.

Ich habe schon einige Sachen von denen verbaut und bin mit der Qualität mehr als zufrieden. Bei einem 2-Wegerich ist der finanzielle Aufwand auch nicht so groß wie z.B. bei der Atlas. Allein wie die Sachen von Mundorf ausgeliefert werden, sollte Vorbild für viele Hersteller sein. (ich hab auch schon von Visaton (direkt) zwei AL130 bekommen die sich auf dem Postweg wohl aus ihrem Karton gemogelt haben und lose im Paket umhergesprungen sind).

Viele Grüße

greywolf
__________________
meine Projekte
Greywolf ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.