Alt 02.03.2013, 15:24   #1
RobinSun
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2013
Ort: 50321 Brühl
Beiträge: 5
WAF = das Unwort im Lautsprecherbau?

WAF = Weiblicher Akzeptanz Faktor

Sogar Wikipedia kennt diese Abkürzung.

Darf es im Lautsprecherbau nach WAF gehen? Bedeutet dies für Visaton, dass sie "kastrierte" Lautsprecher entwerfen müßen, damit sie gekauft werden? Gauder sagt, der allgemeine Trend, vorne schmal und dafür tiefer nach hinten, erschwert es, Lautsprecher abzustimmen. Er handelt also auch gegen seine Überzeugung?

Wieso denken Frauen so? Haben sie ein schlechteres Gehör, oder sind Lautsprecher störende Faktoren im Wohnzimmer? Sollte man vielleicht ein Deckchen und eine Vase darauf stellen? Das verbietet dann natürlich eine schräge Bauweise.

Oder sind wir Männer immer noch getrieben von unseren Urinstinkten? Größer, teuer, lauter ....... Mein Haus, mein Auto, mein Boot, meine Lautsprecher.

Baut Sonus Faber eine Elipsa, obwohl "wide baffle" Unsinn ist? Wollen sie damit nur die Frauen ärgern?

Für mich fängt ein Lautsprecher ab 1 Meter Höhe an. Der Hochtöner sollte ja schließlich auf Ohrhöhe sitzen. Regallautsprecher geht überhaupt nicht. Bei dem Anblick einer Topas kann ich nur müde lächeln. Naja, vielleicht im Kinderzimmer meiner Tochter.

Also was läuft denn nun falsch in der ganzen Entwicklung?

Sind Männer Banane, oder sind Frauen Banane? Sollte man bei der Konstruktion eines Lautsprechers den WAF im Hinterkopf haben? Sind wir schon so weit getrieben worden?
Für mich ist WAF das absolute Unwort im Lautsprecherbau!

P.S. Dieser Text wurde absichtlich provokativ geschrieben

LG
Robin
RobinSun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 22:06   #2
krabat
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von RobinSun Beitrag anzeigen
WAF = ...
P.S. Dieser Text wurde absichtlich provokativ geschrieben
Kompetenzgerangel in der Beziehung gibt es an verschiedenen Punkten, das vorweg.

Ich persönlich halte es für grundsätzlich falsch, die Inneneinrichtung immer Frauen zu überlassen. Manches kommt mir jedenfalls nicht ins Haus - "Laminaaat" zum Beispiel, oder überhaupt "Dekor". Aber Mann sollte auch über einen Sinn für Sinn verfügen, um mitreden zu können. Mit "form follows function" kann Mann nur dann argumentieren, wenn "function" bekannt ist, oder? Die berüchtigte Telefonzelle im stereo-Pack wird Mann dann nicht verlangen wollen. Es gab doch auch mal die Mode pyramidaler Boxen mit Stolperfallen/Aufspießfaktor - Unsinn, geht also nicht.

Wir leben zur Zeit in einem großzügigen Altbaudenkmal. Da ist es nur "natürlich", entsprechend großzügige, wunderlich andersartige Kisten zu betreiben. Man kann auch stolz darauf sein ;-) Der Sozialwissenschaftler würde sagen, es geht um "Deutungshoheit". Mann muss sich verständlich machen ...
  Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 10:42   #3
justblues
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2006
Ort: hamburg
Beiträge: 91
Moin,

ist ja man(n) nicht uninteressant.

Wenn ich WAF meine, dann geht es meistens oder fast immer um mein Hobby. Vieleicht gibt es das Wort in Wirklichkeit gar nicht und wir Böxlebauer haben es für uns erfunden.

Bei uns im Hause geht dieses WAF nicht nur um (mein) unser aller Hobby. Aber hauptsächlich um die Sache Musik und alles was dazu gehört.

Fängt an bei dem Verstärker.
Sollte klein und unscheinbar sein, was ist es nach und nach geworden, ein relatives Monstrum mit 2 riesen Endröhren (211er).

Dreher (Plattenspieler) hatte ich auch. Es kam immer wieder das Generfe: Was soll der ganze Kram, steht doch nur herum staubt ein und nimmt Platz weg. Irgendwann war ich es leid (est tut heute noch weh) und verkaufte alles was mit analoghören von Platte zu tun hatte. Was kam nach einiger Zeit - Von Platte hörte sich das aber viel schöner an - was soll man(n) dazu sagen.

Es wird in naher Zukunf wieder ein Dreher im Hause einziehen.

Mit den LS ist es auch nicht anders, am liebsten klein und unscheinbar, soll hald Lala machen.
In die Ehe brachte ich ein paar Uralt JBL, vor 38 Jahren schon schw....teuer und natürlich relativ groß. Waren Ihr immer ein Dorn im Auge. Irgendwann mußten sie restauriert werden und dies wurde teuer weils richtig gemacht werden sollte. Naja ich ließ mich überreden und fing mit dem Selbst(Nach)bau an. Ich weiß nicht mehr was es für welche waren. Auf jeden Fall waren sie klein und klangen auch klein. Die sind aber hübsch, und klangen auch dementsprechend.

haben nur ne kurze zeit bei uns gewohnt. Nach langer Odyse sind es seit ein paar Jhren meine 168eZ Hörnchen. Hat sie sich dran gewöhnt. sie weiß, das was Neues im Anlauf ist, nur größer dürfen sie nicht werden.

Das ist meine WAF.

ich glaube es geht Vielen von uns ähnlich. Wir können darüber
__________________
Peter

ein bischen blues tut uns allen gut

justblues
justblues ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 11:06   #4
boeserody
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2012
Ort: OWL Minden
Beiträge: 764
kompromiss

Jeder der nicht alleine wohnt pder lebt muß kompromisse eingehen. Von allen Seiten her. Bei manchen Sachen halte ich mich raus und Frau entscheidet alleine. Manchmal ist es auch anderesrum. es wird aber trotzdem darüber geredet, wenn es eine gewisse summe überschreitet. Bei de Gestaltung der Wohnräume entscheidet keiner alleine. Man wohnt ja schließlich als Familie darin. Bei TV kann es der Frau garnicht groß genug, da bin ich eher derjenige der etwas bremst. 5.1 im Wohnzimmer und Schlafzimmer muß auch sein.
Die LS dürfen halt eine gewisse Größe nicht überschreiten und müßen Optisch zum Rest passen. Kindergerecht sollen sie auch sein. Eine gewisse klangliche Klasse sollte auch vorhanden sein. " Riesenstandlautsprecher " kommen einfach nicht mehr in frage fürs Wohnzimmer. Für meine Frau sowieso nicht ( WAF )und ich finde schmallere LS optisch einfach besser. Ein Wohnzimmer ist halt ein WOHN-Zimmer und kein HÖR-Zimmer ( jedenfalls wenn man Familie hat ).
Es gibt nicht nur den WAF sondern auch den MAF. Wenn ich etwas ohne WAT haben möchte, gehe ich halt ins Männerzimmer.
boeserody ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 11:16   #5
hreith
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 608
Schaut euch doch mal an, welche Männer üblicherweise neben hübschen Frauen herlaufen - groß und hässllich. Wenn Frauen wirklich so viel Wert auf "hübsche" Sachen legen würden und wenn diese unbedingt klein sein müssten - warum suchen Sie sich dann solche "Prachtexemplare" von Männern aus?
Ich denke, dass die Größe ansich kein Problem für Frauen darstellt sofern sie einen ersichtlichen Nutzen hat.
Das Problem mit dem WAF ist ein männliches Problem, kein weibliches. Es ist nur eine Ausrede sich keine Gedanken über die echten Ursachen machen zu müssen. Wenn es den Männern nicht gelingt den Nutzen transparent zu machen ist nicht die mangelhafte Akzeptanz der Frau schuld. Ursächlich sind die mangelhaften Argumente der Männer. Denkt mal darüber nach.
hreith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 11:53   #6
gargamel
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: braunschweig
Beiträge: 2.100
Hallo,

zum Glück habe ich die Probleme nicht.
Aber ich glaube schon das die meistens Frauen sagen,nutzen hin oder her,die Dinger müssen kleiner werden.
Ich finde ja selber es muss irgendwie auch "reinpassen"

Schon mal daran gedacht das die Männer die du beschrieben hast eventuell andere Vorzüge haben als Äusserlichkeiten welche Frauen auch gut gefallen?
Marius Müller Westernhagen hat in seinem Lied über korpulente ganz gut beschrieben.

Gruß
Guido
__________________
hören sie schon oder bauen sie noch ?
gargamel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 12:14   #7
hreith
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 608
"..Aber ich glaube schon das die meistens Frauen sagen.."
Es ist doch völlig Wurst was du denkst was andere denken könnten ... das erinnert mich an meine Kindheit in der ich ständig gehört habe "... was sollen denn da die Leute denken.." Wer etwas zu sagen hat soll es sagen, und wer etwas haben will der soll gefälligst Argumente dafür bringen. Und genau diese Argumente scheinen den Männern zu fehlen.
Ob die Bahn eine Baugrube, die Merkel eine Bankenrettung, die Frau ihre 145 Paar Schuhe oder der Mann einen Kühlschrank mit Magnet als "alternativlos" hinstellt - es ist leider immer das gleiche Problem. Das Objekt ist schon richtig und wichtig nur das dumme Gegenüber versteht es halt nicht, es fehlt ihm an der Akzeptanz. Am bessten man ignoriert es und macht es nach eigenen Gutdünken.
Ich kann nur anregen nach echten Argumenten zu suchen. Wenn die überzeugen dann gibt es kein Akzeptanzproblem. Wenn es diese nicht gibt, dann ist weder die Baugrube noch der Kühlschrank mit Magnet zu rechtfertigen. Dann fehlt es eventuell am MAF der seinen Fehler nicht einsehen will.
hreith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 12:52   #8
gargamel
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: braunschweig
Beiträge: 2.100
Hallo,

wird nur manchmal schwer nach Argumenten zu suchen für etwas das
eigentlich zu gross,zu teuer oder zu überflüssig ist.
Ein Argument für"will ich haben" ist schwer zu finden.
Und der gegenüber ist ja auch nicht doof.
Deswegen heisst es ja WAF(womenacceptancefactor) und nicht WCF(womenconvincefactor).

Gruß
Guido
__________________
hören sie schon oder bauen sie noch ?
gargamel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 12:59   #9
hreith
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 608
Nur dass es niemand in den falschen Hals bekommt, meine Beiträge habe ich absichtlich etwas überspitzt.
Jeder Lautsprecher der kleiner ist als ich ist klein - meine jetzigen sind groß. Akzeptanzprobleme hat das aber nicht bereitet.
Das Argument "will ich haben" ist ein gutes Argument weil es ehrlich ist. Auch Frauen tuen ihrem Liebsten gerne mal was gutes, das Argument könnte besser funktionieren als vorgeschobene Scheinargumente.
hreith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 13:27   #10
justblues
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2006
Ort: hamburg
Beiträge: 91
Moin,

das Argument "Physik kann man nicht besche..... zählt bei vielen nicht. Da kann man in Sachen LS nicht nur bei WAF sich den Mund fusselig reden.

Mit Arumenten kommt man(n) auch nicht sehr oft weiter bei WAF
Wir müssen uns aber auch mal was eingestehen. Unser Hobby ist schon ein wenig dekadent. Die meisten Menschen kaufen sich auch nicht alle (ich untertreibe mal)2-3 Jahre neue LS. Uns kribbelt es schon in den Fingern, wenn die gerade "Fertigen" sich eingespielt haben.

Der Satz man(n) muss sich durchsetzen, ist für mich nicht akzeptabel.


Ich sage "Ihr" gar nicht das die "Neuen" schon etwas breiter und auch etwas höher sind. Mal sehen was passiert in Sachen WAF.
__________________
Peter

ein bischen blues tut uns allen gut

justblues
justblues ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 13:58   #11
krabat
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von hreith Beitrag anzeigen
..., meine Beiträge habe ich absichtlich etwas überspitzt. ... vorgeschobene Scheinargumente.
"Will ich haben" muss o/k sein. Es mag "Partner/Innen" geben, welche zur Unterdrückung neigen. Ein typisches Scheinargument ist dann, dass die Boxen/Schallwände "nicht aussehen". Gepfiffen - die Dinger sind toll! Anders gesagt, eine Stereoanlage hat das gleiche Recht auf sorgsame Auswahl, Raum, Pflege und Respekt vor allem wie der Rest von "Schnöder Wohnen". Warum soll letzteres ausgerechnet nicht als verzichtbares "Hobby" gelten? Warum ist dem Nestbau als Selbstdarstellung ein Vorrang einzuräumen?

"WAF" klingt so nach vorauseilendem Gehorsam, beängstigend!
  Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 14:37   #12
kboe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Brunn am Gebirge, Nähe Wien
Beiträge: 1.551
das problem ist wie immer auch ein finanzielles!

ich bin in der glücklichen lage, im keller ein hörzimmer zu haben, wo die stereoanlage wirklich optimal aufgestellt ist. es dient natürlich nebenbei noch als feten- und gästezimmer, aber diese nutzen haben sich der stereoanlage unterzuordnen. da kann ich tun und lassen, was ich will. darum wird auch mein sub noch eher länger in spanplatte roh dort rumstehen und die atlas haben den platz, der ihnen zusteht.

ich würde im wohnzimmer die atlas nicht haben wollen. erstens aus platzmangel und zweitens wegen meiner 4 abkömmlinge, die ich zwar aus dem hörzimmer , nicht aber aus dem wohnzimmer fernhalten kann

für mich eine spitzen lösung, die halt mit entsprechendem platz- und damit natürlich finanzaufwand verbunden ist. (war)

und wenn ich höre, möchte ich konzentriert zuhören können. hintergrundberieselung stört mich eher, als dass sie mir gefallen würde. da hab ich lieber meine ruhe.
zum fernsehen im wohnzimmer reichen die behringer truth allemal aus....

gruß
kboe
__________________
bernie-
am Ende des Weges angelangt
Viel besser geht nicht mehr - nur anders
kboe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 14:58   #13
hreith
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 608
Da sieht man mal wie unterschiedlich die Vorstellungen sind, umso wichtiger erscheint mit die argumentative Auseinandersetzung.
Ich z.B. will keinen extra Hörraum. Ich will mit meiner Familie und mit HiFi leben, mich nicht zum Hören verkrümeln.
Rein instinktiv haben meine Abkömmlinge scheinbar sehr schnell begriffen, wovon man lieber die Finger lässt, schließlich ist das Leben endlich und unter gewissen Umständen tritt das Ende etwas früher ein.
Wir haben keinen Fernseher. Das hat den Voteil dass man sich den Käse nicht antuen muss und dass mehr Platz für HiFi vorhanden ist.
hreith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2013, 08:06   #14
Burns
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: Wels/Austria
Beiträge: 925
da gabs schon mal was:
http://www.visaton.de/vb/showthread....ight=regierung
Burns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2013, 08:43   #15
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 24.203
Zitat:
Zitat von hreith Beitrag anzeigen
....
Das Problem mit dem WAF ist ein männliches Problem, kein weibliches. Es ist nur eine Ausrede sich keine Gedanken über die echten Ursachen machen zu müssen. Wenn es den Männern nicht gelingt den Nutzen transparent zu machen ist nicht die mangelhafte Akzeptanz der Frau schuld. Ursächlich sind die mangelhaften Argumente der Männer. Denkt mal darüber nach.
Dann hätten die Jungs aber nichts zum Jammern mehr - ein Unding.

Man muss nur Frau und Töchter überzeugen, so ist es. "so ein LS ist kleiner als ein Schrank"....Die Töchter wollten, nachdem sie mein LS hörten, "auch so was haben". Dann strahlen auch die Schwiegersöhne.
So in der Art, der andere ist getarnt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	19.jpg
Hits:	288
Größe:	40,9 KB
ID:	17596   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	katjahaus.jpg
Hits:	299
Größe:	40,9 KB
ID:	17597  

Geändert von walwal (05.03.2013 um 08:57 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.