Alt 19.10.2003, 23:22   #1
MeisterQuitte2004
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2003
Ort: HAnnover/wedemark
Beiträge: 133
Bang & Olufsen ! Wie funzen diese LS?

Hi!
Siehe man hier:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...category=30888

Die Lautsprecher sind ja nicht schlecht aber wie funktionieren die?
Sie sind zwar hoch aber in der Breite doch relativ dünn.

MFG
Meister
MeisterQuitte2004 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2003, 23:25   #2
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.327
Sie erinnern doch stark an Schallzeilen, warum sollen sie nicht auch so funktionieren?
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2003, 03:12   #3
metal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2003
Ort: Iserlohn
Beiträge: 1.524
Hi,
Genau wie alle anderen, nur nix mit Tiefbass.
metal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2003, 03:32   #4
Benny
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2002
Ort: 68*** Mannheim
Beiträge: 1.623
Nix "wie jeder Andere auch..."

'mal wieder so ein typisches Mr. E- Posting: Ohne konkreten Bezug...

Schau' 'mal hier: http://www.bang-olufsen.com/sw902.asp & http://www.bang-olufsen.com/sw906.asp

Das sind Aktivboxen, und Tiefbaß ist zwar nicht gerade möglich, aber das, was die können ist nicht so übel.

B&O hat nur den Nachteil, daß sie S**teuer sind...
__________________
MfG B.

-- kleine Knipsereien-- [15. 01. 2012]
Benny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2003, 03:41   #5
derjan
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2000
Ort: Hannover
Beiträge: 967
Wo hat Mr. E hier denn gepostet??

Naja dann lass es halt stinknormale Aktivboxen sein..... vielleicht hamse ja auch noch ne fette Bassentzerrung.... werden sie wohl auch brauchen, um einigermaßen belastbar zu sein, und einen gewissen Bass zu erzeugen.

Nach dem, was mir so zu Ohren gekommen ist, ist B&O nicht wirklich schlecht, aber auch nicht so gut, wie man für den Preis erwarten könnte. Der Klang dieses Soundsystems, was inkl. Lautsprecher direkt an die Wand gehängt wurde, war, soweit ich mich noch erinner, in etwa auf dem Niveau eines sehr guten Ghettoblasters / einer mittelmäßigen bis annehmbaren Kompaktanlage. Nur halt für (2000 DM? 4000 DM?). Das ganze richtet sich wohl an Leute, die mit Exklusivität prahlen wollen, und in erster Linie mit den Augen hören. Wobei ich die Exklusivität nicht erkennen kann, alleine ein Produkt besonders teuer zu verkaufen, macht es nicht gleich exklusiv. Da hat Boxenselbstbau (und sei es nur der Nachbau einer Vox252, aber in individuellem Design lackiert) schon was exklusiveres.
derjan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2003, 08:47   #6
Mad-Onion
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2002
Ort: Werne, NRW
Beiträge: 484
Mad-Onion eine Nachricht über ICQ schicken
in einer hobby hifi oder klang und ton gab es mal eine bauanleitung für ein sehr schmale box wie diese...nannte sich zebulon tower und war glaub ich mit 4 breitbändern und einem ht bestückt...

http://www.lautsprechershop.de/hifi/images/cc35.jpg

leider ist kein bild der weiche dabei...
Mad-Onion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2003, 09:00   #7
raphael
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2001
Ort: Bremen
Beiträge: 3.490
Achja, das sind diese elendigen Orgelpfeifen-Lautsprecher von B&O. Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen, man zahlt im Prinzip nur fürs Gehäuse nicht für den Klang. Aber in der Tat handelt es sich um Aktivboxen. Die rote Status-LED ist bei den Dingern in den Bespannrahmen integriert.
Habe selbst mal so schmale Lautsprecher für meine Eltern gebaut. Müßten noch irgendwo in der Galerie zu finden sein, hat damals niemanden interessiert. Die waren an einem anderen Modell von B&O angelehnt. Den einzigen Vorteil, den ich ausmachen konnte, war, daß man sehr leicht Höhe gewinnt, um den HT auf Ohrhöhe zu bringen und trotzdem wirkt die Box sehr elegant und nicht zu wuchtig. Das Resultat war jedoch, daß mein Vater isch mehr Baß wünschte, sodaß in diesem Jahr ein Subwoofer folgen mußte, der aber klanglich trotzdem nicht gegen meinen Dipol ankommt!

Gruß,

Raphael
raphael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2003, 10:46   #8
MeisterQuitte2004
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2003
Ort: HAnnover/wedemark
Beiträge: 133
*g* das dachte ich mir schon, dass die boxen zu nix zu gebrauchen sind! Bei dem kleinen Volumen. Naja, ich bau mir einfach auch so runde dinger , schreib B&O drauf und verkauf die bei ebay für 2000 Euro!
DAs sind Lautsprecher die zuviel GEld haben und nicht wissen wohin...........

MFG
Meister
MeisterQuitte2004 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2003, 12:45   #9
hifi-alex
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2002
Ort: Erlangen, D
Beiträge: 135
Zitat:
Original geschrieben von MeisterQuitte2004
DAs sind Lautsprecher die zuviel GEld haben und nicht wissen wohin...........
Meine Lautsprecher haben auch mehr Geld als ich - und besser singen können Sie auch
__________________
Viele Grüße,
Alex

Jetzt wieder online: www.hifialex.de
hifi-alex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2003, 15:40   #10
MeisterQuitte2004
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2003
Ort: HAnnover/wedemark
Beiträge: 133
gg ups verschrieben....
MeisterQuitte2004 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2003, 15:45   #11
Benny
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2002
Ort: 68*** Mannheim
Beiträge: 1.623
Okay, ich entschuldige mich förmlich bei "metal". Habe mich doch glatt verlesen heute Morgen (war halt noch nicht richtig wach...). Er war natürlich nicht gemeint.
__________________
MfG B.

-- kleine Knipsereien-- [15. 01. 2012]
Benny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2003, 18:33   #12
Frank S
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2002
Beiträge: 4.741
Von Revox gibt es die entzerrte Scala die ich schon mehrfach hören musste. Klingt einfach fürchterlich. Da fehlen 3 Oktaven und der Grundton ist irgendwie kalt.
Frank S ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2003, 11:16   #13
AH
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Beiträge: 586
wenn unbedingt eine schmale Box gefordert wird, ist die Lösung mit einem Array aus kleinen Tieftönern akustisch sehr viel besser, als "Vox-ähnliche"-Konstruktionen mit einem seitlich montiertem Tieftöner.

Bei ausreichender Dimensionierung in der Höhe hat man weniger Probleme mit horizontalen und vertikalen Eigenfrequenzen des Hörraumes. Außerdem erzielt man im Grundtonbereich eine gewisse Richtwirkung (horizontal weit, vertikal eng), was zu einem ausgewogeneren Diffusfeld-Frequenzgang führen sollte. "Grundtonwärme" ist ein Hauptproblem der meisten sog "hifi-LS", Ursache ist ein unausgewogener Diffusfeld-Frequenzgang mit einer Grundtonbetonung.
Der resultierende Klangeindruck ist nicht transparent und führt außerdem zu sehr unangenehmen Mehrräumigkeitseffekten. Da die NHZ in akustischen kleinen Räumen ohnehin zu tiefen Frequenzen zunimmt, verstärkt sich durch ein Zuviel an Grundtonemission durch den LS der Eindruck eines "akustisch kleinen" Wiedergaberaumes, was in einem Gegensatz zum meist "akustisch großen" Ursprungsraum steht.

Wenn die "Scala" vier 5"-Tieftöner je Box installiert hat, sind das 320cm2 pro Box, also etwa äquivalent zu einem 10"er. Das da "drei Oktaven fehlen" sollen, ist schwer vorstellbar und würde auf eine falsche Entzerrung hindeuten.

Wenn also etwas schmales mit hohem WAF gefordert wird, ist das eine empfehlenswerte, jedoch durch die große Zahl der benötigten kleinen Tieftöner nicht ganz billige Variante.

Gruß

AH
AH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2003, 11:27   #14
AH
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Beiträge: 586
habe mir nochmal die Herstellerspezifikationen von Revox angesehen. Der Hersteller gibt an:

30Hz...20kHz: -3dB

Wenn Revox nicht lügt, fehlen keine drei Oktaven. Was der Box fehlt, ist wohl eher der "hifi-blubb". Der Maximalpegel im Tieftönbereich ist natürlich begrenzt. Unter der Annahme von +/- 3mm Hub und geschlossenem Gehäuse (einen zusätzlichen Helmholtzresonator habe ich nicht gesehen, leider gibt es keine Herstellerangaben) liefert ein "Scala" 95dB/SPL @ 1m bei 40Hz. Das ist durchaus praxisgerecht für Heimtonanlagen.
AH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2003, 13:20   #15
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
da ist sie:
http://www.isdn-koeln.de/Seiten/Revox/scala_digital.htmhttp://www.revox.de/flash5.htm#

Die kleine Box (2MT 1HT Dappo) könnte fast ne Couplet sein...
Aber so ein Scala-Nachbau mit 5-7 Al 130 und 1 KE 25 SC wäre schon interessant. Nur die Laufzeitunterschiede ohne aktiv..au weia

Geändert von walwal (21.10.2003 um 14:02 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.