Alt 28.05.2018, 23:05   #241
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 730
Danke Dir
Das mess ich gleich morgen mal nach. Ich denke da hab ich auf jeden Fall die breiteren da die mehr als 10 Jahre alt sind von daher sind die gut gereift.
Hab mir mal zwei neue bestellt, das wollt ich dann mal vergleichen, auch ob da vielleicht (wenn Du sagst, die neuen sind auch etwas fester) klanglich was anders ist. Glaube zwar nicht, aber kann man ja mal testen.
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 13:42   #242
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 682
Cool, Danke Q!
JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 15:22   #243
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 730
Die beiden sind heute angekommen

Mit Deinen Maßen komm ich noch nicht ganz klar was Du mit dem „U“ meintest.

Was mir bisher auffällt:

1. Erstmal meine alten haben noch den Visaton Schriftzug auf dem Korb, die neuen haben das nicht mehr. War mir aber schon lange bekannt daher keine Überraschung mehr.

2. Die Breite der Sicke (Wulst) scheint gleichgeblieben zu sein. 10mm

3. Der Durchmesser der Dustcap ist bei den neuen größer. Alt 46mm neu 47mm

4. Daher ist die breite der Membran etwas verkleinert. Gemessen von Kante Dustcap zu Kante (Anfang) der Sicke. Alt 24mm neu 22mm.

5. Dadurch ergibt sich das die Dustcap bei den neuen etwas weiter hervorsteht als bei den alten. Gemessen mit Lineal und Klötzchen über den Lautsprecherkorb gelegt und Tiefenmeßschieber. Alt 5,6mm zu neu 7,6mm. Also 2mm Unterschied.
Daher müsste doch jetzt eigentlich der SEO etwas weiter nach vorne gerückt sein?

Visaton, hilf uns wie sind die genauen Änderungen?
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 18:01   #244
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 682
Hey,

das ist ja mal Expressversand!
Vielen Dank für Deine empirischen Messungen

Und mit dem "U" meinte ich nur den Wulst der Sicke im Querschnitt betrachtet.

Der ist bei den alten 1mm breiter, der Sickenbereich insgesamt deckt sich soweit mit Deiner Messung (10mm), nur hast Du es fachmännisch genau gemacht, ich laienhaft mit dem Zollstock und Augenmaß (~9mm)...

Und die Dustcap hab ich nicht in meine "Messungen" miteinbezogen, nur den Durchmesser gesamt. War aber schon so, das ich beim Betrachten das Gefühl hatte, das die Proportionen irgendwie minimal anders scheinen, habe das dann aber auf die Sicke zurückgeführt.

Bin ja schon gespannt, was da rauskommt.
Aber kann ja eigentlich nicht gravierend sein; sonst wäre das hier ein sicher schon behandeltes Thema...

Hilf uns, VISATON!

Gruß

Geändert von JAL (02.06.2018 um 04:17 Uhr)
JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 20:33   #245
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 730
hi,

ah Du meintest die Sickenhöhe, ja stimmt, die hab ich noch gar nicht betrachtet. Da verstehe ich Deine Messungen jetzt. Die Dustcap ist mir beim nebeneinander halten aufgefallen, dachte nur, hä?

Morgen mal gucken. Evtl. komme ich da vielleicht auch zum test der neuen und eine Vergleichsmessung im eingebauten Zustand.
Könnte mir aber auch vorstellen das da nicht viel anders ist, aber bin gespannt.
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2018, 11:30   #246
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 682
P.S.: das wir nicht zu sehr aneinander vorbeireden noch ein Nachtrag: ich meinte nicht die Höhe unseres "U"s, sondern seine Breite, die man von oben auf den W130S blickend, messen kann.

Und noch eine Frage: für was ist der "Energiefrequenzgang" gut?
Ich kann in den BoxSimdateien keinen Unterschied finden, außer einem weiteren Weichenbauteil im HT-Zweig...
Ist das unter dem Thema Abstrahlungsverhalten einzuordnen?

Gruß

Geändert von JAL (30.05.2018 um 12:15 Uhr)
JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2018, 13:08   #247
nlcarbon
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 1.303
Der Energiefrequnzgang ist der Frequenzgang der Schallenergie, den eine Box abstrahlt, unabhängig davon in welche Richtung der Schall abgestrahlt wird.

Frequenzgänge beziehen sich üblicherweise auf den Schall, den eine Box gerade nach vorne abstrahlt. In einem resonanzarmen ("schalltoten") Raum beobachtet man tatsächlich, dass Lautsprecherboxen mit ähnlichem Frequenzgang in der Hauptabstrahlrichtung auch ähnlich klingen, wenn man vor ihnen sitzt. Vergleichbares ist unter Freifeldbedingungen zu beobachten. In einem Wohnraum hingegen stellt man fest, dass Lautsprecher mit gleichem Frequenzgang auf Achse zum Teil eine sehr unterschiedliche Klangfarbe erzeugen. Ursache hierfür ist der Indirektschall, also Schallanteile, die nicht auf geradem Weg vom Lautsprecher zum Hörer gelangen, sondern an Fußboden, Decke, Wänden oder Möbelstücken teilweise mehrfach reflektiert werden, bevor sie das Ohr des Hörers erreichen. Einsichtigerweise muss dieser Schall ursprünglich nicht unbedingt in Richtung des Hörers abgestrahlt worden sein.
Der Energiefrequenzgang liefert ein Maß dafür, wie stark der Raum mit diffusen Schallanteilen angeregt wird, die als Indirektschall beim Hörer eintreffen. Besonders bei großen Hörabstaänden und bei halligen Räumen sollte Wert darauf gelegt werden, dass auch der Energiefrequenzgang im Bereich oberhalb ca. 250 Hz möglichst gerade verläuft. Der Frequenzgang unter ca. 250 Hz hat kaum Einfluss auf die Klangfarbe, sondern wird separat als mehr oder weniger Bass wahrgenommen.

Quelle: http://www.boxsim.de/FAQ/FAQ0005.html
nlcarbon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2018, 13:54   #248
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 682
Danke für den Link, hab ich auch schon vorher gelesen.

So ganz einleuchten wollte mir aber nicht, was da genau gemeint ist.

Also ist das ein Indikator für die Rate an akustischen "Interferenzen", die produziert werden durch Bündelungen in andere Richtungen, als daß man sie "nach vorne" gerichtet bezeichnen könnte, die dann wiederum von Raumgegebenheiten durch Reflexion zum Gesamtklankbild "beitragen"?
JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2018, 15:49   #249
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
http://www.boxsim.de/FAQ/FAQ0005.html

Was ist mit Energiefrequenzgang gemeint?

Der Energiefrequnzgang ist der Frequenzgang der Schallenergie, den eine Box abstrahlt, unabhängig davon in welche Richtung der Schall abgestrahlt wird.

Frequenzgänge beziehen sich üblicherweise auf den Schall, den eine Box gerade nach vorne abstrahlt. In einem resonanzarmen ("schalltoten") Raum beobachtet man tatsächlich, dass Lautsprecherboxen mit ähnlichem Frequenzgang in der Hauptabstrahlrichtung auch ähnlich klingen, wenn man vor ihnen sitzt. Vergleichbares ist unter Freifeldbedingungen zu beobachten. In einem Wohnraum hingegen stellt man fest, dass Lautsprecher mit gleichem Frequenzgang auf Achse zum Teil eine sehr unterschiedliche Klangfarbe erzeugen. Ursache hierfür ist der Indirektschall, also Schallanteile, die nicht auf geradem Weg vom Lautsprecher zum Hörer gelangen, sondern an Fußboden, Decke, Wänden oder Möbelstücken teilweise mehrfach reflektiert werden, bevor sie das Ohr des Hörers erreichen. Einsichtigerweise muss dieser Schall ursprünglich nicht unbedingt in Richtung des Hörers abgestrahlt worden sein.
Der Energiefrequenzgang liefert ein Maß dafür, wie stark der Raum mit diffusen Schallanteilen angeregt wird, die als Indirektschall beim Hörer eintreffen. Besonders bei großen Hörabstaänden und bei halligen Räumen sollte Wert darauf gelegt werden, dass auch der Energiefrequenzgang im Bereich oberhalb ca. 250 Hz möglichst gerade verläuft. Der Frequenzgang unter ca. 250 Hz hat kaum Einfluss auf die Klangfarbe, sondern wird separat als mehr oder weniger Bass wahrgenommen.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2018, 00:37   #250
goofy_ac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Aachen
Beiträge: 299
Hi zusammen

Wenn ich mich kurz einklinken darf - ich hab da auch eine Frage wegen unterschiedlicher Sicken beim gleichen Chassis (siehe Q und Jal):
Ich habe ein Pärchen WSP26S, die ich in mein neues Projekt mit einbinden möchte, gefallen mir klanglich einfach ausnehmend gut. Die guten sind jetzt bald 28 Jahre in Betrieb, Sicken aus Schaumstoff sind (sichtlich) noch top in Schuss. Trotzdem überlege ich, vor der Verwendung, die Sicken erneuern zu lassen, weil - und hier weiß ich nicht weiter - ändern sich die TSP eines Chassis, wenn man eine solche Reparatur ansetzt? Oder kann man davon ausgehen, dass solche Änderungen nur minimale Effekte haben? Mich irritiert ein wenig, dass Ihr schon bei 1mm mehr oder weniger Dustcap / Sickenbreite hellhörig werdet...

Danke Euch im Voraus, dachte es passt zum Thema, wollte keinen neuen Thread aufmachen
Einen schönen Abend Euch allen
__________________
Viele Grüße - Axel
goofy_ac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2018, 00:58   #251
GF250
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 666
Hallo Axel,

in dem Falle würde ich die bestehenden WSP26S nicht neu Besicken lassen. Es gibt keine Originalsicken dafür, man kann nur Vermuten ob das Chassis danach wieder einwandfrei spielt, oder vorher/nachher messen. Aber die letzte Serie der WSP's wurde Werksseitig mit Gummisicken ausgeliefert. Heist es wäre sinnvoller sich z.B. bei ebay ein paar dieser zu ergattern für das gleiche Geld oder weniger der Neubesickung und es dafür auch noch original zu haben.
GF250 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2018, 01:09   #252
goofy_ac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Aachen
Beiträge: 299
Hi GF

Danke für die Info! Möchte halt nur ungerne, wenn ich meine neuen Boxen vielleicht mal irgendwann fertig haben sollte, wegen Reparatur der Sicken wieder neu anfangen müssen mit abstimmen etc.
Auf ebay hatte ich gesetzt, auch ein Pärchen günstig ersteigert, allerdings bekam ich vorab ausser Fotos, auf denen die Sicken nicht zu sehen waren, keine verwertbare Info, da der Verkäufer Gummi von Schaumstoff nicht unterscheiden konnte. Dafür, und deswegen hab ich sie behalten, waren die einfach top in Schuss, wie die in meinen geliebten Pyramiden
__________________
Viele Grüße - Axel
goofy_ac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2018, 14:54   #253
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 682
Hey,

@walwal: siehe Post#248

@goofy: Du hast ein Paar Pyramiden? Nice!

Welche Version ist es denn, wie ist die bestückt?
Das ist eine RetroBox mit damals wie heute ungewöhnlichem Styling, cool
(ich war mal als Teenie Fan von einer Plexiglaspyramide vom Mivoc )

Und noch ein paar laienhafte Gedanken zur Sicke:
Also ich würde auch die originalen Sicken so lange wie irgendmöglich verwenden.
Wenn man keinen originalen Ersatz bekommt, ist es praktisch ausgeschlossen, daß die Materialeigenschaften von Austauschsicken dieselben sind, wie von den Konstrukteuren vorgesehen. (mal abgesehen vom Aufwand des sauberen Verklebens der neuen Sicken, falls man das selbst machen will)

Aber ich finde, daß vor allem für Tieftöner der Sickentausch im Vergleich zu Konus-MTs und -HTs am unkritischsten sein sollte, da sowohl die Massen; die Stärke des Treiberbereichs(Magnet), die auftretenden Kräfte die Sicke nicht so relevant werden lassen wie bei den kleineren Treibern.

Ich könnte mir auf deutsch heute noch in Arsch beißen, das ich 4 sehr gute 25cm-Westra-TTs weggeworfen hab, weil ich zu diesem Zeitpunkt das Ganze falsch bewertet habe...

Aber man hört ja immer wieder (habe, z. T. zumindest, diesselbe Erfahrung gemacht), daß die Sicken von älteren Tieftönern, die aus einem Schaumstoff gefertigt wurden, durchaus auf postive Art und Weise "reifen" können.
Die verlorene Elastizität und Kohäsion des Schaumstoffes lassen eine willigeres und weicheres Ansprechen zu, so meine Vermutung.

Für Boxen, die oft mit hohen Lautstärken betrieben werden sollen, siehts dann wieder umgekehrt aus...
Da brauchts glaub ich die dämpfende und "einfangende" Wirkung der Sicke umso mehr, also wird eine Schaumstoffsickenrentnerin Pegelstreß mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht wirklich gut finden (und damit der gesamte TT)

Lange Rede, kurzer Sinn: denke auch, daß es am besten is, wenn Du die originalen Dinger so lange wie möglich da läßt, wo sie sind

Und: DIE SICKEN NICHT ANFASSEN!!! (kleiner Scherz...)

Liebe Grüße.

Jürgen

Geändert von JAL (31.05.2018 um 15:32 Uhr)
JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2018, 15:57   #254
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 730
Hey

Pyramiden hatte ich damals auch mal welche gebaut.
Gehäuse nach Visaton Bauplan gefertigt, aber die Bestückung war nicht so doll. Meine das war nen W250 irgendwas und einen gefühlten Kilometer entfernt ne Dtw sowieso Kalotte. Das das nicht so besonders vom Klang war, naja, das war mir dann damals schon schnell Bewusst. irgendwann mal weggegeben die Teile. Ich glaub die laufen heute noch irgendwo. Also sind meine Ansprüche wohl viel zu hoch.
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2018, 16:14   #255
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 682
Scheint so, aber bist ja auch ein Boxenmeister

Die hier ist stylischer: http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=6981

als die find ich: http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=8519

Aber v. A. die Letztere ist ja echt hochkarätig bestückt; zudem würde ich interessante, aber nicht hoffnungslose Eigenschaften in der Abstrahlcharakteristik vorhersagen, wenn man sie einfach ohne Erhöhung aufstellt.

Denn so hoch sind sie ja nicht, aber die Anwinkelung der Schallwand sollte das ja kompensieren.

Wie fandest Du das?
JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.