Zurück   Visaton Diskussionsforum > Gehäusebau

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.02.2016, 19:41   #1
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.325
Gehäuse stumpf verleimt mit Runddübeln

Bin gerade dabei einen kleinen 2-Weger aus Bambusbrettern zusammen zu bauen.
Zusägen hat ganz guut geklappt, Ausschnitte fräsen nach ein paar Schwierigkeiten auch. Nun kommt verdübeln und verleimen.

Wie macht ihr das? Erst allen Dübellöcher bohren und dann die ganze Box verleimen oder ein Brett nach dem anderen erst komplett verdübeln und verleimen und wenn der Leim abgebunden hat, dann das nächste?
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2016, 19:58   #2
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 4.687
Ein kleines Gehäuse mit Runddübeln würde ich eher auf einmal verleimen.
Normalerweise leime ich Brett für Brett und entferne in den Ecken für das nächste Brett sofort den Leim.

Aber da die runden Dübel in beiden Achsen fixieren (Lamellos sind ja minimal verschiebbar) wäre es äußerst doof, wenn es dann beim nächsten Brett nicht passt. Und beim leimen hat man ein paar Minuten offene Zeit, da sollte es mit dem kleinen Gehäuse so besser gehen.
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2016, 21:57   #3
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Dübel sind unnötig, verleimen reicht völlig. Und wenn Dübel, dann Lamellos.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 09:51   #4
Delgado
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 199
Ich würde auch Lamellos verwenden oder gar keine. Runddübel haben halt den Nachteil, das exakt gebohrt werden muss.
Delgado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 14:32   #5
Daniel Düsentrieb
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 591
Lamellos oder Dübel sind eine Montagehilfe um die Bretter zu fixieren.
Darauf kann man auch getrost verzichten, insbesondere bei stumpfen Verleimungen.
Wenn du die Bretter mit den Schraubzwingen festdrehst, kannst du noch ausreichend nachrichten.
Zumeist weden stumfgeleimte Gehäuse mit einer Seite beginnend verleimt und die letzte Seite wenn der Rest fest ist.

MfG
DD
Daniel Düsentrieb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 16:00   #6
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Uwe, hier habe ich so einen Bau mal dokumentiert:

http://www.visaton.de/vb/showthread....ighlight=katja
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 17:10   #7
Frank
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2005
Ort: Großmaischeid
Beiträge: 1.386
Frank eine Nachricht über ICQ schicken Frank eine Nachricht über Skype™ schicken
Ich stehe auch voll auf Lamellos. Die Dinger sind zwar recht teuer, aber mit einer anständigen Lamellofräse einfach viel genauer als Dübel und man hat trotzdem in Längsrichtung auch noch Spiel.

Aber wenn man ehrlich ist, dann tun es kurz abgeknipste Drahtstifte zum Fixieren auch.
__________________
Oscar Wilde: "My taste is very simple, I am always satisfied with the best."
Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 17:23   #8
We-Ha
Moderator
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: NW 44579 Bastelkeller
Beiträge: 11.974
Bei kleinen Gehäusen recht durchaus die stumpfe Verleimung.

Das aber Dübel und Lamellos (Querholzdübel) als Fixierhilfe dienen, stimmt so nicht.

Sie vergrößern durch ihre Oberfläche die Leimfläche und erhöhen dadurch die Festigkeit der Verleimung.
__________________
Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....
We-Ha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 23:01   #9
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.325
So, eine Kiste ist jetzt zusammmengeleimt. Ich habe nur so viele Dübel benutzt, wie nötig waren, damit mir die Bretter nicht verrutscht sind. Geleimt habe ich immer so viele Bretter wie durch die Dübel fixiert waren.
Perfekt ist es nicht geworden, aber es geht. Nachdem der Bandschleifer sein Werk noch getan haben wird wirds einigermaßen ordentlich aussehen.
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 16:09   #10
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.875
Ich habe nicht gerade kleine Boxen stumpf verleimt und da ist gar nichts verrutscht.
Die Kanten müssen exakt im rechten Winkel sein, und durch die Zwinge darf kein seitlicher Druck entstehen, dann kriegt man das auch so hin, wenn man etwas aufpasst. Obs mit Nagelspitzen noch einfacher geht, werde ich beim nächsten Mal probieren (das sind dann 4 Gehäuse für einen 15"er)
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 18:32   #11
Wastler
Gast
 
Beiträge: n/a
wie bekommst du einen 15er in 4 Gehäuse
  Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 18:40   #12
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.875
Indem ich vier kaufe.................

Merke:
Der unbestimmte Artikel "ein" ist nicht zwingend ein Zahlwort, das für "eins" steht
http://www.canoo.net/services/Online.../ArtIndef.html

Wenn ich sage: Wir waren heute ein Bier trinken, meinst du dann, wir haben uns zwingend eines geteilt? Na also!

PS: Ist dir etwa fad?

Geändert von aurelian (10.02.2016 um 19:34 Uhr)
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2016, 09:41   #13
Frank
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2005
Ort: Großmaischeid
Beiträge: 1.386
Frank eine Nachricht über ICQ schicken Frank eine Nachricht über Skype™ schicken
Zitat:
Zitat von We-Ha Beitrag anzeigen
Das aber Dübel und Lamellos (Querholzdübel) als Fixierhilfe dienen, stimmt so nicht.

Sie vergrößern durch ihre Oberfläche die Leimfläche und erhöhen dadurch die Festigkeit der Verleimung.
Jo. Vor allem in Querrichtung ist das sicher fester. Aber ob das bei Lautsprechern eine Rolle spielt? Ich habe früher nur stumpf aufeinandergeleimt. Das war auch bei Standboxen so stabil, dass man durchaus auf den Gehäusen rumhüpfen konnte.
__________________
Oscar Wilde: "My taste is very simple, I am always satisfied with the best."
Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2016, 12:38   #14
We-Ha
Moderator
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: NW 44579 Bastelkeller
Beiträge: 11.974
Sicherlich, ich habe ja auch nichts in dieser Richtung behautptet, sondern lediglich darauf hingewiesen, dass Dübel durchaus auch eine andere Funktion als nur die der "Fixierung" haben.

Dass du auf deinen Boxen herumhüpfen konntest ... läßt uns das nun auf dein Partyverhalten schließen ?
__________________
Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....
We-Ha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2016, 14:13   #15
jama
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2009
Ort: strasbourg bas-rhin
Beiträge: 4.225
NEIN !....auf sein leichtgewicht !
__________________
• ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell
• „Niemand ist frei, der nicht über sich selbst Herr ist. ‘‘ Matthias Claudius.

deutsch ohne "sz" ABER mit fehler, tchüss! Jean-Marc.
jama ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.