Alt 03.10.2015, 16:37   #16
wolfgang520
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 374
Hallo fabi,

eine Frage habe ich nun doch noch: Worin liegt denn eigentlich der Sinn ein Qts von 2,12 zu realisieren? Selbst Hochtöner liegen mit dem Ots wesentlich niedriger. Ist dieser Wert konstruktionsbedingt, da andere Werte sonst nicht erreicht werden können oder hat man bewusst diesen Wert angestrebt?

Gruß

Wolfgang
wolfgang520 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 16:46   #17
kmm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2011
Ort: Neu-Anspach
Beiträge: 915
wenn man das Teil unbedingt "fullrange" betreiben will, könnte ich ihn mir
unter Umständen in einer PC-Anwendung vorstellen, vorausgesetzt, der PC-Tisch steht
direkt vor einer Wand (keine baffle step Entzerrung). Eventuell wegen der extrem
hohen Gesamtgüte einfach nur ein Montage-Brett mit Abstandshaltern und Dämmmaterial.
__________________
so dicht wie beim Urknall kommen wir nicht mehr zusammen
kmm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 17:03   #18
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Hier nachzulesen

http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-24930.html
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 18:13   #19
wolfgang520
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 374
Anwendung des SL 70

Hallo Jürgen,
Dein Hinweis ist schon sehr interessant. Im HiFi Forum schreibt man, dass Chassis mit solch hohem Qts entweder als TML oder als Dipol Anwendung finden können. So ist mir das auch bekannt.
Weiterhin führt man das hohe Qts entweder auf eine harte Aufhängung oder auf einen schwachen Antrieb zurück. Der schwache Antrieb kann es bei einem Neodym-Magneten wohl kaum sein.
Allgemein heißt es: "Das zählt zu den Anwendungen, bei denen eine hohe Güte durchaus erwünscht ist. Irgendwas um 1,0 ist da nicht mal falsch. Bei billigstem Kram kommt man oft in Regionen um 2,0, dann wummert es selbst in der Decke." Eine Neuentwicklung als "Billigkram" zu bezeichnen, passt nicht in die Visaton Produktpalette.
Folglich muss die Visaton Konstruktion doch irgend etwas mit diesem hohem Qts Wert bewirken wollen, mir ist nur nicht klar was.

Gruß

Wolfgang
wolfgang520 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 18:28   #20
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.779
Zitat:
Zitat von wolfgang520 Beitrag anzeigen
Hallo Jürgen,
Dein Hinweis ist schon sehr interessant. Im HiFi Forum schreibt man, dass Chassis mit solch hohem Qts entweder als TML oder als Dipol Anwendung finden können. So ist mir das auch bekannt.
Weiterhin führt man das hohe Qts entweder auf eine harte Aufhängung oder auf einen schwachen Antrieb zurück. Der schwache Antrieb kann es bei einem Neodym-Magneten wohl kaum sein.
Allgemein heißt es: "Das zählt zu den Anwendungen, bei denen eine hohe Güte durchaus erwünscht ist. Irgendwas um 1,0 ist da nicht mal falsch. Bei billigstem Kram kommt man oft in Regionen um 2,0, dann wummert es selbst in der Decke." Eine Neuentwicklung als "Billigkram" zu bezeichnen, passt nicht in die Visaton Produktpalette.
Folglich muss die Visaton Konstruktion doch irgend etwas mit diesem hohem Qts Wert bewirken wollen, mir ist nur nicht klar was.

Gruß

Wolfgang
Hallo Wolfgang,

mal zur Info; Visaton fertigt für Industriekunden, nach deren Wunsch, und die Selbstbausparte ist ein NEBENPRODUKT!!!
Ergo wurde der SL70NDV für irgendjemanden nach dessen Vorgaben entwickelt.

Warum zum Teufel soll dieser Kunde Fullrange im Sinne von Hifi im Hinterkopf gehabt haben??
Löse Dich doch einfach mal von dem Gedanken, das Breitband = Fullrange sei!!

Viele sehr gute Breitbänder von Scanspeak, Vifa, Ciare etc haben einen so hohen Qt, dass ein Fullrange-Einsatz nicht zielführend ist; die Teile sind trotzdem Spitze!

Also doch ein hochgetrenntes F.A.S.T. ohne ewig auf einem basserzeugenden Gehäuse rumzureiten!!!
Gruß Jörn
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 18:58   #21
wolfgang520
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 374
Hallo Jörn,
ich habe nie gesagt, dass ich das Chassis im Fullrange einsetzen will. Mich interessiert nur wofür man das Chassis überhaupt einsetzen kann und ob es für den Selbstbau von Interesse ist.
Soeben habe ich mittels Boxsim eine Simu für dieses Chassis erstellt. Aufgrund des hohen Qts ist das Chassis auch als FAST erst an 500 Hz einzusetzen. Da gibt es günstigere Kandidaten.
Wenn ich das mit den üblichen Verdächtigen vergleiche, z.B. Scan Speak, dann hat der 5W ein Qts von 0,61.
Das es sich beim SL 70 um einen OEM Lautsprecher (Original Equipment Manufacturer) handelt, ist aus der Beschreibung nicht ersichtlich.

Gruß
Wolfgang
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SL 70.jpg
Hits:	166
Größe:	102,8 KB
ID:	27665  
wolfgang520 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2015, 00:10   #22
GabbaGandalf
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.835
Da das ein Industriechassis ist, kann es durchaus ein, dass es für eine rückseitig offene Montage (entspricht etwa einem unendlich grossen Gehäuse) gedacht ist oder wie bereits vorgeschlagen nur hochpassgefiltert betrieben werden soll. In beiden Fällen kann es sein dass die Parameter nachher nicht für Fullrangebetrieb in einem geschlossenen Gehäuse geeignet sind, weil das bei der Entwicklung des Chassis einfach nicht vorgesehen war.

Edit: was auch ein Grund für den hohen Qts sein könnte wäre eine Gewichtsbeschränkung, die den Einsatz eines grösseren Magneten verhindert. Auch sowas gibt es bei Industriechassis.
__________________
wer rechtschreibefehler findet darf sie behalten!
GabbaGandalf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2015, 03:19   #23
fabi
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2008
Ort: -
Beiträge: 1.449
Zitat:
Worin liegt denn eigentlich der Sinn ein Qts von 2,12 zu realisieren?
Wahrscheinlich geht es darum, die Kosten und das Gewicht gering zu halten. Da Neodymium teuer ist, heißt "Neodymantrieb" nicht zwangsläufig "starker Antrieb". Der Frequenzgang ist obenrum etwas unruhig, weil die bewegte Masse ziemlich niedrig ist. Bei kleiner Spule eine relativ große Membranfläche. So baut man günstige und doch gute Chassis. Die etwas höhere Gesamtgüte muss kein Nachteil sein. Wie bereits von anderen geschrieben, ist der Lautsprecher nicht unbedingt für geschlossene Gehäuse gedacht. "SL" steht - soweit ich weiß - für "Schienenfahrzeug Lautsprecher" und das Volumen am Einbauort ist oft nicht genau definiert, ähnlich einer Autotür. Es ist so verlustbehaftet, dass man keine eindeutige Verschiebung der Resonanzfrequenz ausmachen kann. Man freut sich dann oft, wenn man um 200...400Hz etwas zusätzlichen Pegel hat, um der Stimme etwas Wärme zu geben.
fabi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2015, 08:04   #24
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.779
Zitat:
Zitat von wolfgang520 Beitrag anzeigen
Hallo Jörn,
ich habe nie gesagt, dass ich das Chassis im Fullrange einsetzen will. Mich interessiert nur wofür man das Chassis überhaupt einsetzen kann und ob es für den Selbstbau von Interesse ist.
Soeben habe ich mittels Boxsim eine Simu für dieses Chassis erstellt. Aufgrund des hohen Qts ist das Chassis auch als FAST erst an 500 Hz einzusetzen. Da gibt es günstigere Kandidaten.
Wenn ich das mit den üblichen Verdächtigen vergleiche, z.B. Scan Speak, dann hat der 5W ein Qts von 0,61.
Das es sich beim SL 70 um einen OEM Lautsprecher (Original Equipment Manufacturer) handelt, ist aus der Beschreibung nicht ersichtlich.

Gruß
Wolfgang


Moin Wolfgang!

Ein FAST ist immer MIT Weiche zu sehen und ggfs einer Entzerrung auf die Resonanzspitze!
Von daher kannst Du die Simu in die Tonne kloppen!
Ich würde das Chassis persönlich eher erst ab 800 - 900 Hz einsetzen, wg dem max. Pegel...
Und ob es ein OEM- Chassis oder ein sonstiges Chassis ist, ist doch eigentlich Schietegal.
Am Besten, du wartest ab, bis jemand sich des Chassis annnimmt, und schaust Dir an, was derjenige wie macht!

Gruß Jörn
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2015, 08:55   #25
wolfgang520
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 374
Hallo Jörn,

die Simu kann ich nicht in die Tonne kloppen. Die ist nämlich insofern wichtig, indem man zum Beispiel mal die Einbausituation in einem Schienenfahrzeug betrachtet. Ich kann nämlich das Einbauvolumen von einem Liter auf 1000 Liter erhöhen und an dem Resonanzbuckel ändert sich fast nichts. Sollte das Ding wahrhaftig für ein Schienenfahrzeug produziert worden sein, dann ist es sinnvoll den unteren Bereich aktiv zu trennen.

Das hohe Qts erscheint mir nur für die Herstellerkosten Bedeutung zu haben.

Gruß

Wolfgang
wolfgang520 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2015, 09:02   #26
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.779
Zitat:
Zitat von wolfgang520 Beitrag anzeigen
Hallo Jörn,

die Simu kann ich nicht in die Tonne kloppen. Die ist nämlich insofern wichtig, indem man zum Beispiel mal die Einbausituation in einem Schienenfahrzeug betrachtet. Ich kann nämlich das Einbauvolumen von einem Liter auf 1000 Liter erhöhen und an dem Resonanzbuckel ändert sich fast nichts. Sollte das Ding wahrhaftig für ein Schienenfahrzeug produziert worden sein, dann ist es sinnvoll den unteren Bereich aktiv zu trennen.

Das hohe Qts erscheint mir nur für die Herstellerkosten Bedeutung zu haben.

Gruß

Wolfgang

Ja Wolfgang, Du hast recht!!!!

Es wird zwar durch eine Treibernahe Dämpfung der Qm gesenkt und dadurch auch der Peak, aber was mich überhaupt mal interessiert, was willst Du mit dem Thread erreichen?
Deine Frage ist ungefähr so , als würdest Du fragen, warum Rosen rot sind.......
Oder Bananen krumm....

Gruß Jörn
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2015, 09:15   #27
wolfgang520
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 374
Übrigens, der Hinweis von fabi ist sehr hilfreich. Im Katalog sind die Industrielautsprecher genannt, allerdings fehlt eine Erklärung der Kurzbezeichnungen. Schienenfahrzeuge werden als railway vehicles bezeichnet, dies lässt jedoch keinen Rückschluss auf die Bezeichnung "SL" zu. Auch umgekehrt werden bei den SL Typen keine Hinweise auf den Einsatz in Schienenfahrzeugen angezeigt. Schön wäre es natürlich, wenn auf der Internetseite die gleiche Ordnung wie im Katalog vorliegen würde.

Um nun zu unserem SL 70 zu kommen. Den hohen Qts als Folge einer Gewichtseinsparung in Zusammenhang mit dem Schienenfahrzeugeinsatz zu nennen gibt keinen Sinn. Ein ICE Mittelwagen wiegt ca. 46 Tonnen, da sind 1...2 Gramm wahrhaftig uninteressant.

Gruß

Wolfgang
wolfgang520 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2015, 09:23   #28
wolfgang520
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 374
Zitat:
Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
... aber was mich überhaupt mal interessiert, was willst Du mit dem Thread erreichen?
Gruß Jörn
Hallo Jörn,
die Sache ist recht einfach. Ich möchte wissen, ob dieses Chassis für den Selbstbau geeignet ist und wenn ja, dann für welchen Zweck.
Der Hinweis von fabi war mir in diesem Zusammenhang sehr wichtig. Ich wusste z.B. nicht, dass SL für Schienenfahrzeugeinsatz steht. Dies ist auch im Katalog nicht erklärt. Wenn ich den Katalog ansehe, dann sind Industrielautsprecher und Selbstbaulautsprecher streng voneinander getrennt. Wäre das auf der Internetseite ebenso, dann hätte ich mir die Frage ersparen können.

Gruß

Wolfgang
wolfgang520 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2015, 09:42   #29
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.779
Zitat:
Zitat von wolfgang520 Beitrag anzeigen
Hallo Jörn,
soll ich Deinen umgekippten Sack Reis nun lustig finden? Du wusstest doch selbst keine sinnvolle Anwendung für den Selbstbau.

Gruß

Wolfgang
Doch Wolfgang,

ein FAST W130S8 + den SL, bei ca 600 - 700 Hz getrennt....
Oder den W170S8...

Gruß Jörn
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2015, 13:15   #30
donhighend
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Leverkusen
Beiträge: 453
Hallo,

das Chassis ist meines Wissens für den "Bahnsteigdurchsagelautsprecher" entwickelt worden, den die Besucher des Forentreffens vor 2 Wochen hören durften. Ja, Visaton erdreistet sich tatsächlich, auch Lautsprecher für andere Zwecke, als DIY-HiFi zu entwickeln

Dass sich ein Chassis wie der SL 70 NDV darüber hinaus auch für gewisse Einsatzzwecke unserer Couleur "missbrauchen" lässt, ist imho ein begrüßenswerter Zufall.

Ein Grund, warum ich die Eingangsfrage nicht so richtig verstehe...
__________________
Gruß Alex

donhighend ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.