Zurück   Visaton Diskussionsforum > Messtechnik und Simulation

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.03.2014, 10:22   #16
FoLLgoTT
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2002
Ort: Hannover
Beiträge: 697
Die Messungen von Stereophile sind mir schon länger bekannt. Einige Korrelationen konnte ich beisher feststellen:

1. Fast alle Hifi-Lautsprecher haben eine Überhöhung im Grundton bzw. Oberbassbereich (generell ist der Amplitudengang meistens lachhaft schlecht)
2. Das Abstrahlverhalten ist fast immer relativ breit und stark ansteigend
3. Oft sind Sprungstellen im Abstrahlverhalten vorhanden (im Bereich der Trennungen)

Punkt 3 ist bei der oben gezeigten B&W besonders schlimm. Schon peinlich für so eine teure Kiste! Vor allem, weil es der Vorgänger aus den 80ern (Matrix 801) besser konnte...

Bis auf ein paar Hornsysteme sind die Kisten alle nicht für einen mittelmäßig bedämpftes Wohnzimmer mit großem Hörabstand geeignet. Der Hifi-Bereich ist die einzige mir bekannte Technikbranche, die Innovation und Fortschritt komplett ignoriert. Schlimmer noch, es wird auf optisches Design, Prestigeträchtigkeit und gewollte Fehler gesetzt anstatt auf eine ingenieursmäßige Entwicklung. Man hat den Eindruck, es handelt sich da um eine völlig eigene, abgeschlossene Welt. Völlig krank.

Da orientiere ich mich gerne am Profibereich!
__________________
Gruß
Nils

Meine Entwicklungen & Untersuchungen
FoLLgoTT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 10:49   #17
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.514
@ Peter K
Mache ich

@ Lando
Das Hifi Forum ist Zeitverschwendung für mich

@ Folgott
Recht hast du
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 11:00   #18
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.514
Hier die AFG, da zu viele Diagramme in den Beiträgen. Ist aber auch interassant, mal vergleichen zu können, auch wenn der Schock gewaltig ist.


B&W


Burmester


Canton


Golden Ear


Infinity


KEF

Geändert von walwal (09.03.2014 um 11:12 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 11:16   #19
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.514
weiter geht es


Martin Logan


MBL


PSB


Sonus Faber


Sony SSNA"ES (der mit doppelten HT)


Sony SSAR2

Geändert von walwal (09.03.2014 um 11:33 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 11:35   #20
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.514
Weiter


TAD


Wharfedale Diamond


Wharfedale Jade


YAG Sonja
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 11:38   #21
Chaomaniac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Wasserburg/Oberbayern
Beiträge: 2.826
Sind die wirklich alle so oberbasslastig abgestimmt, oder hat sich bei den Messungen ein systematischer Fehler eingeschlichen?
Die Diagramme sehen so aus, als würde bei 300 Hz der Freifeld- mit dem Nahfeldfrequenzgang gefügt werden. An dem ist ja nichts auszusetzen, aber mir dünkt, als hätten die verpasst, den Bass-Nahfeldfrequenzgang (entspricht Halbraumbedingungen) auf den Freifeldfrequenzgang umzurechnen. Das würde bedeuten, dass man sich bei 100 Hz durchschnittlich so um 5 dB wegdenken müsste…
Chaomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 11:43   #22
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.514
Gute Frage. Wer weiß die Antwort? Es sind ja auch einige dabei, die den Oberbassbuckel nicht haben - was nichts beweist.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 14:02   #23
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.877
Da müßte am am besten ein paar Messungen aus anderen HiFi-Zeitungen dagegenstellen.
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 15:07   #24
Peter K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2000
Ort: Um Stuttgart
Beiträge: 927
Hallo.
zunächst mal Danke an Jürgen für die zusätzlichen Diagramme...
@Nils: Zustimmung, ist leider so....
Nun mal zu Einzelanalysen:
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Hier die AFG, da zu viele Diagramme in den Beiträgen. Ist aber auch interassant, mal vergleichen zu können, auch wenn der Schock gewaltig ist.


B&W
Unter Winkel horizontal Einbruch breitbandig um 2000 Hz herum. Dort aber auch auf Achse ein Einbruch um 4 dB, da fehlt also tatsächlich dort mehr als das Abstrahldiagramm zeigt.
bei 3-5000 Hz dann auf Achse 2 dB zu viel, unter horizontalen Winkeln dort auch schon zu viel, dafür vertikal weniger, kann sich in etwa ausgleichen, ich vermute aber im Energieverlauf da immer noch etwas zu viel, das dürfte unangenehm auffallen.
Auf 10000 Hz satte 6-7 dB Überhöhung auf Achse, da ziehen auch die Winkelfrequenzgänge hoch, unterm Strich übertreibt die Box somit breitbandig oberhalb ca. 2000 Hz um einige dB im Energiefeld.
Eine insgesamt deutliche Diffusfeldbadewanne mit deftigen Schwächen beim Achsenpegel.
Aber es klingt ja.....

Zitat:

Burmester
Hat Jürgen schon kommentiert, insgesamt sehr gut, zusätzlich allerdings eine deutliche Grundtonsenke.

Zitat:

Canton
Wirklich o.k., selbst der Grat unter Winkeln oberhalb 10000 Hz wird durch eine leichte Senke dort auf Achse etwas entschärft...Oberhalb ca. 14-15000 Hz Absturz, hört eh wohl kaum Jemand....


Zitat:

Golden Ear
Energiesenke ca. 600-2000 Hz, Achsenfrequenzgang grauslig, Achsenpeak um 3500 Hz verstärkt Übertreibung unter Winkeln, "sägt" im Ohr..
Dann folgt eine Senke bis ca. 10000 Hz, darüber legt es dann auf Achse, horizontal und vertikal deutlich zu.
Möcht ich wahrscheinlich nicht wirklich hören....

Zitat:

Infinity
Da schließe ich mich Jürgen an..


Zitat:

KEF
Insgesamt sehr zwiespältig.
Das Abstrahlverhalten normiert ist zwar sehr gut, wenn man sich das aber mal mit dem nicht ausgeglichenen Achsenfrequenzgang verzerrt vorstellt, dann führt das zu einem unruhigen Energieverlauf mit z.T. deutlichen Peaks im Diffusfeld, die ich nicht schön finde.
Das konnte KEF früher besser....

Gruß
Peter Krips
Peter K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 17:07   #25
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.514
Zitat:
Zitat von Peter K Beitrag anzeigen
...
Nun mal zu Einzelanalysen:

Unter Winkel horizontal Einbruch breitbandig um 2000 Hz herum. Dort aber auch auf Achse ein Einbruch um 4 dB, da fehlt also tatsächlich dort mehr als das Abstrahldiagramm zeigt.....
Eine insgesamt deutliche Diffusfeldbadewanne mit deftigen Schwächen beim Achsenpegel.
Aber es klingt ja.....

Gruß
Peter Krips
Naja, in neutralen Tests konnte die B&W 802 (sehr ähnlich gebaut) nicht überzeugen, sie klang unnatürlich und verdeckt.

Canton, Burmester und Infinity (also die bessere Gruppe) bauen mit Waveguide-Hochtöner.
Insgesamt ist einiges nicht wirklich überzeugend.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 18:50   #26
Peter K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2000
Ort: Um Stuttgart
Beiträge: 927
Hallo Jürgen,
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Naja, in neutralen Tests konnte die B&W 802 (sehr ähnlich gebaut) nicht überzeugen, sie klang unnatürlich und verdeckt.
Das "es klingt ja" war eher satirisch gemeint....

Zitat:
Canton, Burmester und Infinity (also die bessere Gruppe) bauen mit Waveguide-Hochtöner.
Aber auch, da teilweise nicht konsequent, mit durchwachsenen Ergebnissen.

Zitat:
Insgesamt ist einiges nicht wirklich überzeugend.
Zum Teil sogar erschreckend, was da abgeliefert wird, mir fallen da auf Anhieb ein paar schon gehörte DIY-Boxen ein, die einen Großteil der gezeigten Boxen qualitativ gnadenlos outperformen würden.

Gruß
Peter Krips
Peter K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 20:47   #27
Peter K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2000
Ort: Um Stuttgart
Beiträge: 927
Hallo,
zu den Bass-(Nahfeld-)Messungen.
1. fehlen bei einigen Boxen die Anteile der BR-Öffnungen

2. Haben die durchweg relativ schmalen Boxen für linearen Achsenfrequenzgang in der Regel eine mehr oder weniger komplette Bafflestepkorrektur.

Eine sagen wir mal geschlossene Box Abstimmung Qtc 0,7 OHNE Bafflestepkorrektur hätte im Nahfeld gemessen einen völlig linearen Frequenzgang bis knapp über fc (dort dann -3 dB)
Der im Nahfeld gemessene Frequenzgang ist nämlich auch der Energiefrequenzgang.

Entzerre ich bei dieser Box dann den Bafflestep komplett und auch noch die Kanteneffekte oberhalb, dann führt die Nahfeldmessung dann zu einem Anstieg von +6 dB (+ x dB Kanteneffekte) mit fallender Frequenz bis kurz oberhalb fc, weil man ja den Energiefrequenzgang mit steigender Frequenz absenkt.
Kann man übrigens in vielen Boxsim-Simulationen nachvollziehen..

Der bei einigen Boxen sichtbare Buckel um 100 Hz kann diverse Ursachen haben
a) es handelt sich um eine BR, bei der der Anteil der BR-Öffnung vergessen wurde.
b) Die Box hat tatsächlich eine Oberbassbetonung, eine gern ergriffene Maßnahme um den Mangel an Tiefbass zu überdecken.

Die für den Betrieb in akustisch kleinen Räumen günstigste Bassabstimmung hat von den gezeigten Boxen die TAD, das dürfte allerdings von Vielen als zu bassschwach bemängelt werden, obwohl die von der Papierform her (wenn die Messungen unter gleichen Bedingungen stattfanden) den tiefsten und ausgeglichendsten Bass hat.

Gruß
Peter Krips
Peter K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 20:58   #28
LANDO
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2004
Ort: HAMM
Beiträge: 2.109
LANDO eine Nachricht über Yahoo! schicken
Dann bring doch hier mal die Neumann Monitore rein.
__________________
Musikzimmer:
B&G Matrix Magnetostat, Studio1 plus aktiven Tiefton (jeweils 2 x GF200)
Hörzimmer mit Solitude
Heimkino 2 mit Beamer: 5mal Acoustic Research AR15 mit TL-Sub
Reckhorn A 404
LANDO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 22:58   #29
markus7
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 1.828
Zitat:
Zitat von Peter K Beitrag anzeigen
Die für den Betrieb in akustisch kleinen Räumen günstigste Bassabstimmung hat von den gezeigten Boxen die TAD
Ja? Wodurch zeichnet sich eine "günstigste Bassabstimmung" fuer "den Betrieb in akustisch kleinen Räumen" aus?
markus7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2014, 09:23   #30
FoLLgoTT
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2002
Ort: Hannover
Beiträge: 697
Zitat:
Zitat von LANDO Beitrag anzeigen
Dann bring doch hier mal die Neumann Monitore rein.
Da wir hier bei größeren Standlautsprechern sind, werfe ich mal zwei Midfield-Monitore ins Spiel.

Neumann O 410



Amplitudengang mit Ortsanpassung:


Abstrahlverhalten horizontal:


Abstrahlverhalten vertikal:



Genelec 8260A





Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Genelec 8260A Amplitude.png
Hits:	1616
Größe:	70,1 KB
ID:	21526   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Genelec 8260A Abstrahlverhalten.jpg
Hits:	1512
Größe:	69,0 KB
ID:	21527  
__________________
Gruß
Nils

Meine Entwicklungen & Untersuchungen
FoLLgoTT ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.