Zurück   Visaton Diskussionsforum > Projektplanung

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Thema bewerten
Alt 08.11.2017, 00:11   #16
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.328
Die Auslegung ist extrem tiefbasslastig. Welche Box schafft schon -3dB bei ca. 32 Hz?
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 01:44   #17
Fosti
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: Jägermeister-Capital
Beiträge: 2.645
Bis auf den mickrigen Wirkungsgrad (die einzige Konstruktion, die ich kenne, wo 2 Ti's noch um -9dB eingebremst werden...) sieht die Simu verdammt gut aus...und das sage ich als notorischer Pseudo-D'Appo-Kritiker....

@UweG: Ich denke die BR-Abstimmung passt dem TIW200XS wie maßgeschneidert. Für den MaxPegel werden dann zwar 200W gebraucht, aber die Amplitudenstatistik dort im Basskeller macht das möglich.

Viele Grüße,
Christoph

Dammit, wollte weder Ti's noch Pseudo-Dappo.....
__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
Fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 22:09   #18
Sv.n.K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 323
Nabend Zusammen,

Zitat:
Zitat von UweG
Die Auslegung ist extrem tiefbasslastig. Welche Box schafft schon -3dB bei ca. 32 Hz?
Traust der Simulation nicht, oder hältst du es für einen Konzeptfehler?

Zitat:
Zitat von Fosti
Dammit, wollte weder Ti's noch Pseudo-Dappo.....
Das spornt an :-)

Zitat:
Zitat von Opelfreak
Jetzt müsste der praktische Teil starten.
Ich werde loslegen, wenn ich eine Vorstellung vom Waveguide habe. Prinzipiell stelle ich mir einen Versuchslautsprecher mit austauschbarer Schallwand vor. Diesen werde ich aber in "klassischer" Bauweise als "Kiste" realisieren. Mit der austauschbaren Schallwand kann ich dann verschiedene Ansätze messen/hören. Um den Einfluss der geplanten ovalen Seitenwände zu berücksichtigen, könnte ich diese vorerst aus Styropor schneiden (habe Zugriff auf entsprechendes Werkzeug).

Aber vorerst brauche ich ein paar Anregungen bzgl. des Waveguides und wie ich den am besten in diesem Konzept einbringen. Walwal hatte irgendwo mal in einem Halbsatz etwas von ovalen Waveguide geschrieben - geometrisch für (pseudo) D'Appo interessant. Ob es im gesamten das vertikale Abstrahlverhalten begünstigt...?

Grüße
Sven
Sv.n.K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 00:01   #19
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.328
Zitat:
Traust der Simulation nicht, oder hältst du es für einen Konzeptfehler?
Ich traue der Simulation sehr wohl, zumindest was ihre Übereinstimmung mit dem Freifeld angeht, Wohnraum ist bekanntermaßen nochmal anders. Ob das ein Konzeptfehler ist oder nicht will ich nicht entscheiden. Ich möchte nur aufzeigen, dass das sehr viel Tiefbass sein wird, der ggf. auch Moden anregen kann. Nachfolgend ein paar Pegel bei 30Hz relativ zum Durchlassband:
VOX253: -7 dB
Atlas Compakt Mk5: -7 dB
Classic 200: -7 dB
LaBelle: -8 dB
Concorde: -5 dB
Keine dieser Boxen gilt als bassschwach.

Weitere Vergleiche:
Alto I: -23 dB
Bijou: -16 dB
Solo 50: -18 dB
Das sind dann nicht so die Tiefbasswunder.

Ob man da entzerren will bis -4 dB bei 30 Hz, muss man wissen. In einem bassschluckenden Raum kann das Sinn machen, in einem Hochhaus mit Betonwänden und üblicher Wohnraumgröße wird es wohl zu viel sein.
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 00:18   #20
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.328
Zitat:
@UweG: Ich denke die BR-Abstimmung passt dem TIW200XS wie maßgeschneidert. Für den MaxPegel werden dann zwar 200W gebraucht, aber die Amplitudenstatistik dort im Basskeller macht das möglich.
Sicher. Ein ausreichend starker Verstärker für den Bass vorausgesetzt kann man dem auch 9 dB mehr geben als dem Mitteltöner, aber das Argument mit der Amplitudenstatistik würde ziehen, wenn er einen TIW250XS auf diesen Frequenzgang entzerrt hätte. Der würde tatsächlich nur bei 30 Hz so viel Leistung brauchen, der TIW200XS in 40 Litern braucht das aber über den ganzen Bereich. Da ist noch gar keine Tiefbassanhebung drin.
Ich denke der TIW200XS ist eher etwas für Boxen, die weniger als 40 Liter haben. Mit mehr Volumen geht auch mehr Wirkungsgrad, außer man will eben diese Tiefbassstärke.
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 07:39   #21
Sv.n.K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 323
Guten Morgen,

@UweG:
Ich danke dir für deine Einschätzungen. Den TIW200XS einzusetzen, habe ich mir von Klaus Matschys VisaTom abgeschaut (http://www.klamadu.de/). Ich fand es äußerst charmant, aus so einem kleinem Gehäuse soviel Tiefebass zu erhalten.
Aber ausgehend von deine Anmerkungen werde ich mir für die ersten Versuche vorhalten auch einen GF200 und ein TIW250XS testen zu können. Erstere ist m.E. nach "Korbkompatibel" und beim TIW250XS muss man dann halt nochmal aufbohren (vielleicht realisiere ich das auch hier mit einer auswechselbaren Schallwand...). Auch die Simualtion zeigt, dass alle drei im gleichen Volumen ein (m.M nach) solides Ergebnis erreichen können. Die Angehängten Grafiken zeigen die Simualtionsergebnisse im Vergleich mit TIW200XS, GF200 u. TIW250XS. Ich habe lediglich die Pegel angepasst und beim TIW250XS die Einbautiefe in der Seitenwand nachgezogen.
Interessant ist aber auch die Betrachtung der erreichbaren Maximalpegel (auch beigefügt). Bei 30Hz wird der größte Pegel mit dem TIW200XS erreicht. Wobei das dann ab 40Hz aufwärts nicht mehr gilt. Nur stelle ich mir die Frage, ob für mich der erreichbare Maximalpegel bei 40Hz von 108dB beim TIW250XS interessant ist - oder mir nicht 103dB@40Hz ausreichen, ich dafür aber ~5db bei 30Hz gewinne.

Grüße
Sven
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Freq VOX KE TI mit TIW200XS.png
Hits:	162
Größe:	62,2 KB
ID:	34594   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Freq VOX KE TI mit GF200.png
Hits:	148
Größe:	62,9 KB
ID:	34595   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Freq VOX KE TI mit TIW250XS.png
Hits:	146
Größe:	63,3 KB
ID:	34596   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	MaxPegel VOX KE TI mit TIW200XS.png
Hits:	150
Größe:	65,1 KB
ID:	34600   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	MaxPegel VOX KE TI mit GF200.png
Hits:	146
Größe:	65,0 KB
ID:	34601  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	MaxPegel VOX KE TI mit TIW250XS.png
Hits:	157
Größe:	65,1 KB
ID:	34602  
Sv.n.K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 08:25   #22
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
[QUOTE=Sv.n.K;427498...Walwal hatte irgendwo mal in einem Halbsatz etwas von ovalen Waveguide geschrieben - geometrisch für (pseudo) D'Appo interessant. Ob es im gesamten das vertikale Abstrahlverhalten begünstigt...?

Grüße
Sven[/QUOTE]

Ja, das tut es. Genau deswegen baut die Fa. Neumann und andere ihre Studiomonitore (ohne D'Appo) mit ovalem WG.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 09:32   #23
Sv.n.K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 323
Zitat:
Zitat:
Zitat von Sv.n.K Beitrag anzeigen
...Walwal hatte irgendwo mal in einem Halbsatz etwas von ovalen Waveguide geschrieben - geometrisch für (pseudo) D'Appo interessant. Ob es im gesamten das vertikale Abstrahlverhalten begünstigt...?

Grüße
Sven
Ja, das tut es. Genau deswegen baut die Fa. Neumann und andere ihre Studiomonitore (ohne D'Appo) mit ovalem WG.
Ich bin noch am grübeln.
Siehst du den einen Vorteil für ovale Waveguides in D'Appo-Konfigurationen? Aus dem Bauch heraus würde ich sagen: Um so größer der Radius vom Waveguide um so größer ist die Richtwirkung. Bei einem ovalen Waveguide nach "Neumann" (http://www.neumann-kh-line.com/neuma...nitors_KH120D#) habe ich also in der vertikalen eine geringere Richtwirkung als in der horizontalen Abstrahlung. Aber gerade die vertikale Abstrahlung will ich doch mit D'Appo "einschnüren". Wo ist der Denkfehler?

Grüße
Sven
Sv.n.K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 09:48   #24
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Dein Denkfehler ist:

Je gößer der Radius, um so tiefer wird die Frequenz, ab der das WG wirkt.
Und: je steiler das WG, um so stärker die Richtwirkung.



Ein ovales WG ermöglicht auch einen geringeren Abstand der MT zueinander.

Nützlich?:

http://www.visaton.de/vb/showthread....highlight=rear

http://www.visaton.de/vb/showthread....highlight=rear

http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=22753

Leider nur horizontal gemessen, aber überzeugend.


walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 10:04   #25
Sv.n.K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 323
Zitat:
Je gößer der Radius, um so tiefer wird die Frequenz, ab der das WG wirkt.
Und: je steiler das WG, um so stärker die Richtwirkung.
Ok, bin ja noch Waveguide-Rookie :-) Aber das Thema ist spannend - insbesondere weil man dank "erschwinglicher" oder "im Bekanntenkreis zugänglichen" 3D-Drucker und CNC-Fräsen man die Dinge auch wirklich umsetzen kann.

Danke für die Links!

Grüße
Sven
Sv.n.K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 10:48   #26
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Gerne geschehen.

Ich habe meine WG aus MDF gedrechselt, das geht recht flott. Bei Oval ist aber die Methode eher nix. Leider ist es nicht so einfach, alle Werte zu optimieren, weil Frequenzgang und Abstrahlung gekoppelt sind. Aktiv ist man besser dran, erst Abstrahlung optimieren, dann den Frequenzgang elektrisch zurechtbiegen.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 12:04   #27
Sv.n.K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 323
Zitat:
Aktiv ist man besser dran, erst Abstrahlung optimieren, dann den Frequenzgang elektrisch zurechtbiegen.
Für die Optimierung ist es dann sicher sinnvoll die Frequenzgänge immer auf die 0°-Achse zu normieren. Um mit der Methode aber keine Luftschlösser zu bauen, sollte man den Frequenzgang auf 0° immer im Auge behalten.
Den Ansatz, anschließend den F-Gang gerade zu bügeln halte ich für interessant (ein hierfür einsetzbares WONDOM-DSP-Board liegt schon auf meinem Schreibtisch :-) )

Jetzt brauche ich nur noch testwürdige Waveguidekonturen.

Grüße
Sven
Sv.n.K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 15:27   #28
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Du kannst dich ja am Visaton-WG orientieren. Oder ich schicke dir mal eine Kontur meiner kleinen Infinitys, oval.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 08:49   #29
Sv.n.K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 323
Guten Morgen,

Zitat:
Zitat von walwal
Du kannst dich ja am Visaton-WG orientieren. Oder ich schicke dir mal eine Kontur meiner kleinen Infinitys, oval.
Danke für das Angebot. Komme ich ggf. darauf zurück.

Wenn man sich mit dem Thema Waveguide auseinander setzt stolpert man ja zwangsläufig über ABEC (http://www.randteam.de/ABEC3/Index.html). Die Bedienung über Skripte scheint umständlich, ist nach meiner Einschätzung aber in an betracht der Mächtigkeit eine solides Konzept (meine derzeitige Erfahrung beruht auf ~1,5h "spielen").

Hat jemand schon mal damit bekannte Waveguides simuliert und mit den realen Messungen verglichen?

Grüße
Sven
Sv.n.K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 08:58   #30
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Leider ist es viel komplexer, weil die (Kalotten)form, Eigenschaften und ev. vorgesetzte Ringe/Platten beeinflussen. Die Fa. Neumann brauchte etwa 100 Prototypen.
Auch die Schallwandform hat Einfluss.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.