Zurück   Visaton Diskussionsforum > Gehäusebau

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.10.2003, 17:38   #31
ST1100
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2002
Ort: Austria
Beiträge: 1.413
Zitat:
Original geschrieben von Reservemaha
Alu/Bitumenfolie! Diese könnte zwar eine anständige Hinterlüftung verhindern. Is aba wurst, auch die BauPhysik ist geduldig.
<LOL!> war damals so 15~16, die Hütte meines ersten Chefs und meine Gelegenheit um am w/e extra Kohle zu verdienen.
Heute siehts da mit knowledge auch etwas anders aus, Zwangsbelüftung und so, dafür mit Recuperatoren... oder automatische Spaltlüftung in Velux Fenstern... alles Sache des Baumeisters; been there, did it, does it! Soll der sich rumärgern...
regards
ST1100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2003, 18:54   #32
PTebbe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2001
Beiträge: 1.894
Hallo Dachdämmfans

@st1100

gut dass in deiner Aufzählung doch noch die Dampfsperre auftaucht.
Heute würde man wohl keine bitumierte Alufolie als Unterspannbahn verwenden; die stellt praktisch die absolute Dampfsperre dar und heute werden absichtlich miniperforierte Unterspannbahnen eingesetzt. Die Perforation ist so klein, dass Wassertropfen aufgrund der Oberflächenspannung nicht in die Dämmebene eindringen können, aber der Dampf von innen nach aussen entweichen kann.

Wenns Jahrzehnte funktioniert hat, dann hat es seine Eignung bewiesen.

Gruß
Peter
PTebbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2003, 18:46   #33
ST1100
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2002
Ort: Austria
Beiträge: 1.413
Zitat:
Original geschrieben von PTebbe
Heute würde man wohl keine bitumierte Alufolie als Unterspannbahn verwenden; die stellt praktisch die absolute Dampfsperre dar und heute werden absichtlich miniperforierte Unterspannbahnen eingesetzt. Die Perforation ist so klein, dass Wassertropfen aufgrund der Oberflächenspannung nicht in die Dämmebene eindringen können, aber der Dampf von innen nach aussen entweichen kann.
AFAIK sogar Gore-Tex oder SympaTex ähnliche Gewebe.
However, in wOOfie's Schuppen wird sich kaum einer duschen, Wäsche aufhängen, Kochen oder sonstwas tun wo grobe Luftfeuchte ensteht, da kann höchstens er mal schwitzen
regards
ST1100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2003, 09:55   #34
PTebbe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2001
Beiträge: 1.894
Hallo,

nur noch ein paar Sätze zur grundsätzlichen Bauphysik:

Innen warm - außen kalt.
Innen rel. Luftfeuchte 50 % (im Winter leider meist trockener) - außen bei Frost gegen null tendierend.

Ohne Dampfbremse ergibt sich der Taupunkt, den man vereinfachend bei 10 Grad C annimmt, innerhalb der Dämmschicht, die dadurch vernässt und dämmtechnisch unwirksam wird und wenn die Vernässung regelmäßig eintritt (und nicht nur einmalig, z. B. durch einen Wasserschaden) verrottet. Deshalb die Dampfbremse, die verhindert, dass die Luftfeuchtigkeit in den Wandaufbau eindringt.
Bau ich jetzt auf beiden Seiten eine Dampfbremse ein, kann bei üblichen Beschädigungen durch Einbau und Nutzung Feuchtigkeit oder gar Nässe eindringen, aber raus kommt sie schlecht.

Deshalb wurde der Grundsatz aufgestellt:

Innen dichter als außen.

Also, innen eine wirksame Dampfbremse und aussen ein diffusionsoffene Schicht. Beim Dachausbau üblicherweise eine Folie. Auch möglich diese Ebene aus gewachsten oder bitumierten Holzfaserplatten (wie bei meinen Haus) aufzubauen. Hat dann auch Vorteile beim sommerlichen Hitzeschutz, da so eine Platte ein besseres Verhalten beim Wärmedurchgang hat, als eine Folie. Auch besser beim Schallschutz ...

Gruß
Peter

Damit aktuell keiner mehr auf die Idee kommt, auch außen ne Dampfbremse einzubauen.
PTebbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2003, 21:38   #35
MrWoofa
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: www.mrwoofa.de
Beiträge: 4.719
MrWoofa eine Nachricht über ICQ schicken
So,



nachdem ich mich gestern um die Verklebung der Dampfsperrfolie und der Stromverkabelung gewidmet habe und gestern nachmittag und heute morgen schonmal die großen Platten dangeschraubst habe und dann heute Nachmittag die kleinen, eleden Streifen oben, die irgendwie nie passen wollten... grummel und auch schon am fenster bis auf oben fertig habe werde ich morgen früh die ganzen pflastersteine rausreißen, den Boden ca. 6cm ausschachten und neu pflastern (billiger und schneller als beton) und da drauf kommen dann 60mm Latten und Styroporplatten, und obendrauf Verlegeplatten. Dann ist der Boden endlich gerade, und an die Füße ists dann auch mollig warm

Geändert von MrWoofa (29.10.2003 um 23:02 Uhr)
MrWoofa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2003, 09:18   #36
PTebbe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2001
Beiträge: 1.894
Hallo,

@MrWoofa,

und, das macht doch richtig Spass, den Fortschritt zu sehen?!

Wenn du die Werkstatt fertig hast, mit welchem Projekt weihst du die ein? Zwei Surroundbacks mit GF oder zwei Fronts 252x

Gruß
Peter
PTebbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2003, 09:23   #37
MrWoofa
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: www.mrwoofa.de
Beiträge: 4.719
MrWoofa eine Nachricht über ICQ schicken
Hi,

erstmal mit jeder Menge Schleifarbeit an meinem GFK-Kofferaum *g* und danach mit beidem
MrWoofa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2003, 09:40   #38
PTebbe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2001
Beiträge: 1.894
Hallo,

aber brauchst du nicht nur 2 neue Gehäuse?

Gruß
Peter
PTebbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2003, 12:17   #39
MrWoofa
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: www.mrwoofa.de
Beiträge: 4.719
MrWoofa eine Nachricht über ICQ schicken
Genau

Die Matrixen wandern nach hinten, und die neuen und verbesserten, die nur die positiven Matrix-Eigenschaften aufweisen, kommen dann nach vorne.
MrWoofa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2003, 12:21   #40
Reservemaha
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: Wien
Beiträge: 560
@ Mr.Woofa!

Styropor -> Lattung+Verlegeplatten -> Belag (Fliesen?)

Und darauf willst du ein Auto stellen..... 400Kp Radlast auf 100cm²
Das wirds bei einem verfliesten Boden auf Verlegeplatten eng! Der Boden verbiegt sich und die Fliesen platzen ab.

Betonieren ist ar..., aber ein armierter Estrich etwas stabiler. Speziell Punktlasten werden besser aufgenommen.
-------------------------------------------------

Ich würde eine Billiglösung so gestalten

---Unterbeton (oder Pflaster...)
--- darauf hochkant 5/8er Staffeln mit 50,3cm Zwischenraum
--- in die Zwischenräume kommt die Styropor-Wärmedämmung
--- darauf Schiffboden
Kosten: max. 12 Euro/m² ....und es ist blitzschnell verlegt!

Alternativ: Zwischen Schiffboden und Wärmedämmung 3 cm Luft lassen. Im Zwischenraum "Rohre" verlegen, besser gesagt: irgendwie ´reinschmeissen...... Kunststoff oder Kupfer.
Billige Kunststoffrohre halten auf Dauer höchstens 60Grad aus, man braucht also einen teuren Mischer. Bei Kupfer ist alles wurst.. Kupfer verkraftet auch 100 Grad Vorlauftemperatur. Kupfer ist allerdings teuer. Du benötigst etwa 4m pro m²... macht 4 Euro/m²

Funktioniert eine Fussbodenheizung bei Schiffboden? Natürlich!
Bei mir seit 14 Jahren. Es gibt keinerlei Risse im Lärchenholz (bei 40Grad Vorlauftemp.). Das Auftreten von Rissen haben mir die Experten damals geweissagt. Der Boden erwärmt sich dabei auf 25-27 Grad... was einem DeltaT von 7 Grad entspricht und damit einer Heizleistung von 40 watt/m². Ergo: bei 15m² Heizfläche ergäben sich gerade 600 Watt. Zu wenig! Denn weiter oben habe ich 1500 Watt errechnet.

Daher: Die FB-Heizung reicht nicht aus! Witzigerweise kam ich bei der Heizleistungsberechnung meines Hauses auf ein ähnliches Fazit. Habe daher zusätzliche Heizkörper installiert...... von denen ich einen Großteil schon lange wieder abmontiert habe. Die mahasche FB-Heizung genügt nämlich vollkommen. (Bei Dauernutzung)

Lustig ist trotzdem:
--Ich erreiche bei mir 20 Grad, obwohl die rechnerisch ermittelte Heizleistung viel zu gering ist. (Btw: Das Haus ist 70 Jahre alt, Kältebrücken gibt´s genug.)
-- doppelt lustig sind meine Heizkosten... max 400 Euro/Jahr für 135 m²
-----------------------------------------------------------------------------

Mr.Woofa!
Hinterlüfteten Ausbau hast du verweigert.... (Gruß an PTebbe!)
Mal schauen ob du einen automobilgerechten Boden hinkriegst.

Gruß, maha... der das nicht böse meint.
Reservemaha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2003, 12:27   #41
MrWoofa
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: www.mrwoofa.de
Beiträge: 4.719
MrWoofa eine Nachricht über ICQ schicken
Hi maha!

Schön daß du dir um mich Sorgen machst, aber wie du in meinem 4. Posting vielleicht bemerkt hast, die AUtowerkstatt ist verschoben *g*

Und wie du auf den letzten Fotos sehen kannst, selbst Hochkant würde ich meinen Golf nicht durch die Tür bekommen

Die Autowerkstatt mache ich nächstes Jahr, das wird erstmal nur für Werkbank, regale und Boxen basteln.

Nochwas: bei momentaner Witterung und noch nicht abgedichteter Tür reicht mein 1000W-Elektroofen um den Raum angenehm warm zu machen. Der läuft aber nur max 1/4 der Zeit um das zu erreichen, ich denke das ist schonmal nicht schlecht.

Fußbodenheizung wär ne Idee, Prob ist nur, daß ich dann ne Heizung dafür brauche; bemerke, die Scheune ist von unserer Heizung etwa 50m Rohrweg entfernt... das wäre ein wenig zu verlustbehaftet...
MrWoofa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2003, 12:49   #42
PTebbe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2001
Beiträge: 1.894
@maha

mein Niedrigenergiehaus (eigentlich Synergiehaus ) konnten wir seinerzeit nur mit dem kleinsten verfügbaren Viessmann Brenner ausstatten, 8 kWh Heizleistung. Rechnerisch sollten 4 genügen. Modulierende Brenner gabs leider noch nicht.
Im letzten für unsere Verhältnisse im Münsterland sehr kalten Winter mit Temperaturen bis - 15 Grad erreichte die witterungsgeführte Vorlauftemperatur tatsächlich mehr als 40 Grad (max so 45 glaub ich).
Dabei liefer der Brenner max 1/3 der Zeit.
Und wir habens immer recht warm, da die internen Wärmegewinne sich in unserem Haus enorm auswirken.
Heizkosten kann ich für unsere 145 m² gar nicht explizit benennen, da wir auch mit Gas kochen (super!) und auch das Brauchwasser aufbereiten. Aber "all inclusive" landen wir bei ungefähr 700 Euro für alles, was mit Gas erwärmt wird.

Gruß
Peter

P.S. Kältebrücken gibts nicht, nur Wärmebrücken (man betrachtet den energetischen Fluss)
PTebbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2003, 13:19   #43
Reservemaha
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: Wien
Beiträge: 560
@PTebbe!

Und wir habens immer recht warm, da die internen Wärmegewinne sich in unserem Haus enorm auswirken.

*Grins*.... diese "Wärme" rechnet kaum jemand mit. Und doch wirkt sie enorm. Sogar ein Mensch sondert 40-80 Watt ab.
Ist die Wärmedämmung gut, dann WIRKEN diese Minimalwatt sogar..... und weniger Euros fließen in richtung EVUs.

Wärmebrücken <--> Kältebrücken: Ich nix Bauingenieur! VerbalPhasendrehungen um 180Grad sind daher zu berücksichtigen. *ggg*



@Mr.Woofa!
Vergiss mein FB-Heizungs-Geschreibsel..... Es war nur eine Idee.
Denn. Nur vielfältigster Input versetzt den Erbauer in die Lage die halbwegs richtige Entscheidung zu treffen.

Gruß, maha
Reservemaha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2003, 13:25   #44
MrWoofa
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: www.mrwoofa.de
Beiträge: 4.719
MrWoofa eine Nachricht über ICQ schicken
Genau.

Deswegen hab ich ja auch den thread hier angeleiert
MrWoofa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2003, 13:30   #45
Reservemaha
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: Wien
Beiträge: 560
Mr.Woofa, logisch! Und genau deshalb gab´s von meiner Seite komisch-ehrliche Antworten.

Gruß, maha
Reservemaha ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.