Alt 07.08.2005, 17:51   #1
Dominik920
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2005
Beiträge: 17
Dominik920 eine Nachricht über ICQ schicken
Subwooferbau

Hallo Leute.

Ich bin der neue, ich komme jetzt öfter.. oder wie sagt man?

Naja.. jedenfals habe ich hier schon einige höchstinteressante sachen gelesen und bin von einigen (nicht alle) Selbstbauten sehr beeindruckt.
Ich dachte mir ihr könnt mir eventuel auch Helfen.

Mal direkt von vorne rein... ich bin Azubi und habe keine reichen Eltern

ZurZeit habe ich einen Pioneer A-209R Verstärker der 2 Pioneer CS-7070 antreibt. Dazu einen Passiven 10" Subwoofer von Raveland.

Den Raveland habe ich bald platt glaube ich... wenn ich den mal richtig belasten will (der soll ja angeblich 100W RMS mitmachen) dann fängts langsam an zu stinken.

Da er ja auch nicht der hochwertigste ist dachte ich mir... okay... du brauchst was neues! Aber was vernünftiges was ein nicht alzu großes Loch in mein Konto schlägt.

Da kam ich auf die Idee... ich Bau mir selber einen - endlich wieder Basteln .

Es soll also ein Aktiver werden, mit einem Chassis drin.
Und dann die Auswahl des Chassis... es gibt sehr schöne Car HiFi Woofer die man Verwenden könnte oder eben Visaton Qualität aus Germany.

Ausgesucht habe ich mir das W 250 S 4 OHM Chassis.

Eigendlich hätte ich ja lieber ein 300er Chassis, aber das W 300 gibts ja nur als 8 Ohm. Das W 300 S is mir zu teuer...

Beim W 250 S steht als Gehäuseempfehlung ein 50 Liter gehäuse als kleinstes... Der Raveland den ich jetzt habe der steckt in einem 30 Liter gehäuse, warum is der Visaton da Anspruchsvoller?

Von einem Subwoofer möchte ich das er richtig Druck macht. Der muss richtig was zum Wackeln bringen können - ich bin Basssüchtig ^^

Höre deswegen mit vorliebe jede menge Elektronsiche Musik.

Kricht der Visaton das den gebacken?

Wenn ich Visaton höre denke ich eher an schönen ausgewogenen Klang als an ne Bassmaschine


Das Gehäuse wollte ich als Bassreflex bauen undzwar aus Leimholz - ja ich hab die Themen darüber auch gelesen... Mein Vater hat welche aus leimholz gebaut und ich finde die Klingen sehr schön.

Was würdet ihr mir denn da empfehlen?

Achja... wo genau ist der unterschid zwischen z.B. W 250 und W 250 S ?


Einige Fragen von mir dürften in euren Ohren bestimmt dumm Klingen... sorry bin Anfänger! Nicht hauen



MfG
Dominik
PS: Sorry für den halben Roman
Dominik920 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2005, 19:51   #2
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.617
Hallo

Der 250 S hat einen deutlich stärkeren Antrieb als der 250, schau mal die QTS-Werte an.
Das heisst, er spielt knackiger, trockener.

Der 250 hat zwar im gleichen Gehäuse (geschlossen) mehr Bass, aber klingt unsauber (dröhnender, mumpfiger).

Wie gross das Gehäuse sein muss, hängt davon ab, ob es Bassreflex oder geschlossen ist und von den Thiele-Small-Werten, davon ist einer der Qts.

Der 250S in 4 Ohm ist bestimmt ok. Entweder 50 L BR oder 30 L geschlossen.


Geändert von walwal (07.08.2005 um 20:06 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2005, 22:44   #3
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.344
Irgendwie weiß man nicht so recht, was man dir raten soll. Deine Pioneer-Boxen haben ca. 20l Innenvolumen und angeblich 90dB Schalldruck. Wenn das stimmt, dann haben die ungefähr gar keinen Tiefbaß, alles andere wäre gegen die Physik. So ein Lautsprecher kann einen Sub wahrscheinlich schon gut vertragen, aber:
- Passiver Sub einfach so dazuschalten ist problematisch.
- Wenn ein W300S schon zu teuer ist, sind alle aktiven Lösungen auch zu teuer. Hmmm.
- Das Ziel ist mir unklar. Geht's um mehr Baß oder tieferen Baß?

Unter der Annahme, dass es in erster Linie um viel Baß geht wäre der passive Sub vielleicht doch eine Empfehlung, aber dann darf er 1. nicht zu niederohmig sein, sonst qualmt nicht der Lautsprecher sondern dein Verstärker und zweitens muss so eine Kiste groß sein, damit sie anständig Wirkungsgrad und Tiefgang hat.

Wie hast du den Raveland denn im Moment angeschlossen? Hast du eine passive Weiche? Wenn ja, wie sieht die aus?

Warum ist es ein Problem, dass ein Chassis 8 Ohm hat?
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2005, 23:11   #4
Frank
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2005
Ort: Großmaischeid
Beiträge: 1.388
Frank eine Nachricht über ICQ schicken Frank eine Nachricht über Skype™ schicken
Zitat:
Von einem Subwoofer möchte ich das er richtig Druck macht. Der muss richtig was zum Wackeln bringen können - ich bin Basssüchtig
In dem fall würd ich zu einem Zebulon raten. Bei Visaton wird er kein Chassis finden, das seinen Vorstellungen entgegen kommt. Es sei denn er greift ganz oben ins Regal.
Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2005, 23:37   #5
Mr. Pit
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2002
Ort: 59xxx
Beiträge: 1.700
Nun, bei diesen Wünschen würde ich doch eher zu einem Bandpaß-Sub raten. Der Filter ist durch das Gehäuse vorgegeben, da es ja hier mehr um den Kick-Baß-Bereich als um den Sub-Baß-Bereich geht (wenn ich das richtig interpretiere). Der ist einfacher Passiv anzuschließen. Wenn das Geld ausreicht, würde ich zwei Lautsprecher in Compound verbauen, als "Billig-Teil" wäre vielleicht ein T200 oder T250 zu empfehlen.

Mein erster Bandpaß-Sub war mit 2x T250 Compound ausgerüstet und einfach am "B-Kanal" vom Verstärker angeschlossen.

High-End-Qualitäten werden ja hier nicht verlangt, oder?
__________________
Grüße
Mr. Pit

Frage: "Wird die Zivilisation wohl eher aus Mangel an Wissen oder an Ignoranz zugrunde gehen?"
Antwort: "Keine Ahnung, ... ist mir ooch egal."

Front Vourtune
Sub Vourturms
Mr. Pit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2005, 04:10   #6
Dominik920
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2005
Beiträge: 17
Dominik920 eine Nachricht über ICQ schicken
Danke erstmal für eure Antworten!

Ich fange mal oben an


@ walwal
Ah Ok. Also ist das Volumen immer abhängig von den TSP's.
Das ist schonmal gut zu wissen.
Ich hab die letzten paar Tage mal versucht mich intensiv in die Materie einzuarbeiten, war wohl ein bischen viel auf einmal... das stand bestimmt schonmal irgendwo.


@ UweG
Ähm... ich weiß ja nicht wie lange dein Mathe Unterricht her ist.. aber Volumen sollte man schon rechnen können - is nich böse gemeint
Die CS-7070 sind 69,5cm hoch, 33cm breit und 25,5cm tief.
Das sind etwa 40 Liter, nicht 20.
Die find ich sogar ziemlich gut.

Es geht um Frequenzen bis sagen wir 100hz.

Der Raveland Sub hängt ja dran, der ist ja Passiv. 10" Woofer mit ner Doppelschwingspule mit je 8 Ohm. Hängt an Kanal B der AMP.
Im Gehäuse vom Raveland ist ne Weiche drin. Daran kann ich weitere 2 Boxen anklemmen. Die Signale vom Verstärker laufen über eine Spule auf der Weiche zu den Schwingspulen des Woofers.
Der 10" steckt in einem ca. 25L großen Gehäuse - hat auch nur 70€ gekostet *g*

Ich hätte schon gerne was aktives weil ich da eine AMP direkt für den Woofer hab und daran belebig die Trennfrequenz einstellen kann, außerdem habe ich dann mehr Leistung aufm Chassis, was auch der Grund is warum ich im Woofer kein 8 Ohm Chassis haben möchte...


@ Frank
hmm... das habe ich mir schon ein bischen gedacht das ich da was anderes nehmen muss.

Ich habe mir überlegt ob ich vieleicht einfach einen Car Woofer nehmen kann.
Im Auto bin ich gewohnt von einem GZTW 30T verwöhnt zu werden. Sowas will ich auch hier in meinem Zimmer...
Manchmal hab ich das gefühl als wenn die Karre auseinander fällt

Ich habe mir mal ein Gehäuse berechnet für nen Pioneer TS-W306C Woofer.
Denkbar währe auch der AXX1212 Raveland - von der AXX Serie hab ich gehört die sollen Massiv besser sein als das sämtliche andere Raveland Sortiment, nen I-Net Friend hat den AXX1010 und er meint dazu nur das der Porno is^^.

Ich weiß ja nich inwiefern CarWoofer im Zimmer einsatz taugen.


@ Mr. Pit
Nene... bis zu High End dauerts bei mir noch ein wenig. Im Alter von 18/19 will ich nur das es derbe kracht und wummt bis die Scheiben wechfliegen
Wenn's nen bischen mehr Geld gibt monatlich und sich meine Musikeinstellung so ändert das der Bass etwas runtergeschraubt wird frag ich euch nach High End wo es dann schöne Bässe und Wunderschöne Klänge gibt *g*



Das Gehäuse was ich im Kopf fertig habe ähnelt eher einem DownFire Woofer... Membran nach unten.. 2 Rohre vorne raus... mit Aktivmodul. 50 Liter mit dem Pioneer Woofer drin.

Was haltet ihr von der ganzen sache Überhaupt?



MfG
Dominik
PS: Sorry wenn ich etwas lästig bin *g*
Dominik920 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2005, 09:36   #7
Saylor
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2002
Ort: (Ober-) Österreich
Beiträge: 679
Zitat:
Original geschrieben von Dominik920

@ UweG
Ähm... ich weiß ja nicht wie lange dein Mathe Unterricht her ist.. aber Volumen sollte man schon rechnen können - is nich böse gemeint
*g* ich möchte das zwar nicht nachprüfen, aber auch wenn Uwe sich hier geirrt haben sollte, so finde ich es sehr amüsant (ehrlich ), dass du das gerade unserem Boardinformatiker, der BoxSim programmiert hat, sagst

Alex

Geändert von Saylor (08.08.2005 um 09:50 Uhr)
Saylor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2005, 09:56   #8
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.617
Wie heißt es so schön bei den Chinesen:

"Die Jugend glaubt, dass die Alten Narren sind-
doch die Alten wissen, dass die Jungen Narren sind"

Ich sage:

"In der Realität hat man es oft mit Mischformen zu tun."
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2005, 11:25   #9
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.344
Laßt mal gut sein, er hat ja recht, mein Matheunterricht ist ja tatsächlich schon rund 20 Jahre her. Der Grund für den Volumenirrtum ist aber ein anderer. Ich hatte nach den Ding gegoogelt und deutlich andere Abmessungen gefunden, da kamen dann wirklich rund 20 Liter raus.

Ich glaube auch, dass das hier irgendwie auf Bandpaßgehäuse hinausläuft. Dafür sind Chassis mit hoher Gesamtgüte (Qts) aber weniger geeignet, ich würde zum W300S greifen. Im Vergleich zum vrohandenen Sub wird er deutlich größer, aber auch mit so deutlich mehr Wirkungsgrad, dass man den zweiten Verstärker vielleicht sogar in Frage stellen kann - zumindest kann es ein ganz biliges gebrauchtes Teilchen mit 2x40W oder so werden und macht trotzdem viel mehr Dampf als dass Raveland-Kistchen.
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2005, 12:00   #10
angelralle
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: Elbflorenz
Beiträge: 1.961
Hi, Dominik, Auto Subwooferchassis sind durchaus sehr gut für zu Hause geeignet, sie sind extra für Leute wie dich konstruiert, sie machen viel Bum in relativ kleinen Gehäusen. Wenn du die Daten dazu hast, ist das gut, dann kannst du ein passendes Gehäuse berechnen, mit Hilfe von Uwe zum Beispiel.
Wenn du keine Daten kriegen kannst, musst du die Augen auf machen. Oft stehen im Laden fertige Kisten mit genau den gleichen Chassis, wie die, die in einem anderen Regal einzeln zu haben sind. Da brauchst du nur noch einen Zollstock. Da kannst du das Volumen dann ausrechnen, dein Matheunterricht ist ja noch nicht so lange her.
__________________
Ein Mann braucht eine Insel.
angelralle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2005, 12:04   #11
We-Ha
Moderator
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: NW 44579 Bastelkeller
Beiträge: 11.981
Zitat:
Original geschrieben von angelralle
Da brauchst du nur noch einen Zollstock. Da kannst du das Volumen dann ausrechnen, dein Matheunterricht ist ja noch nicht so lange her.
Na, ein Gliedermaßstab mit metrischer Einteilung wäre hier sinnvoller, da kann man sich die Umrechnerei ersparen.
__________________
Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....
We-Ha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2005, 13:19   #12
angelralle
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: Elbflorenz
Beiträge: 1.961
Wikipedia:
Zollstock ist:

* eine umgangssprachliche Bezeichnung für einen Gliedermaßstab
* ein Stadtviertel in Köln, Köln-Zollstock.

Lass mir meine Umgangssprache.
__________________
Ein Mann braucht eine Insel.
angelralle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2005, 16:03   #13
Dominik920
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2005
Beiträge: 17
Dominik920 eine Nachricht über ICQ schicken
Hallo!

Mal wieder von oben


@ Saylor
Er hat das Prog gecodet?
Big Respect an UweG !


@ walwal
Der Spruch is absolut genial. Den muss ich mir mal merken. Den kann man an so vielen stellen anwenden


@ UweG
Mit den falschen maßen ist das klar. Naja egal

Ein Bandpass sagst du? Wo genau ist da der unterschied zwischen einem Bassreflex und einem Bandpass Gehäuse?
bzw. wie sieht das Bautechnisch aus?

Ich Scanne nacher mal meine Handzeichnung ein wie ich mir das vorgestellt hab.

Den W 300 S habe ich mir auch schonmal angesehen... der is gut, keine Frage.. aber mir zu Teuer. Wie gesagt... ich bin ned Reich *g*


@ angelralle
Dann ist gut... ich habe vor einiger Zeit mal gelesen das Car Hifi nicht im Zimmer taugt.
Ja zu den Meisten Chassis gibt es auch eine recht ordentliche TSP Tabelle mit allen wichtigen Daten drin.


Achja... Zollstöcke benutz ich ned.. ich bevorzuge ein Metallenes 3m Maßband von Stanley *g*



MfG
Dominik
Dominik920 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2005, 17:23   #14
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.344
Ein Bandpaßgehäuse ist sozusagen ein BR-Box, der man vor den Treiber noch ein geschlossenes Gehäuse spendiert hat, ein Zweikammergehäuse also bei dem der Treiber in der Zwischenwand sitzt und ein der beiden Kammern nach außen einen BR-Schacht hat.
Vorteile:
- integrierter akustischer Tiefpaß 2. Ordnung (=12dB/Oktave), filtert auch Klirr!
- geringere Infraschallempfindlichkeit als Baßreflex = Subsonicfilter weniger wichtig
- kann sehr hohen Schalldruck, wenn Präzision nicht so wichtig ist.
Nachteile:
- relativ groß (größer als Baßreflex gleichen Wirkungsgrads)
- neigt zu unpräzisem Baß, besonders die schmalbandigen Auslegungen mit hohem Schalldruck
- erfordert für halbwegs präzise Widergabe ein Chassis mit starkem Antrieb (mindestens so stark wie für Baßreflexbetrieb)

Wenn du dir ein richtiges Submodul mit intergriertem Filter leisten willst, dann vergiß den Bandpaß und nimm eine geschlossene oder Baßreflexlösung. Dann wird auch die Treiberauswahl bei Visaton wieder größer.

Eines solltest du bei der ganzen Überlegung nicht vergessen: Wenn dein Sub mehr bringen soll als die Hauptboxen muß er entweder wesentlich größer sein als diese oder mit wesentlich mehr Leistung befeuert werden. Letzteres scheidet meist aus Preisgründen aus, da ist dann ein W300S doch nocht relativ billig im Vergleich.
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

Geändert von UweG (08.08.2005 um 17:34 Uhr)
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2005, 18:11   #15
Dominik920
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2005
Beiträge: 17
Dominik920 eine Nachricht über ICQ schicken
Hiho...

Ich hab mal meine Vision auf Papier gebracht... eine Freihand Zeichnung... also erwartet nix dolles
Bild: KLICK
Erinnert sehr an einen DownFire Woofer merk ich gerade^^
Die Kiste hat ein netto Innenvolumen von 51,5 Litern.


Jo also ich wollte schon was Aktives haben.. sagte ich ja.
Ich denke mal mit:
-Mivoc AM80 (80W RMS)
-RCM Detonation DT50 (60W RMS an 8 Ohm, mehr bei 4)
oder sowas
- SUB 60/100

Dann hätte ich also ne Wiche und zwischen 60 und 80W RMS für den Woofer.

Die beiden Pioneer Lautsprecher haben jeweils einen 10" Woofer drinne.
Im Eigenbau Sub sollte schon was in richtung 12" einziehen.



MfG
Dominik
PS: Der Raveland müffelt schon wieder
Dominik920 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.