Alt 26.04.2018, 23:34   #136
andi_m
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: GE
Beiträge: 1.405
Hallo nochmal

Ich würde die Box so aufbauen und ein par Jahre Spaß haben und später eventuell auf Vierwege ändern in Richtung Atlas Compact light oder so.
Aber eine gute Dreiwege Box ist ebenfalls sehr langzeittauglich.

Gruss Andi_m
__________________
Spannungsabfall ist kein Sondermüll

Wenn du nicht helfen kannst dann störe
dabei sein ist alles
(Zitat: Jürgen von der Lippe)
andi_m ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2018, 23:35   #137
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 686
I agree!

Da könnte ja irgendwann die G50 Eingriff nehmen...
Wer weiss?!?

FourStar(mit einem W300S, lechz)....

Will´s nur überflüssigerweise nochmal sagen: dat Ding is ultimativ, wenns mal ordentlich funtioniert, optisch wie klanglich...
Is aber nur mein "Taste" , wie gesagt, wenn Geld wirklich keine Rolle spielte, hätt ich eine Atlas DeLuxe bauen wollen; aber es (allein schon aus Gehäusegründen) schien die immer noch "himmelhohe" "Fourstar"(die sieht auch besser aus als die Atlas) erreichbarer...



Gruss

Geändert von JAL (27.04.2018 um 01:18 Uhr)
JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2018, 23:43   #138
andi_m
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: GE
Beiträge: 1.405
Da du dann aber schon den W300S hast eher die Atlas
Sind beides gute LS.

PS: Ich bin mit meinen "nur" Dreiwegern seit über zehn Jahren glücklich. Habe schon eine menge LS gehört aber nichts konnte mich zu einem Neubau überzeugen.
__________________
Spannungsabfall ist kein Sondermüll

Wenn du nicht helfen kannst dann störe
dabei sein ist alles
(Zitat: Jürgen von der Lippe)
andi_m ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2018, 23:47   #139
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 686
Hab die Atlas auch begutachtet

einer der empfehlenswertesten Baupläne, wenn Du mich fragst, ist auch eine Box so wie ichs mir vorstellen würde...

Aber zu aufwändig für Meinesgleichen

Und zu Deiner "Wege-Erfahrung": kann bei mir genauso kommen, aber wenns wider Erwarten mal wünschenswert sein sollte....


Grüße

Jürgen

Geändert von JAL (09.05.2018 um 10:51 Uhr)
JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2018, 23:53   #140
andi_m
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: GE
Beiträge: 1.405
Wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß beim bauen und anschließenden genießen.
__________________
Spannungsabfall ist kein Sondermüll

Wenn du nicht helfen kannst dann störe
dabei sein ist alles
(Zitat: Jürgen von der Lippe)
andi_m ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 00:03   #141
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 686
Wenn ichs populistisch ausdrücken dürfte:

Danke, Mann!!

JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 01:21   #142
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 686
Dark4Star

so wird sie heissen

Wird man sicher auch , bei hinreichender Anpassung, ohne Weiteres mit dem W300 ohne "S" machen können; /vllt. ein bissl. Vinylflex?!?




Jürgen

Geändert von JAL (27.04.2018 um 11:29 Uhr)
JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2018, 15:45   #143
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 686
Hallo,

ich mache mir gerade Gedanken über den Gehäusebau;

Seitenteile 25mm MDF, Front- und Rückwand 19mm MDF, Boden und Deckel aus 19mm Pressspan.
(aus der Sperrmüllsache , sind absolut plane und glatt beschichtete Platten, müssen nur zurechtgesägt werden)

Ich frage mich, ob es klug wäre, mit ca. 15cm kurzen Kantholzstücken (mit ca 7, 8cm rechteckigem Querschnitt)eine Art Schablone zu fertigen, damit die Zusammenleimung erleichtert wird und was auch am Ende zusätzliche Innenkantenstabilität geben sollte.(schwerer wirds dadurch auch, aber was solls)

Also sprich eine dem zu verleimenden Seitenteil im Material entsprechende(selbe Stärke),
schmale "Latte", die an den entgültigen Klebeflächen der grossen Seiten- und Frontwände mit Zwingen exakt fixiert wird, um dann nach innen hin, diese "Latte" als Schablone/Anschlag nutzend, die oben erwähnten Kanthölzer zu verkleben.

Hat jemand Erfahrung mit dieser Taktik machen können?
Was meint Ihr?


Liebe Grüße an Alle

Jürgen

Geändert von JAL (09.05.2018 um 10:51 Uhr)
JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2018, 21:18   #144
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 741
öhm, versuche da grade durchzusteigen

Also wenn Du schon solche Bretter hast würd ich eher die Front, gerade die Front, mit den dicken MDF Platten machen. Rückwand dann auch dicke Platte. Müsstest zwar die Chassisausschnitte der W130S von der Rückseite etwas aufweiten aber das ist sowieso besser. Und die Front wird dadurch fester und stabiler. Natürlich von innen noch ordentlich versteifen das ganze Gehäuse.
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2018, 22:00   #145
GF250
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 666
Ja, ein stabiles Gehäuse ist Pflicht, wenn der W300S loslegt dann passiert auch was. Da wäre es schade wenn das Gehäuse alles wieder zunichte macht.
Hier eine kleine Vorfreude vom wal
GF250 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2018, 12:32   #146
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 686
Zitat:
Zitat von „Q“ Beitrag anzeigen
öhm, versuche da grade durchzusteigen
Das mit den 25mm aussen hat vor allem optische Gründe;
da man die Schmalkanten der Seitenteile (zumindest wenn man so baut wie im Bauplan der AltoGrande) von Vorne wird sehen können, verspreche ich mir einen zu dieser Box sehr passenden stämmigeren Look.

Versteifungen (mal diese Schablonensache aussen vorgelassen) sind vorgesehen wie im Original; Danke an RheinhessenJones a. d. Stelle!
2 dem Boden/Deckel in den Maßen entsprechende Bretter, mit 4 rechteckigen Fenstern, einmal über, einmal unter dem W300S.

Und zur Schablone: damit meine ich eine Schablone aus Kantholzern auf den Seitenteilen direkt aufgeklebt.

Also daß man 2 Seitenplatten hat, die in ihren Innenflächen die erwähnten verleimten/verschraubten Kanthölzer aufweisen, die dann bei der Endverleimung hilfreich sein sollen.

(könnte man anstatt der Kanth. auch mit einem durchgehenden, schmalen Brett machen, dann mit den nötigen Aussparungen an den oben erwähnten Versteifungen; könnte man auch mit Front- und Rückwand machen, bei den Seiten dann entsprechend nicht)

Kannst Du es dir so vorstellen, was ich meine?


Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Der Sub mit W 300 S ist der Hammer. Mit Reglerstellung 2 klingt es passend, die Jungs haben das Ding mal mit Stufe 6 gekitzelt, der Parkettboden vibriert und die Tochter meinte, dass ihr schlecht wird.
Freut mich zu hören (und absolut NICHT wg. der jungen Dame...)

Und ja, bin absolut Deiner Meinung; stabil muss es werden, egal wie sehr das Gewicht drunter leidet.

Gruß, Ihr zwei

Jürgen

Geändert von JAL (09.05.2018 um 10:50 Uhr)
JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2018, 12:57   #147
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 686
P.S.: Freue mich immer mehr auf unsere Kreation.

Das wird echt mal ein sehr beeindruckender Lautsprecher, für einen un-
schlagbar niedrigen Preis, anders kann ich das nicht
ausdrücken!

Vielen Dank an alle Beteiligten hier nochmal, ohne die das so
sicherstens nicht möglich wäre..

Geändert von JAL (29.04.2018 um 18:23 Uhr)
JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2018, 00:19   #148
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 741
Ah, jetzt glaub ich hab verstanden
Ja Versteifungen über und unter dem W300S finde ich sehr gut. Das MT Gehäuse bringt ja auch noch dazu Verstärkung. Das gefällt.
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2018, 00:25   #149
JAL
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: BW
Beiträge: 686
Hey Q

Aber das mit dem Schablonenrahmen hast auch kapiert?

Sry, drück mich umständlich aus.

Vllt. ist es so einfacher, mir zu folgen:

stell Dir vor, ich bringe nur an den 2 Seitenwänden an ihren Innenflächen, ein Brett an, das in allen Maßen um 19mm kleiner ist als die Seitenteile selbst.
Oder eben nicht an den Seitenteilen, sondern an Front-und Rückwand, wobei das innen zu verleimende Brett dann an seinen langen Kanten um 25mm kleiner sein müsste (nach unserer/meiner Planung), und das Alles VOR der Verleimung der 4 Aussenwände.



Gruß

Geändert von JAL (09.05.2018 um 10:49 Uhr)
JAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2018, 00:46   #150
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 741
Denke schon
Ein Seiteöteil, da drauf Rahmen wo Dicke von Deckel, Boden, Front und Rückseite abgezogen sind. Die Rahmen dazu dienen den Halt von oben genannten Brettern zu stabilisieren und der Verleimung eine Einfachheit der Arbeit zu gewährleisten. Richtig? Ja mit dem Brett auf Brett als Alternative ginge ja auch.

Persönlich hätte ich das alles normal ohne extra Schrauben verleimt und durch die Verstrebungen wäre da genug Halt gegeben. Aber bei den Riesenteilen bin ich mir nun auch schon etwas unschlüssig. Wobei ich auch lieber auf jegliche zusätzliche Verschraubung im Gehäuse gern verzichte, bei den PA Teilen von vor x-Jahren hatte ich allerdings auch zusätzlich verschraubt (war aber auch Multiplex).

Und bei dem Gewicht was bei Deinen zusammenkommt vielleicht ganz gut.
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.